• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ich kann im windows nicht auf die festplatte zugreifen

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hab mir n par gebrauchte platten geholt davon zicken eigentlich alle bei den smartwerten her was rum laufen einetlich aber sonst ganz gut
egal war n versuch mach ich nie wieder^^

nun zum problem hab die in meinem eigenbau nas verbaut was auch bissi zickt^^
gestern komplett zerlegt gereinigt und wieder zusammen gebaut nun geht eigentlich alles wieder einigermassen fehlerfrei bis auf die eine platte

im arbeitsplatz wenn ich die platte öffnen will
Auf V:/ kann nicht zugeriffen werden
Zugriff verweigert mit nem fetten roten X

das selbe unter eigenschaften und Tools da kommt

Die Datenträger überprüfung konnte nicht ausgeführt werden da auf den datenträger nicht zugeriffen werden kann

ich hatte das selbe problem schon mal da konnte ich es mit

chkdsk v: /f /r beheben
hab auch schhon mal die laufwerksbuchstaben geändert (wie mir laut google befohlen^^) und par mal neu gestartet leider kein erfolg

chkdsk sieht so aus

Windows PowerShell
Copyright (C) Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Lernen Sie das neue plattformübergreifende PowerShell kennen – https://aka.ms/pscore6

PS C:\WINDOWS\system32>
>> chkdsk b: /f /r
Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
Die Volumebezeichnung lautet Volume.

Phase 1: Die Basisdatei-Systemstruktur wird untersucht...
11264 Datensätze verarbeitet.
Dateiüberprüfung beendet.
Phasendauer (Datei-Datensatz Überprüfung): 4.36 Sekunden.
1 große Datensätze verarbeitet.
Phasendauer (Wiederherstellung für verwaisten Datei-Datensatz): 0.00 Millisekunden.
0 ungültige Datensätze verarbeitet.
Phasendauer (Prüfung auf falschen Datei-Datensatz): 0.95 Millisekunden.

Phase 2: Die Dateinamenverknüpfung wird untersucht...
3894 Analysedatensätze verarbeitet.
16262 Indexeinträge verarbeitet.
Indexüberprüfung beendet.
Phasendauer (Indexüberprüfung): 1.77 Sekunden.
0 nicht indizierte Dateien überprüft.
Phasendauer (Wiederverbindung für verwaisten Datensatz): 5.77 Millisekunden.
0 nicht indizierte Dateien wiederhergestellt.
Phasendauer (Wiederherstellung für verwaiste Datensatz): 3.54 Millisekunden.
3894 Analysedatensätze verarbeitet.
Phasendauer (Überprüfung von Analysepunkts und Objekt-ID): 37.69 Millisekunden.

Phase 3: Sicherheitsbeschreibungen werden untersucht...
Überprüfung der Sicherheitsbeschreibungen beendet.
Phasendauer (Überprüfung für Sicherheits-Deskriptor): 27.17 Millisekunden.
2500 Datendateien verarbeitet.
Phasendauer (Datenattributüberprüfung): 1.51 Millisekunden.
CHKDSK überprüft USN-Journal...
5064 USN-Bytes verarbeitet.
Die Überprüfung von USN-Journal ist abgeschlossen.
Phasendauer (USN-Journalüberprüfung): 7.07 Millisekunden.

Phase 4: Es wird nach fehlerhaften Clustern in Benutzerdateidaten gesucht...
11248 Dateien wurden verarbeitet.
Dateidatenüberprüfung beendet.
Phasendauer (Benutzerdateiwiederherstellung): 10.13 Stunden.

Phase 5: Es wird nach fehlerhaften, freien Clustern gesucht...
1472867 freie Cluster verarbeitet.
Verifizierung freien Speicherplatzes ist beendet.
Phasendauer (Wiederherstellung von freiem Speicherplatz): 0.03 Millisekunden.

Dateisystem wurde überprüft, keine Probleme festgestellt.
Keine weiteren Aktionen erforderlich.

5723148 MB Speicherplatz auf dem Datenträger insgesamt.
5717141 MB in 8698 Dateien
3260 KB in 2501 Indizes
0 KB in fehlerhaften Sektoren
256579 KB vom System benutzt
65536 KB von der Protokolldatei belegt
5891468 KB auf dem Datenträger verfügbar

4096 Bytes in jeder Zuordnungseinheit
1465126143 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger insgesamt
1472867 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger verfügbar
Gesamtdauer: 10.13 Stunden (36501733 ms).
PS C:\WINDOWS\system32>


hab das ganze sogar schon 2x durchlaufen lassen leider ohne erfolg

hoffe es kann mir jemand helfen ohne das ich die daten verliere

CrystalDiskInfo ergebnis hängt an



mfg SayHo


nachtrag es ist eine Thoshiba MD04ACA600 6tb platte
 

Anhänge

  • hgst V.jpg
    hgst V.jpg
    397,5 KB · Aufrufe: 49

Mahoy

Volt-Modder(in)
Die HDD kannst du abschreiben, die Oberfläche der Datenscheiben sie ist in physischer Selbstauflösung begriffen, was sich auf Softwarebene nur eine Weile umschiffen, aber nicht reparieren lässt.

Falls du Daten auf der Platte hattest, die nicht sekundär vorhanden und/oder extern gesichert sind ... Nun ja, dann hast du hoffentlich etwas daraus gelernt. :)

Niemals nur eine Kopie haben. Immer extern sichern. Platten vor Gebrauch auf Herz und Nieren prüfen.
 
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
und das wiederum glaub ich nicht
wie kommst du zu der these
es wurden ja keine fehler gefunden denke es ist nur etwas mit der strucktur durcheinander gekommen was mein rechner ausgelöst hat
wie gesagt das kahm bei anderen platten auch schon vor konnte aber repariert werden
denke irgent ein sata port hat einen weg oder n kabel konnte den fehler nur noch nicht eingrenzen
aktuell 13 platten verbaut und hab 15 sata port und die fehler treten nur sporadisch auf teilweise monate lang nichts dann wieder wie letzte woche 1/3 der platten nicht erkannt

wie gesagt hab jetzt alles gereinigt an steck verbindungen und nu läufts wieder
werde aber wohl demnächst auf teilweise andere hardware (auser platten) umsteigen die teile liegen schon hier nur bis jetzt noch kein bock wieder alles neu aufzusetzen
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
und das wiederum glaub ich nicht
wie kommst du zu der these
es wurden ja keine fehler gefunden denke es ist nur etwas mit der strucktur durcheinander gekommen was mein rechner ausgelöst hat

Wenn du glauben willst, kannst du einer Religionsgemeinschaft beitreten, aber die Diagnose ändert sich dadurch nicht. :hmm:

Du hast das Problem beschrieben und dein Screenshot zeigt eindeutig die desolate Lage bei den wiederzugewiesenen Sektoren.
Wenn defekte Sektoren erkannt werden, dann markiert das Dateisystem diese und adressiert sie nicht mehr; noch intakte Dateien werden in unbeschädigte Bereiche verschoben - jedoch nur, so lange das möglich ist. Wenn sich solche Defekte häufen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Platte stirbt. Und irgendwann trifft es zwangsläufig Bereiche der Platte, die nicht ersetzbar sind, und das war's dann.

Die Platte ist am Ende.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Die HDD hat schon reichlich fehlerhafte Sektoren selbst aussortiert, auf die dann Windows oder chkdsk sowieso keinen Zugriff mehr haben, weil kaputt...

1609699820408.png


Wenn dein Crystaldisk standardmäßig die Rohwerte in Hex angibt, dann sind 336 Sektoren neu zugewiesen worden.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Die Platte ist am Ende.
Für solche Zwecke gibt es extra Reservesektoren, die bei Defekten dann verwendet werden.
Dennoch würde ich keine wichtigen Dateien mehr auf der Festplatte abspeichern. Ich habe eine solche Platte auch mal aus einem System ausgebaut und einen Test gestartet, wie lang die Platte im Anschluss noch läuft. Seitdem werkelt sie nun als HDD an meinem TV, auf der ich Sendungen/Filme aufzeichnen kann. Mittlerweile 8 Jahre - ohne Ausfall oder Ansteigen der wiederzugewiesenen Sektoren.
Es muss also nicht heißen, dass die Platte zwangsläufig zeitnah aussteigt. Dennoch wird man gewarnt. Auch vollkommen intakte Festplatten können von jetzt auf gleich hinüber sein. Daher hat man von wichtigen Daten ein Backup und gut ist.
 
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das es die platte nicht mehr tau frisch ist ist mir klar und wichtige sachen sind auch net drauf
das ändert nichts an meiner frage stellung
wie komme ich wieder an die daten bzw teile davon
welches tool konnte ich noch probieren um die strucktur wieder zu reparieren bzw herzustellen
chkdsk zeigt ja an das daten drauf und voll lese fähig sind
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Du schreibst doch selbst:
im arbeitsplatz wenn ich die platte öffnen will
Auf V:/ kann nicht zugeriffen werden
Zugriff verweigert mit nem fetten roten X

das selbe unter eigenschaften und Tools da kommt

Die Datenträger überprüfung konnte nicht ausgeführt werden da auf den datenträger nicht zugeriffen werden kann
Wenn auf die Platte nicht mehr zugegriffen werden kann, kann *kein* Tool mehr darauf zugreifen. Dann ist die Oberfläche der Datenscheibe(n) so sehr beschädigt, dass kein Partitionierungs- oder Dateisystem mehr greift.

Zum allerletzten Mal: Die Platte ist kaputt. Tot. Ende vom Gelände. Aus die Maus. Die Messen sind gesungen. Endstation.

Ein professioneller Datenrettungsservice, der die Oberfläche der Datenscheiben physisch untersucht, kann sicherlich noch ein paar Fragmente retten. Alles eine Geldfrage. Allerdings ohne Garantie, dass das dabei ist, was du gerne retten möchtest.
 
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
dann erklär mir das
5723148 MB Speicherplatz auf dem Datenträger insgesamt.
5717141 MB in 8698 Dateien
3260 KB in 2501 Indizes
0 KB in fehlerhaften Sektoren
Dateisystem wurde überprüft, keine Probleme festgestellt.
Keine weiteren Aktionen erforderlich.

warum kann chkdsk auf die platte zugreifen (und das völlig fehlerfrei) irgentwie unlogisch oder?^^
Ein professioneller Datenrettungsservice benutzt auch tools welche sind das zb.
das win10 nicht das beste system für ein nas ist ist mir bewust
aber aus praktikabilität muss es leider so laufen
irgent n linux /freenas / oder unraid kommt bei mir auch bestimmt mal irgentwann wie diese fehler nicht mehr auftreten
kann mir leider aktuell die platten nicht leisten die ich für ein komplettes 1:1 backup brauchen würde

neu kaufen kann jeder bastell auch mal ganz gerne rum^^
würde gerne ein bisschen mehr probieren bevor ich die abschreibe
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
zugriff wie beschrieben nur mit chkdsk
windows zickt bissi rum was die platte angeht
hängt aktuell am board weil der pcie/sata adapter deutlich lagsamer ist
aber seit den 2 durchläufen mit chkdsk nicht nochmal umgesteckt gute idee von dir
morgen mal testen heut kein bock mehr
gibet noch andere tools fals das nix bringt könnte auf ner anderen ssd zum testen mal n linux instalieren
da bin ich aber überhaupt nicht fit ich glaube linux kann standart mäsig nicht auf ntfs zugreifen

vieleicht gibet ja bis morgen hier noch andere vorschläge
(bei meiner letzten bastel lösung hats hier auch über 1 woche gedauert bis mir einer wirklich helfen konnte hab zeit ^^)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ist der Zugriff denn quasi generell verweigert?
Oder fehlen dir (warum auch immer) die Zugriffsrechte?

Welche Fehlermeldung kommt da genau?
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
dann erklär mir das
5723148 MB Speicherplatz auf dem Datenträger insgesamt.
5717141 MB in 8698 Dateien
3260 KB in 2501 Indizes
0 KB in fehlerhaften Sektoren
Dateisystem wurde überprüft, keine Probleme festgestellt.
Keine weiteren Aktionen erforderlich.

Weiter oben schriebst du lediglich, dass du chkdsk *vorher* auf die Festplatte zugreifen konnte, nicht aber, dass es immer noch funktioniert. Wenn du keine klaren Angaben machst, was funktioniert und was nicht, kann man auch keine klare Diagnose treffen. :)

Die Angaben von chkdsk besagen übrigens lediglich, dass der Index-Header noch intakt ist.
Das hilft dir aber nur begrenzt weiter. Das ist in etwa so, also ob ich dir sage, wie viele Seiten ein Buch hat, welches du nicht mehr aufschlagen kannst.

Der Grund, warum "chkdsk v: /f /r" (übrigens redundant, da der Parameter /r bereits /f beinhaltet) nichts mehr bringt, ist ganz einfach: Es können aus den defekten Sektoren keine Daten mehr wiederhergestellt werden, weil inzwischen zu viel an zu vielen neuralgischen Stellen der Datenträgeroberfläche zerstört ist.

das win10 nicht das beste system für ein nas ist ist mir bewust
aber aus praktikabilität muss es leider so laufen
Mein Selbstbau-NAS läuft auch unter Windows. Das hat einige Nachteile, aber auch einige Vorteile, ist aber hier nicht der Punkt.

Das Problem ist, dass du mit Festplatten weiterarbeiten wolltest, die offenkundig schon seit längerem, wenn nicht sogar von Anfang an Probleme machen. Und dass du weder initial noch nach Kenntnisnahme dieses Problem auf Parität gesetzt und offenbar auch kein Backup gepflegt hast. Und dass du jetzt darauf beharrst, eine seit längerem offensichtlich sterbende und nun offensichtlich tote Platte noch irgendwie wiederbeleben zu wollen. :ka:
 
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
im arbeitsplatz wenn ich die platte öffnen will
Auf V:/ kann nicht zugeriffen werden
Zugriff verweigert mit nem fetten roten X

das selbe unter eigenschaften und Tools da kommt

Die Datenträger überprüfung konnte nicht ausgeführt werden da auf den datenträger nicht zugeriffen werden kann

es werden keine grössen angezeit im arbeitsplatz weder gesammt noch freier speicherplatz

in der datenträger verwaltung wird die korekte grösse angezeit
ich kann ebenfals den laufwerksbuchstaben ändern
ich könnte die platte auch formatieren was ich aber aus offensichtlichen gründen nicht tun werde
 

fotoman

Volt-Modder(in)
gibet noch andere tools fals das nix bringt könnte
jerüchgteweise rennt linux auch vom usb-stift.

Oder mit brauchbarem Deutsch:
Linux auf USB-Stick installieren und davon booten. Oder direkt die komplette HDD mit ddrescue sichern, Linux booten und dann alle Experimente mit dem Image durchführen.

Und klar kann Linux auf NTFS zugreifen. Wenn Du schon zu Zeiten Linux genutzt hast, als das noch nicht problemlos ging, wundert mich Dein Umgang mit Deinen Daten noch mehr.

wieder wie letzte woche 1/3 der platten nicht erkannt
Und sowas nennt man dann Eigenbau-NAS?

Mein Selbstbau-NAS läuft auch unter Windows. Das hat einige Nachteile, aber auch einige Vorteile, ist aber hier nicht der Punkt.
Selbst, wenn Du auch 13 (nicht explizit für Dauerbereib ausgelegte) Platten verbaut haben solltest, wirst Du das wohl kaum weiter betreiben, wenn es immer wieder Probleme mit dem Zugriff auf die HDDs gibt.
 
TE
S

SayHo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hab grad mal geschaut linux kann seit 2007 auf ntfs meine linux erfahrungen sind also vorher^^
kahm damit nicht wirklich zurecht als windoffkind

platten sind natürlich alle für den 24/7 betrieb ausgelegt (sammelsurium aus seagate exos,ironwolfe und archive,wd red und eben die thosiba enterprice platte 3x) nur die restliche hardware eher für nen strom sparenden betrieb ausgelegt

würde es gerne erstmal noch mit win eigenen programmen probieren da ich aktuell aus platz gründen kein vollständiges backup machen kann bzw aus diesem grund nicht mit nem image rumprobieren kann

wenn ich die kohle hätte würde ich sicherlich andere hardware nutzen und hätte ebenfals ein funktionierendes backup system
so hat mich die gesammte hardware 300 euro (exclusiv platten) gekostet inclu sämtlicher adapter,kabel und pcie sata karte
und das bei nem stromverbrauch im idle von 35-40 watt
läuft jetzt sein über 4 jahren im dauerbetrieb dafür ganz ok^^
mit den par zicken die es hat kann ich leben währe der erste dten verlust seit bestimmt 15 jahren bei mir
und beim nächsten neukauf bzw werden es andere teile die zuverlässiger sind man lernt ja dazu
war mein erstes system zu so nem zweck
vieleicht auch gebrauchte server hardware mal gucken noch läuft es eigentlich ganz ok^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Selbst, wenn Du auch 13 (nicht explizit für Dauerbereib ausgelegte) Platten verbaut haben solltest, wirst Du das wohl kaum weiter betreiben, wenn es immer wieder Probleme mit dem Zugriff auf die HDDs gibt.
Exakt. Nicht korrigierbare Fehler der Datenträgeroberfläche? --> Platte fliegt raus.

Egal ob das NAS unter Windows, Linux oder auf einer mesopotamischen Keilschrifttafel läuft.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
vieleicht auch gebrauchte server hardware
Das wäre das Allerletzte, was ich kaufen würde.
Runtergerockt mit 100.000 Betriebsstunden.

Niemals.

P.S.: Deine Platte ist defekt.
Wenn selbst Chkdisk nicht mehr hilft, dann ist zwar die FAT teilweise noch in Ordnung, aber die Daten sind so kaputt, daß man sie nicht mehrsinnvoll zusammenstückeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Das wäre das Allerletzte, was ich kaufen würde.
Runtergerockt mit 100.000 Betriebsstunden.
Zudem wird Serverhardware ausrangiert, wenn sie ihren Zweck nicht mehr erfüllt. Und der Grund dafür ist in den meisten Fällen, dass sie - schlicht und ergreifend - Defekte aufweist.

Die Chance, aufgrund einer vorgezogenen Generalmodernisierung von Serveranlagen noch einwandfreie und nicht veraltete Hardware zum Schnäppchenpreis zu bekommen ist dermaßen gering, da kann man auch anfangen, alte Festplatten aus dem Elektroschrott zu fischen. Etwas Anderes haben die eBay-Verkäufer im Regelfall auch nicht gemacht.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Noch schlimmer ist, wenn man nicht geeignete Platten zum Dauerläufer mißbraucht.
Ich hab einige Selbstbau-RAIDs gehabt, die sich nur mit Mühe oder gar nicht mehr wiederherstellen ließen.
Das Geschrei und die Kosten waren dementsprechend und eine Datensicherung ist immer noch für viele Betriebe ein Frendwort.

Erst, wenn es richtig geknallt hat, und die Daten unwiederbringlich im Nirvana sind, dann merkt man, daß sich ein Fachmann doch sehr oft lohnt.
 
Oben Unten