• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC für Simulatoren für ca 1500 EUR

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe Experten,

Ich hatte bereits letztes Jahr einen Beitrag eröffnet (siehe link unten), allerdings habe ich bis heute noch gezögert und möchte nun nochmal neu nach aktueller Markteinschätzung um eure Unterstützung bitten.

https://extreme.pcgameshardware.de/...-fuer-simulationen-ets2-fuer-ca-1500-eur.html


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Soll eine Neuanschaffung werden.


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

MSI MAG341CQ
UWQHD 21:9 R1800 Curved Design 100Hz
86 cm (34''), 3440 x 1440, 8ms Reaktionszeit


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Siehe 1. soll eine Neuanschaffung werden.


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Innerhalb der nächsten Wochen


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Betriebssystem, was wohl aber über mmoga bspw relativ günstig möglich sein soll


6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ich habe leider keine Erfahrung damit und werde da Hilfe brauchen. Bin mir da noch nicht sicher, sollte aber nicht im Budget berücksichtigt sein.


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ca 1500 EUR


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Eigentlich spiele ich die letzten Jahre ausschließlich ETS2/ATS aber schon auch mit einigen Mods, die dann das eigentliche Problem darstellen, weil sie viele Ressourcen fressen und mein jetziges System an die Belastungsgrenze bringen. Perspektivisch würde ich auch Flugsimulationen wieder in Betracht ziehen.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Man hat mir geraten eine 1 TB SSD zu holen für Windows und Spiele.
Eine günstige HDD dazu sollte vielleicht auch noch drin sein für Bilder, Videos und sonstige Dateien (ab 500 GB)


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

NVIDIA Grafikkarte

Gehäuse ist mir gänzlich egal. Ich brauche da keine Besonderheiten, wie RGB Beleuchtung oder ähnliches. Der PC kommt unter den Tisch, muss also einfach nur praktisch und am besten günstig sein.


Bei dem Post letztes Jahrs (siehe Link oben) wurde mir damals folgendes Setup empfohlen (und es ist tatsächlich etwas erstaunlich und enttäuschend, dass die Preise in dem halben Jahr so gar kein kleines bisschen runter gegangen sind):
1500 Preisvergleich Geizhals Deutschland

Da ich wenig bis kaum Ahnung vom PC Eigenbau habe, werde ich wohl auch nicht ständig nachrüsten und möchte schon die nächsten 5+ Jahre mit dem System ganz sicher auch auf höchsten Einstellungen flüssig spielen können.


Erneut vielen Dank für eure Beratung!
 

efes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
naja wenn du auch nach 5 jahren auf höschsten Einstellungen flüssig spielen willst musst du aber mehr ausgeben. Und das mit WQHD. Ich denke da ist sogar RTX 2080TI nach 5 jahren zu langsam für flüssiges spielen. Wenn du geldsparen willst würd ich 3700x nehmen. Wraith Prism liefert gute leistung da bruachst du keine extra Luftkühler.Eine gebrauchte GTX 1080Ti hat 3GB mehr VRAM als eine RTX 2070 super. Kostet weniger als hälfe dafür fast gleich schnell und nach paar jahren kannste GPU aufrüsten da die spiele immer GPU lastiger werden .
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
naja wenn du auch nach 5 jahren auf höschsten Einstellungen flüssig spielen willst musst du aber mehr ausgeben. Und das mit WQHD. Ich denke da ist sogar RTX 2080TI nach 5 jahren zu langsam für flüssiges spielen. Wenn du geldsparen willst würd ich 3700x nehmen. Wraith Prism liefert gute leistung da bruachst du keine extra Luftkühler.Eine gebrauchte GTX 1080Ti hat 3GB mehr VRAM als eine RTX 2070 super. Kostet weniger als hälfe dafür fast gleich schnell und nach paar jahren kannste GPU aufrüsten da die spiele immer GPU lastiger werden .

Die 2080Ti ist bereits heute zu langsam, wenn man es drauf anlegt.

Kannst du bitte aufhören, Leute in die Hände von irgendwelchen Betrügern zu treiben, indem du Ihnen von günstigen 1080Ti Angeboten erzählst.
Die 1080Ti ist gebraucht nicht für unter 400€ zu haben, eher muss man dafür mehr bezahlen.
Jedes Angebot von irgendeinem windigen Amazon Händler (ja, ich kenne diese Angebote), der einem ne 1080Ti für 200€ verkaufen will, ist ein Fake.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

grundsätzlich hättest du auch das alte Thema noch mal reaktivieren können, da sich an deinen Voraussetzungen ja nichts geändert hast.

In dem Zeitraum kam auch keine relevante neue Hardware auf den Markt, deshalb ist die sehr gute Zusammenstellung von "davidwigald11" immer noch aktuell:
Die Preise der Hardware pendeln sich irgendwann ein, je nach Nachfrage und Angebot. Nur weil ein Produkt länger auf dem Markt ist, muss es ja nichts zwangsläufig günstiger werden ;)!
Es kommt immer erst etwas Bewegung rein wenn neue Hardware erscheint, oder so wie jetzt, sich die Verfügbarkeit zum Teil ändert.

Wenn du den Wunsch hast mit dem PC fünf Jahre und länger auf höchsten Einstellungen spielen zu können, musst du mehr investieren. Wie "markus1612" schon geschrieben hat, kann man selbst eine RTX2080Ti bei FHD in die Knie zwingen, wenn man es darauf anlegt.
Wie "HisN" im anderen Thema angesprochen hat, kann sich bei dir ein Intel-Unterbau lohnen:
Ets hängt an wenigen CPU Kernen. Wenn es wirklich um das letzte Fitzelchen Leistung geht, dann 9700k pretested mit 5Ghz.

Gruß Lordac
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antwort und sorry wegen des separaten Posts.

Ich muss dazu sagen, dass ich aktuell ETS2 dennoch auf FHD auf höchster Skallierung spielen kann trotz meines alten Systems. An Grenzen stoße ich nur durch die extra mods, die zusätzlich geladen werden müssen. Deswegen wundert mich die Einschätzung etwas, dass das neue System mit bspw RTX 2070 Super auch mittelfristig nicht ausreichen könnte.

Natürlich habe ich dann jetzt den neuen Monitor, der mehr Leistung benötigt, aber generell sind meine Anforderungen in Vergleich zu den anspruchsvollen Shootern und Open World Games deutlich geringer. So war zumindest meine Vermutung.

Fakt ist, dass ich nicht unbedingt viel über die 1500 budget gehen will, dann eher in ein paar Jahren bei GPU nachrüsten muss.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für die Antwort und sorry wegen des separaten Posts.

Ich muss dazu sagen, dass ich aktuell ETS2 dennoch auf FHD auf höchster Skallierung spielen kann trotz meines alten Systems. An Grenzen stoße ich nur durch die extra mods, die zusätzlich geladen werden müssen. Deswegen wundert mich die Einschätzung etwas, dass das neue System mit bspw RTX 2070 Super auch mittelfristig nicht ausreichen könnte.

Natürlich habe ich dann jetzt den neuen Monitor, der mehr Leistung benötigt, aber generell sind meine Anforderungen in Vergleich zu den anspruchsvollen Shootern und Open World Games deutlich geringer. So war zumindest meine Vermutung.

Fakt ist, dass ich nicht unbedingt viel über die 1500 budget gehen will, dann eher in ein paar Jahren bei GPU nachrüsten muss.
ETS2 macht mir nur im MP Spaß und da klappt in bestimmten Situationen jede CPU weg.
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Richtig, aber das nehme ich auch nicht als Maßstab, wenn zeitgleich 100 auf dem gleichen Fleck rumgucken, erwarte ich keine 60 fps.

Für mich stellt sich nun nur die Frage, ob es an dem ursprünglichen Setup von davidwigald11 zum aktuellen Stand noch etwas zu verbessern gibt oder ob ich das so bestellen sollte?
 
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Okay leider keine Antwort mehr erhalten, aber ich habe mir aus den anderen Beiträgen mit ähnlichen Budget die Informationen geholt und denke folgendes Setup wird aktuell empfohlen:

AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed
Alpenföhn Brocken 3
Gigabyte X570 Aorus Elite
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
Crucial P1 SSD 1TB, M.2
MSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio, 8GB GDDR6
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4
be quiet! Pure Base 500 schwarz
Arctic P14 PWM schwarz

Wie ich in anderen Beiträgen gelesen habe, könnte ich das X570 Aorus Elite auch mit dem MSI B450M Mortar Max ersetzen und dadurch ca die Hälte an Geld sparen (ca 100 EUR). Da ich nicht vorhabe innerhalb der nächsten Jahre weitere Änderungen vorzunehmen, sondern eher in 5-10 Jahren dann erneut ein komplettes Neusystem zu konfigurieren, sollte dies kein Problem sein. Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch interpretiert habe.

Auch wenn ich mich mit dem Gedanken beschäftigt habe, erstmals einen Eigenbau zu machen, tendiere ich doch dazu, mir das System von den Experten aufbauen zu lassen. Da mir aber ohne Frage die 150 EUR bei mindfactory etwas viel sind, habe ich bei der Suche nach Alternativen bei warehouse2 ein interessantes Angebot gefunden. Dort sind zwar die Komponten ggf leicht teurer, aber die Montage, Funktionstest und Windows-Installation (inklusive Kostenloser win 10 64-bit Version ab einem Wert von 800 EUR!) kostet lediglich 40 EUR.

Dort habe ich dann auch gleich für 18 EUR einen DVD Brenner integriert. Entsprechend wurde das Gehäuse auf Pure Base 600 und der Lüfter von Artic P14 auf F12 geändert, aber ansonsten bleibt das System identisch und würde mich aktuell gesamt 1.562 EUR kosten, womit ich zufrieden wäre. Laut Bewertungen anderer User dauert die Lieferung durchaus etwas länger, aber damit könnte ich leben.

Wie ist eure Erfahrung mit warehouse2 und eure abschließende Einschätzung über meine Auswahl?

Vielen Dank


Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X 3,6Ghz - 8 Kerne, 16 Threads, 32MB CacheEUR +311,00
Mainboard: MSI B450M MORTAR MAX ( 4x PCI-E, 4x SATA 3.0, 1x M2 )EUR +99,00
Arbeitsspeicher: 32 GB PC 3200 CL15 G.Skill KIT (2x16GB) 32GVR RipjawsEUR +156,00
SSD ( Solid State Drive ): 1000 GB Crucial P1 M2 (Lesen/Schreiben : 2000MB/1700MB´s)EUR +120,00
Grafikkarte NVIDIA (RTX 2XXX): MSI GeForce RTX 2070 SUPER GAMING X 8192MBEUR +590,00
Laufwerk: DVD-WriterEUR +18,00
Gehäuse (mit Laufwerkschacht) : be quiet! PURE BASE 600 BlackEUR +72,00
CPU Kühler: Alpenföhn Brocken 3EUR +44,00
zusätzliche Gehäuselüfter: 1x 120mm Arctic F12 PWM PST EUR +6,00
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 550W (80+ Platinum)EUR +106,00
Service: PC Zusammenbau+Leistungstest+Windows InstallationEUR +39,90
Gesamtpreis: EUR 1561,90
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wie schon geschrieben, hat sich an dem sehr guten Vorschlag von "david" nichts geändert.

Wenn du nicht auf eine CPU mit mehr als acht Kernen wechseln möchtest, kannst du auch das Mortar Max nehmen, richtig.

Da das Pure Base 600 in der Front einen 140mm-Lüfter hat, würde ich da einen zweiten 140er wie den Arctic F14/P14 dazu nehmen.

Zum Händler "warehouse2" kann ich leider nichts sagen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

goldloeckchn

Kabelverknoter(in)
Die Firma ist sicherlich seriös, aber viele haben von erheblichen Lieferverzögerungen berichtet, teilweise mehrere Monate. Das ist mir dann doch zu unsicher.

So werde ich doch auf mindfactory zurückgreifen und habe da noch folgende Fragen:

1) Für nur 30 Euro mehr kann ich auch den Ryzen 7 3800x nehmen. Das wäre es mir Wert. Euch auch?

2) Macht das einen Unterschied für die Nutzung des Mortar Max Boards?

3) Die KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX*ist 50 EUR günstiger als das MSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio. Kann man diese 50 Euro sparen oder ist die Gaming X Trio wirklich den Mehrpreis Wert?

Vielen Dank erneut. Wir haben's jetzt wirklich bald ;-)
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Nein der 3800X lohnt sich nicht. Die CPU´s trennen nicht mal 5%, etwas höherer Boost und höheres TDP Limit....... also rausgeschmissenes Geld.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die KFA2 ist schon schlechter als die MSI.
Als sehr schlecht würde ich die aber nicht bezeichnen.
Ist halt ein preiswertes Modell, du musst also mit Abstrichen bei der Lautstärke und den Temperaturen rechnen.
 
Oben Unten