GTX 980 TI Raijintek Morpheus vs. Arctic Cooling Accelero Xtreme IV - Welcher ist besser?

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Hallo,

ich suche für meine GTX 980 TI im Referenzdesign einen leisen und leistungsstarken Ersatzkühler. Welcher ist da besser geeignet? Der Raijintek Morpheus mit eLoop B12-1 bzw. B12-PS oder der Arctic Cooling Accelero Xtreme IV?

Noctua
 

PHENOMII

Freizeitschrauber(in)
Ich reihe mich hier mal mit ein :D

Hoffe es ist in Ordnung. Und wie verhält es sich mit einer Karte im Referenzdesign ohne Baseplate bzgl der Kühlung von Speicher/SpaWa's?

Durch meine Erfahrungen mit einigen vergangenen Karten und verbauten Acceleros schwöre ich eigentlich auf diesen Kühler! Doch reicht die Backplate des IVers alleine aus, um SpaWa's und Speicher ausreichend zu kühlen?
 

nonameguzzi

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde nen Arctic empfehlen, die verbauten lüfter sind sehr leise und das Kühlpotenzial ist enorm, habe den Extreme nicht allerdings den "Vollausbau" vom Twinturbo mit Backplate das sind die gleichen Lüfter!
Beim Morpheus müsstest du noch extre lüfter dazu kaufen, das wäre letztendlich evtl etwas leiser aber nen Aufpreis in meinen Augen nicht wert!
 
TE
TE
Noctua

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Die extra Lüfter wären nicht das Problem, 2x eLoop B12-1 und 2x B12-PS aus meinem alten System habe ich noch da. Mir geht's vor allem um Lautstärke (ganz wichtig) und Kühlleistung
 

Lowmotion

Freizeitschrauber(in)
Ich hatte vor den Alpenföhn Peter 2 + Gelid WLP + samt Eloop B12-1 auf die Karte zu packen. Vorteil: die Eloops brauchen keine Regelung. Nachteil: eventuell sind sie zu schwach. Wenn ich nun die Wahl hätte, dann würde ich wohl eher eine fertige Karte kaufen. Aber diese Karten kosten aktuell 100 Euro und mehr. Für den Aufpreis bekomme ich eine "bessere" Kühlung zustande. Anderseits dauert die Umbauaktion bestimmt einen ganzen Abend.

Und letztlich weiss ich nicht wie gut der Peter 2 passen wird.
 

PHENOMII

Freizeitschrauber(in)
Soweit ich weis ist das PCB der TitanX das selbe wie das 980TI-Layout. Einzig die Rückseite ist anders, da beim 980Ti "Pendant" die Speicher fehlen.
Man müsste dann ja eig nur schauen, ob der Peter kompatibel zur TitanX ist.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Hatte mal den Accelero Xtreme IV, zwar nicht auf ner 980Ti, aber auf einer GTX580 3GB. Von der Lautstärke her war der Kühler erste Sahne, der war erst ab etwa 70% (etwa 1600rpm von maximalen 2200...) hörbar. Die Kühlleistung war auch gut, 74° waren bei 975MHz Core-Takt das Maximum. Bei ner extrem stromfressenden 580. :D

Einzig die Kühlung der Spawas und des Grafikspeichers mit der Backplate durch die Platine durch überzeugte mich nicht so wirklich. Der Vorbesitzer hatte mir aber zumindest für die Spawas aus der Frontplate einen Kühler gesägt. Leider konnte ich nicht die Temperaturen auslesen, daher kann ich nichts zu den Spawa-Temperaturen sagen. Der Backplate-Kühler wurde unter Last aber auf jeden Fall so heiß dass man den keine Sekunde mehr anfassen konnte. Scheint also funktioniert zu haben. :) Nur dass die Backplate einen Slot nach oben brauchte war nicht so toll. Und dass die Wärmeleitpads so ölig waren, dass die die Platine deutlich verfärbt hatten.

Der Morpheus ist ja eher auf die 290(X) zugeschnitten - sieht man alleine an der Spawa-Kühlung. Der Kühler ist nur für die Spawas der 290(X) passend... Da müsstest du dich selber um die Kühlung kümmern...
 
TE
TE
Noctua

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mir vorhin mal die PCGH 07/2014 rausgesucht. Dort werden die beiden miteinander verglichen. Von der Leistung her scheiden beide gleich ab. Mit den getesten Silent Wings 2 war der Morpheus unter Last aber deutlich leiser. Das Spawa-Thema ist aber noch so ein Thema.
 

Schleuf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab den Arctic Lüfter auf meine GTX980 gebaut.
Unter Last im Referenz Design liegt die Temperatur bei 80° und der Lüfter war hörbar.
Jetzt mit dem Arctic Kühler unter Last bei ~55-58° Temperatur ohne hörbare Geräusche.

Die GTX980Ti ist auf jedenfall kompatibel mit dem Arctic Kühler.
 
TE
TE
Noctua

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Wie ist die Montage des Artic? Scheint ja eine tierische Fummelei zu sein.

Update: Habe vorhin mal Raijintek angeschrieben und die meinten der Morpheus passt auf die EVGA 980 TI in Referenzdesign.
 
Zuletzt bearbeitet:

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
Ich hatte den Accelero IV auf der GTX 670. Die Montage war schon etwas fummelig. Im Gegensatz zum IIer, den ich auf der 470 hatte, ist der IVer ein ganz anderes Konzept, mit dem ich mich im Nachhinein nie wirklich anfreunden konnte. Sehr leise, die max. Temps gingen von 84° auf 64°, alles tutti. Aber die Montage tu ich mir nicht mehr an. :D

Für meine EVGA GTX 970 habe ich mir den Morpheus Black geholt. Ich hatte da zwar ein spezielles Problem mit einem Elko (eher der karte geschuldet), aber normalerweise passt der Kühler. Die Montage war viel einfacher, klassisch mit Kühlkörperchen und Klebepads (die halten top!). Kühlkörper und Pads liegen satt und massig bei.

Dazu hat man freie Wahl bei den Lüftern, welche ich noch praktischerweise an meine Sentry-Lüftersteuerung anschließen konnte. Temps sind auch hier Top, von 74° mit lauten, nervigen Lüftern (Drehzahl 65%) des ACX-Kühlers auf 54° und normales Rauschen der Noiseblocker bei 100%. Im Idle regle ich runter, dann ist sie praktisch unhörbar.

Ist halt ein schwerer Klotz, die Karte hängt etwas rechts runter. Beim Accelero IV hat man diese Schiene, die das etwas verhindert.
 

PHENOMII

Freizeitschrauber(in)
@NotAnExit:
Mit deiner Antwort kann ich zumindest schonmal etwas anfangen! Vielen Dank dafür.

Lassen sich denn diese Pads und Kühlkörper auch ohne Morpheus erwerben? Beim Accelero Xtreme III hatte ich damals keine dabei - musste mir dann für eine HD6970 ein extra Kit besorgen. Dieses beinhaltete dann passende VRAM und SpaWa-Kühlerchen samt Wärmeleitkleber.

Nur wie du geschrieben hast, wären Klebepads wohl die bessere Alternative, als der Kleber. Diese lassen sich auch rückstandslos wieder entfernen?

Meiner Meinung nach wären dann der Accelero (wegen der oben benannten Schiene - die EVGA Referenz besitzt ja leider keine Baseplate) samt Kühlkörperchen+Klebepads das "rundere" Paket.
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde den Morpheus nehmen. Alles was du brauchst liegt bei, wie gesagt auch die Klebepads (die sich mit Elektroreinger oder Isopropanol übrigens ganz einfach wieder entfernen lassen). Dazu halt allerlei Kühlerchen für den Speicher und einen Breiteren für die SpaWas.

Selbst mit Billiglüftern kühlt der Morpheus noch gut genug, sodass du im Grunde genommen nie mehr als 800 U/min brauchen wirst.
 
TE
TE
Noctua

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Das war die zweite Antwort von Raijintek heute:
morpheus.jpg

Daher habe ich mich jetzt für den Morpheus entschieden. Die Bastelarbeit beim Arctic ist mir doch etwas zu viel.
 

econaut

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Selbst mit Billiglüftern kühlt der Morpheus noch gut genug, sodass du im Grunde genommen nie mehr als 800 U/min brauchen wirst.

Das halte ich für eine sehr fahrlässige Empfehlung! Für die GPU mag das in der Tat reichen und lässt sich ja auch die Temperatur leicht überprüfen. Bei 800 rpm und evtl. OC oder sogar Spannungserhöhung werden die Spannungswandler glühen, insbesondere mit so fitzeligen Nachrüstkühlerchen.
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
Von OC war soweit ich weiß nicht die Rede.

Und ich sag's mal so: selbst meine R9 290 mir Werks-OC, deren Spawas rein für sich schon sehr heiß werden, kommt mit 800 U/min auch unter Last noch aus. Da ist es auch egal, ob ich 1500 U/min anlege. Gravierende Unterschiede - die auch nur ansatzweise im Verhältnis zur Lautstärke stehen würden - blieben bei mir bisher aus.

Die "Kühlerchen" reichen da normalerweise auch gut aus. Wer mehr will, sollte über eine WaKü nachdenken...
 

econaut

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Deine R9 kann ja die VRM-Temperaturen auslesen. Wie heiß werden die denn unter Last mit 800rpm? Und zum Vergleich mit 1500rpm?

Würde mich ernsthaft interessieren, bei Nvidia kann man ja leider nicht auslesen.
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
Ist bei mir nicht ganz repräsentativ, da ich eine, sagen wir mal "angeschlagene", Asus habe.
Wie warm meine SpaWas werden hängt stark von der Anwendung ab. Das Limit liegt tatsächlich bei 110°C, wenn ich z.B. Furmark laufen lasse.
Bei Valley waren es zuletzt noch 87°C, bei Heaven oder Ryse (Son of Rome) sind es in etwa 95°C.

Ist immer von der jeweiligen Serie und dem Hersteller der Karte abhängig.
Bei mir laufen die Spawas auch wesentlich heißer als bei anderen... nach dem, was ich so im 290er Sammelthread vernommen habe.

Die Drehzahlen waren übrigens jeweils 800 U/min.
Sichtbare Veränderungen kann ich erst wieder ab 1500 U/min feststellen, dazwischen tut sich so gut wie nichts.
Unter die 700 U/min sollte man unter Last aber wirklich nicht gehen.
Spätestens wenn die Karte drosselt, weiß man, dass man etwas mehr anlegen sollte.

Die GPU-Temp zeigt sich dabei übrigens vollkommen unberührt und pendelt sich unter Last meist bei rund 65°C ein.
 

econaut

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Info. Verstehe ich dich richtig, dass deine GPU-Temperatur sowohl bei 800 als auch bei 1500rpm immer bei 65°C liegt?

Das fänd ich ja krass!
 
Oben Unten