• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Höhere CPU Temperatur nach Mainboardwechsel und laute Lüfter

kvnsti

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag,

ich habe erhöhte Temperaturen, nachdem ich mein MSI B450 Gaming Pro Carbon AC Mainboard zu einem X570 Board gewechselt habe.

Meine Komponenten:
Mainboard: Asus Rog Strix X570 F-Gaming
GPU: MSI RTX 3070 VENTUS 3X OC
CPU: AMD Ryzen 5 5600x (läuft aus Basistakt)
RAM: G.Skill Trident Z RGB 2x8GB 3000MHz (auf 3200MHz übertaktet)
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 650W

Wasserkühlung: MSI Mag Coreliquid 240R
SSD/Festplatte: Samsung SSD 860 Evo 500GB und eine Toshiba HDD HDWD110 500GB
Gehäuse: Sharkoon Nightshark RGB (3 Lüfter)
Monitor: Gigabyte G27QC
und noch ein CD-Laufwerk
Auf meiner CPU befindet sich Flüssigmetall Wärmeleitpaste. (Coollaboratory liquid ultra)

Mit meinem MSI B450 Carbon AC hatte ich maximal 70 Grad in Spielen wie Apex Legends, Cyberpunk. Die Lüfter liefen zwar ab einer bestimmten Temperaturen schneller und lauter, aber durch das Headset war es nicht hörbar.
Mit meinem Asus X570 Board war ich dann anfangs auch bei 69 - 73 Grad in den gleichen Spielen. Jedoch waren die Lüfter laut dass, ich sie sogar durch das Headset bemerkbar hören konnte. Im Bios hatte ich dann gesehen, dass die Lüfter ab 70 Grad auf 100% liefen und davor auch schon 90%. Dann hatte ich die Gehäuselüfter und die Lüfter der WaKü auf 73% ab 70 Grad gestellt. Logischerweise wird die CPU dann auch wärmer und war dann bei 74 - 81 Grad. Die Lüfter waren nicht mehr so störend wie davor, trotzdem in Spielen hörbar (mit Headset). Die Temperatur macht ja eigentlich nicht viel aus für die CPU, da ja die Grenze bei 95 Grad liegt. Trotzdem stört mich diese hohe Temperatur, denn die ist ja auch ein Grund, weshalb meine Lüfter so hochdrehen. Ich verstehe halt nicht so ganz, weshalb ich jetzt mit einem besseren, neuen Mainboard höhere Temperaturen habe. Ist meine Wasserkühlung bzw. mein Airflow zu schwach? Ich würde echt gerne mit einer Temperatur zwischen 60 und 70 Grad und einer angenehmen Lautstärke spielen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich verstehe halt nicht so ganz, weshalb ich jetzt mit einem besseren, neuen Mainboard höhere Temperaturen habe.
Das bessere Board in einer höheren Performanceklasse hat ggf. andere Parameter was den Turbo/Boost der CPU angeht. Da deine Temperaturen sehr niedrig sind kanns sein, dass das Board das ausnutzt und etwas aggressiver boostet. Zusätzlich wird dein neues Board wahrscheinlich eine andere AGESA-Version draufhaben was den Boost ebenfalls beeinflusst.
Kurz gesagt dein PC wird da deine gute Kühlung es zulässt auch etwas schneller geworden sein.

Wenn dich die Lüfter nerven stell die Lüftersteuerung einfach zahmer ein. Es gibt keinen Grund, warum die Lüfter bei unter 80°C schon Radau machen müssten. Wenn dich nur die Temperatur stört kannste die Boostgrenze im PBO auch manuell auf 80 oder so setzen, so dass die CPU wenn sie da ankommt nicht weiter voll auf dem gas steht. Das ist aber nicht wirklich sinnvoll.
 

cx19

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Besteht zusätzlich die Möglichkeit, dass durch unterschiedliches Drehmoment beim Einbau der Coldplate ein anderes Ergebnis zustande kommt? Ggf. auch Varianz bei Auftrag der WLP?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Besteht zusätzlich die Möglichkeit, dass durch unterschiedliches Drehmoment beim Einbau der Coldplate ein anderes Ergebnis zustande kommt? Ggf. auch Varianz bei Auftrag der WLP?
Kurz gesagt: Nicht ausgeschlossen aber sehr unwahrscheinlich.
Asus Rog Strix X570 F-Gaming
MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
Das ASUS hat einen nicht regelbaren Chipsatz Lüfter. Das MSI kommt ohne aus. Das macht sich in der Geräuschkulisse bemerkbar.
 
Oben Unten