• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geschwindigkeitsprobleme mit Linkstation Live 500GB

schakal56

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Wochen die Buffalo LinkStation Live 500GB gekauft. Bin auch eigentlich ganz zufrieden damit. Sie kommt mir nur viel zu langsam vor was lesen/schreiben betrifft. Im Taskmanager wird mir nur eine Netzwerkauslastung von max. 12% angezeigt egal ob lesen oder schreiben..

Ich habe einen D-Link Gigabit Switch und verwende lauter Cat6 Kabel.

Kennt jemand ein Programm mit dem ich den Datendurchsatz vom NAS in MB/s oder kb/s messen kann?

Danke für Eure Hilfe
 

-=~W!cK3d $!cK~=-

Schraubenverwechsler(in)
Gigabit-LAN schafft theoretisch ~125Mb/s
1% davon sind dann 1,25MB/s, das ganze mal 12 (damit du deine angezeigte Netzwerkauslastung erreichst) = ~15MB/s
Das finde ich ein bissle wenig... Verschieb mal ne große Datei, z.B. *.avi - die können meist schneller kopiert werden wie z.B. MP3s, also viele kleine Dateien

Kleiner Tipp: Wenn du bei dir nicht irgendwelche großen Störfelder hast, wie z.B. Mikrowelle oder viele (Stark)Stromkabel neben den Netzwerkkabeln, dann tuts auch ein stinknormales CAT5e-kabel - so sparst du ein bissle geld. CAT6/7 brauchst du erst dann wenn viele Störungsquellen vorhanden sind...
 
TE
S

schakal56

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
danke für deine Antwort. Wenn deine Rechnung stimmt dann ist mein NAS leider nicht schneller :( (laut PCGHW Ausgabe 11/2007, sind ca. die gleichen Werte Upstream 14.04MB/s Downstream 17.04MB/s).

Dachte das ein NAS mit GbitLan ca. doppelt so schnell wie eine USB 2.0 Festplatte sein müßte....

Habe Cat5 und Cat6 versucht, hat leider keinen Unterschied gemacht. Das ist zwar entäuschend aber vom Preis her nicht so schlimm, hab die Kabel günstig gekauft.
 

-=~W!cK3d $!cK~=-

Schraubenverwechsler(in)
Versuch mal die Platte per USB 2.0 zu betreiben, vielleicht ist sie ja da ein bissle schneller...

Zur Info:
Gigabit-LAN mag zwar in der Theorie doppelt so schnell sein wie USB 2.0 ABER die Festplatte schafft diese Datenübertragung niemals, deshalb ist es egal ob USB 2.0 oder Gbit-LAN. Lass mich es mal so sagen: Die Verbindung wird durch die Platte ausgebremst.

CAT5 und 6 nehmen sich von der Geschwindigkeit her auch nichts, CAT6 ist lediglich besser abgeschirmt gegen äußere Einflüsse, ebenso CAT7
 

Marbus16

Gesperrt
Also die 33MByte/s, die da über den USB 2.0 BUS huschen, sind der reinste Plattenbremser - die machen meist sogar das Dopplte. Bei dem NAS wird es am Controler liegen, welcher da bremst.
 

Stormbringer

BIOS-Overclocker(in)
Also die 33MByte/s, die da über den USB 2.0 BUS huschen, sind der reinste Plattenbremser - die machen meist sogar das Dopplte. Bei dem NAS wird es am Controler liegen, welcher da bremst.

vollkommen richtig. trotz der gigalan anbindung ist die sata-netzwerk-brücke das problem. die aktuellen chipsätze geben einfach nicht mehr geschwindigkeit her.

zur anschauung... diverse benches zum staunen:
http://www.tomshardware.com/de/Thecus-N5200-NAS,testberichte-239753-9.html
 

Adrenalize

BIOS-Overclocker(in)
Immerhin, die besten NAS brauchen wirklich Gbit LAN, denn 30MB/S ensprechen immerhin 240Mbit. :D
Aber wie schon gesagt wurde, die Handbremse sitzt im verbauten Controller, der die SATA-Daten ins Netzwerk speist. Selbst eine externe USB2-Platte ist da noch etwas flotter.

Wenn man Dampf im Netzwerk möchte, empfiehlt sich wohl ein alter Rechner als Fileserver mit GBit-LAN und NFS oder SMB (z.B. Samba). Da sollten dann auch 80MB/S drinsein. ;)
 
Oben Unten