• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gming PC 800-1000

X-TreameRacer

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,


ich bin auf der Suche nach einem neuen Gaming PC.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
eine alte 250gb SSD würde ich mitnehmen, der Rest ist vermutlich nicht zu gebrauchen. (PC älter als 5 Jahre)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
144Hz 1080p

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
alles

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
zeitnah

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich plane so um die 800-900€ . Maximum wären 1000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
CS, Fortnite, CODW, neue Shooter

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
nur für die Spiele. Eine zusätzliche 500gb SSD sollte mir hier erstmal reichen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Windows 10 wird benötigt
WLAN


Ich habe hier mal auf Basis von anderen Threads eine Konfiguration zusammen geklickt und habe einige Fragen dazu.

1. Welchen Grafikkartenhersteller sollte man am ehsten nehmen? Die Preise unterscheiden sich doch recht stark von Hersteller zu Hersteller. Muss es hier eine MSI sein oder ist eine günstigere genau so zu empfehlen?
2. Es wurde des öfterern B550 Mainboard empfholen. Was ist der Utnerschied zum B450? ISt das auch ausreichend?
3. Ist die Konfiguration an sich kompatibel?


1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36 (F4-3600C16D-16GVK)
1 MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V381-032R)
1 MSI B450-A Pro Max (7B86-022R)
1 Gigabyte GC-WB1733D-I (Rev. 1.0), 2.4GHz/5GHz WLAN, Bluetooth 5.1 LE, PCIe x1
1 Arctic F12 PWM PST, 120mm (AFACO-120P0-GBA01)
1 Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, Glasfenster, schallgedämmt (BGW34)
1 be quiet! Pure Power 11 500W ATX 2.4 (BN293)

Bei der Konfiguration fehlt jetzt noch Windows 10, was ja so ~40€ kostet, so das ich mit der KOnfiguration schon am oberen Ende angekommen bin. Einspraungen sind also willkommen.


Viele Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

deine Zusammenstellung sieht soweit gut aus.

Beim CPU-Kühler würde ich den Brocken ECO Advanced oder Pure Rock 2 nehmen; beim Ben Nevis war glaub ich irgendwas mit der Ausrichtung "komisch".

An Stelle des MSI B450-A Pro Max und der WLAN-Karte, könnte man auch das aktuellere MSI B550M Pro-VDH WIFI kaufen.
Eine Kombination aus z.B. dem ASRock B550M Pro4 und einem WLAN-Stick wäre ebenfalls möglich, ich finde damit ist man etwas flexibler als mit einer Karte.

Den Arbeitsspeicher mit den scharfen Timings finde ich etwas teuer, 3600er ist zwar für den "Normalanwender" bei den Ryzen-CPUs ideal, die 3200er sind aber schon ein deutliches Stück günstiger.
Eine Alternative sind die Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16-35, die kann man wohl selbst relativ einfach auf 3600 übertakten.

Ein RX 5700XT finde ich für FHD etwas zu viel des Guten, je nach Anspruch kann auch eine GTX1660 Super (z.B. Gigabyte SUPER OC 6G) schon viel Spaß bereiten, mehr als eine RX5700 (z.B. MSI Evoke GP OC) würde ich nicht kaufen.
Wenn du dich in diesem Preisbereich bewegen möchtest, ist die MSI RX 5700 XT Gaming X oder PowerColor RX 5700 XT Red Devil aber durchaus eine Überlegung wert, weil der Aufpreis überschaubar ist.

Im Allgemeinen baut MSI in letzter Zeit sehr gute Lösungen, aber es gibt auch andere Hersteller die gut sind, da suchst du am besten nach Tests.

Es wäre noch gut zu wissen ob, und wenn ja, welche variable Synchronisierung dein Monitor hat.

Ich finde das Pure Base 500 gut, würde aber für die Front einen zweiten 140mm-Lüfter dazu nehmen (z.B. Arctic P14), bzw. den Hecklüfter in die Front setzen um dort zwei gleiche zu haben, und den Arctic im Heck einbauen.
Mit dem Sharkoon M-25V und einem Arctic P12, könnte man etwas sparen, falls gewünscht.

Gruß, Lordac
 
TE
X

X-TreameRacer

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die RÜckmeldungen.

Bei der Grafikkarte hätte ich jetzt eher gedacht, dass selbst RX5700 jetzt eher im Mittelklassebereich ist und es eher einer besseren Bedarf, was allerdings leider das Geld nicht hergibt.

Was ist denn der wesentliche Unterschied von einem B450 und B550?
Lohnt sich ein B550 oder reicht ein B450?

Die Idee mit einem WLAN auf dem Mainboard ist gar keine schlechte Idee.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

je höher die Auflösung vom Monitor ist, desto stärker sollte die Grafikkarte sein, da mehr Bildpunkte berechnet/dargestellt werden müssen.
Für WQHD (2560x1440 = ~ 77,78% mehr Bildpunkte als FHD (1920x1080)!), empfehle ich z.B. gern eine RX 5700XT oder RTX2070 Super, nur damit du einen Vergleich hast.

Am Ende des Tages kann man aber nie genug Grafikleistung haben, dass ist richtig. Dann müsste man im Umkehrschluss aber so lange sparen, bis man sich das jeweilige Top-Modell, wie aktuell die RTX2080Ti, leisten könnte.

Hier kommt es darauf an wie hoch dein Anspruch ist, sowie die Bereitschaft im Spiel ggf. den ein oder anderen Regler zu bedienen, und sie nicht pauschal nach ganz rechts zu schieben.

Der Vorteil von einem B550- zu einem B450-Mainboard ist PCIe 4.0 für die Grafikkarte und den ersten M.2-Steckplatz. Im Moment bringt beides bei einem Spiele-PC mit adäquater Grafikkarte kaum einen Vorteil, wie dies in Zukunft sein wird, muss sich zeigen.

Gruß, Lordac
 
TE
X

X-TreameRacer

Schraubenverwechsler(in)
Ich denke, dann würde ich eher bei einem B450er Board bleiben, da das eine Ecke günstiger ist. Gibt es dort auch zu empfehlende Mainbaords, die direkt WIFI mit an Board haben?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ist eine Übersicht zu B450-Boards mit WLAN *klick*.

So wahnsinnig viel günstiger finde ich die gar nicht *klack*, zwischen den jeweils günstigsten liegen gerade mal knapp 21,- Euro, wofür man dann auf dem aktuellen Stand der Technik ist.

Ich würde die Variante mit dem WLAN-Stick aber nach wie vor in Betracht ziehen, weil du dich damit jetzt und in Zukunft bei der Mainboardwahl nicht einschränkst: B450 / B550.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab hier mal gelesen das man bei einem der Ben Nevis-Kühler entweder bei AMD oder Intel, den Kühler nur so montieren kann das die Ausrichtung um 90° "falsch" ist, also der Lüfter nicht in Richtung Heck zeigt.

Da ich aber nicht weiß ob das stimmt und welche Kombination es im Fall der Fälle betrifft, empfehle ich lieber der Brocken ECO Advanced oder Pure Rock 2, da bin ich sicher.

Gruß, Lordac
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Vielleicht gilt das nur für bestimmte Sockel? Wohl dann eher bei Intel als bei AMD. Also bei mir ist er ganz fachgerecht ausgerichtet, Richtung Heck. Aber dann lieber auf Nummer sicher gehen, wohl wahr.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AFAIK kann der Ben Nevis auf AM4 nur um 90° verdreht (also Luftstrom zum "Dach" statt zum Heck) montiert werden. Gleiches gilt für den Pure Rock. Erst mit dem Ben Nevis Advanced und dem Pure Rock 2 wurde das besser.

Aber alle Angaben ohne Gewähr ;)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

als Alternative schlage ich Lizengo vor.

Ich kann nicht sagen ob es zu 100% legal ist nur die Schlüssel zu verkaufen, da aber zumindest für Lizengo ein relativ bekanntes Gesicht der Hardwarebranche auf seinem YouTube-Kanal Werbung macht, hätte ich da wenig Bedenken.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten