• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Coffee Lake: Achtkerner mit zwei TDP-Stufen?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Coffee Lake: Achtkerner mit zwei TDP-Stufen?

Intels Achtkerner auf Basis von Coffee Lake wird immer wahrscheinlicher. Nachdem die Tage schon Eckdaten in einer Datenbank aufgetaucht sind, nennt Intel selbst nun TDP-Fenster für den Prozessor.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Coffee Lake: Achtkerner mit zwei TDP-Stufen?
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Da scheint sich also zu bestätigen, was Einige hier schon vermutet haben: Mehr Kerne/Threads, geringere Taktraten ab Werk und die Möglichkeit, dies bei der K-Variante zu ignorieren, wenn Leistungsaufnahme und einfache Kühlung keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
wenn das wirklich so sein sollte, dann frag ich mich, wer die version ohne K überhaupt kaufen würde? vielleicht bringen sie einfach die K-Version heraus und lassen die non K-Version aus ihrem portfolio drausen
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Verstehe nicht ganz wie man vom Xeon E3 die Daten vom CL 8Kerner bekommen soll ?
Und schade, wenn das so stimmt, dass sie dem CL nicht etwas mehr Saft spendieren. Und halt mehr Takt.

Aber mit K-Version und entsprechenden Brettern(Z390er Gaming-Bretter ? ) kann man ja sicherlich selber da dran rumschrauben, wenn ich das richtig kapiere.
Wird noch interessant, wie sich ein übertakteter CL 8Kerner kühlen lässt(WLP ? ).

Hab mir ja schon den PCGH Mugen 5 hier hingestellt, für's nächste System.
Ob man damit viel reißen kann ?
Zumindest moderates OC hatte ich damit vor.
Also so 4,5-4,8 GHz fänd' ich super, mit dem 8Kerner.

Hoffe in Games und nicht unbedingt Prime Vollast, lässt sich die Temperatur im Griff halten.
Ab wann drosselt CL noch mal richtig runter ? 90 Grad C° ?

Naja, wenn alles stimmt, werden wir's wohl bald erleben. :)
Scheint doch schneller zu kommen, als ich erwartet hatte, das Teil.

Gut so ! :)


P.S.: Freue mich drauf. Die Durststrecke für mich ist deutlich zu lang gewesen(knapp 1 Jahr sparen/warten).
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Wenn die angekündigten Taktraten so stimmen, muss der Non-k verdammt günstig sein, um nicht nur für absolute Markenfans interessant zu sein. Ein R7 2700 bietet für unter 280 € schon 3,2 GHz Basistakt und 4,1 Boost. Da dürfte ein potentieller 8800 theoretisch nicht viel mehr kosten als jetzt schon der 8700 oder dessen Preis muss noch einmal nach unten angepasst werden...
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
95 Watt für das k Modell finde ich mau. Was kann man da stock für Tacktraten erwarten? Unter 4GHz bei Volllast? Das fänd ich ziemlich enttäuschend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
95 Watt für das k Modell finde ich mau. Was kann man da stock für Tackraten erwarten? Unter 4GHz bei Volllast? Das fänd ich ziemlich enttäuschend.

Naja, der 8700k ist auch mit 95 Watt spezifiziert, verbraucht bei 5 GHz aber auch schnell 200 Watt. Diese Angabe ist bei übertaktbaren Prozessoren letztlich vollkommen egal, selbst beim maximalen Boost liegen die meisten schon deutlich darüber. Auch der ungedrosselte 8 Kerner wird sicher das Doppelte ziehen können, wenn er frei gelassen wird und für Menschen mit zu kleinen Luftkühlern (z. B. einer mit nur 130 Watt TDP ^^) könnte es zu unschönen Überraschungen kommen...
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
95 Watt für das k Modell finde ich mau. Was kann man da stock für Tacktraten erwarten?
Das kommt ganz drauf an wie stark Intel die CPUs selektiert...

Dass es zwei verschiedene Modelle gibt könnte auch einen ganz simplen Grund haben: Man sortiert gute von schlechten aus um die schlechteren in der kleineren Wattklasse mit kleinem Takt zu bringen für vergleichsweise wenig Geld und die wirklich guten lässt man als K-Modelle rennen. Eine gute Selektion vorausgesetzt wären da Größenordnung 3,6 GHz AllCore und 4,7+ GHz bei Last auf ein, zwei Kernen drin.

Im Wesentlichen kann man die Taktraten des 8700K eins zu eins übernehmen. Der hält seine Standardtaktraten wenns ein gutes Sample ist problemlos mit 0,1 oder gar 0,15v weniger - und verbraucht dann auch entsprechend weniger. Wird dieser Spielraum durch Selektion und entsprechende Einstellung ausgenutzt beim 8-Kerner bleiben die Taktraten und die TDP quasi wie beim (unoptimierten) 8700K@Stock.

Persönlich tippe ich darauf dass sie den Basistakt für alle Kerne leicht senken (3,5 oder 3,6 GHz rum) und den Einzelboost werbewirksam etwas hochdrehen (sagen wir 4,8 GHz), denn das ist technisch gar kein Problem und auch nicht durch die TDP eingeschränkt. Der einzige Effekt den wir dann sehen ist, dass wieder reihenweise "der wird so heiß" Kommentare von Usern kommen die SyncAllCore einstellen (oder ein Board haben das das ab Werk tut) wo dann bei 8 Kernen@4,8 GHz und AUTOvCore natürlich das Silizium dampft.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Preislich wird es wohl langsam keinen großen Unterschied machen zum 2066 Sockel.

Aber für mich wird es Zeit aufzurüsten

8 Kerne sind echt langsam zu Mainstream. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
Intel haut so schnell schon den CL 8-Kerner hinterher?
Die haben ja ganz schön Panik ihre Krone zu verlieren.

"Wir wurden im Multithreading überholt???! SHICE. Was haben wir noch in der Schublade, Bois?" :ugly:

Ohne AMD wäre so eine CPU wahrscheinlich erst in 5 Jahren erschienen.

----

AMD hat einfach eine klasse CPU-Generation herausgebracht.
Wenn man jetzt man nicht immer nur aufs Gaming und SingleCore-Leistung schauen möchte, sondern auch an Unternehmen oder Anwender denkt, die rohe Rechenleistung im Multithreading brauchen, sind die Ryzen vom Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.

MultiCore-Preisvergleich2.jpg

Für beispielsweise 317€* bekommt man einen extrem schnellen MultiCore-Prozessor. Wenn man etwas Vergleichbares von Intel kaufen möchte darf man direkt 40% mehr ausgeben.
Auch wenn man sich mal zB den i9-7960X (1625€) und TR 1950X (830€) ansieht. Beide leisten fast das gleiche, aber der eine kostet quasi das Doppelte.

Wie gesagt ich spreche jetzt mal nur von der MC-Leistung und vom Preis.
Der CL 8-Kerner richtet sich ja wahrscheinlich auch eher weniger an Gamer, als mehr an Anwender, da er weniger SC-Leistung haben wird, dafür eine enorm höhere MC-Leistung.
Dennoch wird die Preisgestaltung noch sehr interessant werden. Deshalb schreibe ich das hier rein.
Eigentlich müsste Intel da mal was verändern.

*Preise jetzt mal nur von dieser Seite gewählt. Kenne die UVPs auf die Schnelle nicht.
 

Anhänge

  • MultiCore-Preisvergleich.jpg
    MultiCore-Preisvergleich.jpg
    671,4 KB · Aufrufe: 94
Zuletzt bearbeitet:

Master451

Freizeitschrauber(in)
Gab es nicht immer schon CPUs mit mehreren TDPs? Bei mir im Zweit-PC werkelt z.B. ein Ivy Bridge i5-3330S mit 65W-TDP, es gab aber auch Versionen zwischen 35W (3470T) und 77W (3570K). Auch bei Kaby-Lake und gibt es T-Versionen, von daher ist das mit den mehreren TDPs keine wirkliche Neuerung

Quelle: Liste der Intel-Core-i-Prozessoren – Wikipedia
 

empy

Volt-Modder(in)
Dass es zwei verschiedene Modelle gibt könnte auch einen ganz simplen Grund haben: Man sortiert gute von schlechten aus um die schlechteren in der kleineren Wattklasse mit kleinem Takt zu bringen für vergleichsweise wenig Geld und die wirklich guten lässt man als K-Modelle rennen. Eine gute Selektion vorausgesetzt wären da Größenordnung 3,6 GHz AllCore und 4,7+ GHz bei Last auf ein, zwei Kernen drin.

War es nicht so, dass es immer CPUs gab, die mit niedrigerer Spannung laufen, aber mit höherer schlecht skalieren und welche, die mehr Spannung brauchen, aber besser damit skalieren? Mir ist so, als wär da mal was gewesen. Das würde solchen entsprechenden Modellen voll in die Hände spielen, auch wenn ich mir grade nicht plausibel machen kann, wie das auf Transistorebene Sinn ergibt. Würde aber auch erklären, warum die "besseren" Exemplare nicht einfach als noch höher taktende Premium-CPUs vermarktet werden.

Ich finde aber im allgemeinen die Stufen 80 und 95W ein bisschen nah beieinander.
 
S

Schaffe89

Guest
Das wird der neue Gamingchampion.
Wo kann vorbestellt werden?
 

empy

Volt-Modder(in)
Das wird der neue Gamingchampion.

Also ich peile eher einen höher taktenden 6-Kerner an. Ein viel höher taktender 4-Kerner stünde bei mir vermutlich weiter oben als ein niedrig taktender 8-Kerner.

Aber es kommt ja auch immer darauf an, von wo man kommt. Bei mir wären ein 6-Kerner ja schon 50% mehr Kerne, mit SMT 200% mehr Threads, das noch mit 25% mehr Takt und einer höheren IPC wäre schon ein nettes Upgrade in alle Richtungen. Die 8-Kerner würden bei der Singlethreadleistung oft nichts oder nur sehr wenig bringen.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Für mich stellt sich nach dem Lesen die Frage, ob Intel mit dem durchaus interessanten 8Kerner tatsächlich den geneigten Daddler ansprechen möchte
oder vielleicht doch viel mehr vermeidlich geglaubte oder auch tatsächliche Marktanteile in Anwendungsbereichen zurückgewinnen möchte.

Ohne dass ich nun den Gesamtmarkt hier abschätzen könnte, ist es doch so, dass wirz. B. im Büro die Leasinggeräte praktisch alle 2-3 Jahre komplett austauschen.

Insofern wäre das Thema IPC keines oder bzw. als non oc bzw. non k Variante durchaus interessant, wenn entsprechende Rechenpower bereitgestellt wird.
 

mehmetur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man rein gaming betrachtet ist doch derzeit 8600k das Nonplusultra oder nicht? Den kann man auch ohne Probleme 5 ghz takten. Und ja ohne Probleme! habe schon 4 Stück verbaut und alle gingen mind 5 ghz einer sogar bis 5.2 ghz unter Luftkühlung.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Wenn man rein gaming betrachtet ist doch derzeit 8600k das Nonplusultra oder nicht?
Dann sicherlich ja. Kann man nichts gegen sagen.
Hat "genügend" Threads und einen brachialen OC-Takt wie du sagst.

EDIT:
Ich hab da nochmal kurz nachgesehen. In den Benchmarks steht der 8700K stets über dem 8600K, allerdings könnte das daran liegen, dass der 8700K @stock halt höher taktet, weil er eben auch ein Verkaufsargument für Gamer braucht. (Wäre ja dumm wenn der i5 ohne OC schneller wäre.)
Es wäre einfach interessant wenn man mal einen direkten OC-Vergleich (bis ans Limit) hätte. Der 8700K soll ja wohl im Schnitt maximal an die 5,15GHz kommen und der 8600K sogar bis an die 5,4GHz. Ob das "All-Core"-Werte sind weiß ich nicht.

Ich persönlich würde aber nichts mehr unter 16 Threads kaufen, da ich mit meinem Computer (der ja unter anderem auch mal was computen soll) noch andere Dinge erledige.
Desweiteren wirds bei meinem Monitor schwierig jemals aus dem GPU-Limit rauszukommen, weshalb mir die 720p-SC-Leistung relativ schnuppe ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
Ich persönlich würde aber nichts mehr unter 16 Threads kaufen, da ich mit meinem Computer (der ja unter anderem auch mal was computen soll) noch andere Dinge erledige.
Desweiteren wirds bei meinem Monitor schwierig jemals aus dem GPU-Limit rauszukommen, weshalb mir die 720p-SC-Leistung relativ schnuppe ist.

Das sind beides gute Argumente. Ich würde aber den Vorbehalt einräumen, dass, je nachdem was man anderweitig noch macht, die Performance oft keine so große Rolle spielt, wie bei Echtzeitanwendungen. Anders sieht es natürlich wieder aus, wenn das parallel zu anderen Sachen laufen muss oder eben auch "Echtzeit"-Anwendungen sind, die sich dann einfach besser bedienen lassen. Auf Batchaufgaben würde ich bei der Prozessorwahl aber keine Rücksicht nehmen, dann läuft der Rechner eben etwas länger.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
dann läuft der Rechner eben etwas länger.
Ja stimmt schon.
Es gibt aber Leute für die es einen Unterschied macht ob beispielsweise der 4K-Film zwei* oder vier Stunden gerendert wird. Wenn du ne ganze HDD voller Videomaterial in das platzsparende H.265 Format bringen willst, dann kannste dir schon mal einen Kaffee ziehen. :ugly:
Gleiches gilt für Datenkomprimierung (7-Zip, LZMA2, ultra), etc.
Je größer die Datenmenge, desto krasser wird die Nummer.

Ich nutze auch öfters noch ne VM für die ich dann auch gern 4 oder 6 Threads abgebe. Wenn man nur 6C/6T verbaut hat wird das ebenfalls ein bisschen eng.

*nur ein Beispiel
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
Wenn du ne ganze HDD voller Videomaterial in das platzsparende H.265 Format bringen willst, dann kannste dir schon mal einen Kaffee ziehen. :ugly:

...

Ich nutze auch öfters noch ne VM für die ich dann auch gern 4 oder 6 Threads abgebe. Wenn man nur 6C/6T verbaut hat wird das ebenfalls ein bisschen eng.

Also für einen Kaffee reicht's vermutlich auch noch mit 32 Threads. Man kann ja auch das Gegenteil machen und mal eine Nacht drüber schlafen. Und klar, ein paar Threads für die VM... naja, jeder wie er mag.

Ich spiele halt gerne auch mal ältere Sachen von kleineren Studios, wo Singlethreadleistung durch nichts zu ersetzen ist als durch mehr Singlethreadleistung, von daher sollte ein Upgrade mir da auf jeden Fall auch was bringen. So ein 8600K oder 8700K geköpft und unter Wasser lachen mich ja schon ein bisschen an. Aber nicht genug, um so viel Geld in die Hand zu nehmen. Man muss ja auch einfach mal ehrlich sein: das meiste läuft ja auch mit meinem Haswell-Quad noch ganz gut.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Aber nicht genug, um so viel Geld in die Hand zu nehmen. Man muss ja auch einfach mal ehrlich sein: das meiste läuft ja auch mit meinem Haswell-Quad noch ganz gut.
Das sehe ich genau so und deshalb hab ich den wassergekühlten, geköpften und übertakteten 4770K ja ebenfalls noch. :daumen:

Also für einen Kaffee reicht's vermutlich auch noch mit 32 Threads. Man kann ja auch das Gegenteil machen und mal eine Nacht drüber schlafen.
Das war metaphorisch. Und das wäre ne ziemlich lange Nacht.
Habe letzens mal 110 Videos der Größe je ~130Mb von H.264 auf H.265 konvertiert und das hat glaub ich schon 8 Stunden gedauert. Bin mir nicht mehr sicher, aber so ungefähr kommts hin.
War ohne NVENC und das Preset war auch recht hoch, deshalb so lang.
Das waren halt nur rund 14Gb. Wenn ich mir jetzt vorstelle das ganze mit einer Platte zu machen wo 1TB Filme drauf sind, dann Prost Mahlzeit! :D
Das dauert dann nicht Stunden, sondern Wochen. Mit NVENC gehts zum Glück deutlich(!) schneller, aber die Ergebnisse sind schlechter als bei CPU-only. :hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

mehmetur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@deady Klar hat die 8700k mehr Power dank smt aber irgendwo muss man ja auch beim Preis schauen oder? es ist zwar fast immer ein wenig vorn aber nicht relevant eben. Aber man kann 8600k besser hoch takten bei einem 8700 k kann es auch mal passieren das mehr als 4.8 ghz unter Luft ohne Turbinen-Lautstärke zu erreichen nicht möglich. Irgendwo ja auch klar weil 8600k weniger Wattverbrauch hat als der 8700k.
 

mehmetur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe zwar auch Wasserkühlung mit 3 Radis drin also genug Kühlung aber ich brauch allein für 4.3 ghz schon 1.350 mv :D. Also wenn ich mir demnächst ein cpu kaufe soll der auch nicht übertaktet werden sondern einfach kühl bleiben und chillen. :D ich will keine Lüftergeräusche mehr hören.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab jetzt ein Autorennen angefangen, zu zocken.
Man kann auch online im Mehrspielermodus server joinen.

Wenn ich das beim Überfliegen der Optionen richtig gesehen habe, kann man aber auch selber ein Spiel "hosten" und somit als Gastserver fungieren.
Früher hab ich so etwas nie gemacht, da ich erstens noch einen i5 4c/4t hatte und zweitens eine schlechte Internetleitung, über Klingeldraht.

Mittlerweile hab ich Kabelinternet mit 128mbit down und ca. 5,8 mbit up über Lan verbunden.
Mit so einem CL 8kerner plus schnellem, ausreichenden Ram( 32GB 3200er) sollte doch schon gut was gehen, mit server hosten(aus dem Spiel heraus) und gleichzeitig drauf zocken, oder nicht ?

Gleichzeitig sollte noch discord laufen.

Hat da jemand Erfahrung mit Rennspielen selber hosten und gleichzeitig mitzocken ?

Da sollten doch mehr Kerne/Threads nützlich sein, oder ?
 

empy

Volt-Modder(in)
Das sehe ich genau so und deshalb hab ich den wassergekühlten, geköpften und übertakteten 4770K ja ebenfalls noch. :daumen:

Meiner ist leider nicht geköpft (ist mir zu viel Gefrickel und auch etwas zu riskant) und zum Wasser habe ich mich auch noch nicht durchgerungen. Wenn ich heute aufrüsten würde, würde es vielleicht ein vorgeköpfter 8600K werden. Aber für Wasser bräuchte ich auch ein neues Gehäuse, soll ja mal mindestens ein 360er oder 280er sein, soll ja dann auch die nächste Grafikkarte dran. Echt traurig, mich juckt es in den Fingern, aber ich kann das Upgrade beim besten Willen nicht vor mir selbst rechtfertigen.
 

empy

Volt-Modder(in)
Da sollten doch mehr Kerne/Threads nützlich sein, oder ?

Das kommt immer drauf an, wie das programmiert ist. Ich weiß noch, dass die CS und CS:S Listenserver immer auf dem gleichen Kern mitliefen, nur die dedizierten liefen extra. Bei den meisten Rennspielen würde ich fast tippen, dass das mit einem 4-Kerner auch gut geht. Einfach mal probieren würde ich sagen. Vielleicht mal ein OSD mitlaufen lassen, um zu gucken, wie die Auslastung und RAM-Belegung so aussehen.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Echt traurig, mich juckt es in den Fingern, aber ich kann das Upgrade beim besten Willen nicht vor mir selbst rechtfertigen.


Kann ich verstehen, Empy.
Ich spar' jetzt seit einem Jahr und es ist insgesamt doch teurer geworden, als ich zunächst dachte, bzw. geplant hatte.

Aber ich hab meinen alten 4kerner vertickt und somit muss was Neues her.
Jetzt fehlt noch CPU/Mainboard, GPU und Netzteil.
Dann hab ich alles zusammen.

Aber wenn ich "nur" aufrüsten und nicht neu kaufen würde, wäre ich wohl noch zurückhaltender.

Bei den meisten Rennspielen würde ich fast tippen, dass das mit einem 4-Kerner auch gut geht. Einfach mal probieren würde ich sagen. Vielleicht mal ein OSD mitlaufen lassen, um zu gucken, wie die Auslastung und RAM-Belegung so aussehen.

Danke, werd ich mal mit meinem Laptop testen.
Der is immerhin ein 4c/8t.

Mal im Hintergrund was laufen lassen für die Anzeige der Auslastung Kerne/Threads( +RAM).
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
Ich habe zwar auch Wasserkühlung mit 3 Radis drin also genug Kühlung aber ich brauch allein für 4.3 ghz schon 1.350 mv :D. Also wenn ich mir demnächst ein cpu kaufe soll der auch nicht übertaktet werden sondern einfach kühl bleiben und chillen. :D ich will keine Lüftergeräusche mehr hören.
Meiner gönnt sich auch 1,38V bei 4,4GHz, aber damit läuft er perfekt stabil.
Die Temperaturen gehen voll klar:
Idle: 30°C, Prime: 65°C, Gaming: 50°C

Durch die Wasserkühlung immer sehr leise, ich kann die Lüfter beim Gaming auch auf niedrigster Stufe lassen und alles bleibt im grünen Bereich.
Vor dem Köpfen ist mir das Ding mit einem Luftkühler bis auf 100°C hochgeballert. Das Köpfen hat perfekt funktioniert und war einfach ein Segen für den Haswell.
Ich hab allerdings auch einen 420er und einen 280er Radiator für CPU und Graka, also die Kühlfläche ist schon ordentlich.
Wenn schon denn schon. ;)

Ich hab jetzt ein Autorennen angefangen, zu zocken.[...]
Mittlerweile hab ich Kabelinternet mit 128mbit down und ca. 5,8 mbit up über Lan verbunden.
Mit so einem CL 8kerner plus schnellem, ausreichenden Ram( 32GB 3200er) sollte doch schon gut was gehen, mit server hosten(aus dem Spiel heraus) und gleichzeitig drauf zocken, oder nicht ?

Gleichzeitig sollte noch discord laufen.

Hat da jemand Erfahrung mit Rennspielen selber hosten und gleichzeitig mitzocken ?

Dein ernst? :ugly:
Ein "8800K" wäre schon völlig overpowered für diesen Zweck.
Dafür reicht auch ein 4C/8T i7, ggf moderat übertaktet auf 4GHz, und wahrscheinlich 8GB-RAM locker aus.

Was soll an einem Autorennspiel so leistungsfressend sein? Der Kopierschutz (Denuvo) vielleicht. :devil:
Problematisch, wenn überhaupt, wird zuerst dein 5Mbit Upload (5,8mbps = 725kbyte/s) wenn du einen größeren Server hosten willst und nebenbei noch andere Onlineaktivitäten ausführst.

Der 8800K ist für Gaming allein völlig unnötig. Ein Spiel zu hosten ist keine große Sache.

@deady Klar hat die 8700k mehr Power dank smt aber irgendwo muss man ja auch beim Preis schauen oder? es ist zwar fast immer ein wenig vorn aber nicht relevant eben. Aber man kann 8600k besser hoch takten bei einem 8700 k kann es auch mal passieren das mehr als 4.8 ghz unter Luft ohne Turbinen-Lautstärke zu erreichen nicht möglich. Irgendwo ja auch klar weil 8600k weniger Wattverbrauch hat als der 8700k.

Hab ich irgendwo gesagt, dass ich den 8700K empfehle?
Zum Zocken braucht man den eigentlich nicht. Wie gesagt ein alter i7 oder neuerer i5 reicht momentan noch.
Man muss halt gucken wie weit man vorausplanen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Danke für Deine Einschätzung.
Also scheint bei mir der "Flaschenhals" am ehesten der upload zu sein.

Hab halt einen 120 Mbit Vertrag, der "nur" 6 Mbit upload beinhaltet.
Hatte eigentlich vor, mal so einen 16 Spieler Spiel zu hosten, um zu schauen, wie das so läuft.
(hab das bisher noch nie gemacht)

Nun werd ich aber nicht nur die Auslastung(CPU) im Auge haben, sondern auch den upload.
Danke für den Hinweis !
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Teste es einfach. 5Mbit Upload sind jetzt kein Weltuntergang.
Es ist nur im Verhältnis zu deinem Downstream von 120Mbit relativ wenig.
Man kann mit 5Mbits sicherlich einen 16-Spieler-Server hosten und noch im Voicechat unterwegs sein.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Also ich würd ja auch ne höhere TDP durchaus in Erwägung ziehen, dann allerdings bitte mit ab Werk verlötet. Ähnlich hat AMD ja bei Ryzen 2 die TDP geringfügig erhöht und bis zu 130W sind ja halbwegs kühlbar.

Egal wie, mehr Kerne bringen physikalisch irgendwo Defizite, was wohl zur Folge hat, dass der 8700k wohl in Spielen noch immer die Krone behält - und nur das würde mich interessieren. Wird interessant... :ugly:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also ich würd ja auch ne höhere TDP durchaus in Erwägung ziehen, dann allerdings bitte mit ab Werk verlötet. Ähnlich hat AMD ja bei Ryzen 2 die TDP geringfügig erhöht und bis zu 130W sind ja halbwegs kühlbar.

Intel und verlöten? Das wird es nicht mehr geben.
 

Sorenhuhn

Komplett-PC-Käufer(in)
Wen interessiert die TDP. Gefühlt >80% aller 8700k Besitzer lassen die CPU sowieso mit mehr als 150W TDP laufen.
 

IWantToDetonate

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe einen 4820K und wollte ursprünglich einen 7820X kaufen, aber dann kam der 8700K. Beide liegen ungefähr gleich, wobei der 7820X in der Multicore-Leistung natürlich gewinnt, der 8700K bei der SC Leistung vorne liegt und deutlich günstiger ist (zumindest nch den Infos die Google so ausspuckt wenn man beide CPUs vergleichen will).

Für mich ist leider beides wichtig, SC (Spiele) und MC (Arbeit) Leistung. Kann man erwarten dass ein 8-Core Coffee-Lake einen guten Kompromiss aus den beiden oben genannten darstellt?
 

defender197899

Freizeitschrauber(in)
Intel soll doch angekündigt haben das die neue 2066 Generation wieder verlötet sein soll vieleicht überlegen sie sich das mit der Mainstreamplattform doch noch.
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe einen 4820K und wollte ursprünglich einen 7820X kaufen, aber dann kam der 8700K. Beide liegen ungefähr gleich, wobei der 7820X in der Multicore-Leistung natürlich gewinnt, der 8700K bei der SC Leistung vorne liegt und deutlich günstiger ist (zumindest nch den Infos die Google so ausspuckt wenn man beide CPUs vergleichen will).

Für mich ist leider beides wichtig, SC (Spiele) und MC (Arbeit) Leistung. Kann man erwarten dass ein 8-Core Coffee-Lake einen guten Kompromiss aus den beiden oben genannten darstellt?

Du kannst erwarten, dass er im CPU-Bereich <=8 Kerne alles zersägen und beim OC seinen Sweetspot im Bereich 4,5-4,7 GHz haben wird. Darüber explodiert die Spannung+Leistungsaufnahme für ein weiteres bisschen Mehrtakt.
Aber eben nicht zum Preis eines 2700X.
 
Oben Unten