• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel i7 10700F wird viel zu heiß

ChristianLP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,

Folgendes Problem: Ein Kollege hat sich einen neuen PC gekauft. Bei dem PC handelt es sich um diesen Fertig PC:
Acer Predator Orion 3000
Es war seine einzige Möglichkeit an einen PC zu kommen, aufgrund der aktuellen Situation mit den Grafikkarten. Das Problem an dem Rechner ist, dass die CPU bei CSGO, oder LOL 100 Grad erreicht. Bei einem Test mit Prime95 erreichte die CPU jedoch maximal 80 Grad bei 3.8 Ghz. Wenn die CPU 100 Grad warm ist so taktet diese auf 4.8 Ghz.

Mein Ansatz wäre den CPU Kühler auszutauschen, da der verbaute vollkommen unterdimensioniert ist. Dieser ist nahezu identisch zum Intel Boxed Kühler. Mein Problem ist, ob ein Kühler draufpasst welcher eine Backplate besitzt, da es sich nicht um ein handelsübliches Mainboard handelt. Eine andere Idee wäre diesen Kühler einzubauen. Meine Frage wäre, ob jemand damit Erfahrung hat Fertig PCs in dem Sinne aufzurüsten, oder ob sich das überhaupt lohnt und der Rechner nicht einfach zurückgeschickt werden sollte.

MfG
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Abend! ... wenn der Rechner völlig neu ist, wäre mein Tipp, kurz mit der Hotline das Thema ansprechen und abhängig vom Ergebnis den Pc zurückgeben! Hier mit neuen Kühllösungen selber was probieren, könnte durchaus zum Verlust der Garantie führen.
Ansonsten wären natürlich alle Ideen konstruktiv, die Temperatur hier um mindestens 10 Grad zu reduzieren.
 

tripod

PCGH-Community-Veteran(in)
edit: durch umbauten verlierst du vermutlich deine garantie, danke Hoppss, das hatte ich vergessen!

sieht laut den bildern von acer nach einem top-blower aus, ja.

problematisch wird wohl der luftstrom sein, da die frischluft vorne angesaugt wird und dann durch die gpu aufgeheizt wird. der top-blower saugt diese abluft dann an und versucht die cpu damit zu kühlen.

was man machen kann:
- gehäuse auf der linken seite aufmachen => das sollte direkt helfen, aber ist keine dauerhafte sache.
- zusätzliche lüfter verbauen => dazu müsste man das gehäuse nach möglichkeiten absuchen
- cpu-kühler wechseln => der top-blower wird vermutlich mit push-pins befestigt sein. musst du natürlich mal genau abmessen, welche bohrungen du zur verfügung hast mit dem board und welche "höhe" der kühler max. haben darf.
- kleiner heimwerkereinsatz => im seitenteil auf höhe des top-blowers einen zusätzlichen lüfter dann aussen "einblasend" anbringen. wäre aber bei einem neuen gehäuse eher ungut für die optik.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Würde man gerne machen wenn den gpu gäbe
Nun ohne garantie verlust kannst an dem pc nix ändern
da wird vermutlich ein boxed verbaut sein
Was man tun kan ohne Garantieverlust im uefi die turbo Technik abstellen und ein tdp limit setzen indemfall 65w
Hier muss man mit max defaul takt rechnen was beim 10700 etwa 2,9ghz sein wird.
Alternativ kann man wenn Verfügarbar die turbo rates selber festlegen. Sofern das uefi das unterstützt.
pl1 auf 2 kerne begrenzt 65w standard 4,4ghz
pl2 auf 4 Kerne 4ghz
mehr geht unter turbo core 2 nicht
Alternativ komplett aus dann läuft es immer in Standardtakt.
Eist ist davon nicht betroffen. (Stromsparmodus)

Ins uefi normalerweise entf oder F2 je nach Hersteller.
Config entweder ist es ami oder Dell eigenes uefi design letztere ist sehr beschnitten
Indemfall hilft xtu software
allerdings muss das uefi es unterstützen. was abhängig vom chipsatz ist so ein fertig pc müsste ein h410 Brett sein
damit ist ram oc ausgeschlossen eventuell auch Einstellungen zu turbo modus und lediglich an aus und tdp limit.
also zuerst feststellen welches board verbaut ist
dazu https://www.hwinfo.com/download/ summery only hier Bild posten

wenn nix hilft außer umbau zu eine besseren kühler würde ich umtauschen zu einen anderen modell mit bessere Kühlung, sofern noch im 14 tage Bereich einfach vom kauf zurücktreten

dann ein dubaro.de fertig pc aussuchen die sind in der regele besser bestückt und man kann sich die teile aussuchen bedenke paar vorgaben muss man beachten.
mainboard aussuchen das flashback Funktion hat also bios update ohne cpu
passende mainboard serie cpu serie aussuchen
einen anderen cpu kühler auswählen bevorzugt top blow da ansonsten der kühler nicht verschraubt wird.

ausreichend amd ryzen 3000 cpu oder intel ci 10th gen cpu
gut ci 11th gen
besser amd ryzen 5000 serie cpu
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Würde man gerne machen wenn den gpu gäbe
RX6700XT sind aktuell relativ gut verfügbar. Für knapp 100€ mehr kriegt man sowas zusammen gebaut
Und da könnte man noch den ein oder anderen Euro sparen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es geht nicht um das UVP, sondern mit etwa demselben Geld ein besseres System zu bekommen und die Zusammenstellung finde ich so sehr gut ausgewählt. Ich würde nur mit einem K-Prozessor versuchen auch ein Z-Board mit zu verbauen. Eine RX 6700XT sollte auch besser als eine RTX 2070 Grafikkarte ausfallen und wenn du es so genau nimmst, fällt der Fertig-PC mit einer 2070 Grafikkarte auch nicht günstig aus.

UVP kannst momentan bei dem Grafikkartenmarkt was wir zurzeit haben ehe vergessen.
 
TE
ChristianLP

ChristianLP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank an alle Antworten!

Ich werde mit dem Kollegen mal reden. Der PC war für das Geld relativ gut ich werde das mal mit dem Bios ausprobieren. Das Problem ist, dass das Bios Menü sehr beschränkt war und ich dort nichts was die Taktung der CPU angeht gefunden habe, werde mir das aber noch mal anschauen. Ich hänge hier noch das Bild mit hwsummary an.
 

Anhänge

  • yee162.jpg
    yee162.jpg
    155,5 KB · Aufrufe: 61

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Was mir am Screenshot von HWInfo noch aufgefallen ist:
- Nur 16Gb RAM anstelle der im obigen Link beschriebenen 32GB
- RAM eingestellt auf 2933 mit 21-21-21-47 ---> WTF????
- GPU auf der Webseite 2070 - bei dir 3070 ---> Häh?? :huh:

Welcher PC isses denn jetzt genau? :ugly:
 

vlim

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht kann man ja im BIOS die CPU-Spannung senken. Meistens steht die auf "auto" und das ist meistens etwas zu hoch.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich wüsste nicht warum man die Garantie verliert wenn man den cpu kühler austauscht oder andere Lüfter verwendet
Dann müsste er ja bei jedem Wlp Tausch den ganzen PC wegschicken
 

Moinby

Schraubenverwechsler(in)
Moin, hab denselben PC und natürlich auch dasselbe Problem gehabt. Ich hab den cpu Kühler getauscht. hab den Xilence xco26 verbaut und das Problem ist gelöst. Konnte die Temperatur um 15-20 Grad senken. Das einzige was beachtet werden muss, man muss die Haltebrücken des Xilence umschrauben. die sind unterhalb des Kühlkörpers angebracht und die schraubt man auf die Oberseite des Kühlkörpers. Somit passt der Abstand zur cpu. der Rest ist Formsache. Man kann den Kühler von oben verschrauben. Die Backplate muss nicht getauscht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kale1984

Schraubenverwechsler(in)
Das ist eine super Info, das da dann anscheinend die Backplate drinnen bleiben kann. Man kommt ja nicht an die Rückseite des Mainboards ran, ohne das man es komplett ausbaut (habe auch schon gelesen, das da anscheinenddie Backplate mit dem Mainboard verklebt war 😳). Bei mir sieht es aktuell so aus. Habe ich den gleichen Kühler (ausser dem Lüfter) wie du verbaut?
Komme auf max. Temperatur von 90°, möchte da eben auch den Prozessor etwas gutes tun und Murks optimieren 🙂!
 

Anhänge

  • IMG_20210610_225512.jpg
    IMG_20210610_225512.jpg
    862,6 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja ich meinte die Rückseite, heutige Gehäuse haben da normalerweise immer eine Aussparung.
Bei einem Fertig-PC kann es aber anders ausfallen.
 

Kale1984

Schraubenverwechsler(in)
Ja ich meinte die Rückseite, heutige Gehäuse haben da normalerweise immer eine Aussparung.
Bei einem Fertig-PC kann es aber anders ausfallen.
Ja das kannte ich eben auch so, bei dem Acer Predator Gehäuse ist das aber komplett verbaut und vernietet. Wenn der Xilence passt, ohne die Backplatte tauschen zu müssen, wäre das natürlich perfekt. Es sollte dann auch noch der Xilence M403Pro ebenfalls passen, da anscheinend der gleiche Kühlkörper mit den selben Halteklammern verwendet wurde 🤔? Die Höhe von 142mm könnte noch passen, muss ich nochmal genau nachmessen...
 

Kale1984

Schraubenverwechsler(in)
Moin, hab denselben PC und natürlich auch dasselbe Problem gehabt. Ich hab den cpu Kühler getauscht. hab den Xilence xco26 verbaut und das Problem ist gelöst. Konnte die Temperatur um 15-20 Grad senken. Das einzige was beachtet werden muss, man muss die Haltebrücken des Xilence umschrauben. die sind unterhalb des Kühlkörpers angebracht und die schraubt man auf die Oberseite des Kühlkörpers. Somit passt der Abstand zur cpu. der Rest ist Formsache. Man kann den Kühler von oben verschrauben. Die Backplate muss nicht getauscht werden.
Können dann auch alten Gewindeabstabdshülsen dran bleiben, oder müssen diese durch die neuen getauscht werden. Könnten da dann ansonsten die Schrauben auf der Rückseite während des tauschen herausfallen?
 

Moinby

Schraubenverwechsler(in)
Die Gewindehülsen können ebenfalls drin bleiben. So sieht es bei mir aus.
Können dann auch alten Gewindeabstabdshülsen dran bleiben, oder müssen diese durch die neuen getauscht werden. Könnten da dann ansonsten die Schrauben auf der Rückseite während des tauschen herausfallen?
Da fällt nix raus
 

Anhänge

  • 16234111156476227591866401207466.jpg
    16234111156476227591866401207466.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 6

Moinby

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antwort! Hast du bei dir noch die 7mm mehr in der Höhe platz? Der Xilence M403Pro hat nämlich 142mm (wäre mein Favorit).
7mm mehr wird schon sehr eng! Das Gehäuse vom Predator lässt nicht viel zu. Muss mich im positiven zur CPU Temperatur korrigieren. Mein höchster Wert mit dem alten Kühler lag bei 95 Grad und mit dem Xilence bin ich bei maximal 70 Grad. Im Durchschnitt lieg ich bei 60-65 Grad.
7mm mehr wird schon sehr eng! Das Gehäuse vom Predator lässt nicht viel zu. Muss mich im positiven zur CPU Temperatur korrigieren. Mein höchster Wert mit dem alten Kühler lag bei 95 Grad und mit dem Xilence bin ich bei maximal 70 Grad. Im Durchschnitt lieg ich bei 60-65 Grad.
Mit dem xco 26 kannst du nichts falsch machen. Temperatur ist ok und er ist kompakt genug für das Gehäuse.
 

Kale1984

Schraubenverwechsler(in)
7mm mehr wird schon sehr eng! Das Gehäuse vom Predator lässt nicht viel zu. Muss mich im positiven zur CPU Temperatur korrigieren. Mein höchster Wert mit dem alten Kühler lag bei 95 Grad und mit dem Xilence bin ich bei maximal 70 Grad. Im Durchschnitt lieg ich bei 60-65 Grad.

Mit dem xco 26 kannst du nichts falsch machen. Temperatur ist ok und er ist kompakt genug für das Gehäuse.
Ok, dann bestelle ich mir den XC 026!

Danke für deine Hilfe!
7mm mehr wird schon sehr eng! Das Gehäuse vom Predator lässt nicht viel zu. Muss mich im positiven zur CPU Temperatur korrigieren. Mein höchster Wert mit dem alten Kühler lag bei 95 Grad und mit dem Xilence bin ich bei maximal 70 Grad. Im Durchschnitt lieg ich bei 60-65 Grad.

Mit dem xco 26 kannst du nichts falsch machen. Temperatur ist ok und er ist kompakt genug für das Gehäuse.
Sorry, muss mich korrigieren! Der Pro hat anscheinend eine Gesamthöhe von 142mm der XC026 137mm. Also nur 5mm mehr. Wird das auch noch eng bei dir?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten