• In diesem Unterforum können nur PCGH-Redakteure Umfragen erstellen. Du willst selbst eine Umfrage ins Leben rufen? Kein Problem! Erstelle deine Umfrage am besten im Vorbereitungsforum und verschiebe den Thread anschließend in das thematisch passende Unterforum.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Habt ihr schon einmal Hardware gebacken?

Habt ihr schon einmal Hardware gebacken?

  • Bitte was? Bitte um Aufklärung.

    Stimmen: 64 9,0%
  • Nö. Bislang kein Bedarf/zuviele Bedenken

    Stimmen: 354 49,6%
  • Ja, aber lief danach schlechter

    Stimmen: 13 1,8%
  • Ja, aber lief danach genauso schlecht

    Stimmen: 50 7,0%
  • Ja, lief danach <1 Monat fehlerfrei

    Stimmen: 48 6,7%
  • Ja, lief danach <4 Monate fehlerfrei

    Stimmen: 57 8,0%
  • Ja, lief danach <1 Jahr fehlerfrei

    Stimmen: 34 4,8%
  • Ja, lief danach >1 Jahr fehlerfrei

    Stimmen: 93 13,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    713
  • Umfrage geschlossen .

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Zahlreiche Nutzer berichten von positiven Ergebnissen beim Erhitzen alter, teildefekter Hardware: Eine gewisse Zeit bei der richtigen Temperatur im Backofen und schon liefert die alte Grafikkarte statt Bildstörungen wieder ihre gewohnte Arbeit ab. Zugleich liest man auch von Misserfolgen oder zeitlich begrenzter Wirkung.

Wir hätten gerne einen Überblick über die Ergebnisse aller Hardware-Bäcker und gegebenenfalls Rezeptvorschläge zum Nachbacken: Welche Probeleme wurden behoben (oder verursacht)? Wie wurde gebacken? Wie lange hielt die Wirkung an?
Wer den Trick schon mehrfach angewandt hat, stimmt bitte für sein bestes Ergebnis ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

niklasschaefer

PC-Selbstbauer(in)
Lief danach eigentlich relativ gut! Aber wenn man alle 2 Wochen wieder alles zerlegen muss um es dann erneut zu backen ist auch keine sinnvolle Lösung. Getestet an 4 Notebooks der Firma Dell
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Jep, das weiß ich noch als wäre es gestern gewesen.
Da hab ich zusammen mit meinem Vadder seine 88GTX 20 Min. bei 190°C in den Ofen gejagt :ugly: (Hatte vorher Bildfehler und stürzte unter Last ab)
Die lief dann tatsächlich noch ~2 Monate, bis sie dann gar nicht mehr funktionierte.

Eine andere 88GTX mit Bildfehlern unter Last hielt immerhin noch 2 Wochen, bei 140°C für ~15 Min.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
War bisher nicht nötig (die Halbwertszeit meiner Hardware ist vermutlich zu gering als dass ich mal ne Grafikkarte zum backen hätte... in den ersten 2-3 Betriebsjahren kommts ja eher selten vor) - ich würds aber probieren. :D
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das hatte ich mir auch gedacht. Und bis auf Prügel mit der Führungsperson der Küche kann man sich ja so gut wie nichts einfangen :D .

Alleine für das Gesicht der Dame des Hauses zu sehen würd ichs schon machen - wobei das bei uns schon gar nicht mehr sooo überraschend käme fürchte ich, nach fast 10 Jahren wo sie jetzt erleben musste welcher bekloppte Nerd ich bin würde ne Grafikkarte im Backofen vermutlich kaum mehr als ein Achselzucken hervorrufen, vielleicht mit einem "Was issn das jetzt scho wieder?" :ugly:
 

lsk_22

Komplett-PC-Aufrüster(in)
habs zwar nicht gebacken, aber hab eine gpu mit dem föhn richtig erhizt.
danach lief sie für etwa 2 wochen wieder, bis die bilddfehler wieder auftauchten
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
[X] Ja, lief danach >1 Jahr fehlerfrei

Bei nem Kumpel hatte die alte Radeon 5450 irgendwann Artefakte gezeigt, das ist jetzt sicher wieder 3 Jahre her und sie läuft immer noch :daumen:
 
K

Keinem

Guest
Alleine für das Gesicht der Dame des Hauses zu sehen würd ichs schon machen - wobei das bei uns schon gar nicht mehr sooo überraschend käme fürchte ich, nach fast 10 Jahren wo sie jetzt erleben musste welcher bekloppte Nerd ich bin würde ne Grafikkarte im Backofen vermutlich kaum mehr als ein Achselzucken hervorrufen, vielleicht mit einem "Was issn das jetzt scho wieder?" :ugly:

Im Endeffekt mögen sie uns doch genau aufgrund dieser unerwarteten Überraschungen :D .

Und bevor ich virtuell einen auf meine Mütze bekomme, zurück zum Thema :P :D .
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Ich hatte mal mit Epoxidharz das Gehäuse einer Grafikkarte geklebt und zum Aushärten des Klebers den Ofen auf 100C gestellt, gewartet, bis die Temperatur erreicht war, den Ofen ausgestellt, damit nicht zu heiß strahlt und habe dann die Karte reingelegt. Einer meiner missratenen Söhne wollte kurz danach eine Pizza aufbacken und den den Ofen auf 250°C gestellt. Ich hab dann kurz danach etwas strenges gerochen und war verdammt ungehalten....

Echt toll die Idee mit dem Backen von Grafikkarten, wirklich ganz toll! Eine wunderbare Grafikkarte kam so in den Hardwarehimmel.
 

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
...und ich nur so: "hä?"

Ich habe eine defekte GTX 470, mit der könnte ich das glatt mal probieren. Was meint ihr, wie lange und welche Temperaturen sollte ich wählen?
 

Der Maniac

Software-Overclocker(in)
[X] Ja, lief danach >1 Jahr fehlerfrei

Einen Router von TP-Link, genauer einen WR841-N (ohne D), das GErät wurde vorher "leicht" zweckentfremdet. Stand draußen ohne Schutz vor Wind & Wetter. Die Aktion ist gut 1,5 Jahre her, das Gerät läuft immer noch (mit Open WRT).
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
[x] Ja

Mein 30-Zöller läuft seit dem Totalausfall im November 2014 und anschließendem Backen wieder. Ich glaub's selbst kaum, dass das schon ein Jahr her ist. Im geplanten Artikel werden wir Grafikkarten flott machen (bzw. es versuchen). :daumen:

Kann denn mal jemand erklären warum das backen überhaupt wirkt?

Backen ist der "Reflow des kleinen Mannes": Man erhitzt die Platinen, sodass das Lot wieder flüssig wird. Sofern eine Lötstelle ursächlich für die Probleme einer Komponente ist, hilft das, den Kontakt wieder sauber herzustellen. Man muss aber einige Dinge beachten, unter anderem, dass man die Hardware im heißen Zustand auf keinen Fall erschüttern darf.

MfG,
Raff
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Backen ist der "Reflow des kleinen Mannes": Man erhitzt die Platinen, sodass das Lot wieder flüssig wird. Sofern eine Lötstelle ursächlich für die Probleme einer Komponente ist, hilft das, den Kontakt wieder sauber herzustellen

ähh ....neee

Man kann durch das backen das Lot nicht verflüssigen geschweige denn wieder zusammen fügen.

Man macht sich lediglich die Materialausdehnung unter Hitze zunutze denn dadurch werden Haarrisse im Lot wieder zusammen gepresst.
Und genau das ist auch der Grund warum es nur über einen begrenzten Zeitraum funzt

Er ist nicht dauerhaft ...oder wie mein Chefe sagen würde .....für Ebay reichts :schief:
 
D

Dr Bakterius

Guest
[x] Nö. Bislang kein Bedarf/zuviele Bedenken[/I]

Bei dem Zeugs was bei mir immer durch die Finger läuft und auch ein neues Herrchen bekommt ist mir der Aufwand zu hoch. Seltenes wird noch aufgehoben und weitergegeben aber der Rest wandert ohne Schmerzen in die Tonne
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
ähh ....neee

Man kann durch das backen das Lot nicht verflüssigen geschweige denn wieder zusammen fügen.

Man macht sich lediglich die Materialausdehnung unter Hitze zunutze denn dadurch werden Haarrisse im Lot wieder zusammen gepresst.
Und genau das ist auch der Grund warum es nur über einen begrenzten Zeitraum funzt

Er ist nicht dauerhaft ...oder wie mein Chefe sagen würde .....für Ebay reichts :schief:


Deinen Zweifel würdest du bestimmt schnell wegstecken, wenn vor deiner Nase Teile von der Platine fallen, eben weil das Lot sehr wohl flüssig wird. :ugly: Das geht natürlich nicht bei 100 °C, aber knapp unter 200 (die man im Backofen erreicht) werden übliche Legierungen tatsächlich flüssig: https://de.wikipedia.org/wiki/Lot_(Metall). Oder spekulierst du gar nicht, sondern weißt Dinge, die auch in den Artikel sollten?

MfG,
Raff
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
[x] Nö, ich hatte es zwar vor, musste das defekte Ding dann aber einschicken. Wohl kein Wunder bei einem Stückpreis von knapp 3000 Talern. :ugly:
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Deinen Zweifel würdest du bestimmt schnell wegstecken, wenn vor deiner Nase Teile von der Platine fallen, eben weil das Lot sehr wohl flüssig wird

ok ich bezog mich auch nicht auf das Backen bei 200° sondern bei den dazu meines Wissens nach 110° max (ohne Kühler)

Mehr hat es noch nie gebraucht um eine Graka wieder zum laufen zu bringen bzw funzt es so nicht hilft meiner Erfahrung nach mehr auch nichts.
Außer das die meine mir dann wieder mal erklärt das ich hier nicht alleine wohne und dieser Geruch wieder eine Woche lang in der Luft hängt :schief:
Da kann ich jeden nur vor warnen .......wenn es nicht eurer eigener Ofen ist den ihr da benutzt dann lasst es lieber :lol:

Boards backe/trockne ich bei 50° 30min eigentlich jedes mal wenn es unter Dice war.
Dabei entsteht kein sonderlicher Geruch

Ich sag es mal so in unseren Ofen liegt öfter Hardware als Pizza.
Bedingt dadurch das ich viel mit Dice benche und aus einen Shop auch die vermeintlichen Hardwareleichen zugespielt bekomme die ich dann versuche noch zu ein zwei Benchmarks zu überreden.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Deinen Zweifel würdest du bestimmt schnell wegstecken, wenn vor deiner Nase Teile von der Platine fallen, eben weil das Lot sehr wohl flüssig wird. :ugly: Das geht natürlich nicht bei 100 °C, aber knapp unter 200 (die man im Backofen erreicht) werden übliche Legierungen tatsächlich flüssig: https://de.wikipedia.org/wiki/Lot_(Metall). Oder spekulierst du gar nicht, sondern weißt Dinge, die auch in den Artikel sollten?

MfG,
Raff
In dem Fall würde ich aber True Monkey zustimmen. Seit 2006 ist ja wegen der RoHS Verordnung Blei ja nicht mehr so wie früher beigemengt und von daher ist die Temperatur doch noch etwas höher ( ca > 220°C ) in dem Wiki Artikel sogar 230°C. Mein Kumpel ( E Techniker ) bestätigt die Aussage sogar.
Was der China Mann da in der Ferne produziert entzieht sich der Kenntnis und wo kein Kläger da kein Richter, von daher möglich aber sollte nicht sein.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Wir nehmen gern jede Faktenbasis für den Artikel auf, die wir kriegen können. E-Techniker oder Materialkundler sind da gern gesehen. :-) Vermutlich liegt die Wahrheit, wie immer, in der Mitte: Je nach Legierung (und somit auch Alter der Komponente) wird das Lot tatsächlich flüssig oder eben nicht.

MfG
Raff
 

blaubär

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab mal "Ja, aber lief danach schlechter" angekreuzt: Meine 8800GT habe ich beim Kühlerwechsel beschädigt, bekam nur weiße Streifen auf schwarzem Hintergrund angezeigt. Das backen hatte damals leider keine Verbesserung gebracht.
 

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
Aber hallo! :ugly: Nach "Handy in reinstes Isopropanol einlegen" einer der besten Verzweiflungstaten! Natürlich nur bei Hardware, die ihre Garantiezeit überschritten hatte. Ob man etwas bei Raumtemperatur oder 230° entsorgt, ist ja nun egal...

- Radeon 9x00 Pro (nicht mehr sicher, ob es eine 9700 oder 9800 war) - defekter RAMDAC, Karte lieferte nur noch digitalen Output. Gaming ohne CRT ging natürlich gar nicht zu der Zeit :D Der Backofen hat das Problem für einige Tage gelöst, bis die Karte dann ganz abgeraucht ist :daumen:

- Asus K8N-E Deluxe (:love:) - bootete überhaupt nicht mehr. Backplate, Batterie etc. demontiert und gebacken. Booten ging wieder, allerdings waren die RAM-Bänke derart angeschmort, dass nur noch unter händischem Andrücken des Speichers gebootet werden konnte.

- [Der Sündenfall] - GeForce 4 Ti 4400 eines Kumpels, Bildartefakte. Mein Vorschlag wurde von ihm umgesetzt, allerdings hat er nicht richtig zugehört. 230° Oberhitze MIT LÜFTER! Der Geruch muss grandios gewesen sein.

Fazit: Kann man machen. Und während der Backofen vorheizt schon neu bestellen. ;)
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Habe es noch nie gemacht aber ich hätte es sicher mal gemacht wenn ich einige Anhaltspunkte hinsichtlich nötiger Backzeit und Temperatur gehabt hätte.
 
TE
PCGH_Torsten

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Wir nehmen gern jede Faktenbasis für den Artikel auf, die wir kriegen können. E-Techniker oder Materialkundler sind da gern gesehen. :-) Vermutlich liegt die Wahrheit, wie immer, in der Mitte: Je nach Legierung (und somit auch Alter der Komponente) wird das Lot tatsächlich flüssig oder eben nicht.

MfG
Raff

Ich habe mittlerweile noch zwei alternative Erklärungsansätze zum Reflow gefunden. In Anbetracht zahlreicher Berichte von erfolgreichen Backvorgängen bei unter 130 °C spielen auf alle Fälle auch andere Prozesse eine Rolle. Aber unter 150 °C scheint die Wirkung nicht lange anzuhalten und über 180 °C gibt es Berichte von zusätzlichen Hardwareschäden.

Also @all: Wir brauchen eure Rezepte!
 

JadawinUK

Kabelverknoter(in)
Ich habe bisher nur 1x Hardware gebacken - das war ein patschnasses Mainboard nach einer defekten Wasserkühlung (bei ausgeschaltetem PC). Das lief nach ein paar Stunden bei ca, 60 Grad im Ofen wieder einwandfrei. Ist aber vermutlich nicht so ein Fall, der hier gesucht wird ;-)
 

DanielX

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab schon ein paar mal gebacken. Müssten drei Grafikkarte gewesen sein. Alle kamen bei ca. 150°C für ca. 15 Minuten in den Offen. bei zwei haben danach durchgehend Funktioniert. Bei einer kam jede Hilfe zu spät.

PS: War schon Lustig als ich das das erste mal gemacht habe. Meiner Mutter hat mich schon verdutzt angesehen, als ich den Offen überhaupt angemacht habe. Als ich dann auch noch eine Grafikkarte gebacken habe, hat sie glaube ich gar nichts mehr Verstanden. :ugly:
 

runamoK

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hat bei mir schon ein paar Mal wunderbar funktioniert :)

Einmal mit kompletten Notebook Mainboard, weil die Onboard-Grafik Artefakte zeigte. Lief danach Ca. einen Monat. Habe es dann nochmal gebacken, läuft jetzt glaube ich immer noch beim Kumpel.

Mit Grafikkarten hat es bisher auch schon mehrfach geklappt.

Edit: Hatte die Teile bei 105-110° Umluft für rund 30 Minuten im Ofen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bschicht86

Volt-Modder(in)
Habs selbst noch nicht probiert, aber nach dem Umzug steht mir dann für so was ein alter E-Herd zur Verfügung. Ich hab einige Grafikkarten, die nicht funktionieren wollen.
 
Oben Unten