• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3000: Miner kaufen jetzt sogar Ampere-Notebooks auf

andythedandy

Kabelverknoter(in)
Bezahlen die Miner ihre Hardware und ihren Strom etwa nicht selbst?
Natürlich bezahlen sie das selbst. Und sie tragen auch das Risiko für fallende Kurse selbst. Was sie nicht bezahlen, sind die realen Kosten an verbrauchten Ressourcen dieser Welt, die allen Menschen zur Verfügung stehen sollten. Das ist ja nicht nur der zu erzeugende Strom. Es sind ja auch die erforderlichen Verbrauche an natürlichen Rohstoffen und menschlichen Arbeitskapazitäten und -opfern für die Herstellung der Hardware und deren Transportwege miteinzuberechnen. Dann scheint es für mich schon so, als ob da wieder nur wenige von vielen profitieren. Ohne daß es die Menschheit bedeutend voran bringt.
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Nun, was machst du mit Bitcoins?
Mein Vermögen der Kontrolle von Politik und Finanzbranche entziehen.
Und ganz nebenbei eine Menge Gewinn in Euro.
Zahlen sie in Bitcoin oder müssen sie erst Leute finden die ihnen ein Zahlungsmittel dafür geben?
Von Leuten, die Ihr Geld für Kryptowährungen hergeben gibt es mehr als genug. Und das ist genauso deren gutes Recht wie das der Miner, Geld für ihre Kryptowährungen anzunehmen.
Sollen wir dafür mehr Kraftwerke bauen und subventionieren? Bedeutet es nicht die Umwandlung von Kohle, Gas, Öl usw in Bitcoins? Sind da die anderen Systeme nicht umweltfreundlicher?
Wieviele Bauteile müssen dafür hergestellt werden mit allen Nebenwirkungen?
Gibt es Länder die besonders viel an "Geldschöpfung" betreiben auf Kosten der Rohstoffe'?
Erreicht man damit nicht eine extreme Ungleichheit zwischen den Ländern mit dramatischen Auswirkungen?
Wer für den Strom zahlt, der bekommt ihn auch. Punkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob er damit ein Mining-Rig , einen High-End Gaming PC, einen 75 Zoll TV oder eine alte 300W Glühbirne betreibt. Noch haben wir die Freiheit, mit dem Strom, den wir bezahlen, zu tun, was wir wollen.
Aber das Schöne an Öko-Argumenten ist ja, dass sich damit in letzter Konsequenz sogar Mord und Totschlag im Namen der Rettung der Welt rechtfertigen ließen. Gott sei Dank sind wir noch nicht so weit.

Was sie nicht bezahlen, sind die realen Kosten an verbrauchten Ressourcen dieser Welt, die allen Menschen zur Verfügung stehen sollten. Das ist ja nicht nur der zu erzeugende Strom. Es sind ja auch die erforderlichen Verbrauche an natürlichen Rohstoffen und menschlichen Arbeitskapazitäten und -opfern für die Herstellung der Hardware und deren Transportwege miteinzuberechnen.
Die Dinge, die du hier aufzählst sind allesamt im Endbetrag, den ein Kunde für eine Ware bezahlt, eingepreist.
Das sage ich jetzt ganz allgemein, da das bei Weitem nicht nur auf Strom und Hardware zutrifft.
Ohne daß es die Menschheit bedeutend voran bringt.
Bringt es die Menschheit bedeutend voran, wenn du auf einem High-End Rechner mit RTX3080 Cyberpunk zockst?
Was würdest du davon halten, wenn morgen ein paar Männer in Schwarz deinen Gaming-Schreibtisch abräumen würden unter dem Vorwand, dass damit nun die Menschheit voran gebracht und darüber hinaus Ressourcen gespart würden?
 
Zuletzt bearbeitet:

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Natürlich bezahlen sie das selbst. Und sie tragen auch das Risiko für fallende Kurse selbst. Was sie nicht bezahlen, sind die realen Kosten an verbrauchten Ressourcen dieser Welt, die allen Menschen zur Verfügung stehen sollten. Das ist ja nicht nur der zu erzeugende Strom. Es sind ja auch die erforderlichen Verbrauche an natürlichen Rohstoffen und menschlichen Arbeitskapazitäten und -opfern für die Herstellung der Hardware und deren Transportwege miteinzuberechnen. Dann scheint es für mich schon so, als ob da wieder nur wenige von vielen profitieren. Ohne daß es die Menschheit bedeutend voran bringt.

Oh natürlich.. Jahrzehnte rüstet man Rechner auf zum Zocken.. Sinnlosen Zeitvertreib, nun sind Chips... Mangelware.. Egal welche Chips... Aber die Ressourcen, wenn zum Zocken zu Opfern ist völlig ok. Da muss das Mauspad auch
gleich noch mit Leuchten :D

Leute Ihr seid so dermaßen lächerlich... Wirklich LOL.

Muss gleich nochmal bei Volkswagen anrufen welche Miner da schuld sind, dass die auch nicht an Chips
kommen und deshalb die Produktion runterfahren...

Wirklich geil, wie sich hier aufgeregt wird, da die Zocker die High End Karten nicht zum UVP bekommen.
 

andythedandy

Kabelverknoter(in)
Oh natürlich.. Jahrzehnte rüstet man Rechner auf zum Zocken.. Sinnlosen Zeitvertreib, nun sind Chips... Mangelware.. Egal welche Chips... Aber die Ressourcen, wenn zum Zocken zu Opfern ist völlig ok. Da muss das Mauspad auch
gleich noch mit Leuchten :D

Leute Ihr seid so dermaßen lächerlich... Wirklich LOL.

Muss gleich nochmal bei Volkswagen anrufen welche Miner da schuld sind, dass die auch nicht an Chips
kommen und deshalb die Produktion runterfahren...

Wirklich geil, wie sich hier aufgeregt wird, da die Zocker die High End Karten nicht zum UVP bekommen.
Hab ich doch gar nicht gesagt, daß ständiges Aufrüsten nur fürs Zocken sinnvoll ist. Im Gegenteil, ich zocke zwar gerne, aber jedes Jahr wieder die noch gute Hardware rauszuschmeissen für ein paar FPS mehr, das finde ich Sch..... . Nein, ich behalte meine Hardware solange es geht und verwerte sie dann solange es Sinn macht. Ich möchte nichts verschwenden und kaufe mir nicht ständig die "neueste crazy *********************". Aber ab und an möchte ich doch ein bisschen vorwärts gehen. Und es betrübt mich, daß ich dann an so Hürden wie Minern, Scalpern und profitorientierten Unternehmen scheitern muß. Ich verdiene mein Geld HART. Ich verschenke es nicht.
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Hab ich doch gar nicht gesagt, daß ständiges Aufrüsten nur fürs Zocken sinnvoll ist. Im Gegenteil, ich zocke zwar gerne, aber jedes Jahr wieder die noch gute Hardware rauszuschmeissen für ein paar FPS mehr, das finde ich Sch..... . Nein, ich behalte meine Hardware solange es geht und verwerte sie dann solange es Sinn macht. Ich möchte nichts verschwenden und kaufe mir nicht ständig die "neueste crazy *********************". Aber ab und an möchte ich doch ein bisschen vorwärts gehen. Und es betrübt mich, daß ich dann an so Hürden wie Minern, Scalpern und profitorientierten Unternehmen scheitern muß. Ich verdiene mein Geld HART. Ich verschenke es nicht.

Siehst du, schon wird es besser von der Überlegung her. Jetzt versuch noch über den Tellerrand zu schauen.
Was denkst du haben die Meisten für ne HW drin ? Bei mir und meinen Kumpels ist alles so 4 Jahre alt.
Die Meisten so mit 3060/3070ern. Denke so geht es den meisten. Da ist jetzt der Zeitpunkt.. auch eine Graka Generation übersprungen.. jetzt kann es mal mehr werden, da auch die größeren Monitore günstig werden.
Damals 27" heute bist du eher auf 32" / 34". Da brauchst du dann auch mehr Power. Wie so dermaßen viele andere auch wollen. Auf der ganzen Welt. Dazu noch Corona, Winter usw. Meine Zockerkumpels und ich würden auch sofort
14x ne 3080er gebrauchen können. Plus neue CPU´s. Und so wie uns gehts sicherlich hunderttausenden anderen.

Dazu muss man auch überlegen wo gehen denn noch Chips hin. TV´s. Komplett neues Line Up sämtlicher Hersteller.
Receiver ebenso. Apple, komplett neues Produktsortiment ( auch alles schlecht lieferbar ) Samsung ebenso.
Die brauchen auch alle Chips, PCB´s usw.

Und NVIDIA und AMD haben doch auch schon oft genug erklärt, dass die auch kaum etwas produzieren.
Die Lieferketten sind durch Corona halt auch dermaßen im Eimer. Das dauert auch noch gute 6 Monate bis alles wieder läuft. BTW, ein Weihnachtsgeschenk, Schallplatte Mitte November bestellt, kam diese Woche.

Läuft halt alles nicht so.
 

andythedandy

Kabelverknoter(in)
Mein Vermögen der Kontrolle von Politik und Finanzbranche entziehen.
Und ganz nebenbei eine Menge Gewinn in Euro.

Von Leuten, die Ihr Geld für Kryptowährungen hergeben gibt es mehr als genug. Und das ist genauso deren gutes Recht wie das der Miner, Geld für ihre Kryptowährungen anzunehmen.

Wer für den Strom zahlt, der bekommt ihn auch. Punkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob er damit ein Mining-Rig , einen High-End Gaming PC, einen 75 Zoll TV oder eine alte 300W Glühbirne betreibt. Noch haben wir die Freiheit, mit dem Strom, den wir bezahlen, zu tun, was wir wollen.
Aber das Schöne an Öko-Argumenten ist ja, dass sich damit in letzter Konsequenz sogar Mord und Totschlag im Namen der Rettung der Welt rechtfertigen ließen. Gott sei Dank sind wir noch nicht so weit.


Die Dinge, die du hier aufzählst sind allesamt im Endbetrag, den ein Kunde für eine Ware bezahlt, eingepreist.
Das sage ich jetzt ganz allgemein, da das bei Weitem nicht nur auf Strom und Hardware zutrifft.

Bringt es die Menschheit bedeutend voran, wenn du auf einem High-End Rechner mit RTX3080 Cyberpunk zockst?
Was würdest du davon halten, wenn morgen ein paar Männer in Schwarz deinen Gaming-Schreibtisch abräumen würden unter dem Vorwand, dass damit nun die Menschheit voran gebracht und darüber hinaus Ressourcen gespart würden?
Nein. Die wahren Kosten für die diese Welt - und ich meine explizit die Welt der Menschen, weil es der Natur scheissegal ist - sind eben NICHT im Endbetrag eingepreist. Es sind nur die Kosten-Nutzen-Rechnungen der Unternehmen für das nächste Fiskaljahr, die nächste Quartalsberichterstattung, die Gewinnerwartung, bla bla bla....

Das was du Öko-Argumente nennst, ist am Ende die realistische Überlegung, wie die Zukunft für meine und auch hoffentlich deine Kinder aussehen kann. Und Gewalt und Mord- und Totschlag sind zwar bekannte Verhaltensweisen der Menschheit. Aber sicherlich keine, die in irgendeiner Art und Weise nachzuahmen wären.

Und Cyberpunk zocke ich auf einem i7 4770k mi ner 5700xt und kann es geniessen!
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Klar, wenn es hart auf hart kommt nützen auch Euros, Dollars oder Gold nichts, die kann man ja nicht essen.

Stimmt, nur ist der Euro und der Dollar nach einer Krise diesen Kalibers exakt gar nichts mehr wert, Gold hingegen wird seinen Wert niemals verlieren.
Gold wird abgesehen davon auch während einer solchen Krise eher gegen wichtige Güter getauscht als diese gegen einen Papierfetzen.
 

andythedandy

Kabelverknoter(in)
Siehst du, schon wird es besser von der Überlegung her. Jetzt versuch noch über den Tellerrand zu schauen.
Was denkst du haben die Meisten für ne HW drin ? Bei mir und meinen Kumpels ist alles so 4 Jahre alt.
Die Meisten so mit 3060/3070ern. Denke so geht es den meisten. Da ist jetzt der Zeitpunkt.. auch eine Graka Generation übersprungen.. jetzt kann es mal mehr werden, da auch die größeren Monitore günstig werden.
Damals 27" heute bist du eher auf 32" / 34". Da brauchst du dann auch mehr Power. Wie so dermaßen viele andere auch wollen. Auf der ganzen Welt. Dazu noch Corona, Winter usw. Meine Zockerkumpels und ich würden auch sofort
14x ne 3080er gebrauchen können. Plus neue CPU´s. Und so wie uns gehts sicherlich hunderttausenden anderen.

Dazu muss man auch überlegen wo gehen denn noch Chips hin. TV´s. Komplett neues Line Up sämtlicher Hersteller.
Receiver ebenso. Apple, komplett neues Produktsortiment ( auch alles schlecht lieferbar ) Samsung ebenso.
Die brauchen auch alle Chips, PCB´s usw.

Und NVIDIA und AMD haben doch auch schon oft genug erklärt, dass die auch kaum etwas produzieren.
Die Lieferketten sind durch Corona halt auch dermaßen im Eimer. Das dauert auch noch gute 6 Monate bis alles wieder läuft. BTW, ein Weihnachtsgeschenk, Schallplatte Mitte November bestellt, kam diese Woche.

Läuft halt alles nicht so.
Seh ich doch genauso. Es spielt vieles zusammen und Hardware ist im Moment teuer und schlecht verfügbar. Und ich sage ja, dass die Miner nicht allein schuld daran sind. Es hat noch soviele andere Gründe, angefangen mit der Waferkapazität. Oh Mann, ich zocke seit dem Anbeginn der 1990er Jahren und davor und solche Situationen gab es immer wieder. Ich beschwere mich nicht deshalb. Ich finde dennoch das Mininig-Ding kacke. So what? ist einfach meine Meinung. Wenn du davon profitieren kannst, es sei dir gegönnt! Die meisten werden aber eher abkotzen deswegen und sich eben nicht einen BMW I9 mit 3080ern an Board leisten können... :-)
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Mein Vermögen der Kontrolle von Politik und Finanzbranche entziehen.
Und ganz nebenbei eine Menge Gewinn in Euro.

Dein Vermögen der Finanzbranche entziehen, indem du in Bitcoin (Kryptowährung), dem Spekulationsobjekt schlecht hin, zu investieren. Bzw. selbst zu minen macht Dich dann freier? Ja?
Sag doch einfach, das Du Dir die Nase vergolden willst. Hoffe der Giro-Olaf weiß das auch.

Von Leuten, die Ihr Geld für Kryptowährungen hergeben gibt es mehr als genug. Und das ist genauso deren gutes Recht wie das der Miner, Geld für ihre Kryptowährungen anzunehmen.
Klar, man kann dieses Mantra gebetsmülenartig solange wiederholen, bis die Käuferseite wegbricht. Frag mal die WSB/MSW - Jungs auf Reddit, die die immer noch Gamestop-Aktien halten und dann nach 1000 Jahren Diamantenhände einen feuchten Furz ins Portfolio kriegen :lol:


Die Dinge, die du hier aufzählst sind allesamt im Endbetrag, den ein Kunde für eine Ware bezahlt, eingepreist.
Das sage ich jetzt ganz allgemein, da das bei Weitem nicht nur auf Strom und Hardware zutrifft.
Dann sind der Aufwand und die Kosten ja immens, wenn man den momentanen Wert zu Grunde legt. Also völlig sinnlos und dient nur der Bereicherung weniger auf Kosten der Allgemeinheit. Also große assoziale *********************. Da ist mir furzegal ob der Strom bezahlt wird oder ob der geklaut wird.

Bringt es die Menschheit bedeutend voran, wenn du auf einem High-End Rechner mit RTX3080 Cyberpunk zockst?
Ich denke niemand zockt 24/7 Cyberpunk oder ein anderes Game. Von daher, Schwachsinnsvergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Mein Vermögen der Kontrolle von Politik und Finanzbranche entziehen.
Und ganz nebenbei eine Menge Gewinn in Euro.

Von Leuten, die Ihr Geld für Kryptowährungen hergeben gibt es mehr als genug. Und das ist genauso deren gutes Recht wie das der Miner, Geld für ihre Kryptowährungen anzunehmen.

Wer für den Strom zahlt, der bekommt ihn auch. Punkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob er damit ein Mining-Rig , einen High-End Gaming PC, einen 75 Zoll TV oder eine alte 300W Glühbirne betreibt. Noch haben wir die Freiheit, mit dem Strom, den wir bezahlen, zu tun, was wir wollen.
Aber das Schöne an Öko-Argumenten ist ja, dass sich damit in letzter Konsequenz sogar Mord und Totschlag im Namen der Rettung der Welt rechtfertigen ließen. Gott sei Dank sind wir noch nicht so weit.


Die Dinge, die du hier aufzählst sind allesamt im Endbetrag, den ein Kunde für eine Ware bezahlt, eingepreist.
Das sage ich jetzt ganz allgemein, da das bei Weitem nicht nur auf Strom und Hardware zutrifft.

Bringt es die Menschheit bedeutend voran, wenn du auf einem High-End Rechner mit RTX3080 Cyberpunk zockst?
Was würdest du davon halten, wenn morgen ein paar Männer in Schwarz deinen Gaming-Schreibtisch abräumen würden unter dem Vorwand, dass damit nun die Menschheit voran gebracht und darüber hinaus Ressourcen gespart würden?
Nun, ich habe nicht vermutet, daß die z.B. Ethik etwas sagt. Aber mit dieser Meinung geht wirklich alles den Bach runter. Damit kann man sich über absolut nichts beschweren, da man selbst auf radikale Lebensweise setzt und dies natürlich von allen anderen auch zu akzeptieren hat.
Hunger, Krankheit usw sind die Folge dieses Denkens. "Mein Gewinn steht über allem, " Tja, da würde ich jedem Arzt empfehlen 10.000 Euro pro abhören zu berechnen. 1 Aspirin für 500 Euro und manche bekommen ab sofort keinen Strom mehr, weil man ihn meistbietend versteigert.
Die Scalper machen das so und man kann dies auch auf deine Brötchen ausdehnen. Und die bekommst du nicht für Bitcoin. Daher sieht man, wie wertlos ein Bitcoin ist bzw innerhalb kurzer Zeit werden kann.
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Tja, jeder hat seine Meinung.
Der Unterschied ist: Eure Meinung wird nichts, aber auch rein gar nichts ändern. Noch ist Deutschland keine sozialistische Diktatur. Ihr könnt euch vielleicht in eurer erhabenen Moral suhlen, um euren Neid, den ihr euch natürlich niemals eingestehen würdet, erträglicher zu machen.
Aber eure persönliche Situation verbessert ihr damit letztlich nicht.
Ich meine dagegen schon. :D
 

Unrockstar85

PCGH-Community-Veteran(in)
Was all die Bitcoin-Fanatiker wohl machen, wenn sie zu einem großen Teil gleichzeitig auch tatsächlich etwas davon haben wollen... ;) :schief:

Der Vergleich mit Aktien ist falsch? Ich denke nicht. ;)
Ich gehe da einen Step weiter..
Würden diese Bitcoin Rallye Aktionäre ihre Steuern drauf bezahlen, auf die Finanzumsätze, wäre der Spuk schnell vorbei. Wo Bitcoin eine Währung sein kann, wenn sie quasi noch die Inflation befeuert, das können nur die Professoren bei Youtube erklären.
 

Unrockstar85

PCGH-Community-Veteran(in)
@HomeboyST
Hätte ich hier was zu melden, wärst du schon lange gebannt..
Benimm dich in deinem Tonfall...
Und zu aller erst kannst du die Faktenlage die der beastboy und andere hier aufgetan haben, erst einmal mit fakten widerlegen. Dann reden wir vllt weiter. Und du solltest, damit man dich ernst nimmt, vllt einfach mal bei einem Thema bleiben. Dein Vielzitierter Ausfall der Banken inkl der Katastrophen an den Finanzmärkten ist bis heute nicht eingetreten. Und die Systeme werden nicht kollabieren, weil Geld wertlos wird, sondern weil ewiges Wirtschaftswachstum nicht existent ist. Da wären wir bei der klassischen Arm + Reich Schiene, und genau deswegen ist es wichtig, dass solche Menschen wie du, sich am Sozialstaat beteiligen. Ach ja und das nennt man Finanztransaktionsssteuer, wie bei Aktienkäufe.
Mit Bitcoin werden Geldwäsche, Betrugssysteme und zu allen besten, Waffenhandel getrieben.
Ich wäre der erste, der das Zeug zerschlagen würde. Es ist am Ende genauso verwerflich wie das Short Selling:

Fehlt ja eigentlich in der Liste nur noch das Supporten von Terror und Krieg, wobei ich wette Terrorgruppen nutzen auch das System Krypto

Ich kann den ganzen Tag so weitermachen. Bitcoin ist sowas von fragwürdig, und die Aussage: Markt regelt das, ist etwas, was von haus aus den Sozialstaat widerspricht. Sorry, aber es hat seine Gründe, warum solche Systeme Schneeballsysteme sind. Und wegen Geldsystem. Geh da nochmal bei einem VWLer zB in die Lehre, der erklärt dir dann das gerne. Aber ihr 3 schreibt ja eigentlich 1:1 das gleiche, ohne zu verstehen worum es geht. Gratuliere, gleich 3 Leute auf der Blacklist.
Ach und euer Aufruf zum Steuerhinterziehung könnte auch als Straftat gewertet werden.. Nur mal so zur Info.

Ich zitiere meine Großmutter mal:
Denn sie wissen nicht, was sie tun (Passt hier gut, zu den "schon regelrecht millitanten" supportern von BTC)
 
Zuletzt bearbeitet:

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Mit Bitcoin werden Geldwäsche, Betrugssysteme und zu allen besten, Waffenhandel getrieben.
Aber auch mit Banknoten, Gold, Diamanten, Drogen, Menschen... und das teilweise sogar direkt unter den Augen von Polizei und Politik. Übrigens werden auch mit Messern nicht nur Brote geschmiert oder mit Autos nur Menschen von A nach B transportiert. Weißt du denn, was Kriminelle ausmacht? Sie halten sich nicht an Regeln und Gesetze.

Ich wäre der erste, der das Zeug zerschlagen würde.
Bitcoin zu zerschlagen ist nahezu unmöglich.

Fehlt ja eigentlich in der Liste nur noch das Supporten von Terror und Krieg, wobei ich wette Terrorgruppen nutzen auch das System Krypto
Ich habe da mal Bilder vom mexikanischen CJNG Kartell oder der Terrormiliz IS gesehen. Die haben hunderte, wenn nicht tausende Pickups von Toyota. Vielleicht hören die ja auf mit Krieg, wenn wir den japanischen Fahrzeughersteller zerschlagen.

Sorry, aber es hat seine Gründe, warum solche Systeme Schneeballsysteme sind.
Kannst du das "Schneeballsystem" Bitcoin technisch näher erläutern?

Ich zitiere meine Großmutter mal:
Denn sie wissen nicht, was sie tun (Passt hier gut, zu den "schon regelrecht millitanten" supportern von BTC)
Alles eine Frage der Wahrnehmung. Ich sehe hier im Forum überwiegend militante BTC-Gegner, die mit ihrem teilweise moralisch überheblichen und sozialistischen Gedankengut Gift und Galle spucken und mit denen sich deswegen eine sachliche Auseinandersetzung direkt erübrigt.
Und überhaupt habe ich es nur selten erlebt, dass irgendjemand ein Forum zu etwas anderem nutzt, als seine unabänderliche Meinung als einzige Wahrheit in die Welt zu posaunen und sich die Bestätigung Gleichgesinnter einzuholen.
Darum sorry, wenn mir teilweise nur die Provokation bleibt. Hab ich wenigstens meinen Spaß daran.
 
Zuletzt bearbeitet:

seahawk

Volt-Modder(in)
Bitcoin entzieht das Geld der Kontrolle der Politik. Und selbst in Deutschland ist es leicht einige tausend Euro im Monat mit Bitcoins zu verdienen.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Allerdings denke ich, dass es in Zukunft durchaus Kryptowährungen geben könnte, die eine Alternative zu etablierten Währungen darstellen. Allerdings müssten dafür gewisse Anforderungen erfüllt sein. Dazu gehört z.B. das die Geldmenge nicht begrenzt sein darf, aber auch nicht zu stark wachsen darf (die Weltwirtschaft funktioniert schlicht nicht ohne Inflation).

Das Problem liegt in dem Fall aber an der Weltwirtschaft und nicht an den Kryptos.
Die Idee, dass man, wenn man nicht jedes Jahr mehrere Prozent Wachstum hat, trotz ordentlichem Gewinn, kein Gewinner ist, ist ja eine der größten Perversionen unserer Welt.
 

LarryMcFly

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Tja, jeder hat seine Meinung.
Der Unterschied ist: Eure Meinung wird nichts, aber auch rein gar nichts ändern. Noch ist Deutschland keine sozialistische Diktatur. Ihr könnt euch vielleicht in eurer erhabenen Moral suhlen, um euren Neid, den ihr euch natürlich niemals eingestehen würdet, erträglicher zu machen.
Aber eure persönliche Situation verbessert ihr damit letztlich nicht.
Ich meine dagegen schon. :D
Komisch, auch vor 70, 60 oder 50 Jahren war Deutschland absolut keine sozialistische Diktatur und auch damals, würde das Finanzamt bei jemandem wie dir, der bei solchen Aussagen "Mein Vermögen der Kontrolle von Politik und Finanzbranche entziehen." wohl wahrscheinlich auch nicht vor Steuerhinterziehung zurückschreckt, mal anklopfen.
Natürlich werden alle Vorzüge der Gesellschaft die man bescheißt, weiterhin in Anspruch genommen wie Infrastruktur etc. .
Wer es nämlich wirklich ernst meint und nicht nur heuchelt, würde nämlich in menschenleere Gebiete ziehen wie z.B. die kanadischen Wälder, um ja nichts mit diesen "Dreckssystemen" und seinen Mitgliedern zu tun haben zu müssen. ;)
Ein wirklich reicher Mann hat mal verlautbart, daß es zwei Gründe gibt warum man seine Steuern der Allgemeinheit überläßt, entweder a.) weil man tatsächlich glaubt, daß es für alle zum Vorteil gereicht und man gut schlafen kann oder b.) weil man gut schlafen möchte, weil selbst Capone vom Finanzamt erlegt wurde oder die Bevölkerung einen selbst oder die Nachkommen nach Art der französischen Revolution holt, wenn der Bogen bricht.
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Zur Info: Meinen Krypto-Steuerbericht gebe ich beim Finanzamt natürlich jedes Jahr schön brav ab.
Dass für euch scheinbar politische Kontrolle über das Vermögen = Steuern und sonst nichts bedeutet, zeugt leider davon, wie wenig ihr euch mit Geld auseinandergesetzt habt.
Übrigens: Nach einer Haltedauer von einem Jahr sind sämtliche Krypto-Gewinne steuerfrei. Ganz hochoffiziell.
 
Zuletzt bearbeitet:

andythedandy

Kabelverknoter(in)
Ich habe da mal Bilder vom mexikanischen CJNG Kartell oder der Terrormiliz IS gesehen. Die haben hunderte, wenn nicht tausende Pickups von Toyota. Vielleicht hören die ja auf mit Krieg, wenn wir den japanischen Fahrzeughersteller zerschlagen.
Du unterstellst mit deiner Argumentation deinen Mitmenschen einen Mangel an logischem Denkvermögen. Terror und Drogenhandel finden ihren Nährboden im Wesen der Menschen verankert. Dem Streben nach Macht und Geld. Der Antrieb dafür ist unter anderem Neid und die Unfähigkeit, sich mit seinem Gegenüber auf eine Stufe stellen zu können. Wenn die Menschheit mal soweit ist und der Vernunft folgt, anstatt überholten Idealen wie beispielsweise dem sinnlosen Verbot von chemischen Substanzen oder dem hirnlosen Nacheifern von religiösem Aberglauben hinterherzulaufen, dann braucht man gar nichts mehr verbieten. Dann akzeptieren wir uns gegenseitig in unseren unterschiedlichen Meinungen und Verhaltensweisen und machen das beste für alle draus.
ja, jeder hat seine Meinung.
Der Unterschied ist: Eure Meinung wird nichts, aber auch rein gar nichts ändern. Noch ist Deutschland keine sozialistische Diktatur. Ihr könnt euch vielleicht in eurer erhabenen Moral suhlen, um euren Neid, den ihr euch natürlich niemals eingestehen würdet, erträglicher zu machen.
Aber eure persönliche Situation verbessert ihr damit letztlich nicht.
Ich meine dagegen schon.
Eine sozialistische Diktatur noch irgendeine andere Form einer Herrschaft von wenigen über viele ist keine Option. Dennoch hat der Staat die Verpflichtung, bestimmte, die Allgemeinheit schädigende, Verhaltensweisen zu regulieren. Da Wirtschaftsethik ausserhalb von Marketing quasi nicht existent ist, muss der Staat diese Aufgabe übernehmen. Und das habe nicht ich erfunden, das ist schlicht die Konklusion der Wisschenaft Ethik.

Ich bin kein bisschen neidisch auf dich und gönne dir von Herzen, wenn du mit deinen Investitionen Erfolg hast. Nutze sie sinnvoll. Nur erwarte nicht, daß egoistische Denkweisen auf Gegenliebe stoßen und im Zweifel auf Solidarität hoffen dürfen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Kannst du das "Schneeballsystem" Bitcoin technisch näher erläutern?

Ich vermute mal, dass er damit die übermäßigen Wertsteigerungen meint. Der Bitcoin gewinnt rasant an Wert, was ihn für mehr Leute Attraktiv macht und dazu führt, dass er noch viel wertvoller wird. Das Prinzip jeder Blase, die auch irgendwann platzt. Entweder man hält sich von dem ganzen fern oder man schafft rechtzeitig den Ausstieg. Wobei sich das ganze natürlich auch auf einem sinnvollem Niveau festsetzen kann.

Bitcoin zu zerschlagen ist nahezu unmöglich.

Man kann ihn für illegal erklären und den Besitz entschädigungslos beschlagnahmen. Die USA haben das schon mal mit Gold gemacht (die sozialistischen Staaten, wie die DDR oder UDSSRT lustigerweise nicht) . Das würde dem Bitcoin einen schweren Schlag versetzen.

Ich hoffe mal, dass es nicht soweit kommt, aber bei Staaten, denen die Kontrolle entgleitet, muß man mit allem rechnen. Das ganze schreit dann nach einer Kryptowährung, die diese Probleme löst. Die also wirklich annonym ist und deren besitz man plausibel leugnen kann.

Alles eine Frage der Wahrnehmung. Ich sehe hier im Forum überwiegend militante BTC-Gegner, die mit ihrem teilweise moralisch überheblichen und sozialistischen Gedankengut Gift und Galle spucken und mit denen sich deswegen eine sachliche Auseinandersetzung direkt erübrigt.

Viele Menschen werden extrem aggressiv, wenn man die Axt an sie anlegt, auch wenn das ganze objektiv gesehen relativ lächerlich ist. Die Gamer flippen eben aus, wenn sie für ihre Karten zwischen 100 und 500€ mehr bezahlen müssen. Für "normale" Leute ist das dann eher schwer nachzuvollziehen.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Mit Bitcoin werden Geldwäsche, Betrugssysteme und zu allen besten, Waffenhandel getrieben.
Fehlt ja eigentlich in der Liste nur noch das Supporten von Terror und Krieg, wobei ich wette Terrorgruppen nutzen auch das System Krypto
Die Aussagen find ich ziemlich daneben von dir. Nur weil ein System von diesen Gruppen genutzt werden kann, ist nicht das System das Problem. Auf Telegram sind auch genug Idioten unterwegs, das macht Telegram aber nicht grundlegend schlecht.
Bei dem Rest stimme ich dir aber soweit zu.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Dann kann man in 1-2 Jahren, wenn die Teile dann verkauft werden, einen großen Bogen um die Geräte und GraKas
auf dem Gebrauchtmarkt machen.
Man weis ja nie, wie viele Std. die Teile nonstop zum schürfen genutzt wurden...
 

MOD6699

Software-Overclocker(in)
Kann nicht in Worte fassen, wie traurig mich der Konsum von unessentiellen Gegenständen macht..:'(

So sehe ich für unsere (Kindes)Kinder leider keine Zukunft, irgendwann wird man dahinröcheln, wenn es zu giftig, wasserarm oder auf der Suche nach noch fruchtbaren Boden zum erbitterten Überlebenskampf kommt.

SOWAS und andere Bewusstseinslücken von uns allen zieht uns langsam immer weiter den Teppich der Lebensgrundlage weg, wenn wir nicht jetzt im engsten Umfeld gemeinsam loslegen, wieder einen naturverbundenem Lebensstil zu erlernen - step by step, ich glaube man ahnt nicht, wie viel Einfluss man doch haben kann, wenn man andere mitnimmt! Allein in einem, ja EINEM Menschenleben - von David Attenborough, also gerade mal 0,1% der Menschheitsgeschichte seit 4000 vor Christus - haben wir's geschafft (aktiv und passiv) sage und schreibe die HÄLFTE der verbleibenden Natur zu zerstören... Ein Hoch auf uns? Oder doch ein sofortiger Schalter Richtung Erhalt unserer Welt? ;) JETZT! 🙌

Geiler Einstieg: "Minimalism - less is now" auf Netflix!

Gab doch erst vor kurzen einen Bericht der offenlegte, dass die 4 ersten und größten Umweltsünden der Menschheit gar nicht mal erwähnt werden bei den ganzen "Plänen" für Umweltschutz.

Platz 4: Keine Flüge
Platz 3: Kein Auto
Platz 2: Kein Fleischkosum
und
Platz 1: Keine Kinder bekommen

Und solange wird sich nichts ändern. Übrigens stand dort auch, dass wenn ein Elternteil darauf verzichtet ein Kind zu bekommen es ungefähr auf dasselbe rauskommt wie wenn 638 Jugendliche strikt Plastik recyclen.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Das Problem liegt in dem Fall aber an der Weltwirtschaft und nicht an den Kryptos.
Die Idee, dass man, wenn man nicht jedes Jahr mehrere Prozent Wachstum hat, trotz ordentlichem Gewinn, kein Gewinner ist, ist ja eine der größten Perversionen unserer Welt.
Stimmt.
Aber die Kryptow. sollen doch auch immer mehr werden und im Wert steigen. Also kein Unterschied.
 

eXzession

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das einzige, wozu der BTC aktuell für mich wirklich taugt, ist sich schwarz gearbeitete Stunden auszahlen zu lassen - dummerweise bevorzugen die meisten Leute immer noch gedrucktes Geld. Ansonsten taugt es nur zum zocken. Oder halt für illegales. Und wer Angst davor hat, dass das BKA bei einem anklopft, nur weil man sich Bondage-Hentais gekauft hat, sollte mal zum Arzt gehen. Und deswegen wird die EU über kurz oder lang auch Kryptogeld verbieten, weil es mit Abstand die beste Geldwäsche Möglichkeit darstellt (CS:GO Skinns waren auch mal Mode).
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Ich vermute mal, dass er damit die übermäßigen Wertsteigerungen meint. Der Bitcoin gewinnt rasant an Wert, was ihn für mehr Leute Attraktiv macht und dazu führt, dass er noch viel wertvoller wird. Das Prinzip jeder Blase, die auch irgendwann platzt. Entweder man hält sich von dem ganzen fern oder man schafft rechtzeitig den Ausstieg. Wobei sich das ganze natürlich auch auf einem sinnvollem Niveau festsetzen kann.
Das nennt sich aber nicht "Schneeballsystem" sondern "Angebot und Nachfrage".
Die Bitcoin-Blase platzt übrigens schon seit über 10 Jahren.

Man kann ihn für illegal erklären und den Besitz entschädigungslos beschlagnahmen. Die USA haben das schon mal mit Gold gemacht (die sozialistischen Staaten, wie die DDR oder UDSSRT lustigerweise nicht) . Das würde dem Bitcoin einen schweren Schlag versetzen.
Stimmt. Allerdings existiert auch Gold noch heute und ist wertvoll wie nie.
Um meine Kryptos zu beschlagnahmen, müsste der Staat erstmal meinen Private Key aus mir herausfoltern. Den ich natürlich aber auch vergessen / verloren haben könnte.

Viele Menschen werden extrem aggressiv, wenn man die Axt an sie anlegt, auch wenn das ganze objektiv gesehen relativ lächerlich ist. Die Gamer flippen eben aus, wenn sie für ihre Karten zwischen 100 und 500€ mehr bezahlen müssen. Für "normale" Leute ist das dann eher schwer nachzuvollziehen.
Das ist verständlich, aber für mich keine Rechtfertigung dafür, Miner und Investoren verächtlich zu machen und faschistoide Freiheitseingriffe zu fordern.

Danke übrigens für deinen gemäßigten Beitrag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rammler2

Freizeitschrauber(in)
Gab doch erst vor kurzen einen Bericht der offenlegte, dass die 4 ersten und größten Umweltsünden der Menschheit gar nicht mal erwähnt werden bei den ganzen "Plänen" für Umweltschutz.

Platz 4: Keine Flüge
Platz 3: Kein Auto
Platz 2: Kein Fleischkosum
und
Platz 1: Keine Kinder bekommen

Und solange wird sich nichts ändern. Übrigens stand dort auch, dass wenn ein Elternteil darauf verzichtet ein Kind zu bekommen es ungefähr auf dasselbe rauskommt wie wenn 638 Jugendliche strikt Plastik recyclen.

Kein Fleischkonsum? Lol. Als Allesfresser ist Fleisch wichtiger Bestandteil unserer Nahrung. Oder willst du auch Wasser verbieten?
Mal im ernst, anstatt darüber zu philosophieren wie weit man Essen rationieren kann und möglichst viele Menschen auf einen Überbevölkerten Planeten zu packen, sollte man eher an dem wichtigsten Faktor für Klima und Umwelt ansetzen: Überbevölkerung.
Ich würde sagen, dass lieber 3 Milliarden Menschen ein sehr gutes Leben führen sollten als 10 Milliarden ein ausreichendes
 

seraph1488

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich möchte abschließend erwähnen, dass es überhaupt keinen Sinn macht weiterhin über Bitcoin zu diskutieren. Die Leute hier sind einfach harte Realitätsverweigerer und beratungsresistent. Immer wieder die gleichen abgedroschenen und falschen Behauptungen. Wenn ich das schon höre, die Miner alleine könnten das 21M Limit anheben, Bitcoin beschlagnahmen, CO2 Verbrauch LOL, Schneeballsystem, nur Kriminelle nutzen BTC usw ... Ich bezweifle, dass ihr euch auch nur ansatzweise mit Bitcoin beschäftigt habt. Eure Informationen stammen aus den Fake News der Mainstreampresse, wenn Bitcoin gerade mal wieder gehyped wird. So wie letztens erst die Lügenmärchen bei N-TV, Welt Online und anderen "Qualitätsmedien".

Ganz ehrlich Leute. Ich kenne keinen einzigen Menschen auf diesen Planeten, der schlecht über Bitcoin spricht wenn er ihn verstanden habt. Nicht eine einzige Person! Alle die sich negativ über Bitcoin äußern, haben ihn einfach nicht verstanden. So einfach ist das. Bei einigen dauert es etwas bis der Groschen fällt, aber er fällt. Konnten wir ja erst kürzlich bei institutionellen Anlegern sehen.

BTW, Bitcoin ist es scheiß egal was ihr darüber denkt und ob ihr ihn schlecht macht. Bitcoin brauch keine Werbung und Marketing. Bitcoin ist unaufhaltsam, wie eine Dampfwalze. Entweder ihr springt auf, werdet platt gemacht oder ihr springt zur Seite. Bitcoin wird sich zum wertvollsten Gut auf diesen Planeten entwickeln und ich werde froh sein, aufgesprungen zu sein :)

Ahja, an all die Neider die uns hier mit dem Fianzamt drohen. Bitcoin ist nach einem Jahr Haltefrist steuerfrei!!! Jeder der fundamental von Bitcoin überzeugt ist, spekuliert nicht auf kurzfristige Kurgewinne. Nein, diese Leute halten Bitcoin, weil sie daran glauben! Buy and HODL. Bitcoin dient als Wertspeicher gegen den Scam der Zentralbanken und Regierungen und nach 10 bis 20 Jahren müssen wir uns über unsere Rente keine Sorgen mehr machen. Denn ich denke, dass unsere Renten eben nicht sicher sind.
 

Rammler2

Freizeitschrauber(in)
Ich möchte abschließend erwähnen, dass es überhaupt keinen Sinn macht weiterhin über Bitcoin zu diskutieren. Die Leute hier sind einfach harte Realitätsverweigerer und beratungsresistent. Immer wieder die gleichen abgedroschenen und falschen Behauptungen. Wenn ich das schon höre, die Miner alleine könnten das 21M Limit anheben, Bitcoin beschlagnahmen, CO2 Verbrauch LOL, Schneeballsystem, nur Kriminelle nutzen BTC usw ... Ich bezweifle, dass ihr euch auch nur ansatzweise mit Bitcoin beschäftigt habt. Eure Informationen stammen aus den Fake News der Mainstreampresse, wenn Bitcoin gerade mal wieder gehyped wird. So wie letztens erst die Lügenmärchen bei N-TV, Welt Online und anderen "Qualitätsmedien".

Ganz ehrlich Leute. Ich kenne keinen einzigen Menschen auf diesen Planeten, der schlecht über Bitcoin spricht wenn er ihn verstanden habt. Nicht eine einzige Person! Alle die sich negativ über Bitcoin äußern, haben ihn einfach nicht verstanden. So einfach ist das. Bei einigen dauert es etwas bis der Groschen fällt, aber er fällt. Konnten wir ja erst kürzlich bei institutionellen Anlegern sehen.

BTW, Bitcoin ist es scheiß egal was ihr darüber denkt und ob ihr ihn schlecht macht. Bitcoin brauch keine Werbung und Marketing. Bitcoin ist unaufhaltsam, wie eine Dampfwalze. Entweder ihr springt auf, werdet platt gemacht oder ihr springt zur Seite. Bitcoin wird sich zum wertvollsten Gut auf diesen Planeten entwickeln und ich werde froh sein, aufgesprungen zu sein :)

Ahja, an all die Neider die uns hier mit dem Fianzamt drohen. Bitcoin ist nach einem Jahr Haltefrist steuerfrei!!! Jeder der fundamental von Bitcoin überzeugt ist, spekuliert nicht auf kurzfristige Kurgewinne. Nein, diese Leute halten Bitcoin, weil sie daran glauben! Buy and HODL. Bitcoin dient als Wertspeicher gegen den Scam der Zentralbanken und Regierungen und nach 10 bis 20 Jahren müssen wir uns über unsere Rente keine Sorgen mehr machen. Denn ich denke, dass unsere Renten eben nicht sicher sind.
Ok. Ich habe wirklich keine Ahnung von Bitcoin. Nie mit beschäftigt. Aber vielleicht können ja Experten wie du mir ein paar Probleme erläutern, die ich als normaler Mensch erkenne.

1. Bitcoin ist eine digitale Währung. Wir verbrauchen wichtige Energie aus endlichen Ressourcen um eine digitales quasi nicht-existentes Gut zu erstellen. Wir tauschen quasi Holz, Kohle und Gas gegen nichts. Dabei ist Bitcoin deutlich hungriger als normale Zahlungsmittel..... Ist das sinnvoll?

2. Jeder kann minen. Man braucht nur eine Grafikkarte. Das wäre ja so, als könnte sich jeder Bürger eine Druckerei in den Keller stellen und langsam Geldscheine drucken. Ist das sinnvoll? Nur mal als Frage.
 

ich558

Volt-Modder(in)
Ok. Ich habe wirklich keine Ahnung von Bitcoin. Nie mit beschäftigt. Aber vielleicht können ja Experten wie du mir ein paar Probleme erläutern, die ich als normaler Mensch erkenne.

1. Bitcoin ist eine digitale Währung. Wir verbrauchen wichtige Energie aus endlichen Ressourcen um eine digitales quasi nicht-existentes Gut zu erstellen. Wir tauschen quasi Holz, Kohle und Gas gegen nichts. Dabei ist Bitcoin deutlich hungriger als normale Zahlungsmittel..... Ist das sinnvoll?

2. Jeder kann minen. Man braucht nur eine Grafikkarte. Das wäre ja so, als könnte sich jeder Bürger eine Druckerei in den Keller stellen und langsam Geldscheine drucken. Ist das sinnvoll? Nur mal als Frage.
1. Ob Bitcoin stromhungriger ist als das komplette System vorhandener Zahlungsmittel ist mehr als fragwürdig. Und selbst wenn kommt es drauf an woher die Energie kommt. Am Ende des Tages brauchen viele Dinge einen Haufen Energie, die Menschen als "nicht sinnvoll" ansehen.

2. Lohnt sich nicht. Stichwort Hashrate und Difficulty.
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
1. Bitcoin ist eine digitale Währung. Wir verbrauchen wichtige Energie aus endlichen Ressourcen um eine digitales quasi nicht-existentes Gut zu erstellen. Wir tauschen quasi Holz, Kohle und Gas gegen nichts. Dabei ist Bitcoin deutlich hungriger als normale Zahlungsmittel..... Ist das sinnvoll?
Wir tauschen Holz und Kohle gegen ein dezentrales Zahlungsmittel, das nicht von irgendeiner Regierung nach frei Schnauze auf Kosten des Bürgers entwertet oder umverteilt werden kann. (beliebige Geldschöpfung bzw. Gelddruckerei, Minuszins, Bankenrettung etc.)
Übrigens haben wir Gott sei Dank noch die Freiheit, den Strom, den wir bezahlen, zu benutzen, wofür wir wollen.

2. Jeder kann minen. Man braucht nur eine Grafikkarte. Das wäre ja so, als könnte sich jeder Bürger eine Druckerei in den Keller stellen und langsam Geldscheine drucken. Ist das sinnvoll? Nur mal als Frage.
Unsinn. Wer Mining betreibt, nimmt das Risiko auf sich, hohe Verluste zu verbuchen. Wie jeder, der bei Kryptowährungen involviert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rammler2

Freizeitschrauber(in)
Wir tauschen Holz und Kohle gegen ein dezentrales Zahlungsmittel, das nicht von irgendeiner Regierung nach frei Schnauze auf Kosten des Bürgers entwertet oder umverteilt werden kann. (Stichwort Minuszins, Bankenrettung etc.)
Übrigens haben wir Gott sei Dank noch die Freiheit, den Strom, den wir bezahlen, zu benutzen, wofür wir wollen.

Unsinn. Wer Mining betreibt, nimmt das Risiko auf sich, hohe Verluste zu verbuchen. Wie jeder, der bei Kryptowährungen involviert ist.

Ist es denn aktuell ein Verlust? Kann ich nicht mit meiner 2080ti jetzt im Schlaf Geld verdienen? Es wirkt auf mich, als würde man sich einfach 10 Karten kaufen und dann verdient man fürs nix tun quasi Geld.

Naja wegen der Kontrollierbarkeit der Währung kann man ja streiten. Nur habe ich jetzt gelesen, dass man für die Herstellung von Bitcoin eben eine große Menge Energie aufwenden muss. Ein Geldsystem, dass also viel Energie kostet um es in Massen herzustellen wirkt für mich nicht sehr clever?
 

seraph1488

Komplett-PC-Käufer(in)
@Julian K : Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, dass sind nunmal die harten Fakten.

@Rammler2 : Wenn dich das Thema Bitcoin wirklich interessiert, lies das Buch "Der Bitcoin-Standard". Dort wird in den ersten Kapiteln das komplette Geldsystem und die Geschichte des Geldes erklärt. Denn um Bitcoin und die Idee dahinter zu verstehen, muss man erst das Geldsystem verstanden haben. Ich verspreche dir, dieses Buch wird dir die Augen öffnen. Zum Thema Mining. In Deutschland Mining zu betreiben ist seit Mitte 2017 nicht mehr rentabel. Man realisiert mehr Gewinne, wenn man die Kosten für die Mining Hardware in Bitcoin investiert. Falls du allerdings günstig an Strom kommen kannst, sieht die Sache vielleicht anders aus :D
 

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Ist es denn aktuell ein Verlust? Kann ich nicht mit meiner 2080ti jetzt im Schlaf Geld verdienen? Es wirkt auf mich, als würde man sich einfach 10 Karten kaufen und dann verdient man fürs nix tun quasi Geld.
Als Miner hast du auch hohe Kosten, insbesondere Strom. Fällt der Bitcoin jetzt um 50%, womit man jederzeit rechnen muss, halbiert sich der Gewinn, die nächste Stromrechnung kommt aber trotzdem. Dazu muss auch erst die Anschaffung der Hardware beglichen und ggf. gemietete Räumlichkeiten bezahlt werden.
Wäre es so einfach, dann hätte der Bitcoin auch gar nicht den Wert, den er nun mal hat.
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
2. Jeder kann minen. Man braucht nur eine Grafikkarte. Das wäre ja so, als könnte sich jeder Bürger eine Druckerei in den Keller stellen und langsam Geldscheine drucken. Ist das sinnvoll? Nur mal als Frage.

Mindestens so sinnvoll wie der Praktikant im Keller der EZB die Nullen einzeln ins Eingabefeld zur unbegrenzten Geldmengenerzeugung eintippt...

In der Realität sind die Gewinnmargen doch schon sehr gering bis nicht vorhaden (bei höheren Energiekosten wie in Deutschland). Es hat schon seine Gründe warum sich das Bitcoin Mining mehr zentralisiert und andere Kryptowährungen entstehen.
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
Mal wieder der typische nihilistische Affentanz der Crapto Kultisten inklusive sfyl, whataboutism und Goalpost moving par excellence.

Herzlichen Glückwunsch an alle die hier gigantische Lottogewinne Propagieren, ich werde trotzdem nicht anfangen mein Geld zu verzocken.

Jedem der wie ich Spaß daran findet sich mit dem grössten Scam der Menschheitsgeschichte auseinanderzusetzen kann ich folgende Quellen empfehlen:

Librehash für für Blockchain Analytics und Kritik:


David, Amy und Cas für investigative Hintergründe:




Nocoiners central:


Halbwegs gemässigte Crapto Publikationen: ( Inklusive Artikeln die auf meinen Zitaten basieren ;) )

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten