• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GT 555M - Übertaktung ungefährlich?

Hias_147

Kabelverknoter(in)
GT 555M - Übertaktung ungefährlich?

Da ich arbeitsbedingt in Zukunft öfters unterwegs bin musste ich gezwungenermaßen mein altes Notebook (Dell XPS 17 L702X, i7-2630QM, GT555M@3GB, 8GB RAM) wieder aus dem Schrank holen.
Windows neu installiert alles sauber und auch ein paar Spiele schon installiert (Cities Skylines, GTA 5, The Crew, Sims 4 und ein paar ältere die ich noch nachholen muss: AC 3, FC 3, Witcher 2, Batman Arkham Asylum + Arkham Night).
Natürlich ist das Spielerlebnis mit meinem normalen Desktop PC nicht zu vergleichen aber ein neues Notebook anschaffen will ich nicht unbedingt, dann eher eine Konsole.
Da die Karte bei aktuellen Spielen gerade so an der Grenze zwischen hässlich und gerade noch erträglich liegt habe ich mir gedacht, dass ich durch dezentes OC doch noch bei allen Games ein erträgliches Bild bekomme (an overvolting traue ich mich jetzt bei einem Notebook nicht unbedingt ran - nur was mit standard voltage möglich ist)
Die GT 555M läuft standardmäßig auf 590 Core und 900 Memory Clock und kommt im FurMark so auf 68-70°C.
Ich bin jetzt bis 750 Core und 1000 Memory gekommen (bei 760 schmiert der Treiber ab, höheren Memory Clock hab ich nicht probiert), was mir aber doch ein bisschen viel erscheint. Das entspricht immerhin einer Taktsteigerung von 27,12%.
Im Kombustor Benchmark im FurMark habe ich damit ein über 28% höheres Ergebnis als mit Standardwerten bekommen und im Stresstest wurde die Karte nicht höher als 73°C und es gab eigentlich auch nie Fehler.
Kann das alles stimmen? Ich hätte mir nämlich nicht gedacht dass eine so hohe Taktsteigerung überhaupt möglich ist und vor allem dass in einem Notebook das jetzt nicht gerade für gute Kühlleistung bekannt ist die Temperatur nicht merklich ansteigt. Außerdem ist der Leistungszuwachs auch höher als die Taktsteigerung was mir auch etwas unrealistisch erscheint..

Wenn ich die Karte in Spielen jetzt dauerhaft auf sagen wir 730 Core und 970 Memory betreibe (immer noch 23,73% höherer Takt, dabei im Furmark 24% mehr leistung) muss ich dann irgendwelche Schäden befürchten? Im Furmark Stresstest wurde sie dabei maximal 72°C heiß was ja nicht bedenklich ist oder?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: GT 555M - Übertaktung ungefährlich?

Kann das alles stimmen? Ja. Besonders Notebookchips haben oft größere Taktreserven weil sie ab Werk (aufgrundd er schlechten Möglichkeit zur Kühlung) stark gedrosselt werden.
Aber: Der Furmark/Kombustor ist KEIN Stabilitätstest! Hier laufen wesentlich höhere Taktraten stabil als in echten Spielen, der Furmark dient ausschließlich dem provozieren der maximalen Abwärme als Stabilitätstest ist er unbrauchbar (bei mir laufen fast 200 MHz mehr im Furmark ohne Fehler als im Witcher... ;-)).

Schäden musst du keine befürchten so lange du die Spannungen nicht veränderst. Die Temperatur ist noch weit unter dem maximal möglichen.
Lediglich den RAM sollte man nicht am absoluten Limit betreiben da der empfindlicher ist als die GPU selbst.
 
Oben Unten