• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060 Ti: Folie mit Leistungsdaten gegen RTX 2060 Super und RTX 2080 Super

rum

Software-Overclocker(in)
Krass. Klar ist sie schneller als die Vorgänger, wäre ja auch ein schlechter Scherz, wenn nicht.
Aber irgendwie komme ich mit der Preisgestaltung immer noch nicht so richtig klar. Habe in Erinnerung, dass die GTX 1060, also auch ne 60er und damals gabs keine 1060Ti, 270€ oder so UVP hatte, oder irre ich mich da?
Gut, klar, dass hier is eine Ti (!!!) aber trotzdem gibts doch da sowas wie nen Trend? Grob gerechnet sind das 148% des Preises der selben Klasse wie in der Vor-Vor-Generation.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Also wird eine RTX3060Ti mit gerüchteweise 200W TDP auf grob eine Performance geschätzt, die eine TitanX Pascal (oder wahlweise 1080Ti) vor etwa 5 Jahren mit 250W TDP erreicht hat und die noch 4GB (3GB) mehr vRAM hatte.

Also wenn man da den Preis außen vor lässt und rein die technische Seite betrachtet ist das wirklich, wirklich schlecht.
GTX 1080Ti ...5 Jahre?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ursprünglich hatte ich die TitanX Pascal genannt (weil ich die auch selbst hatte), das war Mitte 2016, also ok, 4,5 Jahre zwischen TXP und 3060Ti. Wobei ich jetzt nicht glaube, dass in dem halben Jahr danach eine weitere generation mit bedeutend besserer Energieeffizienz erscheint^^

Auf ein Jahr mehr oder weniger kommts auch nicht an, es ging nur darum zu zeigen wie langsam der Fortschritt da (mutmaßlich wegen mangelnder Konkurrenz von AMD in der Zeit) geworden ist. Da feiert man ne 3060er Karte wenn sie die Performance der High-End Karte 2 Generationen vorher mit 50W weniger erreicht und noch weniger Speicher hat. Ein paar Generationen in der Vergangenheit bevor Leute die kleinen Sprünge gewohnt waren hätte man NVidia bei sowas mit nem Shitstorm überzogen :haha:
 

SLBBD

Schraubenverwechsler(in)
Letztendlich sind die Namen der Karten doch völlig egal. Was zählt ist die Leistung pro Euro. Vor rund 6 Jahren (19. Sep. 2014) erschienen die GTX 970/980 in den USA zu einer UVP von 329$/549$. Heute erhält man fürs gleiche Geld ein Vielfaches an Leistung. Ob der Leistungszuwachs zwischen zwei Generation innerhalb der gleichen Preisspanne ausreicht, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Beim selben Techniksprung müsste eine 3060Ti mit 24 GB vRAM kommen
Und das Plus an Speicher macht die Karte dann schneller ?
Nope.

Also dafür dass nur eine Gen dazwischen liegt, finde ich das ziemlich ok, dass eine 60er Karte nun die Leistung der ehemaligen 80Ti hat und zusätzlich noch Features bietet, wo die 80Ti nicht mal von geträumt hat, Richtung RT/DLSS.

Ich finde das jetzt relativ ok.

Vor allem wenn man bedenkt, dass Startpreise(wie die für die 60Ti) nach ner Weile(paar Monate) normalerweise auch deutlich sinken.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
Naja, vergleiche die letzten 5-6 Jahre Entwicklung mal mit den 5-6 Jahren davor.

Heute: RTX3060Ti (200W, 8GB) so schnell wie 5 Jahre davor 1080Ti (250W, 11GB)
Damals: GTX1050Ti (75W, 4GB) so schnell wie 5 Jahre davor GTX580 (250W, 1,5GB)

Das war technisch ein großer Fortschritt in dem Zeitraum - das heute ist gefühlt nichts. Beim selben Techniksprung müsste eine 3060Ti mit 24 GB vRAM kommen und mit 60W die Leistung der 1080Ti haben. :ugly:

Ich will damit nicht sagen dass die RTX3060er schlechte Karten wären, das sind sie wahrscheinlich nicht. Nur ist der technische Fortschritt was Performance/Effizienz angeht sehr sehr viel kleiner als noch vor einiger Zeit und dass man weniger statt mehr vRAM bei ähnlicher Performance verbaut ist vorsichtig ausgedrückt fragwürdig.
Man echt hast du das immer noch nicht begriffen Grafik entwickelt sich nicht mehr in dem Tempo.
Eine 1080ti mit 11Gb war klare Overkill was hat die Karte heute von den 11Gb? RT kann sie nicht nutzen
und 4K stemmt sie in modernen Titel mit Ultra auch nicht. Da brauchst nicht mal 8Gb, also hat man im Grunde
mehr gezahlt was nicht nötig war.

Hauptsache man hat 11Gb und eine 1080ti kann auch nicht auf DLSS zurück greifen. Das hier immer so getan wird als sagen Speicher zahlen
etwas aus bei verschiedenen Architekturen ist mir auch unverständlich. Die Komprimierung ist eine andere, die Software hat sich auch verbessert so etwas muss man doch auch beachten. Amperes Speicher Interface ist gar nicht mehr vergleichbar mit Pascal oder Turing
und ich bezweifle stark das Effektiv eine 3080 überhaupt weniger Speicher hat als eine 2080ti. Weil ein 1Gb kannst mit sowas ausgleichen und das ist nicht mal schwer.
Wieviel Effektiv rum kommt bei 8Gb werden wir sehen, aber eines sei gesagt Nvidia lag bis jetzt ziemlich richtig mit der Vram Bestückung.
Die machen das nicht ohne Grund und deren Techniker wissen längst was in den nächsten 2 Jahren so kommen wird.

Ich erinnere noch hier an die 1060 6gb wäre ja ein Vram Krüppel, weil sie keine 8Gb hat. Tatsächlich ist die Karte sogar zu schwach und die 6Gb waren großzügig bemessen. Tja und heute steht die Grafik still, da ist nicht mehr soviel drin. Ich schätze sogar das DLSS sogar die Methode wird die egal ob unterstütz oder nicht laufen wird. Das wird die Zukunft werden, weil es keinen anderen Weg mehr gibt Grafik zu steigern.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich warte noch wie geplant bis zum Frühjahr, dann geht die 1080ti bei mir in Rente, mal sehen wer sie erbt, wahrscheinlich mein Bruder, der Daddelt eh nur in FHD und nicht so viel wie ich!
Da ist sie gut aufgehoben.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Tja und heute steht die Grafik still, da ist nicht mehr soviel drin.
Das ist ein Satz, den ich sowohl bei GPUs als auch bei CPUs seit Ewigkeiten höre. Man hat schon beim Pentium4 gesagt da geht nicht mehr viel, bei Skylake und allen folgenden Lakes war "x86 ausgereizt", bei der GTX580 war schon "nur mit mehr Stromaufnahme mehr Leistung drin" (wie jetzt bei Ampere auch) und so weiter.

Ja, natürlich wird die Entwicklung langsamer, ganz klar. Aber das Ausmaß WIE langsam es die letzten 5 Jahre war ist nur zu einem kleineren Teil der technischen Machbarkeit geschuldet und zu weit größeren Teil der Gewinnmaximierung durch nicht Vorhandensein von Konkurrenz.

Oder meinst du wirklich, wenn NVidia unter hartem Druck gestanden hätte hätte man den billigen 10+nm ("8nm") Samsung dem besseren TSMC 7N vorgezogen und in der Rasterisierung nicht wesentlich mehr gemacht als "FP32-Funktionalität in die Integereinheiten bauen" und nur alle 2+ Jahre mal ne neue Generation gebracht?

Es ist nicht so, dass NVidia nicht viel mehr Power in kürzerer Zeit hätte Entwickeln können mit mehr Aufwand/Ressourcen und kleineren Margen in der Produktion, nur wollten bzw. mussten sie das nicht da man mehr Geld damit verdient geringere Steigerungen öfter und teurer zu verkaufen.

Warte mal ab was die RTX4000-Karten (wenn das schon "Hopper" ist) und die 7nm-Intel Architekturen an Mehrleistung und an Effizienzsprüngen liefern werden in zwei, drei Jahren jetzt, wo AMD ihnen in den Ar*** getreten hat und wieder geliefert werden muss um mitzuhalten. Die Sprünge werden SEHR viel größer sein als das, was wir von GTX1080 zu 2080 zu 3080 gesehen haben oder erst recht von 7700K zu 8700K zu 9900K zu 10900K.

Technisch am Ende bei "da geht nicht mehr viel" ist noch lange hin. 7nm, 5nm, 3nm, 2nm, 1nm sowie GAA statt FinFET sind im Plan, dann ist physikalisch mit aktuellem Material ziemlich Limit. Bis dahin sind wir mindestens im Jahre 2035. Und mindestens beim Faktor 10 in der Performance.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Sprünge werden SEHR viel größer sein

Schaun wir mal ...
Du schreibst das, als wäre das eine Tatsache.
Vermuten kann man natürlich viel.
(Machen gewisse "Twitterer" auch. ;) )

Ich erinnere noch hier an die 1060 6gb wäre ja ein Vram Krüppel, weil sie keine 8Gb hat.

Hab heute noch in WQHD mit so einer 6GB Karte gezockt.

Is nich der Burner, aber geht.

Also nich 1060, aber 1660 super 6GB.
Immerhin um die 55 fps in WQHD. Speicher kein Problem(ja die 6GB in ACO).
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Du schreibst das, als wäre das eine Tatsache.
Ich kann genauso wenig in die Zukunft sehen wie die anderen. Aber nach 20+ Jahren wo ich den Zirkus jetzt verfolge haben sich manche Dinge nie geändert. Immer wenn keine Konkurrenz war gingen die Performancesprünge zurück und jedes mal wurde behauptet "technisches Limit, wenig Spielraum blablubb" und sobald eine ernsthafte Konkurrenz da war machte es PLOPP und die nächste Generation wischte mit der vorherigen ziemlich übel den Boden auf (P4 zu Core2, Fermi zu Kepler,...).

Natürlich kann jetzt alles anders kommen - aber die Chance dass es wieder so kommt wie die letzten gefühlten 5 Mal in den letzten 20 Jahren ist einfach größer finde ich.^^

Wir sind ja in der nächsten "Etappe" auch wieder an einem Punkt wo sowohl die Fertigung als auch die Architektur gleichzeitig nen Sprung macht. 7 auf 5nm TSMC, 14/10nm auf 7nm Intel - und NV/AMD mit mutmaßlich Chipletdesign-GPUs und zumindest angepeilter massiver IPC/Effizienzsteigerung in RDNA3 und Hopper, wie gesagt umbau von FinFET auf GAA in den nächsten Jahren... Potential dafür, dass eine RTX4060Ti auf Basis des "mittleren" GH104 Chips bei 150W deutlich schneller als eine RTX3090 ist gibt es theoretisch durchaus. Obs so kommt wird man abwarten müssen aber die Voraussetzungen, dass 2022/23 weit größere Sprünge kommen als von 2015-2020 sind durchaus da.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann darf ich auch mal was vermuten :D :

Ich vermute, dass die beiden sich auf ein gemütliches Niveau einigen, auf dessen Preisbasis sie gemeinsam die Kunden möglichst gut abzocken können. ;)
Vermute die Anfänge sehen wir bereits jetzt, bei Ampere und den neuen Radeons. Die Basisleistung der Modelle wird sich ähneln(z.B. 6800 XT vs. 3080), aber die Preise eben auch.
Genau wie bei Intel vs. Ryzen 5000er(schau mal nach 5800x Preisen).

Auch mal einfach vermutet. :D

Wie heißt das noch mal ?
"Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus."

Die werden schon Wege finden, uns möglichst gut abzuzocken, die 3 Nachbarn.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich vermute, dass die beiden sich auf ein gemütliches Niveau einigen, auf dessen Preisbasis sie gemeinsam die Kunden möglichst gut abzocken können.
Das ist zwar streng genommen illegal aber leider auch möglich, da haste Recht.
Das wäre die für uns mit Abstand schlechteste Zukunft^^

Ich denke aber die Gier wird da siegen. Das Ziel den Marktanteil zu steigern und weiter zu wachsen ist für Topmanager weitaus leuchtender als den aktuellen Stand sicher halten.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist zwar streng genommen illegal aber leider auch möglich
Ich vermute die USA werden da dann nicht ganz so genau hinschauen, da alle Kohle in den USA bleibt.
Anders als wenn Intel z.B. übermächtig geworden wäre ...
Dann hätte die Kartellbehörde der USA auf Intel drauf gehauen.

Wenn die 3 Nachbarn sich allerdings alle irgendwie arrangieren und somit ein gutes Abwehrschild gegen Fernost bilden, hätten die glaube ich gar nix dagegen, bzw. würden da noch mit gewissen Mitteln helfen.

Aber das sind nur meine Aluhut Verschwörungstheorien. ;)

Hoffen wir mal, dass sich alle 100% an alle Gesetze halten und nie irgendwas illegales machen, wie Spionage, oder Absprachen. :ugly:
 

Gomorra10

Kabelverknoter(in)
Das ist zwar streng genommen illegal aber leider auch möglich, da haste Recht.
Das wäre die für uns mit Abstand schlechteste Zukunft^^

Ich denke aber die Gier wird da siegen. Das Ziel den Marktanteil zu steigern und weiter zu wachsen ist für Topmanager weitaus leuchtender als den aktuellen Stand sicher halten.

Joar, wäre gut möglich. Das letzte mal war 2008? Also wenn man googelt Preisabsprache AMD Nividia...
Tja, man kann nur entgegenwirken, wenn man nicht zu jeden Preis den Artikel erwirbt...

Zum Glück habe ich den 5900X zum UVP noch bekommen ;) Bei den Grakas werde ich defintiv warten (auf 3080TI oder 6900XT zum UVP!!!).
Kann mir doch keiner erzählen, dass eine Neuanschaffung so dringend ist?? Meine 980TI (6GB) werkelt schon seit 2015 im Rechner und bringt es noch...da kann ich gerne noch 6-12 Monate warten..
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Bitte nicht schon wieder 400 € als günstig hinstellen. Der Vergleich mit der 2080 Super hinkt. 2080 Super ist Highend letzte Gen, 3060Ti ist Midrange jetzt..... Wenn ich zurückdenke was ich damals für eine 970 bezahlt hatte (eine 70er).... das waren bissl über 350 €.... für eine 70er... heute kostest eine 60(Ti)er mehr und es wird suggeriert es sei günstig. Zumal der UVP heut nichts mehr bedeutet.. sieht man ja super an allem was so die letzten Wochen neu raus kam.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Bitte nicht schon wieder 400 € als günstig hinstellen. Der Vergleich mit der 2080 Super hinkt. 2080 Super ist Highend letzte Gen, 3060Ti ist Midrange jetzt..... Wenn ich zurückdenke was ich damals für eine 970 bezahlt hatte (eine 70er).... das waren bissl über 350 €.... für eine 70er... heute kostest eine 60(Ti)er mehr und es wird suggeriert es sei günstig. Zumal der UVP heut nichts mehr bedeutet.. sieht man ja super an allem was so die letzten Wochen neu raus kam.
Dass eine GTX 970 nur 4 GiB hatte, die 2080 Super bzw. nun 3060 Ti 8 GiB und dass zumindest erstere +219 % schneller ist gemäß PCGH-Index (letztere wird dann nochmal ein paar Prozentpunkte drauflegen) ist dir aber jetzt nicht entgangen, oder? ;-)
Wenn sich der Preis bei dann hoffentlich bald regulären 399 US$, die nVidia zurzeit 1:1 in Euro inkl. MwSt. umzumünzen scheint, etablieren sollte, wäre das ein sehr gutes Angebot.
Und aufgrund der weiterhin noch unveränderten Marktsituation wird AMD das Angebot gar preislich noch leicht unterbieten müssen mit einer Karte im gleichen Segment, d. h. faktisch bekommt man heute sehr viel mehr Leistung fürs gleiche Geld und nein, mit einer Inflationsbereinigung braucht man jetzt nicht ums Eck zu kommen, denn so groß ist der Effekt über die paar wenigen Jahre hinweg dann nun doch nicht. - Einzig wer jetzt nicht die Füße stillhalten und einige Wochen warten kann, wird hier das Nachsehen haben, aber dass muss dann jeder für sich selbst entscheiden ...
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Was mich ja mittlerweile wundert ist das Hypen der Preise von "damals" und "heute". Welches ja aus den PR Abteilungen der Konzerne massiv betrieben wird.

"Erwartet werden 400 US-Dollar UVP; derweil kostete die RTX 2080 Super bei Einführung 700 USD UVP."
Jetzt ehrlich, in der nächsten Generation gibt es mehr Leistung für weniger Preis, das ist Entwicklung. Was kommt als nächstes?
Ich interpretiere da eher folgende Aussage rein: "Letzte Gen haben wir euch ganz schön abgerippt, aber diese Generation sind wir gnädiger." Leider hat der Paperlaunch aber dazu geführt wieder abgerippt zu werden. Grafikkarten-Releases...Grafikkarten-Releases bleiben immer gleich.
Also auf Nvidias Balkendiagramm, geb ich gar nichts.
Als Einsteiger Modell in fertig PC´s, sicherlich Ok. Bin mal auf "unabhängige" Benchmarks gespannt.
Sicher findet Sie auch ein paar Käufer, aber für mich, total uninteressant.
Die 3070 ist ungefähr auf dem Level einer 2080 Ti. In manchen Spielen ein paar Prozent besser, in manchen Spielen schlechter. Von der Rohleistung her, hat die 2080 Ti aber trotzdem immer noch mehr Dampf. Die Stärke spielt die 3070 erst bei Raytracing aus. Ähnlich wird es vermutlich auch mit der 3060 Ti sein, wobei die Ti wirklich die 2080 SUPER überflügeln könnte, auch in der Rohleistung, weil eben Ti.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Die 3070 ist ungefähr auf dem Level einer 2080 Ti. In manchen Spielen ein paar Prozent besser, in manchen Spielen schlechter. Von der Rohleistung her, hat die 2080 Ti aber trotzdem immer noch mehr Dampf. Die Stärke spielt die 3070 erst bei Raytracing aus. Ähnlich wird es vermutlich auch mit der 3060 Ti sein, wobei die Ti wirklich die 2080 SUPER überflügeln könnte, auch in der Rohleistung, weil eben Ti.

Ja, die 2080ti ist schon allein Aufgrund des Speichers zukunftsicherer, eigentlich auch n Witz, wenn dem Kunden weltweit empfehlen mußt, lieber ne Karte aus der alten Generation zu kaufen, um auch später mehr Land zu sehen.
 

wollev45

Komplett-PC-Käufer(in)
Alter Schwede...
wenn mir die Preise ansehe und Vergleiche wo ich mit solch einer Karte stehe, könnte ich im strahl kotzen.

nö, ich glaube das ich mich in naher Zukunft dann wohl doch gänzlich von der computerspielerei zurück ziehen werde.

Bisher habe ich meine Rechner immer selbst zusammengebaut und wenn ich mir ansehe was mittlerweile ein guter PC zum Spielen kostet frage ich mich wohin das noch führen soll.

Das ganze wird mir mittlerweile einfach zu kostspielig...
 

Edelrost-stahlfrei

Kabelverknoter(in)
Ich finde die Leistung momentan eher nebensächlich.
Gut, die 30xx machen schon Dampf. Auf dem FPS Zähler als auch im Wasserkreislauf.

Aber der Stuss mit der UVP, und "diesmal sann die fei günstiger, Buaschn", gehen mir echt auf den Sagg.

Hatte damals ´ne 2080 für 650 EUR geschossen.
Eine 3080 sollte es nun eigentlich sein, damit der TFT auch ordnungsgemäß befeuert werden kann.
Aber da nochmal 300 auf die UVP für ein bissel Blasebalg und Staubwedelbeleuchtung draufzupacken .... öhm, nö!

Die 699 Karten von NVIDIA scheint es ja auch nicht zu geben (oder gegeben zu haben :ugly:).


So 60er gehen ja gern irgendwann auch mal Richtung 250€ runter. Später.
Die fast 2 Jahre alte RTX2060 hat das aber auch noch nicht geschafft :-P ...
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Dass eine GTX 970 nur 4 GiB hatte, die 2080 Super bzw. nun 3060 Ti 8 GiB und dass zumindest erstere +219 % schneller ist gemäß PCGH-Index (letztere wird dann nochmal ein paar Prozentpunkte drauflegen) ist dir aber jetzt nicht entgangen, oder? ;-)
Wenn sich der Preis bei dann hoffentlich bald regulären 399 US$, die nVidia zurzeit 1:1 in Euro inkl. MwSt. umzumünzen scheint, etablieren sollte, wäre das ein sehr gutes Angebot.
Und aufgrund der weiterhin noch unveränderten Marktsituation wird AMD das Angebot gar preislich noch leicht unterbieten müssen mit einer Karte im gleichen Segment, d. h. faktisch bekommt man heute sehr viel mehr Leistung fürs gleiche Geld und nein, mit einer Inflationsbereinigung braucht man jetzt nicht ums Eck zu kommen, denn so groß ist der Effekt über die paar wenigen Jahre hinweg dann nun doch nicht. - Einzig wer jetzt nicht die Füße stillhalten und einige Wochen warten kann, wird hier das Nachsehen haben, aber dass muss dann jeder für sich selbst entscheiden ...
Kein Argument. Das eine Mittelklasse eine alte Highend mal übertrifft ist die Regel und nennt sich Fortschritt!!!!!!!!
Aber eine 60er bleibt eine 60er... und die kosten heute das, was früher mal obere Mittelklasse oder Highend war. Das hat auch nichts mit Inflation zu tun. Grafikkarten sind in den letzten Jahren einfach unverhältnismäßig teuer geworden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Grafikkarten sind in den letzten Jahren einfach unverhältnismäßig teuer geworden.
Oder, vom weniger prominenten Standpunkt aus betrachtet: Grafikkarten waren früher einfach viel zu billig. Denn offenbar ist der Markt ja bereit die hohen Preise zu zahlen.

Versteh mich nicht falsch, ich finds als Kunde natürlich auch Sch*** wenn die Karten so teuer sind aber wenn ich sehe dass eine 800€-UVP-Karte monatelang ausverkauft ist und für Preise weit über 1000€ gehandelt wird und selbst dafür noch sofort verkauft wird... ja dann schreit der Markt doch danach dass xx60er Karten mal 800 und xx70 ihre 1200 und xx80er Karten gefälligst 1600€ kosten müssen. Ne 3090 dann halt 3000, was weiß ich. Es scheint ja ausreichend reiche Leute zu geben, der Pöbel kann ja seine GTX1000er Karte weiter nutzen.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Oder, vom weniger prominenten Standpunkt aus betrachtet: Grafikkarten waren früher einfach viel zu billig. Denn offenbar ist der Markt ja bereit die hohen Preise zu zahlen.

Versteh mich nicht falsch, ich finds als Kunde natürlich auch Sch*** wenn die Karten so teuer sind aber wenn ich sehe dass eine 800€-UVP-Karte monatelang ausverkauft ist und für Preise weit über 1000€ gehandelt wird und selbst dafür noch sofort verkauft wird... ja dann schreit der Markt doch danach dass xx60er Karten mal 800 und xx70 ihre 1200 und xx80er Karten gefälligst 1600€ kosten müssen. Ne 3090 dann halt 3000, was weiß ich. Es scheint ja ausreichend reiche Leute zu geben, der Pöbel kann ja seine GTX1000er Karte weiter nutzen.

Diese Gen wird der 102er Chip eben wieder als 700€ GPU verkauft, also streng genommen ist das Preisniveau wieder gesunken.
Da Turing noch teurer war ist es wenig verwunderlich, dass sehr viele bei Turing ausgesetzt haben und nun eben bei Ampere zuschlagen, auch, wenn der Preis höher als die UVP ist.
 

Registrierzwang

PC-Selbstbauer(in)
Meine Preisprognose der 3060Ti für Dezember 2020: 550 Euro.
Denn schaut Euch mal alle anderen UVPs der zuletzt erschienen Grafikkarten an, und dann den Preis, der momentan von Kunden (durch die Händler) verlangt wird.
Für deutlich weniger Geld wird es aber gebraucht sicherlich schon eine 2080 Super geben ...
 
Oben Unten