News Geforce RTX 4070: Colorful versteckt PCIe-Stromkabel zwischen den Heatpipes

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 4070: Colorful versteckt PCIe-Stromkabel zwischen den Heatpipes

Auch Colorful folgt dem Trend, die PCIe-Stromanschlüsse sowie die dazugehörigen Stromkabel zu verstecken und führt diese bei der neuen iGame Geforce RTX 4070 Ultra Z OC+ "unsichtbar" zwischen den Heatpipes der Kühllösung entlang. Optik und Airflow sollen davon profitieren.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 4070: Colorful versteckt PCIe-Stromkabel zwischen den Heatpipes
 
Das ist der richtig Weg, wenn jeder Hersteller sein eigenes Ökosystem macht!:daumen2:
So brauch ich nur noch ein Hersteller und dann klappt auch der Zusammenbau.:hail:
Und auch die Entwickler haben es leichter bei der Optimierung.:banane:
Die Preise werden so auch fallen.:wall:

Es hat nur Vorteile, wenn jeder Seins macht. So kann jeder das richtig für sich finden!:stupid:
Kundenbindung ist die Zukunft.:klatsch:
 
Das ist der richtig Weg, wenn jeder Hersteller sein eigenes Ökosystem macht!:daumen2:
So brauch ich nur noch ein Hersteller und dann klappt auch der Zusammenbau.:hail:
Und auch die Entwickler haben es leichter bei der Optimierung.:banane:
Die Preise werden so auch fallen.:wall:

Es hat nur Vorteile, wenn jeder Seins macht. So kann jeder das richtig für sich finden!:stupid:
Kundenbindung ist die Zukunft.:klatsch:
Wo is denn das Problem? Is doch nen normaler 16Pin Anschluss.
 
Wo is denn das Problem? Is doch nen normaler 16Pin Anschluss.
8-Pin. Aber ein Problem gibt es eigentlich wirklich nicht. Die Backplate, die das verdeckt, muss man nicht jedesmal abschrauben, weil die magnetisch zu sein scheint und im Gegensatz zu Asus wird hier kein spezielles Board verwendet. Man kann auf dem einen Bild klar sehen, wie das Kabel durch einen Schacht im Gehäuse hinter den Mainboardschlitten geführt wird. Das Mainboard, das im Artikel beschrieben wird, ist auch nicht kabellos und wenn man sich das Bild, in dem das Mainboard ohne 24-Pin-Anschluss gezeigt wird, genauer ansieht, sieht es fast aus, als wäre der stümperhaft rauseditiert worden. Aber die Beschriftungen auf den Kühlkörpern passen auch nicht zu den Bildern auf der Seite von Colorful.

Sieht nach merkwürdigem Marketing aus und ob das eine sinnvolle Verkomplizierung des Designs ist, ist sicherlich auch streitbar, aber das Ding sieht sonst eigentlich normkonform aus.
 
Die Idee ist ganz nice, so verschwinden die Kabel schön hinter der Karte. Mich persönlich stören die Kabel jetzt aber nicht so sehr, dass ich deshalb eine neue Karte kaufe oder einen größeren Mehrbetrag zahlen würde.
 
Die Idee ist ganz nice, so verschwinden die Kabel schön hinter der Karte. Mich persönlich stören die Kabel jetzt aber nicht so sehr, dass ich deshalb eine neue Karte kaufe oder einen größeren Mehrbetrag zahlen würde.
Also mich persönlich stören die Kabel schon seit Jahren. Zu 9800er-Tagen war die Sache noch erträglich, da die Kabel am Heck der Graka weggeführt wurden.
Wer auf die Idee gekommen ist, alle Gpu-Kabel (heutzutage bis zu drei davon) zur Seite der Karte abzuführen, gehört direkt in die Hölle.
 
Ich bin zwar auch für leicht zugänglich, aber das ist schon eine geile Idee.
Mich nervt das Kabel der Grafikkarte auch immer. Alles im PC lässt sich gut an die Seite schieben, aber die Kabel der Grafikkarte müssen bei vielen PCs aktuell noch auf die unpraktischste und hässlichste Weise quer durchs Gehäuse wandern.
(Ausnahmen bestätigen die Regel):ugly:

Das mit der Wärme am Kabel sollte auf jedenfall mal gecheckt werden, spielt es an der Position eine Rolle oder nicht.
 
Wer auf die Idee gekommen ist, alle Gpu-Kabel (heutzutage bis zu drei davon) zur Seite der Karte abzuführen, gehört direkt in die Hölle.
Es liegt wohl zum Teil auch daran, dass die Kühlkörper länger sind als das PCB der Grafikkarte selbst.
Das war die letzte Karte mit rückseitigen Anschlüssen, an die ich mich erinnere:
 
Nicht, dass ich das optische Design mit weiß/pink sonderlich ansprechend fände, aber die Idee das Kabel samt Stecker so zu verstecken finde ich sehr reizvoll.
 
Es liegt wohl zum Teil auch daran, dass die Kühlkörper länger sind als das PCB der Grafikkarte selbst.
Das war die letzte Karte mit rückseitigen Anschlüssen, an die ich mich erinnere:
3090Ti von EVGA hatte es auch.

 
Immer noch besser als der Asus Kram mit proprietären Anschlüssen und speziellen Mainboards.
Die Megalodon hat gar keine Stecker :ugly: , wie kann man so einen Schwachsinn von sich geben.

Die Boards sollten nur entsprechende Spannungsvorsorgung über den PCIe Slot dann haben, weil es technisch Notwendig ist auch bei einer etwas sparsameren GeForce da auch der PEG Slot nur für 75 Watt ursprünglich gedacht ist.

Die Colorful hat allerdings nur einen normalen PCIe Stecker in der Mitte, Mainboards die ihre Anschlüsse hinten haben wie beispielsweise das TUF B760M haben ebenfalls nichts mit proprietär zu tun oder stehen mit solchen Anschlüssen in irgend einem Zusammenhang.

Es liegt wohl zum Teil auch daran, dass die Kühlkörper länger sind als das PCB der Grafikkarte selbst.
Das war die letzte Karte mit rückseitigen Anschlüssen, an die ich mich erinnere:
Seh ich genau so, man nutzt teilsweise den PCB Cutoff und setzt den Stecker an eine andere Stelle die stabil(er) erscheint. Aber an dem Geheule hier kann man erkennen warum sie erstmal nur für die Chinesen kommt, Michel steht lieber auf 345mm, 2kg und 10mal gesleevten Kabelzweig an der Ecke mit voller Hebelwirkung.
 
Es liegt wohl zum Teil auch daran, dass die Kühlkörper länger sind als das PCB der Grafikkarte selbst.
Das war die letzte Karte mit rückseitigen Anschlüssen, an die ich mich erinnere:

Nach oben zeigende Kabelanschlüsse wurden schon lange vor den ersten überstehenden Kühlern zur Norm. Anlass dürften damals vor allem viele Leute mit zu engen Gehäusen gewesen sein, die schon bei ATX-kurzen Karten Probleme mit überstehenden Kabeln hatten. Nach oben hin war dagegen fast immer etwas Luft. Ich glaube, das erste Referenzdesign mit Anschlüssen nach oben statt nach rechts war die 7900 GX2, der als Full-Length-Karte gar nichts anderes übrig blieb. Bei der stark gekürzten 7950 GX2 hat Nvidia dass dann nochmal ausgesetzt, aber für die etwas längere 8800 GTX direkt wieder aufgegriffen. An Kühler, die auch nur so lang wie das PCB selbst sind, war damals noch nicht zu denken.
 
An der Scheibe würde mich das Kabel auch stören aber mit so nem 90 Grad Adapter finde ich es eigentlich ok vom Design her. Vll sollten die Anschlüsse generell 90 Grad nach unten gemacht werden.
 

Anhänge

  • cablemodAdapter.jpg
    cablemodAdapter.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 34
Clever spart teures Alu und kostet nur ein etwas längeres Adapterkabel, das man sowieso beilegen müsste.
 
Die News sind ja nett aber...

Gerade Karten von Powerful, Galax, einiges von Zotac etc.pp. werden kaum importiert. Die findet man hier so gut wie gar nicht. Das gilt u.a. auch für viele der "White Modelle". Würde mich nicht überraschen wenn auch die Karte aus den News es nicht über den Teich schafft.
 
Zurück