Gaming PC Max. 1500€ // Provision für euch!

M4dGoOku

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag an alle,

Vorab, möchte ich gerne eine kleine Spende, an denjenigen via. Paypal schicken, welches System ich dann kaufe und mich schonmal bei allen für ihre tipps/ratschläge bedanken.

Endlich ist es soweit und ich kann mir einen Gaming PC kaufen (warte ca. 10 Jahre schon) !

1.) Bitte gib dein vorhandenes System und/oder schon neu gekaufte Komponenten möglichst genau an.

Noch nichts. Mein Budget für den PC alleine liegt bei 1500€.
Was mir wichtig ist:

- Die Grafikkarte will ich in der Zukunft austauschen und jetzt eine günstigere haben, welche meinen Zwecken (siehe unten) genügen
- Hauptsächlich soll der PC zum zocken sein (kein streamen oder bilder/videos schneiden)
- Zocken will ich mit Full HD/Max WQHD, da ich eine PS5 besitze für 4k Gaming
- Das anspruchvollste Spiel wird wohl Lost Ark sein, dass ich spielen will
- Der PC soll abgesehen von der Grafikkarte zukunfssicher sein (darf natürlich auch gerne günstiger sein)


4.) Der Hardwaremarkt ist zum Teil sehr schnelllebig, bitte gib einen Zeitraum an (z.B. in 1-2 Wochen), damit wir einen Anhaltspunkt haben ob eine konkrete Zusammenstellung schon Sinn macht, oder man noch besser damit wartet.

Ich würde gerne in diesem Monat (November 2021) kaufen, da wohl Schnäppchen kommen (Black Friday, Cyber Week) etc. - Aber sonst bin ich flexibel



5.) z.B. Monitor (welche Größe, Auflösung und Frequenz soll er haben?), Betriebssystem, Maus, Tastatur, Lautsprecher, Kopfhörer...

Ich würde mir gerne 2 Bildschirme kaufen - Einen hochwertigen zum zocken und einen anderen um da z.B. mal ein Video zu schauen (zur besseren Übersicht)


10.) Besondere Wünsche sind z.B. Ansprüche an die Größe oder das Design vom Gehäuse

Gehäuse gerne mit einer Glasseitenteil für die Lüft/Beleuchtung



Ich hoffe das passt soweit, tut mir leid wenn ich etwas vergessen habe.

Mit freundlichen Grüßen

M4dGoOku
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Ich denke, ich kann im Namen aller sprechen und sage: behalte dein Geld! Positives Feedback sollte Dank genug sein. ;)

Zu deinem Wunsch: Gehäuse mit Glasfront und (gute) Lüftung ist ein Widerspruch. Und steht auch (oft) im Widerspruch zu dem gewünschten 5,25" Slot. Da wäre die Frage, was dir wirklich wichtig ist. Ein Laufwerk gibt es ja auch extern mit USB Verbindung.
 

Turo1984

PC-Selbstbauer(in)
Moin, selbst zusammengebaut könnte das so aussehen:


Sind wir bei 860€ + eine Grafikkarte, da würde ich Ausschau halten nach einer 3060ti.

Hin und wieder findest Du noch eine für 600-650€. Dann sind wir ziemlich da beim Budget, wo wir hinwollten.

Alternativ zum CPU Kühler wird meist der Mugen 5 empfohlen: https://geizhals.de/scythe-mugen-5-v70966.html
Den gibts auch in schwarz, falls Du wert auf die Optik legst: https://geizhals.de/scythe-mugen-5-black-edition-scmg-5100be-a2499761.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Vorschlag von "Turo1984" ist sehr gut :daumen:, für den Ryzen 5 5600X würde als CPU-Kühler aber auch schon der Pure Rock 2 oder Brocken ECO Advanced reichen.
Wenn mehr Kühlleistung gewünscht ist, wäre ich auch beim Mugen 5 oder Brocken 3.

Für die RTX3060Ti würde ich einen WQHD-Monitor kaufen, den LG UltraGear 27GN800-B finde ich da recht gut.
Bei einer Empfehlung für den zweiten halte ich mich zurück, da ich mich zu wenig auskenne.

Man liest nur hier und da das es Probleme geben kann wenn die Bildwiederholfrequenz unterschiedlich ist, ob das eine Rolle spielt wenn das Spiel nur auf einem, oder auf beiden Bildschirmen läuft, weiß ich nicht.

Gruß,

Lordac
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Bei den CPU-Kühlern würde ich alles von BeQuiet! streichen und direkt zu einem der drei 45,-€-Kühler greifen:

Mugen 5, Brocken 3 oder der häufig unterschätzte Macho (Rev. B), den es am günstigsten auch mit zumindest schwarzer Top Plate gibt. Wenn man ein klein wenig mehr investieren will, dann ist auch der Scythe Fuma 2 eine super Wahl. Allesamt in Sachen P/L besser als die Modelle von BeQuiet! (bei BQ! greift man - wenn! - dann zum Topmodell Dark Rock Pro 4.

Und beim Netzteil würde ich direkt eine Numer größer ansetzen und für ein paar €€ mehr zu einem 750W-Modell greifen. Corsair RMX 750 oder - sofern man es mal in einem etwas günstigeren Sale findet - das Fractal Design Ion+ Platinum mit 760W.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Sofern das Budget vorhanden wäre, schaue dir mal das Case an:
Durfte ich vor Kurzem verbauen und habe oben noch eine AiO für die CPU verbaut.
Sieht sehr schick aus, allerdings keinen 5,25" slot für einen Brenner oder so vorhanden, müsste eine externe USB-Lösung dafür her.

Zum Thema CPU-Lüftkühlung gäbe es von Alpenföhn neben dem bewährten Brocken 3 nun auch was Neueres:
Der kommt kompakter, mit RGB (falls gewünscht) und hat ähnliche Leistung.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Bei den CPU-Kühlern würde ich alles von BeQuiet! streichen...
ich finde das der Pure Rock 2 Silver ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat, und für den 6-Kerner auch reicht.

Sollte man mehr Kühlleistung wollen, und/oder sich ggf. für eine spätere CPU mit mehr Kernen besser aufstellen wollen, kann man aber auch einen stärkeren kaufen.
Und beim Netzteil würde ich direkt eine Numer größer ansetzen...
Für den 6-Kerner und die RTX3060Ti finde ich 550 Watt völlig ausreichend.

Man kann sich aber natürlich auch hier besser aufstellen, wie nahezu bei jeder Komponente.

Wen man aber z.B. vor hat in der "Mittelklasse" zu bleiben, muss man das nicht zwingend tun.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Ich werfe hier nur mal als Option noch einen 11400 F mit einem b560 board rein dazu den 3600mhz cl16 Crucial Ram.
Ähnlich Stark dafür etwas Günstiger.
Oder aber einen 12600k mit DDR5 Speicher dürfte etwas 200€ mehrkosteten als das AMD System dafür aber auch etwas schneller 10% ca.
Vermeintliche vorteile Laut Leaks soll für z690 noch Metor Lake kommen das heißt man könnte später noch upgraden.
bei x570 oder b550 ist eigentlich schon schluss da kommt noch zen 3D wo die Leistung aber eher mäh ausieht 2% bis 12% Leistungs Zuwachs.

Mit dem 5600x macht man sicher nichts falsch. Wollte nur noch Alternativen aufzeigen.
 

Turo1984

PC-Selbstbauer(in)
Ich wollte im Budget bleiben. Mehr oder besser geht natürlich immer, wobei ich das erste System ziemlich rund finde :-) Auch hinsichtlich des Netzteils sehe ich mit 550Watt ausreichend Leistung.

Persönlich würde ich den Wahnsinn mit 400 Watt Grafikkarten und 200 Watt+ CPUs nicht mitmachen.
Solange man bei CPUs bis 150 Watt und Grafikkarten bis 250- 280 Watt bleibt, sehe ich mit dem 550Watt Bequiet wirklich keinen Nachteil.

Zur neuen Plattform: Der neue Intelbau inkl. DDR5 könnte so aussehen: https://geizhals.de/?cat=WL-2270432
+ ein passendes Z690 Mainboard - Übersicht hier https://geizhals.de/?cat=mbp4_1700&xf=493_4x+DDR5+DIMM
Allerdings liegen wir hier bei ca. 1130,-€. Plus 650€ Grafikkarte sind wir bei runden 1800€.

Die bisherigen Tests haben mich von DDR5 noch nicht überzeugt (derzeitig einfach noch zu teuer und dafür langsamer als vernünftiger DDR4 Arbeitsspeicher mit flotten Timings).

Zu den Mainboards habe ich noch keine Tests gelesen.

Ob "Kinderkrankheiten" bei den neuen Prozessoren mit den Ecores zu erwarten sind, kann auch niemand absehen.

Falls die 1.500,-€ nicht festgenagelt sind, könnte man den 5600x noch durch einen 5800x ersetzen.
Sollten derzeit knappe 100,-€ Aufpreis sein.

Am Ende ist es persönliches Ermessen. Mit allen 3 CPUs wird man Spaß haben (Ryzen 5600x / 5800x / Intel 12600k).

Nochmal ein paar Benchmarks vom lieben Igor zur Übersicht:

1636367030994.png


Und auch nochmal zur Effizienz
1636367069169.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

M4dGoOku

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die ganzen Vorschläge.

Heute habe ich bei ebay kleinanzeigen einen PC bei mir in der nähe gesehen:

- Lian Li Gehäuse
- MSI B550 Gaming Edge Wifi Mainboard
- AMD Ryzen 7 3800X
- 64GB 3200 MHz RAM hyperx
- RTX 3060 TI Master Aorus 8GB
- WD Black 750 1TB 3,5 GB/S
- 3TB HDD
- AIO Wasserkühlung CPU Aorus

für 1250 -> Alles ca. 10 Monate alt. Ist dies ein gutes Angebot?

mfg
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
CPU-Z um anzeigen zu lassen ob CPU, RAM und Mainboard stimmen.
GPU-Z für die verbaute Grafikkarte
HWInfo64 während der Testläufe

Cinebench r15 und r20/23 jeweils mindestens 5 Durchläufe -> in HWInfo auf die CPU Temp achten
FurMark als GPU Test sollte auch mind. 5min laufen -> auch hier in HWInfo auf die GPU Temp und deren Hotspot Temp achten
Memory kann man mit Aida64 benchen
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Das die Temperaturen in einem Normalen bereich sind und der Takt dabei auch. In Furmark sollte der Takt je nach einstellungen , etwas geringer sein als im Gaming. Temps Gpu so ca 75c bis 80 C max für den Hotspot.
Die AIo sollte nicht bluppern oder klackern.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Neu liegen Ram bei ca. 240 €, CPU bei 280 €, MB 170 €, GPU bei 700 €, SSD bei 130 € = 1.520 €
AiO, HDDs und Case wären noch on top, ich vermisse das Netzteil?
Neuwert somit knapp unter 2.000 €, sach ich mal.
Wenn der ohne zicken läuft, zuschlagen!
 
TE
TE
M

M4dGoOku

Schraubenverwechsler(in)
Das die Temperaturen in einem Normalen bereich sind und der Takt dabei auch. In Furmark sollte der Takt je nach einstellungen , etwas geringer sein als im Gaming. Temps Gpu so ca 75c bis 80 C max für den Hotspot.
Die AIo sollte nicht bluppern oder klackern.

könntest du mir bitte konkrete werte nennen? sorry bin da n noob.
würde die aufschreiben und vergleichen.
die programme kann ich ja auf einen stick laden und dann am pc starten?

mfg
 
Oben Unten