Gegencheck Rechner "komplett" (1700€) + welcher Monitor (300€ übrig)

Mr.M.

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1.) Wo hakt es
Allgemein der Wunsch was neues haben zu wollen. :ugly:
Wenn es einen Grund braucht: bei LostArk ab 15+ Leuten "ruckelt" es.
2.) PC-Hardware
i5-3570K + RX 570 + stimmiger Unterbau mit 16GB RAM
3.) Monitor
aktuell 24" Dell U2414H 1080p
4.) Anwendungszweck

Spiele + Netflix auf Fernseher streamen (über iGPU)
Spiele heißt Dota2, WoW für max. 2 Monate nach Release neuer Exp., Lost Ark, perspektivisch Gothic Remake, Elder Ring
5.) Budget
2000€
6.) Kaufzeitpunkt

heute/morgen
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
neuer/zweiter Monitor
8.) Zusammenbau
selbst
9.) Speicherplatz
2TB sollten ausreichen auf 3-4 Partitionen + 3 alte SATA SSDs als Datengrab (500, 500, 250GB)

Aktuelle Zusammenstellung:
Einkaufsliste MF ~1700€


1. Gibt es hier grundlegende Fehler/Kompatibilitätsprobleme? Bremst da irgendwas aus? Oder kann man irgendwo noch paar € sparen ohne spürbaren Leistungsverlust? (Grafikkarten bin ich eigentlich brauchbare um die 400€ gewohnt... früher (vor 5 Jahren) hat man einen guten Spielerechner für 1000€ bekommen, die Inflation haut wohl auch hier rein...)

Bleiben noch 300€ für einen neuen Monitor.
2. Macht bei einem Sitzabstand von 60-85cm, je nach Lümmeln, ein 27" 1440p Sinn? Oder braucht es einfach nur 70% mehr Grafikleistung ohne nennenswerten Unterschied? Nicht dass ich mich bei 1440p in 2 Jahren über Ruckler ärgere, wo 1080p wieder 4-5Jahre gehalten hätte. Gefühlt ist mir 24" groß genug, verpasse ich was? :D
Mir kommt es beim Monitor auf farbgetreue Bildwiedergabe an, kein Clouding, kein Schlieren ziehen, keine sichtbaren Abstufungen bei "einfarbigen" Flächen und gute Schwarzwerte. Demnach IPS oder? Und 120Hz+ soll man wohl auch mittlerweile brauchen?
3. Gibt es da Probleme wenn der Zweitmonitor nur 60Hz kann? Gibt es Probleme wenn die 1. ein 1440p wäre und die 2. ein 1080p ist?
4. Was hat es mit diesem Sync auf sich?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Moin!

Prinzipiell sieht die Zusammenstellung gut aus.
Ich frage mich aber wozu du RGB RAM brauchst bei einem geschlossenen Gehäuse? :ugly:

Der RAM ist aber gut und es wird auch nicht soo viel günstiger wenn man auf RGB verzichet.
Ein offeneres Case (mit meshfront bspw.) würde natürlich eine bessere Belüftung ermöglichen (+ du kannst den RAM gut sehen ^^)
(Da fallen mir spontan das Pure Base 500DX oder das Meshify 2 Compact ein)

Die SSD würde ich jedenfalls austauschen gegen ein Modell mit DRAM-Cache.
Wenn da auch das OS drauf laufen soll, nimmt man den gerne mit.

Die Crucial P5 ist kaum teurer:

Den CPU Kühler könnte man für einen 12600K auch gern noch 1-2 Nummern größer wählen.
Bspw:

Bei Monitoren bin ich leider raus. :P
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Die SSD würde ich tauschen (deine gewählte ist als QLC im Umlauf) zb die hier


Da man die SSD i.d.R. relativ lange nutzt würde ich hier keine Kosten scheuen und auf ein bewährtes Modell gehen.

Der RAM zb den hier


Sonst schaut deine Konfiguration ganz gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

Mr.M.

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Hinweise.
RAM ist dort aktuell nur der RGB als preiswerter DDR4-3600 CL16 verfügbar und da das Gehäuse kein Fenster hat, ist es mir auch Wurst ob drinnen Licht ist oder nicht. :D
Die P5 ist leider nicht auf Lager, habe sie aber ausgetauscht und bestelle die notfalls woanders.

1. Bringt die P5 Plus noch was zur P5?
2. Was verliert man mit einem ASRock B660 Board, zum Z690?
3. Wichtig wäre mir dass der Rechner im IDL so leise wie möglich ist, daher der CPU-Kühler. Übertakten möchte ich nicht. Ist die Grafikkarte halbwegs leise oder gibt es da bessere Modelle?
4. Monitor wird es wohl einfach der Dell G2422HS. Höhenverstellbar, 144Hz, was auch immer Sync und IPS. Schade dass die Ultrasharp nur 60 Hz haben.
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Bringt die P5 Plus noch was zur P5?
Die P5 Plus hat PCIe 4.0 - das lohnt sich aber noch nicht für Gaming

Was verliert man mit einem ASRock B660 Board, zum Z690?
Der Z690 Chipsatz kann OC. In Verbindung mit einer K CPU.

Übertakten möchte ich nicht.
Dann wäre eine non K CPU und ein B660 MB sinnvoll. Jedoch finde ich den 12600k mit Z MB besser selbst wenn man erstmal nicht übertaktet.


Ist die Grafikkarte halbwegs leise oder gibt es da bessere Modelle?
Die hat Zero Fan Modus damit gehen die Lüfter im idle aus
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Also rein in der Therio könnte man auch ein B660 Board nehmen plus einen 12400F der ist im schnitt 10% langsamer als der 12600k.
Der 12600 dürfte sich genau in der Mitte der beiden befinden Tendenz eher zum 12600k.
Mit 12400F lässt sich gut 100€ sparen bei dem 12600 ca 70€.
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Was verliert man mit einem ASRock B660 Board, zum Z690?
Von Asrock würde ich ehrlich gesagt die Finger lassen, wenn es um günstige Z690 Boards geht und bei den günstigen B Boards würde nur einen der kleinen 6 Kerner draufschnallen.

Bei der Grafikkarte musst du halt bedenken, die Karten sind nicht nur generell teurer geworden, sondern aktuell ist der Markt vom Mining und dessen Nachfrage geschädigt, deswegen kosten die Karten nochmal ordentlich mehr. Die von dir gewählte Karte ist halt eigentlich ein günstigeres Custom Design, ergo, kann sie lauter und wärmer als andere Karten sein.

Das Pure Base 500 hat einen eingeschränkten Airflow und moderne Hardware verbraucht aktuell immer mehr, da würde ich zum einem Gehäuse mit besserem Airflow greifen, zudem das Gehäuse zur Zeit auch noch teuer ist, früher gab es das teilweise 20 Euro günstiger und es wurde gerne für Budgetbuilds mit Zusatzlüftern empfohlen.

Wenn du beim 12600K bleiben willst, würde ich zum MSI Pro Z690-A DDR4
greifen oder als Alternative zum Intel Core i7-12700 + SUS TUF Gaming B660M-Plus D4.

Zur SSD, Ram und Kühler haben ja schon Andere etwas gesagt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Vor 5 Jahren hat man einen guten Spielerechner für 1000€ bekommen, die Inflation haut wohl auch hier rein...
das Problem sind die seit geraumer Zeit sehr hohen Grafikkartenpreise.
Macht bei einem Sitzabstand von 60-85cm, je nach Lümmeln, ein 27" 1440p Sinn?
Das lässt sich pauschal schwer beantworten, weil das jeder etwas anders handhabt.

Ich hab ungefähr 80cm Abstand zu einem 25"-Monitor, was für mich überhaupt kein Problem ist; mein nächster Monitor wird Stand heute 27" haben.
Nicht dass ich mich bei 1440p in 2 Jahren über Ruckler ärgere, wo 1080p wieder 4-5Jahre gehalten hätte.
Ich handhabe das grundsätzlich anders, wenn du bei FHD bleiben möchtest würde ich bei der Grafikkarte eine RTX3060 oder RX6600XT kaufen.

Eine RTX3060Ti oder RX6700XT sehe ich erst bei einem WQHD-Monitor, auch wenn man nie genug Grafikleistung haben kann.

Es hängt aber natürlich auch immer davon ab was du spielst und welchen Anspruch du hast.
Gefühlt ist mir 24" groß genug, verpasse ich was? :D
Für FHD finde ich 24" ideal, bei WQHD würde ich auf 27" gehen.
Mir kommt es beim Monitor auf farbgetreue Bildwiedergabe an, kein Clouding, kein Schlieren ziehen, keine sichtbaren Abstufungen bei "einfarbigen" Flächen und gute Schwarzwerte.
Da schaust du bei der PCGH:
Suchst im Netz nach Tests, oder startest ein Thema im entsprechenden Unterforum:
Und 120Hz+ soll man wohl auch mittlerweile brauchen?
Ich rate bei jedem neu zu kaufenden Monitor zu 144Hz+ und G-Sync Compatible.
Gibt es da Probleme wenn der Zweitmonitor nur 60Hz kann?
Soweit ich weiß nur dann, wenn auf beiden Bildschirmen das Spiel läuft.
Da sagt am besten noch jemand anderes etwas dazu.
Was hat es mit diesem Sync auf sich?
Folgender Artikel wird dir im Allgemeinen weiterhelfen:

Hier mal ein Vorschlag mit einem FHD-/WQHD-Monitor und aus meiner Sicht passenden Grafikkarten:
Der zwei zusätzlichen Lüfter sind wie folgt gedacht, einer als zweiten in die Front, einer hinten in den Deckel.

Die Bildschirme sollen nur erste Vorschläge sein, da informierst du dich bitte im Detail, wie geschrieben!

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
M

Mr.M.

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier mal ein Vorschlag mit einem FHD-/WQHD-Monitor und aus meiner Sicht passenden Grafikkarten:

Danke für all eure Mühen. :)

Kurze Fragen:
1. Wo liegt der Unterschied MSI Pro Z690-A zu MSI Pro Z690-P? Das A kann etwas mehr Speichertakt und hat 1xPCIe 3.0x16 mehr? Für eine eventuelle weitere SSD?

2. Spielen die 12GB RAM der 3060 eine Rolle gegenüber den 8GB der 2060Ti? Laut Vergleichen in aktuellen Spielen noch nicht. Da ist die Ti, die 10% die sie mehr kostet, auch schneller.

3. Ist der Mugen nicht overkill, dafür dass kein OC geplant ist? Mir ging es nur darum die Lautstärke des boxed Lüfters zu reduzieren. Außerdem soll man das 1700er Kit von Be quiet wohl kostenlos bekommen.

4. Wäre diese SSD nicht (zumindest laut Datenblatt) schneller? Samsung OEM Client SSD PM9A1 2TB, M.2 (MZVL22T0HBLB-00B00) Oder merkt man in der Praxis davon nichts, so dass die 50€ mehr nicht lohnen?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
das siehst du am besten im direkten Vergleich:
Die x16-Steckplätze sind in der Regel für Grafikkarten gedacht, hier nutzt man heutzutage nur noch eine.

Steckplätz für M.2-SSDs sind wie folgt gekennzeichnet: M.2/M-Key
2. Spielen die 12GB RAM der 3060 eine Rolle gegenüber den 8GB der 2060Ti?
Ich gehe da immer nach den Benchmarks, und nicht nach der VRAM-Menge:
3. Ist der Mugen nicht Overkill, dafür dass kein OC geplant ist?
Ich finde nicht, aber das liegt natürlich ganz bei dir.

Wenn du im Fall der Fälle in Kauf nimmst auf das Umrüst-Kit noch einmal warten zu müssen, kannst du natürlich auch einen entsprechenden Kühler kaufen.
4. Wäre diese SSD nicht (zumindest laut Datenblatt) schneller?
Dazu schaust du dir am besten folgendes Video an:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Gruß,

Lordac
 
TE
TE
M

Mr.M.

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, ich denke das sollte jetzt so passen: Zusammenstellung final
Bestellt wird im Paket bei MF.

Der Kühler, weil er 1700-kompatibel geliefert wird.
Die SSD, weil sie nur 50€ über der 970 Evo liegt und es meinen inneren Monk befriedigt.
Der RGB RAM, weil Ripjaws aktuell nicht lieferbar ist und der nur 5€ mehr kostet.
Das Gehäuse mit Fenster, weil ohne nicht sofort lieferbar und 2€ preiswerter. Außerdem hat man jetzt was vom RGB RAM... :ugly:
Das externe BD-Laufwerk, weil ich noch Pornos auf CD habe. :banane:

So... dann jetzt zuschlagen oder ein Jahr warten bis sich die GPU-Preise normalisiert haben.


An dieser Stelle möchte ich mich für eure schnelle und kompetente Hilfe bedanken.
Dank euch ist man innerhalb von 48h wieder relativ fit in der Materie und wird vor dem ein oder anderen Fehlgriff bewahrt. :pcghrockt: Auf ins Monitor-Forum. :)
 

noO_F3Ar

Freizeitschrauber(in)
Die SSD hat keine Hersteller Garantie und Support für Endkunden. Das würde ich mir nochmal überlegen. Du hast die SSD i.d.R. über Systeme hinweg sehr lange im PC.


Die 980 pro hat 5 Jahre lang Garantie und Support für Endkunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten