• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

HP Laptop hohe Auslastung

dominger

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo,

ich habe einen HP y5l34ea#abd mit einem AMD A6-7310 mit AMD Radeon R4.

Am Anfang lief er ganz normal, ca 3 Jahre her.
Seit ungefähr einem Jahr hatte er das Problem, dass er sehr langsam läuft.
Er hat eine sehr hohe Auslastung der CPU, des Arbeitsspeichers, des Datenträgers etc.
Dann habe ich den Laptop ganz neu aufgesetzt, in der Hoffnung es wäre ein Virus oder ähnliches.
Dabei habe ich alle Partionen formatiert.
Leider hat das nicht geholfen, ich habe immernoch eine sehr hohe und schwankende Auslastung. zwischen 1%-90%
Folgende Programme sind dafür verantwortlich: Antimalware Service Executable, Diensthost: Lokales System (19), wsappx (2) und noch viele weitere.

Woran kann das liegen ? Hardware oder Software?
Bei Fragen einfach melden.
Ich danke im vorraus.

Liebe Grüße

Jan
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Das sind m.M.n. normale Windows Programme.
Was deine Hardware angeht, diese ist nicht besonders schnell. Was u.U. helfen kann ist die Wärmeleitpaste zu erneuern.
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Was erwartest du denn von so einem Mid- Range Laptop? Das teil ist bei kleinster Last einfach am Ende.
Viel mehr gibt es da nicht zu sagen.
Wenn Dir die Leistung nicht mehr reicht, wird nur ein Neukauf in Frage kommen. Laptop bleibt Laptop, Leistung braucht man bei solchen Dingern nicht zu erwarteten, vor allem in der Preislage.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wann gibt es denn die Auslastung? "Einfach so" oder wenn du versuchst etwas bestimmtes zu machen?
 

theoturtle

Freizeitschrauber(in)
GRundsätzliche vermutung: Er läuft zu heiss und taktet runter. Damit ist dann auch die "auslastung" schnell höher.
Passiert gerne nach paar Jahren. Ich denke du solltest dies mal im Detail prüfen. Tools zeigen dir ja die Taktrate und ggf. Temperatur an. Dann mal E-Sparplan auf höchstleistung (sc)halten und sehen was passiert.

Dann -> Saubermachen. Dazu solte man ihn besser aufschrauben und gerade rotorblätter der Lüfters Pinselrein machen. WLP erneuern ist in dem Fall vermutlich ebenso sinnvoll - wenn er dann schonmal offen ist.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hallo,

ich habe einen HP y5l34ea#abd mit einem AMD A6-7310 mit AMD Radeon R4.
Ist der Laptop sehr warm:
https://www.hwinfo.com/ (SENSORS) ?

Wurde die Lüftung mal gereinigt?
Hört man den Lüfter?

Es ist ein altbekanntes Problem von HP, daß die Lüfter sehr schlecht sind.
Austauschlüfter sind meist leiser und besser als die Originalen.

Ein PC-Schrauber in der Nähe könnte das sicher wechseln.

Hier ein passender Ersatzlüfter:
http://www.cpu-fan-shop.de/hp-15-ba050ng-luefter-p55425.html .
 
TE
dominger

dominger

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Natürlich habe ich bei einem solchen Laptop keinerlei Höchstleistungen erwartet. Er ist auch nur fürs Internet, Word etc. gedacht. Er ist halt mittlerweile so langsam, dass ich nichtmal mehr einen Text tippen kann, da die Buchstaben dann hinterher hängen.
Ich überprüfe gleich mal die Temperaturen und denn Prozessortakt.
Ansonsten schraube ich ihn morgen auf und reinige ihn erstmal.

Vielen Dank erstmal


Edit:
Die CPU Temperatur ist laut Core Temp konstant bei ca. 40 Grad.
Die Auslastung der CPU liegt auch nur rund bei 20%. Die Arbeitsspeicherauslastung liegt aber bei dauerhaft 80%.
Ein kurzer Benchmark erhöhte auch nur kurz die Datenträger, CPU und GPU Auslastung.
Ich glaube, dass es zwar sinnvoll wäre, den Laptop zu reinigen und neue WLP zu verwenden, kann mir aber nicht vorstellen, dass es danach besser ist.

Anbei schicke ich ein Bild vom Sensor Status.
 

Anhänge

  • Sensor.png
    Sensor.png
    66,8 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die Temperaturen wären besser gewesen (blaue Pfeile links unten).

Paß beim Reinigen auf, daß das Lüfterlager nicht durchdreht (festklemmen mit dünnem Schraubenzieher).
 

theoturtle

Freizeitschrauber(in)
Von der im Startpost genannten hohen CPU Auslastung sieht man ja auch nix. Schade eigentlich. Vielleicht hat auch die verbaute SSD eine bescheidene Firmware, die trotz format die Leistung start beeintrchtigt hat?
Sind viele vermutungen möglich hier. Einen Ansatz zur Lösung sehe ich allerdings noch nicht.

Wie stehts denn mit Verbrauch Arbeitsspeicher, Auslastung Datenträger genau?
 
TE
dominger

dominger

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also heute habe ich den Laptop aufgeschraubt und siehe da....nix.
Es war kaum Staub zu finden. Sogar die WLP sah noch sehr gut aus.( trotzdem neue drauf gemacht)
Es ist keine SSD verbaut sondern eine einfache HDD.
Zwar habe ich im Anfangspost von einer hohen CPU Auslastung gesprochen, aber das ändert sich immer wieder. Heute sieht es so aus: CPU 15%, Arbeitsspeicher 55%, Datenträger 96% . Das kann sich aber von Minute zu Minute ändern. Genauso wie das Programm welches die hohe Auslastung verursacht. Ich bin mittlerweile echt ratlos.
Bevor ich den Laptop zurückgesetzt habe, dachte ich dass nach Jahren einfach zu viele Programme eine hohe Auslastung verursachen. Dann hatte ich gedacht dass vielleicht die Festplatte einen Weg hat. Aber so hört es sich ja nach Versagen von allen Komponenten aus. Bevor ich einen neuen kaufe, wüsste ich trotzdem gerne woran es liegt.
Noch irgendjemandem eine Idee?

Liebe Grüße

Jan
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Vielleicht fühlt sich für dich der Laptop einfach neuerdings schrecklich langsam an weil du keine Magnetfestplatte mehr gewöhnt bist?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Es ist keine SSD verbaut sondern eine einfache HDD.
Zwar habe ich im Anfangspost von einer hohen CPU Auslastung gesprochen, aber das ändert sich immer wieder. Heute sieht es so aus: CPU 15%, Arbeitsspeicher 55%, Datenträger 96% .
Laß mal die Übertragungskurve der Platte auslesen:
und zeige uns den Screen "Benchmark".

Die Platte kann man dann noch testen:
Rechtsklick auf die Partition - Eigenschaften - Tools - Prüfen
und optimieren:
Rechtsklick auf die Partition - Eigenschaften - Tools - Optimieren.

Eine SSD würde das alles noch beschleunigen, wie schon erwähnt.
Welche Festplatte ist verbaut:
https://www.hwinfo.com/ ?
 

theoturtle

Freizeitschrauber(in)
Ich bin da bei den Kollegen. Verbaue eine SSD. Ist wirklich - gerade auch bei "betagteren" Laptops - Gold Wert. Und eine kleine 500/512er ist ja heutzutage schon nicht mehr wirklich teuer (ca50 - 60€) . Empfehlenswert aber dann im P/L Verhältnis eher 1TB. Gibts immerhin auch schon für unter 90€.

Wenn die Datenträgerauslastung auch so hoch ist kann das auch auf defekte hindeuten.
Vielleicht hilft zumindest temporär auch mal ein chkdsk /f /r
Vielleicht sind es ja "nur" ein paar defekte Sektoren

Leider ist es wirklich schwierig bei so wechselnden nicht klar zu definierenden Problemen eine Aussage zu treffen.
 
Oben Unten