• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Hilfe bei PC für 3D Modellierung, Simulation und Animation

error3000gt

Schraubenverwechsler(in)
Hilfe bei PC für 3D Modellierung, Simulation und Animation

Hallo zusammen,
ich möchte mir nach einigen Jahren in der Apple Welt mal wieder einen Windows PC zusammen stellen.
Der PC wird ausschließlich im Bereich der 3D Modellierung, Simulation und teilweise Animation verwendet.

Anmerkung:
Den ganzen RGB Schnickschnack brauche ich nicht. Genau genommen wäre es mir sogar lieber ohne (will einen PC und keinen Christbaum ;) )
Bis dato ist kein OC geplant.
Das System sollte vor allem stabil laufen da die getätigten Berechnungen teilweise Tage unter voller Last laufen.

Mein bisheriges Setup sieht so aus:

CPU:
AMD Ryzen 3800X oder alternativ Intel I7 9700K

Mainboard:
Dachte an ein GIGABYTE X570 UD.
Hätte ein Gigabyte Pro (oder anderes Model/Marke) einen Vorsprung in Sachen Zuverlässigkeit/Geschwindigkeit? Brauche neben einen USB-Anschluss eigentlich keine externen Ausgänge. Wifi wäre vielleicht noch ganz nett.

GPU:
Eines der Programme ist auf CUDA cores und mind 6GB RAM angewiesen, daher fällt AMD schonmal raus.
Dachte an die Nvidia 1070TI da relativ viele CUDA cores, 8GB RAM, und im Vergleich zur eigentlich gewünschten 1080TI erschwinglich.

RAM:
Im Idealfall würde ich gerne 64GB / 3600MHz / C16 RAM verwenden. Wenn ich das mit der Dual channel memory architecture aber richtig verstanden habe, wird das System aber nur mit 2 Riegel die vollen 3600MHz unterstützen!? Daher vermutlich die G.SKILL Ripjaws V Series (2x16GB). 32gb Riegel sind mir leider zu teuer.

SSD:
Vermutlich Samsung 970 EVO.
Festplatte wird als Cache verwendet und muss schnell mal Daten im 3 stelligen GB Bereich aufnehmen. Gibt es alternativen zur 970 EVO (Pro ist mir noch etwas zu teuer)?

Case:
Das möglichst kosten günstigste. Ware es möglich alles auf ein Holzbrett zu schrauben, anstatt in ein Gehäuse zu bauen?

Netzteil:
Noch nicht richtig reingelesen. Hättet ihr Empfehlungen?

Ich hoffe ihr koennt mir etwas weiterhelfen mit der richtigen Auswahl der Komponenten.

Vielen Gruesse,
Tom
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
AW: Hilfe bei PC für 3D Modellierung, Simulation und Animation

Hey Tom,

herzlich willkommen im Forum!

Wieso willst du denn eine veraltete Grafikkarte kaufen? Mit der RTX 2xxx Serie gibt es schon seit über einem Jahr einen Nachfolger. Für die 500€, die eine 1070Ti kostet, gibt es z.B. eine RTX 2070 Super. Die bietet 1080Ti-Leistung. Alternativ die RTX 2060 Super oder RTX 2070 ohne Super, die gibt's beide für ~400€ und sind etwas schneller als die 1070Ti. Wenn du nicht spielst könnte es sich desweiteren lohnen zu schauen, ob deine Programme gut mit den Profikarten laufen (Nvidia Quadro).

Bei der CPU bietet AMD mehr Leistung für's Geld bei vielen Modellierungsprogrammen. Der 3800X lohnt sich überhaupt nicht ggü. dem 3700X. Wenn deine Programme gut mit vielen Kernen skalieren, könnte sich auch der 3900X lohnen.

Als günstiges und gutes Mainboard würde ich das Asus Prime X570-P nehmen. Das hat eine deutlich bessere Spannungsversorgung als das UD. Wenn du bis zum 27.01. kaufst, gibt's soagr 25€ Chashback, wenn du beim richtigen Händler bestellst: ASUS Promotion
Wenn du unbedingt WIFI brauchst das TUF X570-Plus WIFI, da sind aktuell 40€ Cashback drauf: ASUS TUF Gaming X570-Plus [WI-FI] ab €'*'225,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die 970 Evo ist für das gebotene viel zu teuer. Nimm' z.B. die hier:
Silicon Power P34A80 1TB ab €'*'116,65 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Beim RAM kostet 3600MHz CL16 einen ordentlichen Aufpreis. Mit 3200MHz CL16 oder 3600MHz CL18 kommst du deutlich günstiger weg. Da musst du wissen, wie sehr deine Anwendungen von schnellem Speicher profitieren. Ich würde fast tippen, dass sich das nicht lohnt.
RAM läuft immer mit der gleichen Frequenz, also alle vier Riegel. Bei Vollbestückung (4 Riegel) erreicht man u.U nur nicht so hohe Frequenzen, wie mit zwei Riegeln.

Und du kaufst einen PC für ~1500€. Da sollten noch 50-100€ für ein Gehäuse drinnen sein.

Insgesamt etwa so:
1 Silicon Power P34A80 1TB, M.2 (SP001TBP34A80M28)
1 AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed (100-100000071BOX)
oder 0 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
2 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 Palit GeForce RTX 2070 Dual, 8GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (NE62070018P2-1160A) für 400€ bei NBB
oder 0 KFA2 GeForce RTX 2060 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6, HDMI, 2x DP (26ISL6MPX2EK)
oder 0 KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (27ISL6MDU9EK)
1 ASUS Prime X570-P (90MB11N0-M0EAY0) 25€ Cashback
1 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A)
1 Scythe Fuma 2 (SCFM-2000)
1 be quiet! Pure Base 500 weiß, schallgedämmt (BG035) gibt's auch in schwarz und jeweils mit Sichtfenster
1 Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4 (FOCUS-GX-550)
~1450€

Viele Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Hilfe bei PC für 3D Modellierung, Simulation und Animation

@Florian:
Vielen Dank für deine Empfehlung.
Ich habe bei meinem ersten Post vergessen zu erwähnen, dass ich den Computer in den USA zusammenstelle. Preise können demnach etwas abweichen.

Zu dem CPU:
AMDs 3800X kostet "bei uns" nur knapp $35 mehr als der 3700X. Eines der Programme die ich benutze setzt hauptsächlich auf Taktfrequenz. Wenn ich mir die Benchmarks für eines der benutzten Programme ansehe, gibts da ein plus von 5-6% gegenüber dem 3700X was bei Simulation die über Tage dauern ganz hilfreich ist :)

Zur GPU:
Die 1070TI ist für mich aus zwei Gründen relativ interessant.Erstens mehr CUDA cores als die 2070 und zweitens will die hier in den USA kaum jemand mehr haben und sind teilweise mal für unter $200 (gebraucht) zu haben.

Zur SSD:
Sieht gut aus, werde dann wohl auf die Silicon power setzen

RAM:
Die 3600mhz bringen im Durchschnitt etwa 5% schnellere Ergebnisse als 3200MHz ram. (laut Benchmark für die verwendeten Programme) Guter tipp mit dem CAS. Werde mal schauen ob es einen Unterschied zu 16 und 18 gibt

Mainboard:
Das Asus Prime X570-P und TUF X570-Plus WIFI sind etwa $50 auseinander. Abgesehen vom WLan, habe ich noch andere Vorteile mit dem TUF X570-Plus WIFI?

Netzteil:
Danke für den Tipp für das Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4!


viele Grüße,
Tom
 
AW: Hilfe bei PC für 3D Modellierung, Simulation und Animation

@Florian:
RAM:
Die 3600mhz bringen im Durchschnitt etwa 5% schnellere Ergebnisse als 3200MHz ram. (laut Benchmark für die verwendeten Programme) Guter tipp mit dem CAS. Werde mal schauen ob es einen Unterschied zu 16 und 18 gibt

Mainboard:
Das Asus Prime X570-P und TUF X570-Plus WIFI sind etwa $50 auseinander. Abgesehen vom WLan, habe ich noch andere Vorteile mit dem TUF X570-Plus WIFI?
Moin,
zum RAM muss ich sagen, dass die Spezifikation der CPU DDR4-3200 besagt. Es geht zwar oftmals schneller, dafür werden aber meistens nur 2x 8 GB RAM eingesetzt. Bei 2x 16 GB oder mehr würde ich im schlimmsten Fall von DDR4-3200 ausgehen, da es bei so andauernd langen Berechnungen auch auf die Stabilität ankommt.
Bezüglich des Mainboard wurden beim Asus TUF X570 die Phasen der Spannungsversorgung der CPU nicht wirklich steuerbar verdreifacht, man hat nur dreimal so viele Komponenten verbaut. Ich persönlich würde eher zum Gigabyte X570 Aorus Elite oder Asrock X570 Steel Legend greifen, da mir bei erstem einfach das Layout und die Anschlussmöglichkeiten gefallen und mit Asrocks EFI-BIOS habe ich zumindest bei AMD bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Die Versorgung der CPU passt in dem Fall bei allen genannten Boards.
Grüße
 
Zurück