• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060: 19 % schneller als RTX 2060 in AOTS

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Und genau auf rtx2060s Niveau äka gtx1080
+-5%
Einzig die dxr Leistung ist auf rtx2080 Niveau mit weniger Rt cores
Somit ist die Einschätzung von TPU richtig und entspricht etwa der optimistischen Leistung die ich getippt hab aufgrund von shader und takt. berücksichtig mit die Besonderheit von ampere gpu.
real hat die gpu 1792 shader läuft mit etwa 1,8ghz
Und kann je nach game bis zu virtuell 25-52% mehr shader nutzen als fp32 Ausführung
Was dann der rtx2060s mit 2176 shader sehr nahe kommt bis zur rtx2070 mit 2304shader
Erstere ist wahrscheinlicher da ampere ein höheres cpu limit hat als turing.
Das pro für ampere ist Die bessere RT cores und die leicht bessere tdp sofern im sweetspot läuft.
Und genau das macht ampere nicht
Sweetspot samsung 8nm node zwischen 1,4-1,6ghz
Da dieser node direkt dem 10nm node abstammt ist es verständlich 10nmvs 14nm node waren 10% mehr takt drin
Demzufolge wenn ich nicht müsste würde ich eher auf lovelace (rtx4000) warten diese kommt auf samsung erste euv prozess 5nm
Das würfelt die Effizienzklassen mal so richtig durch. (rtx3070 Leistung bei 120w)
Amd ist aber mit rdna3 2022 5nm tsmc node dennoch besser.

dazu komtm das amd 25% mehr ipc bei zen4 hat auch etwa Mitte 2022
ryzen 7000 Serie

ja in diesen Jahr gibs nen refresh von zen3 wie und auf welchen sockel ist offen da aber ddr4 untertsützt wird sieht es nach am4 aus könnte aber auch ein neues stepping sein warum dann amd daraus eine eigene Serie macht?
vermutlich wegen den oem.
Plattform name ist warhole
aktuell vemeer
davor matisse

Thema intel vor alder lake Anfang 2022 braucht keiner erwarten das intel den ryzen 5000 nahe kommt.
intel xe gpu sind noch völlig unklar bisher laufen keine treiber sauber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zundnadel

Freizeitschrauber(in)
Ernüchternder geht es kaum noch. AOTS mag nicht das Maß aller Dinge sein . Auf ein Refresh der 2060 hat die Welt weder gehofft noch über 2 Jahre gewartet überdurchschnittlich im Videospeicher der Rest vielleicht von der 6700 XT zu überbieten eilt ja nichts für 500 Euro aufwärts.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Das entspräche dann wohl etwa einer RTX 2070 Super, für 329 Euro wäre das ein sehr guter Deal, bin gespannt auf finale Reviews.

Habe es jetzt nur kurz gelesen aber die News klang eher nach einen RTX2060 non Super Vergleich.

19% Mehrleistung wäre dann ja nur RTX2060 Super bzw. RTX2070 non Super Niveau.

Die RTX2070 Super ist ja schon je nach Game fast auf RTX2080 non Super Niveau.

Habe ich etwas übersehen oder wie kommst du auf RTX2070 Super/RTX2080 Leistung?
 

BaMichi

Komplett-PC-Käufer(in)
Sollte man sich mittlerweile freuen, dass die neue Gen nicht schlechter ist als die welche sie ablöst oder was ?
Was erwartest du dir den von der 6700XT? Da stehen gerüchteweise auch 20 bis 25% in Haus, ziemlich ähnlich, was man bei einer 3060 erwarten kann, ohne RT und DLSS Vorteil.
Da heißt es dann wieder aus dem Lager der Extremisten das sei Bombe, wetten?

Die Super Karten sind bald 2 Jahre alt und hier bekommt man ein moderates Upgrade zur 2060 Super (theoretisch) für einen 20% kleineren Preis.
Die Radeon 5700XT ist auch fast 2 Jahre alt und was wird man dort mit der 6700XT bekommen?
Eine 3080 bietet da z.B. einen wesentlich größeren Mehrwert gegenüber Ihrem Vorgänger.
Ob du die 6700XT dann auch so kritisch siehst? Ich sage nein.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Soll jetzt der einzige Mehrwert einer 3060 darin liegen dass die RT darstellen kann?
Stänkerst du deshalb so rum, weil deine 6800XT nur gegen eine 2060 6GB inkl DLSS in RT Titeln gegenhält? :lol:
 

alf666

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bis jetzt gibt es 10! Spiele die Raytracing und DLSS 2.x benutzen , für dieses Jahr sind bis jetzt 8 weiter angekündigt, also alles andere als viel.
Raytracing gefallt mir nur sehr selten so wie es implementiert ist, meist total übertrieben damit es auch ja auffällt.
Auf DLSS 3.x freue ich mich dagegen schon sehr wenn es dann kommt wie angekündigt.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Habe es jetzt nur kurz gelesen aber die News klang eher nach einen RTX2060 non Super Vergleich.

19% Mehrleistung wäre dann ja nur RTX2060 Super bzw. RTX2070 non Super Niveau.

Die RTX2070 Super ist ja schon je nach Game fast auf RTX2080 non Super Niveau.

Habe ich etwas übersehen oder wie kommst du auf RTX2070 Super/RTX2080 Leistung?
Das stimmt 19% Mehrleistung entspräche tatsächlich etwa einer RTX 2070.
 

Firestar81

Freizeitschrauber(in)
RTX 2060 UVP: 319€ (Heute mit Inflation ca. 326€)
RTX 3060 UVP: 319€

Also seitens Nvidia ist das fair.

Bitte keine Fantasy Preise.Realpreise wie im Handel erhältlich.
Märchenstunde war letztes Jahr im September.Kannst ja ein Buch darüber schreiben:

Onkel Jensen Kochkünste mit den Nierenspießen seiner Kunden.

Zumindest glaube ich das Nvidia zu 99% Prozent mit ihren Aussagen Lügt und die 1% Wahrheit bringen dann die Unabhängigen Tester an licht.
Also die wenigsten Leute hier im Forum sind Interessenten der 3060 .Die Käuferschaft
die normalerweise im 300€ Preissegment kauft,verprellt man automatisch mit FantasyPreisen jenseits des GoldTopfs am Ende des Regenbogens.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
20 Prozent wären aber doch eher unterwältigend. Lag das Leistungsplus 3070 vs. 2070 bzw. 3080 vs. 2080 nicht ein gutes Stück höher?
zwischen den einzelnen Karten war teilweise nicht mal ein 10 - 15 % Abstand. Also 20 - 30 % ist schon realitisch.
RT ist beinahe Standard in größeren Spielen, die Unreal Engine beherrscht RT und DLSS bereits via Plugin und die Implementierung erfordert nur das Aktivieren dieser.

Daher sind RT und DLSS zweifelsohne ein enorm wichtiger Faktor um GPU's als Ganzes zu bewerten.
Na dann brauch ich mir ja keine neuen Karten kaufen, dank DLSS hat man ja genug Leistung für die nächsten Jahre !

Es wird noch ein bißchen dauern bis wirklich jedes Game das unterstützt. Liegt ja nicht nur an der Engine, sondern auch an den Entwickler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Wenn ich von einer 1050 käme, wäre eine 3060 ein erstrebenswertes Ziel.
Der Preis von 1050€ für eine 3060 auch? :ugly:

Als Einsteiger-Karte ist die doch durchaus zu gebrauchen, wenn die Preise nicht so eklig wären. Aktuell macht es mehr Sinn sich einen Fertig-PC zu kaufen um an eine der begehrten Grafikkarten zu kommen, für mich nur 3070 und aufwärts, aber der Zweck ist klar. Die anderen Komponenten kann man alle locker austauschen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Der Preis von 1050€ für eine 3060 auch?
Das fragst du jemanden der von einer 1060 auf eine 3090 aufgerüstet hat. - (Eigentlich wäre das einer Antwort schon genug. Aber ich kann auch mehr dazu preisgeben.) - Mir ist eben bewusst, dass wenn ich deutlich mehr als 100% Mehrleistung haben will, es preisliche Konsequenzen hat.

Zurückblickend war mir von einer 1060 auf eine 2080TI upzugraden vom Leistungszuwachs einfach zu gering. - Turing hatte zudem zu wenig Spiecher und vor allem nur Anfänger-Raytracing. (Dasslebe Problem hat man mit RDNA 2 jetzt.)

Aber bevor ich mich entschloss, den Kaufbutton zu klicken, war die letzte Frage:

Will ich ernsthaft soviel für eine Karte ausgeben, wird mir die Raytracing Leistung für die nächsten 4 Jahre überhaupt reichen oder sollte ich noch einmal nur ein kleines upgrade in Betracht ziehen und einfach auf eine 3060 warten, - weil erst die 4090 soviel können wird, dass es mir das wert ist?

...Meine Antwort darauf: Nochmal 2 Jahre Warten überleb ich nicht, außerdem kostet die 4090 dann wahrscheinlich 3000€ und wenn ich noch länger warte, dringt auch die 3090 in Preisregionen vor, wo ich aussteige. Also jetzt oder nie, sagte ich zu mir und machte den Klick.

Und dann tröstete ich mich mit der Vorstellung, dass mein Upgrade wesentlich unsinniger wäre, wenn ich mir vor zwei Jahren schon eine 2080TI gekauft hätte. Und beendete die Diskussion um meine eingenen Zweifel mit dem Fazit: Ach was solls, Gamen ist mein Lieblingshobby und ich weiß, dass ich Raytracing lieben werde. Der Klick musste jetzt einfach sein. - Und ich verspreche (mir selbst) , ich werde nie über den Preis jammern.

(Für eine 3060 würde ich keinesfalls mehr als 470€ ausgeben - bevor ich dafür mehr zahle - kauf ich höherwertige Modelle oder bleibe bei dem was ich habe. Ein XX60-Modell ist immer nur eine Übergangslösung, die Karten kaufe ich, weil die XX70, XX80 und höher mir zu wenig Leistung oder Features bieten.)
Aktuell macht es mehr Sinn sich einen Fertig-PC zu kaufen um an eine der begehrten Grafikkarten zu kommen,
Diesen wirren Gedankengang kenn ich natürlich auch, aber mir tuts dann immer um die Ressourcen leid, die für die Herstellung nutzloser Komponenten aufgewendet wurden, die ich dann quasi entsorge, wenn ich die Grafikkarte rausreiße, um sie meinen System einzuverleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Das fragst du jemanden der von einer 1060 auf eine 3090 aufgerüstet hat. - (Eigentlich wäre das einer Antwort schon genug. Aber ich kann auch mehr dazu preisgeben.) - Mir ist eben bewusst, dass wenn ich deutlich mehr als 100% Mehrleistung haben will, es preisliche Konsequenzen hat.
Von einer 1060 auf 3090 ist schon ziemlich ordentlich, gelinde gesagt. Aber du bist da auf jedem Fall im CPU-Limit, wenn ich mir deine Hardware so anschaue. Das heißt du wirst das Potenzial niemals vollkommen ausschöpfen können. Aber der Sprung auf eine 2080 Ti hätte meiner Meinung nach gereicht. Verstehe nicht, wieso du den Leistungsschub als zu gering erachtet hast?
Und ich verspreche, ich werde nie über den Preis jammern.
Und? Hast du jemals gejammert? :D
Diesen wirren Gedankengang kenn ich natürlich auch, aber mir tuts dann immer um die Ressourcen leid, die für die Herstellung nutzloser Komponenten aufgewendet wurde, die ich dann quasi entsorge, wenn ich die Grafikkarte rausreiße, um sie meinen System einzuverleiben.
Es sind harte Zeiten die zu verzweifelten Taten führen. Würde ich persönlich nur im Ausnahmefall machen.
Der aktuelle Aldi-PC ist eigentlich in Anbetracht der aktuellen Situation ein Schnäppchen. Und das obwohl dort "nur" eine 3070 verbaut ist.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
also für 319€ würde ich die 3060 gleich nehmen und parallel dazu meine 1060 in der Bucht für läppische 300€ verscherbeln.
Wenn es die 3060 tatsächlich für 319 Euro für jedermann gibt, könnte es sich als schwierig erweisen, die 1060 für 300 Euro loszuwerden.

Wenn, dann müsstest du die 1060 jetzt noch verscherbeln und dann ganz, ganz fest die Daumen drücken, dass die Liebesgrüße aus der Lederjacke nicht zu optimistisch waren ...
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Selbst zur UVP wäre mir die Karte auf Basis der aktuellen Leistungsprognose zu teuer, da erwarte ich einfach Mehrwert gegenüber der Vorgängergeneration im Bereich P/L und den sehe ich einfach nicht.

In der Obeklasse haben wir ordentliche Leistungszuwächse, die Mittelklasse würde so nur stagnieren.
Aber erstmal abwarten was die eigentlichen Tests überhaupt sagen, die 19% vom AOTS sollte man nicht zu schwer wiegen denke ich.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Selbst zur UVP wäre mir die Karte auf Basis der aktuellen Leistungsprognose zu teuer, da erwarte ich einfach Mehrwert gegenüber der Vorgängergeneration im Bereich P/L und den sehe ich einfach nicht.

In der Obeklasse haben wir ordentliche Leistungszuwächse, die Mittelklasse würde so nur stagnieren.
Aber erstmal abwarten was die eigentlichen Tests überhaupt sagen, die 19% vom AOTS sollte man nicht zu schwer wiegen denke ich.

Ich weiß noch das ich für einen Freund im Abverkauf eine RTX2070 für 400€ ergattert habe.

Die RTX2060 Super war dann auf dem selben preislichen Niveau, die RTX2070 Super darüber.

Sollte die RTX3060 wirklich bei 320€ beginnen und auf 2070 Leistung sein, wären das knappe 100€ Ersparnis plus 4GB mehr Ram.

Das wäre schon okay auch wenn ich so eine Karte gerne bei 250€ sehen würde. Im Alltag wird man wohl bei 500€ landen oder sogar noch mehr -.-
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Überzeugt mich alles nicht so wirklich!
VRAM ist mir komplett egal!

Für den (UVP)Preis hätte ich lieber eine 3060 Ti gehabt. Da wären mir auch 8GB gut genug gewesen. Zumindest war das vor gut 4-6 Monaten noch meine Erwartung.

Wir wissen ja alle wohin die Preise aktuell gehen werden. Der Frust sitzt inzwischen so tief, man möchte sein Hobby PC-Gaming fast an den Nagel hängen.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Das entspräche dann wohl etwa einer RTX 2070 Super, für 329 Euro wäre das ein sehr guter Deal, bin gespannt auf finale Reviews.
Eher einer Non-Super, wenn ich das richtig sehe. Und immer davon ausgehend, dass AotS halbwegs verlässlich ist oder zumindest die Leistungsunterschied proportional korrekt widerspiegelt.

Finde ich jetzt alles nicht gerade überwältigend. Zur UVP noch halbwegs ok (aber auch nur durch den VRAM-Zuwachs), sonst sehr sehr mager.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Ist doch vollkommen Egal ob die 3060 jetzt 15 oder 20% schneller ist als eine 2070 !? Zu den Preisen von 600-800 Euro wird die niemand kaufen der die zum Gaming einsetzen will.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiß noch das ich für einen Freund im Abverkauf eine RTX2070 für 400€ ergattert habe.

Die RTX2060 Super war dann auf dem selben preislichen Niveau, die RTX2070 Super darüber.

Sollte die RTX3060 wirklich bei 320€ beginnen und auf 2070 Leistung sein, wären das knappe 100€ Ersparnis plus 4GB mehr Ram.

Das wäre schon okay auch wenn ich so eine Karte gerne bei 250€ sehen würde. Im Alltag wird man wohl bei 500€ landen oder sogar noch mehr -.-
Kann man natürlich so sehen, ich hab eine übertaktet 5700er als Referenzdose gehabt und die war schon schneller. Das Teil hat mich bei Relase gerade mal 390 gekostet. Da flasht mich der Preis von 330 Euro heute der eh nur auf dem Papier existiert nicht wirklich.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Kann man natürlich so sehen, ich hab eine übertaktet 5700er als Referenzdose gehabt und die war schon schneller. Das Teil hat mich bei Relase gerade mal 390 gekostet. Da flasht mich der Preis von 330 Euro heute der eh nur auf dem Papier existiert nicht wirklich.
Mich flasht ein Preis von 320 EUro auch absolut nicht, wenn da nur +19% zur RTX2060 (ohne Super) raus springen. Das wäre ein Schlag ins Gesicht mal wieder. Das wäre dann auch schon ein sehr großer Abstand zur 3060TI.

Real werden die Preise aber leider eh wieder bei Gut und Böse liegen.
Eher einer Non-Super, wenn ich das richtig sehe. Und immer davon ausgehend, dass AotS halbwegs verlässlich ist oder zumindest die Leistungsunterschied proportional korrekt widerspiegelt.

Finde ich jetzt alles nicht gerade überwältigend. Zur UVP noch halbwegs ok (aber auch nur durch den VRAM-Zuwachs), sonst sehr sehr mager.
Ja, das entspricht, wenn es denn so ist, dürfte die 3060 noch minimal hinter einer RTX2070 liegen. Dafür heute noch 320 Euro, ist einfach zu viel Geld, oder zu wenig Leistung.
Auf 2070s Niveau, wäre der Preis ordentlich gewesen, aber auch kein übertrieben gutes Angebot.
Wie gering die Erwartungen der Leute geworden sind, ist erschreckend ;)
 
Oben Unten