• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

HTPC Gaming Server Cube aufbauen

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich will mir in nächster Zeit einen HTPC Gaming Server mit einem Cube mATX Gehäuse aufbauen.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
kein fester Preisrahmen, es soll möglichst günstig bleiben ohne billige Komponenten zu verbauen.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
nein evtl. eine 2. Logitech K400 oä. zur Steuerung vom Sofa aus. Falls da jmd einen anderen Spezialtipp hat her damit, da ich die K400 bereits 1x habe und erstmal verwenden möchte und mit mit dem Tippen z.B. hier im Forum nicht 100% zufrieden bin.

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter)
diverse Komponenten siehe unten in meinen bisherigen Planungen.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

Der HTPC soll an einen Full-HD TV angeschlossen werden - evtl. wandert noch ein 24" vom Schreibtisch (1920x1200) als 2. Monitor zum surfen auf den Wohnzimmertisch.

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Erstmal soll der PC hauptsächlich für Internet, Youtube oder Streams z.B. Amazon Prime verwendet werden evtl. auch mal eine virtuelle Maschine und als DLNA Server und Freigabe der Festplatten – evtl. will ich Windows Server 2008 R2 verwenden da ich eine Lizenz habe und gerne verschiedene Dinge testen will und die Funktionen nach und nach erweitern. (VPN FTP, Teamspeak Server testen) aber alles im Überschaubaren Rahmen. Auf LANs zocken wir eher ältere Spiele die kein Problem darstellen sollten.

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Ich kaufe eine Crucial MX100 256GB - entweder kommt die in diesen PC oder die Intel 320 120GB aus meinem Notebook wandert in diesen PC und die Crucial ins Notebook. Festplatten habe ich aktuell genug werden wohl 1-2 als Datengrab verbaut da schau ich dann wie es am besten passt.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Ja, zumindest falls die Leistung nicht mehr ausreicht - sonst soll der PC möglichst stromsparend arbeiten, falls nicht eh die CPU limitiert wird später die GTX 670 auch Übertaktet wie im Haupt-PC.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

sollte vorallem im Idle bzw. beim schauen von Videos und Musik hören über AVR leise sein aber da werden wohl sowieso bei entsprechender Lüfterdrehzahl die HDDs am lautesten sein
Die Festplatten werden wohl dann am lautesten sein aber daran kann ich nichts ändern da er ja HTPC Server (erstmal nur Freigabe der Festplatten für Haupt PC und DLNA für AVR usw.)


Also meine bisherigen Überlegungen sind folgende:
Ich habe aktuell ein Seasonic G-360 (aktuell in meinem alten nicht genutzten Sockel 1366 System), außerdem habe ich ein altes Gehäuse übrig.
Ich habe hier im Forum ein Asus Z87 Gryphon gekauft, falls es ungeeignet ist kann ich die Zusage evtl noch rückgängig machen oder das Board wieder verkaufen, mit meinem i5 4670k flashe ich das Bios auf die aktuelle Version um den einen neuen Pentium 3258 Anniversary verbauen. Als Vorteil sehe ich, dass diese recht günstig ist und man bei Bedarf OCen kann.

Erstmal soll keine extra Grafikkarte in den PC und später soll dann meine Gigabyte GTX 670 OC + E9 480W aus meinem Haupt PC (bekommt dann ein neues BQ E10 oder P11 file:///C:\Users\KB-E-S~1\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image001.gif) rein.
Wann ich Aufrüste hängt von den nächsten Grafikkarten Generationen ab und bis dahin soll die Onboard Grafik verwendet werden.
Das Seasonic NT soll wieder in den 1366er PC (i7 920 6GB Gigabyte X58 UD7 + HD 4350) wandern der aktuell nur als Test PC verwendet wird.

Ich habe Festplatten und diverse 120mm Lüfter und ein SATA DVD-Brenner die evtl. verbaut werden.
Der PC soll vorerst in ein altes Standard ATX Gehäuse und das Cube Gehäuse später gekauft werden, evtl. kommen ja noch neue Gehäuse die mir besser gefallen oder ich stelle fest dass es doch keine gute Idee mit dem Cube ist und hab dann Geld gespart.

Ich wollte die Crucial Ballistix Sport 8GB aus meinem Haupt-PC verwenden und dort mir 8GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 Dual Kit (69,80 also kaum teurer als die 8GB Crucial) kaufen - ich hoffe mal es sind Dual Rank Module. (den G3258 die Crucial SSD und RAM hab ich gestern bestellt aber da es aktuell noch nicht verfügbar ist kann ich bei Mindfactory noch die Bestellung ändern falls nötig - bereits Bestellt da meine Schwester eine SSD dringend für ihren Laptop braucht)
Alternativ bin ich am überlegen übergangsweise 2x2GB Corsair 1600 CL9 vom 6GB Kit aus dem Sockel 1366 System zu nehmen und die Spannung möglichst weit zwecks Stromverbrauch zu senken.
Edit: ich habe gerade mal die Specs des 6GB Kits angesehen und offiziell sind 1,5V mit 1333er möglich mit Glück wahrscheinlich auch 1600
http://www.corsair.com/en/cmx6gx3m3a1600c9 werde wohl die alten Riegel verbauen 2x2GB und hoffen, dass der RAM wenn DDR4 kommt günstiger wird oder man gebraucht was günstig kaufen kann.

Das ganze ist mit ziemlich vielen Umbauarbeiten verbunden aber es ist ja mein Hobby.

Ich bin am überlegen als CPU-Kühler den Thermalright Ultra-120 extreme Sockel 1366 ein Mounting Kit zu kaufen und den Kühler aus dem 1366er PC zu nehmen.

Ziel des ganzen ist es einen HTPC unter Windows 7 evtl. auch zum testen Win Server 2008 R2 (Lizenz vorhanden) für Internet Filme usw. angeschlossen über meinen AVR (s.h Signatur), das ganze in einem Cube Gehäuse vorerst mit Onboard Grafik und wenn ich in meinem Haupt PC eine neu Grafikkarte verbaue soll die GTX 670 in das Cube wandern damit ich auf LANs nicht meinen normalen PC mitschleppen muss.
Mir gefällt aktuell das AeroCool DS Black Window Edition mit Sichtfenster (EN52261) Preisvergleich | Geizhals Deutschland gut da ich dort auch mehrere normale Festplatten einbauen kann und man wirklich viel Platz hat.

Ziemlich verwirrend alles, ich weiß deswegen nochmal in Kurzfassung meine aktuelle Planung:

Asus Z87 Gryphon
Pentium G3258 (wenn nötig OC für Spiele), falls nötig könnte ich später auch meinen i5 4670k einbauen und dem Haupt PC eine neue CPU spendieren.
8GB Crucial Sport Kit oder 2x2GB Corsair CL9 aus Sockel 1366 System.
Seasonic G-360 später E9 480W aus Haupt PC (ist erst Anfang 2014 gekauft worden)
Erstmal Onboard - später Gigabyte GTX 670 OC
CPU-Kühler entweder erstmal Boxed oder mit Mounting Kit Thermalright Ultra-120 extreme Sockel 1366

Das Sockel 1366 System soll wieder zusammengebaut werden wenn Ich wieder 3 aktuelle NT nach kauf eines NT habe also die 2x2GB bzw. 6GB Kit Speicher werden auf Dauer wieder in das System wandern.


Was haltet ihr von der Lösung oder habt ihr eine ganz andere Idee – ich bin für alles offen?

Einfach bei Unklarheiten nachfragen.


Gruß
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Was willst du mit einer GTX 670 in einem HTPC der hauptsächlich für Filme schauen und Surfen genutzt wird? :what:

Verbau doch gleich eine APU und du sparst dir eine Menge Stromkosten, beim Virtualisieren bin ich mir nicht so ganz sicher.
Da habe ich wenig Erfahrung gemacht, wenn ich richtig liege, dann wird da hauptsächlich die CPU beansprucht, dann wäre dein i5 nicht schlecht.
Die integrierte GPU sollte für das was du damit machen willst eigentlich ausreichen, du kannst sogar ein MiniITX Board nehmen wenn du nur eine Karte wie z.B. eine Soundkarte einbauen willst.
 
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Der PC soll auch auf LANs mitgenommen werden wahrscheinlich tut es auch ne kleinere dachte nur wenn die Karte dann eh übrig ist kann ich die einbauen da der Unterschied im Idle zu einer anderen Karte ja praktisch nicht vorhanden ist und wenn Leistung gebraucht wird ist die da. Irgendwann wird die 670 dann sowieso wieder rausfliegen da die kein HDMI 2.0 für nen 4k TV in Zukunft hat.

Falls der Pentium zu schwach ist kann ich den wahrscheinlich irgendwann mit geringem Verlust verkaufen.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Das schreit förmlich nach 'nem AMD Kaveri. Damit kann man auch einiges zocken, zwar nicht unbedingt auf höchsten Details, aber einiges, was nicht soo hohe Anforderungen hat, geht ohne Probleme...
 
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Aktuell tendiere ich dazu die 2x2GB vom vorhandenen Corsair Speicher zu nehmen und abzuwarten wie sich die RAM Preise mit DDR4 entwickeln.

Als Board das Asus Z87 Gryphon gebraucht.

Als CPU den Pentium G3258 bei Bedarf an Mehrleistung kann ich den i5 4670k oder eine andere CPU.

4GB reichen für Office Internet und ältere Spiele. Betriebssystem werde ich zwecks Testen wahrscheinlich Dual Boot Win7 und Server 2008 laufen lassen.

Was ich mit der GTX 670 mache werde ich mal schauen ist ja noch nicht klar wann ich Aufrüste, ich könnte mir sogar vorstellen dass erstmal die IGP für die LAN reicht, Hauptzweck ist halt HTPC bzw Fileserver.

Was für mich gegen AMD spricht ist, die fehlende Möglichkeit eines CPU Upgrades und die allgemein schlechtere Leistung. Aktuell ist nur Full HD das packt bei Videos der Pentium und wenn später mal 4k benötigt wird muss ich spätestens dann eine Grafikkarte mit HDMI 2.0 oder höher nachrüsten, lieber rüste ich mir auch vorher schon günstig eine kleine Grafikkarte nach falls nötig für die LAN.

Edit: Ich will den Cube dann möglichst lange behalten und nicht weil bei AMD die CPU Leistung nicht mehr ausreicht alles neu Kaufen müssen, es kann durchaus sein dass ich mit der Zeit immer mehr mit dem PC machen will und dann Ärger ich mich später.
 

shadie

Volt-Modder(in)
Das sind sehr viele Aufgaben aus vielen verschiedenen Aufgabengebieten.

Ich habe grad einen i7 2600k + GTX 750ti + 1 ssd 1 2,5" hdd 1x3,52 hdd
Stromverbrauch im Idle trotz GTX 750ti 35-40 W

AMD Prozzi mit ner starken APU würde bei alten Games sicher auch super gehen.

Wenn eine VM laufen soll solltest du darauf achten, dass CPU + MB VT-D unterstützen:
Intel Sockel 1150 mit Prozessorkerne: Quad-Core, CPU Features: VT-d Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Auswahl für CPU´s

Bei den MB wird das leider nicht eindeutig beschrieben -.-

Bzgl. ServerOS.
Willst du das wirklich?
Antivirenprogramme dafür sind teuer und auf eine Lan mit dem Teil ohne Antivirenprogramm....würde ich von abraten.

Ich schaue mir das heute Abend noch mal genauer an und würde dann mal eine Konfig zusammenstellen.
 
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Also hauptsächlich geht es mir darum günstig einen Cube als HTPC zu bauen, VM Ware ist nicht unbedingt nötig wäre halt nice to have gewesen.
Wie schon gesagt, langfristig werde ich mit dem PC sowieso nicht um eine extra Grafikkarte herumkommen aufgrund der tollen neuen HDMI Standards :daumen2:

Bisher lass ich alles über den Haupt PC läufen, da der jedoch auch recht viel Strom verbraucht und recht viel läuft was eigl unnötig ist wollte ich mir den Cube bauen der nur am TV und evtl. nen extra Monitor zum Surfen angeschlossen ist und Bild bzw. Ton läuft über den AV-Receiver.
Dazu will ich eben die Festplatten fürs Netzwerk freigeben und nen DLNA Server laufen lassen wobei der fast unnötig ist da eigl fast alles über den HTPC selbst am TV abgespielt wird.
Dann wird der Haupt PC nur zum Zocken angeworfen oder wenn ich was Arbeiten will von daher wird eigl. nicht viel Leistung benötigt und falls es doch nicht mehr ausreicht kann ich problemlos nen i5 oä. nachrüsten bzw. etwas OCen.

Noch was anderes, kann ich unter Win7 über VPN oä. einrichten um übers Internet sicher auf meine Daten auf dem HTPC zu kommen und z.B. nen Dokument oä. runterladen?

edit: Auf LANs will ich halt ältere Spiele WC3 oder Call of Duty 4 spielen aber auch andere je nachdem auf was wir Lust haben von daher reicht eine günstige Grafikkarte eigl. aus, Kaveri wäre um nen ganzes Stück teurer davon könnt ich ne extra Grafikkarte kaufen falls notwendig.

Das Dual Boot Windows Server 2008 wäre eher um mal zu experimentieren was man so alles damit machen kann im Vergleich zu Win7 nicht für dauerhafte Nutzung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Bezüglich des Einsatzzwecks lese ich aus deinen Postings folgendes heraus (bitte gegebenenfalls korrigieren):
- HTPC
- Fileserver
- auf LANs spielen
- Surfen
- Streams
- experimentieren (VMs, Windows Server 2008)

Es limitieren eigentlich nur die Spiele (-> Leistung) und die Nutzung als HTPC (-> Lautstärke, Effizienz).

Zur Hardware:
Als Fileserver kann jedes System dienen, welches Speicherplatz und einen Netzwerkadapter hat. Da ein solches System in der Regel aber dauerhaft läuft, wäre es sehr sinnvoll, hier auf möglichst stromsparende Komponenten zu setzen - ähnlich ist es beim HTPC.

Zur Software:
Ich habe schon Win7-PCs gesehen, welche als HTPC genutzt wurden. Die Usability war meiner Meinung nach absolut grottig, da würde ich eher auf Software setzen, welche für HTPC-Systeme ausgelegt ist (ich bin ein Fan von XBMC, nutze das aber als Standalone-Installation -> Dualboot wäre möglich).

Von Datenfreigabe über die Internetverbindung rate ich persönlich ab - aber grundsätzlich ist sowas natürlich möglich.

MfG Jimini
 
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Bezüglich des Einsatzzwecks lese ich aus deinen Postings folgendes heraus (bitte gegebenenfalls korrigieren):
- HTPC
- Fileserver
- auf LANs spielen
- Surfen
- Streams
- experimentieren (VMs, Windows Server 2008)

Es limitieren eigentlich nur die Spiele (-> Leistung) und die Nutzung als HTPC (-> Lautstärke, Effizienz).

Zur Hardware:
Als Fileserver kann jedes System dienen, welches Speicherplatz und einen Netzwerkadapter hat. Da ein solches System in der Regel aber dauerhaft läuft, wäre es sehr sinnvoll, hier auf möglichst stromsparende Komponenten zu setzen
MfG Jimini

Danke für die Rückmeldung.

Also der PC wird wohl nur 24/7 laufen wenn es sich mit VPN bewährt sonst halt wenn ich daheim bin. Also ich will einfach vermeiden Geld für nen NAS/reiner Fileserver auszugeben da ich es einfach nicht 24/7 brauche.

Die Nutzung findet über die K400 (Tastatur mit Touchpad) statt, das nutze ich aktuell schon so und ich will lieber normale Windows Programme nutzen als mich von irgendeiner Software einschränken zu lassen
Aktuell stört mich ja hauptsächlich dass ich ständig Fenster zwischen meinem TV und den 2 Monitoren am Tisch hin und her schieben muss und halt der hohe Stromverbrauch.
Es ist in dem Sinne eigl kein HTPC sondern eigl ein Rechner mit dem ich alles mach außer daheim zu zocken da ich dafür ja meinen normalen PC habe.
Also Filme schauen Musik hören Internet.
Dafür sollte doch Der Pentium G3258 locker ausreichen oder?

Für die nächste LAN, was nicht so oft ist werde ich wohl meine alte HD 4850 einbauen und dann später wieder ausbauen also reicht Onboard erstmal.

Auf lange Sicht wird dann eine brauchbare stromsparende Karte mit HDMI 2.0 rein kommen und ich hab erstmal Ruhe im HTPC bis die Leistung nicht mehr ausreicht. Falls nötig den i5 4670k oder vll falls möglich nen Broadwell-K.

VM werde ich wohl sein lassen bzw. wenn ich mal was testen will am Haupt PC, hauptsächlich will ich mal mit Windows Server experimentieren und da pack ich einfach Dual Boot drauf und brauch keine überteuerte Hardware kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
So nochmal hoch

also aktuell würde ich folgendes Bestellen:
Pentium G3258 Anniversary
Crucial MX100 256GB
gebraucht gekauft: Asus Z87 Gryphon

Verwendung aus alten Teilen:
Midi Tower Gehäuse - vorerst
Seasonic G-360
2x2GB Corsair CL9 RAM
alte HDDs - Datengrab

Software: Win7, XMBC und Server 2008 testen

Später soll eine HDMI 2.0 Grafikkarte nachgerüstet werden und ein passendes Cube Gehäuse, dann ist der PC ideal für gelegentliches Gaming geeignet und hat noch genug Aufrüstmöglichkeiten

Hat jemand einen besseren Vorschlag, von IGPU fürs Spielen halte ich nicht viel davon abgesehen muss eben irgendwann sowieso eine HDMI 2.0 Karte für einen 4k TV rein.
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du mit virtuellen Maschinen arbeiten möchtest, würde ich noch etwas RAM dazupacken.

MfG Jimini
 
TE
N

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Die 2x2GB kommen irgendwann wieder raus in das Sockel 1366 System, ich hoffe dass die RAM Preise nochmal etwas fallen mit DDR4.

Dann bekommt mein Haupt PC evtl. 16GB und die 8GB wandern in den HTPC.

VM ist erstmal egal oder wird dann am Haupt PC gemacht.
 
Oben Unten