GTA Trilogy: Take-Two CEO zeigt sich überraschend zufrieden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GTA Trilogy: Take-Two CEO zeigt sich überraschend zufrieden

In einem Interview mit CNBC hat Strauss Zelnick, CEO von Take Two, darüber gesprochen, dass die GTA Trilogy ein voller Erfolg war. Demnach sei ein Glitch, der zu Release noch gefunden werden konnte, mittlerweile entfernt worden. Angesichts dessen, dass der Titel immer noch zahlreiche Bugs hat, ist die Aussage Zelnicks eher ein Schlag ins Gesicht der Spieler.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: GTA Trilogy: Take-Two CEO zeigt sich überraschend zufrieden
 

acc

Software-Overclocker(in)
na dann ist ja wohl genug geld da, um alle bugs zu fixen und das ein und andere noch zu verbessern ;).
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Kein wunder, man hat es ja nicht auf Steam verkauft, wo man ein Spiel auch zurück geben kann, wenn es in so einem Zustand erscheint!
 

anphex

Kabelverknoter(in)
Wann lernen die Spieler endlich, dass ihre Stimme nichts weiter ist als Internet-Rauschen, was selten in Relation zur großen, stillen, hinnehmenden und spielenden Masse hat? Kein BWLer wird sich von Twitter-Zicken in seinen Geschäftsentscheidungen beeinflussen lassen. Da zählen nur Umsätze, Verkaufszahlen, und wie viele Spieler noch aktiv am Spielen sind, denen man Geld abluchsen kann.
Also ja, in dieser Hinsicht stimme ich dem Herrn zu. Das Spiel war ein voller Erfolg aus geschäftlicher Sicht.
Und die schlechten Erfahrungen sind bei 95% aller Spieler spätestens bei Ankündigung von GTA 6 vergessen.
 

DeepBlue23

PC-Selbstbauer(in)
"Demnach erweckt es den Anschein, als würde der qualitative Zustand eines Videospiels heutzutage keine große Rolle mehr spielen, um von genug Spielern gekauft zu werden."

Genauso ist es auch, es wird ja gekauft. Es geht eigentlich nur noch darum auszulooten, wie dumm die Kunden letztendlich sind.
Videospiele sind halt kein mehr "von Spielern, für Spieler"-Produkte, sondern knallhartes Business. Finde das Video der Gamestar hierzu auch ganz passend:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

openworldgamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin auch wirklich gespannt, ob da noch Updates kommen, das Spiel ist eigentlich immer noch nicht in einem einwandfreien Zustand. Aber seit Wochen gibt es keine Neuigkeiten, das macht mich etwas stutzig.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Schade das MS nicht gleich den Saftladen noch mitgekauft hat. Nach Koti wäre Strauss Assnick echt auch langsam fällig.

Das take two und Rockstar einen feuchten Scheiß auf ihre Spieler geben, ist nix neues. Guckt euch SaveRedDeadOnline an. Keine Aussage. Keine Kommunikation. Nix.

Und warum? Weil er weiß wenn GTA 6 revealed wird steht wieder alles Kopf und der Milliardenseller ist sicher.
 

openworldgamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schade das MS nicht gleich den Saftladen noch mitgekauft hat. Nach Koti wäre Strauss Assnick echt auch langsam fällig.

Das take two und Rockstar einen feuchten Scheiß auf ihre Spieler geben, ist nix neues. Guckt euch SaveRedDeadOnline an. Keine Aussage. Keine Kommunikation. Nix.

Und warum? Weil er weiß wenn GTA 6 revealed wird steht wieder alles Kopf und der Milliardenseller ist sicher.
Wo du Recht hast, hast du Recht. Rockstar und Take2 scheißen auf ihre Käufer. Zelnick stellt sich immer so hin, als wenn sie die Samariter der Spieleindustrie wären und alles richtig machen. Letztes Jahr hieß es noch, man würde keine leblosen Remaster abliefern. Ah ja, ok. Keine Frage, ich liebe alle Spiele von Rockstar, egal ob GTA, Max Payne, Bully etc. sie liefern immer ab. Aber nichtsdestotrotz scheint Rockstar auf alles zu scheißen seit GTA Online so durch die Decke schießt. Wie kann man drei so wichtige Spiele an so ein kleines, relativ unerfahrenes Studio geben? Ich meine wir reden von Rockstar, die haben weltweit mehrere Studios mit hunderten von Angestellten, wenn man drüber nachdenkt ist das wirklich peinlich.
Und auch die Aktion bezüglich RDR zeigt mal wieder wie wichtig Take2 und Rockstar ihre Kunden sind. Ist auch nichts neues, dass Rockstar alte Spiele links liegen lässt. Mal schauen ob Updates kommen für die Trilogy, nach der Aussage Zelnicks scheint ja alles bestens zu sein. Vor allem welchen Glitch meinte er bei den hunderten?
 

martog1

Schraubenverwechsler(in)
Ich bin froh das die Spiele noch in Orginal, mit der Original Grafik habe. Die Grafik ist doch völlig ok. Schliesslich kommt es auf den Inhalt der Spiele an. Und da sind diese einfach unschlagbar. Einzig die Flugschule in San Andreas und die eine irre Flugmission sind nervig.
Wo du Recht hast, hast du Recht. Rockstar und Take2 scheißen auf ihre Käufer. Zelnick stellt sich immer so hin, als wenn sie die Samariter der Spieleindustrie wären und alles richtig machen. Letztes Jahr hieß es noch, man würde keine leblosen Remaster abliefern. Ah ja, ok. Keine Frage, ich liebe alle Spiele von Rockstar, egal ob GTA, Max Payne, Bully etc. sie liefern immer ab. Aber nichtsdestotrotz scheint Rockstar auf alles zu scheißen seit GTA Online so durch die Decke schießt. Wie kann man drei so wichtige Spiele an so ein kleines, relativ unerfahrenes Studio geben? Ich meine wir reden von Rockstar, die haben weltweit mehrere Studios mit hunderten von Angestellten, wenn man drüber nachdenkt ist das wirklich peinlich.
Und auch die Aktion bezüglich RDR zeigt mal wieder wie wichtig Take2 und Rockstar ihre Kunden sind. Ist auch nichts neues, dass Rockstar alte Spiele links liegen lässt. Mal schauen ob Updates kommen für die Trilogy, nach der Aussage Zelnicks scheint ja alles bestens zu sein. Vor allem welchen Glitch meinte er bei den hunderten?
Und schwupps sind die Pleiten und Pannen die MS abgeliefert hat mit seinem "Games for Windows" abgeliefert hat. Am Ende waren denen nicht mal einen vernünftigen Kommentar mehr Wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten