• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hat dieses Mainboard eingebautes Wlan?

Kalimbaba

Kabelverknoter(in)
Hallo, Frage steht im Titel,

Mainboard: ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4
ASRock > Fatal1ty AB350 Gaming K4

Aus der Beschreibung werde ich irgendwie nicht ganz schlau...
Hat das Mainboard nun Wlan?
Oder muss dazu noch eine Wlan-Karte gekauft werden, wenn ja welche?

Vielen Dank im Voraus für Antworten :)
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
was lässt dich vermuten das das MB WLAN haben könnte? :huh:

Wlan Karte entweder eine Karte für PCIExpress x1 Slot oder ein USB Stick...
 

Jooschka

Freizeitschrauber(in)
bei WLAN recht egal welche/r Karte/Stick, hauptsache man legt n Kabel ... :ugly:
Kommt ganz stark auf deinen Router an, wie weit der weg ist, was der kann und ob du nicht doch n Kabel legen kannst. Handy reicht auch zum Browsen (Tethering)
 
TE
K

Kalimbaba

Kabelverknoter(in)
wenn ich eine Wlan Karte kaufe, auf was muss ich da achten, damit diese kompatibel mit dem Mainboard ist?
gibt es da Karten zu empfehlen? (Wlan Stick möchte ich nicht)
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
das ist heutzutage eigenltich kein Problem mehr, plug&pray ist vorbei ;)

Mechanisch sollte sie passen, sonst sollte jede Karte gehen.... (also bei dir eine PCI Express Wlan Karte)

<<bevorzugt auch ein Kabel :D
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Die USB-Adapter würde ich auch nicht verwenden, das ist eher eine Notlösung oder was für Notebooks und Einplantinenrechner. Sofern du den Platz hast, gehört da eine anständige PCIe-Karte rein. Achte darauf, dass der WLAN-Standard 802.11ac unterstützt wird, sonst bist du extrem in der Bandbreite limitiert! Solche Karten kostenn dann zwischen 30€ und 50€.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die USB-Adapter würde ich auch nicht verwenden, das ist eher eine Notlösung oder was für Notebooks und Einplantinenrechner. Sofern du den Platz hast, gehört da eine anständige PCIe-Karte rein. Achte darauf, dass der WLAN-Standard 802.11ac unterstützt wird, sonst bist du extrem in der Bandbreite limitiert! Solche Karten kostenn dann zwischen 30€ und 50€.

Wieso?
Ein USB Stick hat im Gegensatz zu einer WLAN Karte den Vorteil, dass man sich nicht räumlichen Beschränkungen unterwerfen muss, sondern den Stick mittels USB-Verlängerungen beinahe beliebig platzieren kann.
Und wirklich langsamer sind die Sticks auch nicht.
 
TE
K

Kalimbaba

Kabelverknoter(in)
Danke für die Tipps!

Welche PCI Express Wlan Karte könnt ihr denn empfehlen? Am besten unter 50€
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das kann ich bestätigen, vor einigen Jahren hat meine Tochter ein W-Lan Stick mit 2,4 und 5 GHz von AVM bekommen.
Da sie sehr nah am Router ist kann sie sogar die 5Ghz nutzen und hat eine sehr guten Empfang.

Der Stick steckt auf dem Schreibtisch in einem USB-Adapter als Fuss und wird so weder vom Rechner oder irgendwelche Möbel die noch das Signal hemmen könnten bzw. gestört würden. Mit W-Lan Karten sollten die Antennen sich nicht hinter dem Rechner befinden sondern per Kabel an beliebige Position stellen lassen.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Sicher ist die brauchbar. USB-Adapter haben nach meiner Erfahrung immer wieder das Problem, dass entweder die Treiber nicht vernünftig arbeiten, da plug and play (das soll nicht heißen, dass es nicht auch PCIe-Karten mit schwachen Treibern gibt), und spätestens mangels ausreichend dimensionierter Antennen entweder in Signalstabilität oder Datenrate gelegentlich in die Wand fahren. Für meinen Raspberry-Homeserver ist die USB-Lösung die einzig mögliche aber auch ausreichende Lösung, für einen Rechner, auf dem ggf. auch Online gespielt wird, halte ich sowas für nicht angebracht. Man sollte hier auch bedenken, dass sowohl Notebooks als auch ITX-Platinen (bzw alle Boards mit WLAN) ihre Konnektivität über PCIe bzw M.2 regeln.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
So eine PCIe-Karte braucht auch Treiber und da hab ich auch schon viel negatives mitgemacht, da würd ich keinen Nachteil gegenüber einer USB-Variante sehen.
Die Antenne ist allerdings ein großer Pluspunkt der eingebauten Karten, den gibt es aber auch bei USB-Adaptern. Man muss nur ein wenig Geld in die Hand nehmen.
Die USB-Adapter haben noch einen schlechten Ruf aus der Zeit wo die mit USB 2.0 arbeiten mussten. Der Stromverbrauch der hungrigen Adaptern war oft zu viel für den USB.
Mit den USB-Verlängerungen ( besserer Empfang) wurde das Problem der schlechten Stromversorgung auch nicht besser. Durch USB 3.0 ist das Problem aber fast verschwunden.

Mein aktueller Adapter, ein D-Link DWA-192 hat 3x3 Antennen, kann durch das lange Kabel super positioniert werden und läuft mit Windows-Werkstreibern tadellos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten