• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Google-Nutzer bekommen EInsicht in ihre gespeicherten Daten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Google-Nutzer bekommen EInsicht in ihre gespeicherten Daten gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Google-Nutzer bekommen EInsicht in ihre gespeicherten Daten
 
F

Fleetcommander

Guest
Transparenz ist schön und gut, allerdings würde mich interessieren, wer diese Daten sonst noch zu Gesicht bekommen kann...
 

Ju1ius

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Titel der News ist komplett falsch. Zumindest wie es auf diese Weise suggeriert wird, denn "Einsicht" hatte der Nutzer auch schon vorher. Sprich die Daten die man auf die genannte Weise zu Gesicht bekommt kann man, sollte man es sich bei vielen Applikationen merken können, auch so wissen und einsehen.
Interessant wären alle Daten die Google sonst noch speichert und welche man auf diese Art eben nicht zu sehen bekommt. Surfverhalten, werbeklicks, rankings etc. eben all das, was google "böse" macht.
 

dymas

PC-Selbstbauer(in)
Der Dienst ist so sinnlos, hab gerade mal geschaut (bin bei gmail und youtube) und es wird mir auch nicht mehr angezeigt als das was ich dort selber mal eingegeben habe. Das diese Sachen gespeichert werden (Nutzerdaten des Mailaccs, gesehene und hochgeladenen Videos usw.) ist ja klar.

Das was eigentlich interessant wäre, die Daten die google im Hintergrund über mich sammelt (kaum abzuschätzen was und wieviel google tatsächlich über mich weiss, wahrscheinlich viel mehr als mir lieb ist!), fehlt.

Praktisch auf jeder Seite gibt es Adsense-Werbung von google und wenn man es google nicht ausdrücklich untersagt hat (ist möglich, obs auch funktioniert ist die andere Frage) schreibt google immer mit was ich wann wo im web gemacht habe.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
Toll. Was nütz mir das wenn ich einen Account dafür brauche?

Ja, DU hast es schonmal nicht verstanden. Das Dashboard zeigt dir eben alle Daten die mit deinem Google-Account in Verbindung stehen. Wenn du keinen Account hast, dann bringt dir das auch nichts...

Der Newstitel suggeriert leidet etwas zu viel. Wie schon geschrieben denkt man beim Titel, dass Google alles veröffentlich, was sie so über einen speichern.

Den Dienst an sich finde ich sehr gut. Alles in allem sehr übersichtlich. Ein Dashboard halt :D

so far
 

sph3re

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Titel ist fies...ich bin drauf reingefallen und dachte ich seh das/ob google Name,Adresse etc. speichert xD
 

Harlekin

PCGH-Community-Veteran(in)
Google ist sicherlich ne Datenkrake, aber ob die net etwas zuviel Aufmerksamkeit bekommen...
Vermute mal, dass Firmen wie Akamai theoretisch/potenziell deutlich mehr und privatere Daten von Nutzern sammeln könnten als Google.
 

Isengard412

PC-Selbstbauer(in)
Daten sind einfach in der heutigen Zeit etwas sehr wertvolles geworden. Ich denke, dass so wie so viel mehr Daten im Internet gesammelt werden, als wir denken. Es ist jedoch falsch, deshalb nur google anzuprangern. Viele Dienste dienen hauptsächlich dafür dem Kunden die Benutzung von Googles Seiten einfacher zu gestalten. Ich möchte damit jedoch nicht sagen, dass ich das Sammeln von Daten grundsätzlich befürworte...
 
Oben Unten