• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gebrauchte Upgrade-CPU passend zur RX 480? (Aktuell AM3)

laest

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen!

Ich habe meinen PC in den letzten Jahren ein wenig vernachlässigt und möchte jetzt mal wieder ein kleinwenig aufrüsten. Den ersten schritt habe ich schon getan und meine alte ATI 5770 1GB Grafikkarte gegen eine sehr günstige, gebrauchte RX 480 8GB ausgetauscht. Da ich allerdings befürchte, dass meine Phenom II X4 955BE CPU die Grafikkarte doch etwas stark limitiert, überlege ich mir eine passende gebrauchte (und günstige) Aufrüstung durchzuführen. Aktuell sieht mein System wie folgt aus:

AMD Phenom II X4 955BE @3,2GHz
Gigabyte GA-770T-USB3 Mainboard (nur AM3)
8GB DDR3 Ram (darf gerne bleiben)
ATI 5770 1GB AMD RX 480 8GB
BeQuiet PurePower 7 530W Netzteil
SSD und HDD vorhanden, kann bleiben

Monitor ist ein LG 27UD88-W (4K, USB-C mit PD, FreeSync) den ich zwar primär für mein MacBook verwende, allerdings sollte Zocken für meine Ansprüche darauf auch funktionieren. 1080p Auflösung reicht mir auch, wobei mit der RX 480 ja vermutlich auch einige Spiele in 1440p laufen sollten.

Der Knackpunkt ist in meinen Augen aktuell tatsächlich die CPU. Auf AM3-Basis gibt es nichts, was ein Upgrade wert wäre -> ein neues Board muss her, das am besten den vorhandenen DDR3 Ram unterstützt.

Spielen möchte ich hauptsächlich gerne Battlefield 5, vielleicht PUBG.


Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte, welche CPU/MoBo Kombination in Kombination zu meiner neuen RX 480 adäquat wäre :)

Danke vorab und ein entspanntes Wochenende euch allen :)
 

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
Da musst du schon neuen RAM und+ MB und CPU kaufen. Solche Übergangsboards gabs mal ganz am Anfang von DDR4, doch selbst da waren sie nicht zu empfehlen. Da führt kein Weg an 16 GB DDR 4 vorbei. Zum Glück sind die Speicher-Preise momentan recht niedrig und bei AMD gibts schon sehr günstige Kombinationen aus aktuellem 6-Kerner und Board. Für PUBG und BFV sollte es das in Verbindung mit 16 GB RAM auf jeden Fall sein, sonst hat man wenig Spaß.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Im alternate Outlet gibts das ASUS crosshair VI AM4 für günstige 72€! Dazu gebraucht ein ryzen 2600 für rund 100€ und noch ram DDR4 gebraucht für rund 60€ und schon kann das Battle beginnen. Deinen alten Kram bekommste auch noch für ein paar € los, denke so um die 120€ musste hinter nur drauflegen. Und dann biste uptodate!
 
TE
L

laest

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal danke für euer Feedback! Ich dachte mir fast, dass einmal alles neu muss, bzw. ich habe es befürchtet :D

Meint ihr wirklich, ich kann für meinen 955, das Board, Ram und die alte Grafikkarte noch so viel bekommen? 110€ finde ich schon sportlich für das Alter. Ich meine wenns klappt super, aber die CPU gibt es soweit ich das gesehen habe häufig für 15€ bei eBay, Ram hätte ich jetzt mal 20€ geschätzt, CPU-Kühler evtl. 10€, Grafikkarte puh, ins blaue geschätzt 15-20€? Dann müsste das Board noch 50-55€ bringen, das kann ich mir kaum vorstellen leider.

Wie dem auch sei, ich plane das Geld jetzt erstmal nicht ein, da es mit Sicherheit länger dauern wird, bis sich ein Käufer findet. Ich habe vor einiger Zeit im ultra-budget Segment ein gebrauchtes Bundle mit i7 2600k + Kühler, Board und 8GB für 85€ gesehen, wäre so etwas nicht auch ein upgrade, entsprechendes OC vorausgesetzt?

AM4 Basis wäre traumhaft, allerdings stört es mich etwas, dass ich dann auch den Ram neu brauche :/
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Lohnt nicht mehr, Sandy zu kaufen. Der Kram ist auch am Ende.

Ich würde das Hero nehmen. Echt günstig und gutes Board. Da läuft auch noch der 16 Kerner drauf.
ASUS ROG Crosshair VI Hero (90MB0SC0-M0EAY0) ab €' '119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Dazu der Ryzen 2600. Reicht erst mal dicke und kostet auch nicht so viel.
AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab €' '119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Dazu RAM.
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 ab €' '70,49 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die Grafikkarte ist natürlich auch nicht mehr so gut. Da könntest du nach einer gebrauchten GTX 970 oder Vergleichbar suchen.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Lohnt nicht mehr, Sandy zu kaufen. Der Kram ist auch am Ende.

Ich würde das Hero nehmen. Echt günstig und gutes Board. Da läuft auch noch der 16 Kerner drauf.
ASUS ROG Crosshair VI Hero (90MB0SC0-M0EAY0) ab €'*'119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Dazu der Ryzen 2600. Reicht erst mal dicke und kostet auch nicht so viel.
AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab €'*'119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Dazu RAM.
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 ab €'*'70,49 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die Grafikkarte ist natürlich auch nicht mehr so gut. Da könntest du nach einer gebrauchten GTX 970 oder Vergleichbar suchen.

Oder eben alles gebraucht und noch was sparen.
übrigens hat der te bereits eine RX 480 8gb erstanden.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Die Grafikkarte ist natürlich auch nicht mehr so gut. Da könntest du nach einer gebrauchten GTX 970 oder Vergleichbar suchen.

Ich glaub da hast was überlesen. Die 970 und die RX480 nehmen sich schließlich nicht wirklich was.

Rest geb ich dir recht.

Mich wundert fast dass noch keiner was gegen sein Netzteil gesagt hat. ;)
 
TE
L

laest

Schraubenverwechsler(in)
Danke für eure Tipps! Mir fällt gerade auf, dass das von euch empfohlene Mainboard noch den x370 Chipsatz hat, macht da ein B450 Board nicht mehr Sinn was die Kompatibilität und den Support angeht (und auch den Preis)?.
Ich habe meinem Vater vor einem Jahr das Gigabyte B450 Aorus M mit dem Ryzen 2400G und 16GB Ram verbaut, der sich mit dem Board auch ohne Probleme auf 3200MHz übertakten lies (also der Ram). Das günstigste B450 Board, das ich aktuell gesehen habe war das B450M S2H von Gigabyte (57€). Wäre das nicht auch eine Option? Oder eben für 10€ mehr das MSI B450M Pro-VDH Plus mit 4 Ram-Steckplätzen?

Mich wundert fast dass noch keiner was gegen sein Netzteil gesagt hat. ;)

Was spricht gegen mein aktuelles Netzteil? Hat sich da irgendetwas gravierend geändert von der Technik oder warum muss das neu? Oder ist das eine Vorsichtsmaßnahme?
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Ein 400er Chipsatz ist schon sinnvoller, aber es kommt auf die Bauteile/Ausstattung drauf an und da ist das von mir genannte c6h schon die bessere Wahl.
auch die alten chipsätze werden weiterhin supportet, meist nur etwas später wie die aktuellen.
dein Netzteil ist 1. veraltet von der Technik her und 2tens schon länger als 5 Jahre in Gebrauch, nach dieser Zeit sollte man es schon tauschen auch wenn es noch läuft. Wohingegen Premium Netzteile länger nutzbar sind.
 
TE
L

laest

Schraubenverwechsler(in)
Ein 400er Chipsatz ist schon sinnvoller, aber es kommt auf die Bauteile/Ausstattung drauf an und da ist das von mir genannte c6h schon die bessere Wahl.

In Bezug auf welche Bauteile ist das c6h denn die bessere Wahl? Habe ich davon wirklich einen Mehrwert, die 50€ Aufpreis rechtfertigen? Ich merke aktuell schon wie das ganze Aufrüsten ins Geld geht, dafür, dass ich eigentlich nur eine neue Grafikkarte wollte :D

Dein Netzteil ist 1. veraltet von der Technik her und 2tens schon länger als 5 Jahre in Gebrauch, nach dieser Zeit sollte man es schon tauschen auch wenn es noch läuft. Wohingegen Premium Netzteile länger nutzbar sind.

Okay, und BeQuiet ist kein Premium-NT? Welche günstigen und guten Netzteile wären denn empfehlenswert, wenn ich es wieder ähnlich lange betreiben möchte?
Wäre das 500 Watt Enermax RevoBron Modular 80+ Bronze eine Option? Habe das meinem Vater damals verbaut, der einen leisen PC haben wollte, da das Netzteil ja semi-passiv gekühlt wird.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
In Bezug auf welche Bauteile ist das c6h denn die bessere Wahl? Habe ich davon wirklich einen Mehrwert, die 50€ Aufpreis rechtfertigen? Ich merke aktuell schon wie das ganze Aufrüsten ins Geld geht, dafür, dass ich eigentlich nur eine neue Grafikkarte wollte :D

Vor allem Spannungswandler und deren Kühlung. Dazu auch noch sehr viel mehr Einstellungsmöglichkeiten im BIOS, auch wenn das für dich vielleicht erst mal zweitrangig ist. Diese 50€ würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall investieren, denn in einigen Jahren wirst du vor dem gleichen Problem stehen wie jetzt: Der Unterbau macht schlapp. Wenn du jetzt 50€ mehr investierst, könntest du locker noch einen 12-Kerner draufpacken und der läuft. Sparst du dir jetzt das Geld, bekommst du ein Board, dass einen 6-Kerner zwar noch relativ problemfrei betreiben kann, darüber hinaus aber praktisch Probleme mit stärkeren CPUs haben wird. Zusätzlich sterben Boards prinzipiell früher als CPUs, die in der Regel gar nicht kaputt gehen, sofern man es nicht drauf anlegt. Bei AM3 konnte man das auch beobachten, dass gerade die günstigen Boards mit der Zeit schlapp gemacht haben, obwohl die CPUs eigentlich noch halbwegs brauchbar waren. Das C6H wird einfach schon durch die vorhandenen Reserven länger durchhalten.

Okay, und BeQuiet ist kein Premium-NT? Welche günstigen und guten Netzteile wären denn empfehlenswert, wenn ich es wieder ähnlich lange betreiben möchte?
Wäre das 500 Watt Enermax RevoBron Modular 80+ Bronze eine Option? Habe das meinem Vater damals verbaut, der einen leisen PC haben wollte, da das Netzteil ja semi-passiv gekühlt wird.

BeQuiet ist erst mal nur eine Marke. Soweit ich weiß lassen die auch nur fertigen und kleben ihr Logo drauf, das können dann gute Netzteile sein, aber eben auch schlechtere Netzteile. Mit welchen Netzteilen BeQuiet sich die Netzteilplattformen teilt, können dir sicher andere besser erklären als ich. Problematisch an alten Netzteilen können fehlende Schutzschaltungen oder Standards sein. Denn vor allem moderne GPUs können teils sehr hohe Peaks erzeugen, die die alten Netzteile nicht abkönnen. Ein prominentes Beispiel ist zum Beispiel die Vega, die sich überhaupt nicht mit einem Seasonic Focus Gold verträgt. Dabei ist das technisch gar nicht mal so schlecht und gar nicht mal so alt, trotzdem passiert das. Bedenke: An deinem Netzteil hängt deine gesamte Hardware. Wenn da was nicht richtig läuft, muss da im schlimmsten Fall die gesamte Hardware dran glauben. Seit dem Pure Power 10 (aktuell ist 11) ist die Pure-Power-Reihe sehr empfehlenswert wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte. Vereinzelt ist auch das aktuelle System Power gar nicht mal so übel. Aber hier gibt es sicher andere, die dich da besser beraten können als ich.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
In Bezug auf welche Bauteile ist das c6h denn die bessere Wahl? Habe ich davon wirklich einen Mehrwert, die 50€ Aufpreis rechtfertigen? Ich merke aktuell schon wie das ganze Aufrüsten ins Geld geht, dafür, dass ich eigentlich nur eine neue Grafikkarte wollte :D



Okay, und BeQuiet ist kein Premium-NT? Welche günstigen und guten Netzteile wären denn empfehlenswert, wenn ich es wieder ähnlich lange betreiben möchte?
Wäre das 500 Watt Enermax RevoBron Modular 80+ Bronze eine Option? Habe das meinem Vater damals verbaut, der einen leisen PC haben wollte, da das Netzteil ja semi-passiv gekühlt wird.

Das C6H hat eine sehr gute Ausstattung die aktuell noch zu den besten gehört. Allein die spannungswandler + kühler sind schon Hammer. Auch steht es den aktuellen boards in nichts nach, habe z im ggteil. Aktuell gibts sogar ein bios mit agesa 1.0.0.3 abb.
Zum netzeil dein Modell ist nicht das beste und nebenbei schon sehr alt.
ich persönlich kaufe für mich kein bequiet mehr weil mir die Qualität nicht mehr zusagt bzw. Ich von Seasonic mehr überzeugt bin auch gerade was die Garantiedauer der Prime etc. Serie betrifft(12jahre).
hab jetzt schon das 3te Modell in Betrieb und bin immer noch begeistert. Übrigens gibts Tabellen wo man sieht welcher Hersteller welches Netzteil Modell wo fertigen lässt und mit welchen Bauteilen.
 
TE
L

laest

Schraubenverwechsler(in)
Gerne mal mit Quelle, das würde ich gerne häufiger für eine Beratung nutzen.

Empfehlenswerte Netzteile 2018: Liste mit Daten und Preisen (Stand Januar)

Also Kommt das Netzteil auch noch neu, ich seh schon 🙈

Also was heißt Budget, ich hab während der Klausurenphase aus einer Laune raus die RX 480 günstig gekauft ohne zu bedenken, dass die CPU die sicher sauber ausbremst. Dann war der plan möglichst billig auf zB. den 2600k mit Board zu wechseln, damit der Ram bleiben kann. So 100€ waren dafür angedacht mit Gebrauchtteilen.

Wenn ich jetzt den Verlauf meiner alten Schachen mit reinrechne würde ich gerne nicht mehr als 150€ draufzahlen, was mit neuem ram und neuem Netzteil nicht realisierbar ist.

Ist denn der R5 2600 „nötig“ oder ist der für die RX 480 überdimensioniert. Ich brauche eigentlich nichts, was Reserven für eine bessere Grafikkarte hat. Bis ich da wieder upgrade dauert es ein Weilchen, bis dahin arbeite ich (bin jetzt mit dem Master demnächst fertig), da ist das Geld dann nicht mehr so knapp. Aber da jetzt bald wieder ein Umzug ansteht und in der nächsten Wohnung einiges an neuen und zusätzlichen Möbeln angeschafft werden müssen möchte ich nicht unnötig viel ausgeben 🤔

Also falls es nich irgendwelche alternativen zum 2600 gibt, die die RX 480 nicht ausbremsen würde ich mich über Empfehlungen freuen :)
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Also falls es nich irgendwelche alternativen zum 2600 gibt, die die RX 480 nicht ausbremsen würde ich mich über Empfehlungen freuen :)

Ausbremsen tut ohnehin immer etwas, nur ist es idealerweise die GPU. Dass deine Polaris 10 den alten Phenom überfordert, ist denke ich ohnehin zu erwarten gewesen. Der 2600 ist nach wie vor die P/L-CPU schlechthin. Du bekommst nirgendwo mehr Leistung für so wenig Geld. Aber vielleicht fangen wir einfach vorne an und du erzählst erst mal, was du eigentlich so mit dem Rechner vor hast. Natürlich kannst du auch erst mal auf einen 2600K "upgraden" bzw eine Plattform bis einschließlich vierte Generation, die nutzen nämlich auch noch DDR3, und das war ja dein Kriterium. Es gibt viele Szenarien, wo ein 2600K o.ä. sicher noch ausreichen würde. Aber selbst dann wäre dieses Upgrade nur bedingt empfehlenswert, weil du damit die stärkste CPU für die Plattform anschaffst. Erstens kosten solche CPUs immer mehr, als sie eigentlich wert sind, weil sie eben mehr leisten als alles andere auf der Plattform. Zweitens wirst du damit in ein paar Jahren sicher auch nicht mehr glücklich sein. Wenn du jetzt etwas mehr Geld in die Hand nimmst, hast du auf lange Sicht deutlich mehr davon.

Wir würden alle zu der modernen Plattform raten, aber egal ob du den 2600er jetzt von Intel oder AMD nimmst, beide werden vermutlich ideal zusammen mit der Polaris laufen.
 

RofflLol

Freizeitschrauber(in)
Problem, das Netzteil ist einfach veraltet mein
7 Jahre altes BQ SystemPower S6 ist defekt weil ein Aufgebläjter kondi
 
TE
L

laest

Schraubenverwechsler(in)
Aber vielleicht fangen wir einfach vorne an und du erzählst erst mal, was du eigentlich so mit dem Rechner vor hast.

Also generell bin ich kein Hardcore Zocker mehr. Mein Windows PC hat die letzten Jahre eigentlich nur Battlefield 4 gesehen, recht viel mehr nicht :D (mehr ging da auch nicht mehr) Also ich brauche keinen PC, der alles auf Ultra in 4K spielen kann. Was ich mit der RX480 bezwecken wollte ist, dass auch wieder spiele wie Far Cry 5, Battlefield 5, Hitman 2 (2019) etc. halbwegs vernünftig laufen.

Ich habe die letzten Tage ein bisschen CoD WWII im Singleplayer gespielt und die CPU und GPU Auslastung beobachtet, erstaunlicherweise war die CPU Auslastung immer ein gutes Stück unter der GPU Auslastung. Das liegt aber evtl. am Spiel und am Singleplayer nehme ich an oder?
 
Oben Unten