• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming & Streaming PC bis 3000 €

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
Gaming & Streaming PC bis 3000 €

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

- Nichts alles soll NEU

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

- 24 Zoll Monitor - 27 Zoll monitor - 55 Zoll TV

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

- Alles soll NEU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

- Diese Woche noch


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

- Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

- Nein ich zahle gerne den Aufpreis das die Hardware eingebaut wird und ich nur noch den PC zuhause Starten kann.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

- Maximal 3000 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

- Alle neuen Spiele die kommen. Es wird gestreamt und von der PS4 wird auch gestreamt

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

- Denke minimum 512 GB SSD sollte drin sein und 4 TB HDD sollte passen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- Ich möchte mit dem Gerät am PC Zocken können und gleichzeitig streamen. Es wird auch von der PS4 gestreamt also muss eine gute Capture Karte mit dabei sein
- Er soll schön aussehen und LED beleuchtung haben. Lieber mehr als zu wenig :D
- Er Soll zusammengebaut und Einsatzbereit bei mir ankommen


Danke für eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Hallo!


Hier mal ein Vorschlag: PC Streaming 3000 Euro

Sind ~ 2400 Euro. Da ist noch genug Geld für einen vernünftigen Monitor drin. Z.B. in WQHD.
Alternativ könnte man auch noch warten bis der Ryzen 16 Kerner verfügbar ist und den dazu nehmen . :)
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

ok super danke. Da ist aber nicht soviel LED Spielerei dabei oder?


Wann kommt der 16 Kerner Ryzen denn ?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Bei dem budget würd ich keine hdd mehr verbauen
4TB SSD sind aber noch viel zu teuer. Und er wollte ja 4 TB haben.

ok super danke. Da ist aber nicht soviel LED Spielerei dabei oder?
Natürlich geht auch weniger. Aber du wolltest ja viel RGB haben.:devil:


Wann kommt der 16 Kerner Ryzen denn ?

AMD Ryzen 9 3950X kommt am 25. November, Wasserkuehlung empfohlen

Dafür könnte man dann so eine WAKÜ z.B. nehmen: Corsair Hydro Series H115i Pro ab €' '117,71 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

4TB SSD sind aber noch viel zu teuer. Und er wollte ja 4 TB haben.


Natürlich geht auch weniger. Aber du wolltest ja viel RGB haben.:devil:




AMD Ryzen 9 3950X kommt am 25. November, Wasserkuehlung empfohlen


Ja ich wollte ja viel LED Spielerei. Bei dem sah es nicht so aus als ob da viel dabei ist.

Also Morgen kommt der neue Ryzen?
Ist der denn empfehlenswert? wie würde das dann mit AIO aussehen? Alles bei Mindfactory zB zusammenbau bar das ich zuhause das ding nur anmachen muss ?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Ja ich wollte ja viel LED Spielerei. Bei dem sah es nicht so aus als ob da viel dabei ist.
Doch. Guck dir mal das Gehäuse genau an.
Das Mainboard hat auch RGB, die RAMs, die AiO.

Also Morgen kommt der neue Ryzen?
Ja.

Ist der denn empfehlenswert?
Für Gaming und gleichzeitiges streamen wohl perfekt.
Wobei der 12 Kerner wohl dafür auch noch gut reichen würde.

wie würde das dann mit AIO aussehen?
Habe ich eine verlinkt.

Alles bei Mindfactory zB zusammenbau bar das ich zuhause das ding nur anmachen muss ?
Ja. Das dürfte eigentlich kein Problem sein.;)
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Ja ich wollte ja viel LED Spielerei. Bei dem sah es nicht so aus als ob da viel dabei ist.

Kommt ja immer drauf an, was man als "viel" ansieht. Mir wäre das Gehäuse schon zu viel bei dem Vorschlag ^^

Also Morgen kommt der neue Ryzen? Ist der denn empfehlenswert?

https://www.pcgameshardware.de/Ryze...900k-Review-Benchmarks-Release-Preis-1336694/

wie würde das dann mit AIO aussehen? Alles bei Mindfactory zB zusammenbau bar das ich zuhause das ding nur anmachen muss ?

Ja, kann man so machen...wobei ich mir den Spaß am basteln nicht nehmen lassen würde. Aber das muss jeder selbst wissen ;)


Edit: zu langsam...
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

ok cool also dann das gleiche system nur mit dem neuen Prozessor und der wasserkühlung ?

und ich hab ein TOP Rechner ?

Naja es muss zusammengebaut werden da der PC für ein Kollegen ist der weit weg wohnt.... und er sich mit zusammenbauen einfach nicht gut auskennt.


müsste dann noch eine elgato dazu bestellen oder?
 

the_villaiNs

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Ich hätte jetzt gesagt, dass der 3900x auch ausreicht - der 3950x ist natürlich nochmal heftiger, kommt aber auch mit nem min. 200€ Aufpreis.

Für noch mehr Farbe ginge auch folgendes:
Phanteks Multicolor LED-Strip 2x 400mm RGB ab €'*'14,71 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

So hätt ichs dir vorgeschlagen: Ryzen3001 Preisvergleich Geizhals Deutschland
(Das gibts so direkt nicht bei einem Händler zum zusammenbauen - aber sicher so Ähnlich)
Schön Bunt, mit extra Farbe etc pp. - alles schick beleuchtet.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Über die Graka streamen, und dann braucht man die CPU nicht unnötig fett dimensionieren.
Also "nur" eine 8-Kern CPU anschaffen und dafür die Kohle in eine 2080TI stecken.

Die Intel 660P würde ich übrigens nicht als System-SSD nutzen. Die ist furchtbar langsam durch das QLC.
Lieber die HDD raus (will man heute echt noch ne HDD im Rechner haben?) und dafür noch eine 970 Evo als Systemplättchen (256/512GB).

Ich finde es übrigens leicht befremdlich das bei diesen ganzen "Streaming-Beratungen" nie jemand fragt wo und wie gestreamt werden soll (Plattform, Auflösung, FPS). Das entscheidet nämlich in der Regel darüber welche Hardware man braucht um dieses Ziel zu erreichen.

Wenn jetzt als Antwort "ich hätte gerne Twitch in 1080P mit 60 FPS" kommt, dann kann man alles unter dem 16-Kerner nämlich sofort vergessen, falls unbedingt über die CPU gestreamt werden soll (was ja hier scheinbar alle annehmen).


AMD Ryzen 9 3950X, Prozessor boxed ups.. nicht so preisbillig^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Über die Graka streamen, und dann braucht man die CPU nicht unnötig fett dimensionieren.
Also "nur" eine 8-Kern CPU anschaffen und dafür die Kohle in eine 2080TI stecken.

Die Intel 660P würde ich übrigens nicht als System-SSD nutzen. Die ist furchtbar langsam durch das QLC.
Lieber die HDD raus (will man heute echt noch ne HDD im Rechner haben?) und dafür noch eine 970 Evo als Systemplättchen (256/512GB).

Ich finde es übrigens leicht befremdlich das bei diesen ganzen "Streaming-Beratungen" nie jemand fragt wo und wie gestreamt werden soll (Plattform, Auflösung, FPS). Das entscheidet nämlich in der Regel darüber welche Hardware man braucht um dieses Ziel zu erreichen.

Wenn jetzt nämlich als Antwort "ich hätte gerne Twitch in 1080P mit 60 FPS" kommt, dann kann man alles unter dem 16-Kerner nämlich sofort vergessen, falls unbedingt über die CPU gestreamt werden soll (was ja hier scheinbar alle annehmen).


AMD Ryzen 9 3950X, Prozessor boxed ups.. nicht so preisbillig^^


Da scheint jemand wohl sehr gut ahnung zu haben.

Ja also wenn ich 3000 € investieren möchte möchte ich auch das best möglichste aus meinem Stream holen. HDD muss nicht sein das stimmt.

Wie würde denn dein Warenkorb für mich aussehen. Das wäre Interessant für mich
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Nein, nicht Ahnung. Nur ein bisschen Erfahrung :-)
Ich sags mal so, willst Du in 1080P@60FPS auf Twitch oder in 4K mit 50Mit auf YT streamen, dann ist das unterhalb einer 16-Kern-CPU nicht zu realisieren, schon gar nicht wenn die CPU nebenbei noch das Game bedienen muss. Deshalb würde ich den Weg über die Graka gehen. Jede RTX-Graka hat den gleichen Encoder verbaut, der etwa 10% Leistung kostet, egal um welche Auflösung und Setting es sich handelt. Dafür aber die CPU nicht belastet.
Sieht halt nicht so perfekt aus wie mit der CPU, aber kommt halt relativ kostenneutral einfach mit.

Wenn jetzt aber Dein Kollege sowieso nur in 720p streamt, dann ist die ganze Betrachtung hinfällig, denn das bekommt man relativ kostengünstig.
Die einzige Einschränkung, die das Streaming über die Graka mit sich bringen würde .... OBS ist dann nicht mehr 1. Wahl, da es zur Zeit ein paar Bugs bezüglich des Graka-Streamings aufweist.
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Nein, nicht Ahnung. Nur ein bisschen Erfahrung :-)
Ich sags mal so, willst Du in 1080P@60FPS auf Twitch oder in 4K mit 50Mit auf YT streamen, dann ist das unterhalb einer 16-Kern-CPU nicht zu realisieren, schon gar nicht wenn die CPU nebenbei noch das Game bedienen muss. Deshalb würde ich den Weg über die Graka gehen. Jede RTX-Graka hat den gleichen Encoder verbaut, der etwa 10% Leistung kostet, egal um welche Auflösung und Setting es sich handelt. Dafür aber die CPU nicht belastet.

Wenn jetzt aber Dein Kollege sowieso nur in 720p streamt, dann ist die ganze Betrachtung hinfällig, denn das bekommt man relativ kostengünstig.

ok danke für die Info
wäre es denn möglich mir einmal die 1080p und einmal die 720p Konfiguration zusammen zu stellen?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

ok danke für die Info
wäre es denn möglich mir einmal die 1080p und einmal die 720p Konfiguration zusammen zu stellen?

Du hast ja eine Menge Budget. Da kannst du in jedem Fall die 2080 Super nehmen. Dazu der Ryzen 3700X.
Alternativ die 2080 Ti, wenn du das Maximum an Grafikleistung willst.
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Nein, nicht Ahnung. Nur ein bisschen Erfahrung :-)
Ich sags mal so, willst Du in 1080P@60FPS auf Twitch oder in 4K mit 50Mit auf YT streamen, dann ist das unterhalb einer 16-Kern-CPU nicht zu realisieren, schon gar nicht wenn die CPU nebenbei noch das Game bedienen muss. Deshalb würde ich den Weg über die Graka gehen. Jede RTX-Graka hat den gleichen Encoder verbaut, der etwa 10% Leistung kostet, egal um welche Auflösung und Setting es sich handelt. Dafür aber die CPU nicht belastet.
Sieht halt nicht so perfekt aus wie mit der CPU, aber kommt halt relativ kostenneutral einfach mit.

Wenn jetzt aber Dein Kollege sowieso nur in 720p streamt, dann ist die ganze Betrachtung hinfällig, denn das bekommt man relativ kostengünstig.
Die einzige Einschränkung, die das Streaming über die Graka mit sich bringen würde .... OBS ist dann nicht mehr 1. Wahl, da es zur Zeit ein paar Bugs bezüglich des Graka-Streamings aufweist.


Ok Budget hat sich erhöht auf 3,5 k

da er unbedingt in 1080 p streamen möchte.

Heisst der Neue Ryzen x3950 ist pflicht im neuen System denke ich mal.

Das ganze soll auch bei Mindfactory bestellbar sein

+ es sollte eine Wasserkühlung eingebaut sein damit man mehr von den LED Bling Bling zeug sieht
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Wenn du über die Grafikkarte streamst, brauchst du keinen 12 Kerner. Da reicht der 8 Kerner.

ich möchte halt für die zukunft denken

und auch am liebsten in 1080p 60fps streamen. Deswegen ja auch das Budget ausreizen.

Kannst du mir denn was zusammenstellen ?



Warenkorb | Mindfactory.de

sowas in der Art hab ich jetzt zusammen geschustert ? Passt das ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Hast du das Mainboard vergessen?
Beim RAM würde ich aber zu 3200er CL16 tendieren.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Und bitte die P660 nicht als "Systemlaufwerk" benutzen, sondern z.b. noch eine kleine (256/512GB) 970Evo einbauen.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

SSD:

Silicon Power P34A80 256GB ab €'*'40,80 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Sparst fast ein Drittel im Vergleich zur überteuerten Samsung bei nicht vorhandenem Leistungsunterschied.

Beim Mainboard kommt das MSI mit viel Bling Bling und dem zusätzlichen Corsair RGB-Header. Wenn dir das extrem wichtig ist, bleib dabei. Ansonsten gibt es keinen Grund, bei X570 irgendein MSI-Board gegenüber den Alternativen von Gigabyte (alles ab Aorus Elite aufwärts) oder auch ASUS vorzuziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Nimm' das Dark Power Pro wieder raus und bleib beim Straight Power 11. Wieder knapp 50% Aufpreis für Null Leistungsunterschied. Das Dark Power Pro wurde das letzte mal vor über 4 Jahren "aufgefrischt", während das Straight Power noch recht aktuell ist und der minimale Effizienzunterschied holt das auch nie im Leben wieder rein.

Soll keine persönliche Kritik sein, aber manchmal hat man schon den Eindruck, dass du ein bisschen in Richtung "teurer ist automatisch besser" denkst. Das führt dann auch dazu, dass du dein eigenes Budget überschreiten musst.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Servus,

ist denn jetzt schon geklärt ob über die CPU oder GPU gestreamt werden soll, und wie hoch ist die Auflösung vom Bildschirm auf dem gespielt wird?

Die Intel 660P würde ich gar nicht nehmen *klick*, und statt dessen die Crucial MX500 2TB kaufen. Wenn eine extra SSD für das System gewünscht ist, wäre die Corsair Force Series MP510 480GB meine Wahl, kleinere M.2-SSDs sind einfach unverhältnismäßig teuer.

Welchen Grund hat das relativ teure Mainboard?

Beim Netzteil solltest du das aktuellere Straight Power 11, oder Seasonic Focus GX nehmen, die Wattzahl hängt davon ab welche Wahl bei Mainboard und Grafikkarte getroffen wird.

Gruß Lordac
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Servus,

meines Wissens nach wurde die Technik des DPP 11 in das Straight Power 11 übernommen und teilweise verbessert, "Threshold" weiß dazu bestimmt mehr.

Im November sollten eigentlich auch die Platinum zertifizierten Straight Power kommen.
Ich finde es übrigens leicht befremdlich das bei diesen ganzen "Streaming-Beratungen" nie jemand fragt wo und wie gestreamt werden soll (Plattform, Auflösung, FPS).
Bei den Anmerkungen im Fragebogen wird darauf hin gewiesen:
Anmerkungen schrieb:
Bei einem geplanten Streaming-PC, ist es wichtig das du uns nennst Wo gestreamt werden soll (z.B. Twitch), und mit welche Auflösung und FPS (z.B. 1080p@60).
Ansonsten ist man in letzter Zeit wohl "pauschal" zur Grafikkartenlösung über gegangen, weil dies wohl weniger Leistung kostet als den Stream über die CPU laufen zu lassen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Servus,

ist denn jetzt schon geklärt ob über die CPU oder GPU gestreamt werden soll, und wie hoch ist die Auflösung vom Bildschirm auf dem gespielt wird?

Die Intel 660P würde ich gar nicht nehmen *klick*, und statt dessen die Crucial MX500 2TB kaufen. Wenn eine extra SSD für das System gewünscht ist, wäre die Corsair Force Series MP510 480GB meine Wahl, kleinere M.2-SSDs sind einfach unverhältnismäßig teuer.

Welchen Grund hat das relativ teure Mainboard?

Beim Netzteil solltest du das aktuellere Straight Power 11, oder Seasonic Focus GX nehmen, die Wattzahl hängt davon ab welche Wahl bei Mainboard und Grafikkarte getroffen wird.

Gruß Lordac


Denke Full HD oder WQHD wird es aber kein 4K Gaming.

Ich weiß nicht worübe gestreamt werden soll. Denke es macht mehr Sinn über die GPU zu streamen oder?

Habe das Aourus Board jetzt auch genommen denn nur wegen diesen 2 Lichtern 60 € aufpreis hat áuch nicht viel Sinn.

habe jetzt nochmal geupdatet mein Warenkorb und bin deinen Tipps gefolgt.

https://www.mindfactory.de/shopping...22116c769551f9c976da39a2136bfb8edff14493c03fc
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Servus,

ach so, du brauchst noch einen Monitor?

Ich kenne mich in Sachen Streaming kaum aus, und lerne da auch von anderen. Es ist aber wohl so - bitte um Berichtigung falls ich falsch liege, dass der Stream über die Grafikkarte weniger Leistung kostet, als über die CPU.

An deiner Stelle würde ich weder pauschal die RTX2080Ti kaufen, noch den Ryzen 9 3900X kaufen, sondern erst einmal konkret entscheiden welcher Bildschirm für das Spiel benutzt werden soll (Auflösung ist wichtig), und worüber der Stream laufen soll.

Nur weil man ein hohes Budget hat, muss man es nicht zwingend ausgeben, aber das liegt natürlich bei dir!

Wenn du damit Geld verdienst und sich der neue PC innerhalb eines überschaubaren Zeitrahmens amortisiert ist das etwas anderes, wenn du das aber nur als Spaß an der Freude betreibst, würde ich mir gut überlegen so viel Geld zu investieren, dies ist aber nur meine Meinung.

Gruß Lordac
 
TE
U

umbertocarloz

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

In zukunft werden es 2-3 27 Zoll Monitore werden

1er Davon WQHD (die kommen aber erst nachträglich nächstes Jahr)

Gestreamt wird auf Twitch gewünscht mit 1080p und 60fps

Momentan ist es ein einfacher 24 Zoll FULL HD Monitor+55zoll TV der über dem monitor hängt
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Servus,

und auf wie vielen von der künftigen Bildschirmen soll das Spiel laufen?

Wenn da nur der WQHD-Monitor gedacht ist, würde ich max. die RTX2080 Super kaufen, weil der Aufpreis zur Ti relativ hoch ist.

Soll das Spiel über mehrere Bildschirme laufen oder du einfach das derzeitige Maximum haben wollen - was völlig legitim ist, dann nimm die Ti. Die Gaming X Trio finde ich auch sehr gut :daumen:!

Gruß Lordac
 

the_villaiNs

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming & Streaming PC bis 3000 €

Wenn dein Kumpel auf RGB steht kannst du auch die Corsair H150i Pro oder NZXT Kraken X72 nehmen und vielleicht noch ein paar RGB Lüfter dranbauen lassen - wie die Corsair LL120 oder Alpenföhn WingBoost3 ARGB.
Das müsste dann wahrscheinlich bei den Anmerkungen für den Zusammenbau mit reingeschrieben werden.
 
Oben Unten