• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für meine Freund, bis zu 2.500€

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo liebe Community,
Mein Freund will sich einen neuen PC anschaffen und ungefähr 2.500€ dafür ausgeben. Weniger ist immer besser.
Mein Kollege und ich leben in Italien, deshalb sind die Preise von Deutschland für uns nicht so relevant. Wichtig sind nur die Komponenten.

Jetzt zum Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Weiß ich leider nicht, Wasserkühlung hat den Geist aufgegeben und der PC macht generell viele Faxen => ein neuer muss her

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Aktuell 2x FullHD 60hz. Er möchte aber in nächster Zeit auf WQHD umsteigen.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-----

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In der nächstbesten Zeit, also innerhalb dieser und nächster Woche. Auf neue GPU oder CPU Generationen möchte er nicht warten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Eigentlich nicht. Windoof wird von Lizengo abgestaubt, nehm ich mal an.^^

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Bis zu max. 2500€. Weniger immer besser.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Er spielt alles, was ihn so unter die FInger kommt, vorallem AAA.
Seine Freundin braucht den PC immer mal wieder für Office, Premiere, Photoshop usw. (auch größere Projekte)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Aktuell möchte er 500GB + 2TB.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Er möchte ein schön cleanes und sauberes Design.

Also mein aktueller Vorschlag wäre folgender:
CPU: Ryzen 9 3900x
Kühler: NZXT Kraken X63 oder X73(Gefällt ihm einfach sehr sehr gut), Welche wäre sonst noch gut? und vorallem hübsch?
Mainboard: X570 Gigabyte Aorus Elite
RAM: Corsair Vengeance RGB 32GB (2x 16)
Grafikkarte: RTX 2080 Super Gaming X Trio
Netzteil: Seasonic GX 650W
Festplatte 1: Corsair MP510 480GB
Festplatte 2: Crucial MX500 2TB
Gehäuse: NZXT h710(i) (Gefällt ihm auch gut + USB C Anschluss vorne)

Mit dieser Config wären wir bei 2300€ auf Amazon.DE. Weil italien ja so toll ist, kann man ca 100-200€ draufrechnen. Wenn man es zumidnest in Italien bestellt.
Ansonsten würde er es auf Amazon.de bestellen.

Zudem wollte ich ihm ein Intel Unterbau vorschlagen, da kenn ich aber die MoBos nicht. Hat da jemand einen Vorschlag? Hätte an einen 9700k oder 10700k gedacht.

So das wars bis jetzt. Ich hoffe ihr könnt mir einige Sachen verbessern und mir ein wenig weiterhelfen. :)

Grüße aus Italien
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Hi hier was ich ändern würde:

GPU: MSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio ab €'*'542,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-32GVKC) ab €'*'151,64 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
SSD1: Silicon Power P34A80 512GB ab €'*'73,60 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 500GB ab €'*'56,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
SSD2: (Crucial MX500 2TB, SATA (CT2000MX500SSD1/CT2000MX500SSD1Z) ab €'*'197,13 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland) oder https://geizhals.de/western-digital...2tb-wds200t2b0b-a1661246.html?hloc=at&hloc=de
CPU-Kühler: https://geizhals.de/alpenfoehn-brocken-3-84000000140-a1675194.html
CPU: https://geizhals.de/amd-ryzen-7-3700x-100-100000071box-a2064553.html

Anmerkungen:
GPU: Ist eine 2070 Super ausreichend (da die Karten aber bereits EOL sind würde ich überlegen auf Nvidia Ampere zu warten falls man warten kann)
RAM: mind. 3200 Takt (AMD Spezifikation) 3600 Takt (Performance Gewinn)
SSD1: der Unterschied zur Silicon Power wird im Alltag nur minimal spürbar sein
CPU-Kühler: Luftkühler kühlen ganz gut und dieser ist auch leise - hier kann man sparen
CPU: 12-Kerner ist für Gaming etwas überdimensioniert, das was die Freundin macht wird auch auf 8-Kernen laufen

Intel (würde ich nicht empfehlen hier fehlt PCIe 4.0)

CPU: https://geizhals.de/intel-core-i5-10600k-bx8070110600k-a2290983.html oder https://geizhals.de/intel-core-i7-10700k-bx8070110700k-a2290993.html
MB: https://geizhals.de/msi-mpg-z490-gaming-plus-7c75-007r-a2288443.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ein "sauberes" Design kann man auch mit einem geschlossenen Gehäuse, wie z.B. dem Define 7 realisieren.

Ich für meinen Teil (Trend hin oder her), schaue zu einem hohen Prozentsatz auf den Bildschirm wenn der PC läuft, und nicht in das Gehäuse.

Hier meine Vorschläge:

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 3600, Ryzen 7 3700X oder Ryzen 9 3900X
CPU-Kühler: Brocken 3, Dark Rock Pro 4 oder Arctic Liquid Freezer II 280 / 360
Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V oder Trident Z RGB / Neo

Unterbau Intel:
CPU: i5-10600K oder i7-10700K
CPU-Kühler: Brocken 3, Dark Rock Pro 4 oder Arctic Liquid Freezer II 360
Mainboard: Asus TUF Gaming Z490-Plus
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V oder Trident Z RGB / Neo

Da für beide Plattformen sehr wahrscheinlich noch eine weitere nutzbare CPU-Generstion kommt, würde ich überlegen erst mal "nur" den 6-Kerner zu kaufen; 12 Kerne finde ich für den Anwendungsbereich eigentlich zu viel.

Bei der Kompaktwasserkühlung bin ich pragmatisch, ich finde die Funktion wichtiger als die Optik.
Wenn man möchte, kann man die Lüfter der Arctic gegen bessere tauschen, optional auch beleuchtete.

Sollte nicht die volle Geschwiundigkeit vom USB-C 3.1-Frontanschluss benötigt werden, könnte man z.B. mit dem MSI B550-A Pro bzw. dem MSI Z490-A Pro etwas Geld sparen, vorausgesetzt die sonstige Ausstattung passt.

Restliche Komponenten:
SSD1: Silicon Power P34A80 1TB
SSD2: Crucial MX500 2TB
Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio)
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W / 650W
Gehäuse: NZXT H710i oder Define 7
Monitor: Asus TUF Gaming VG27AQ

Da der Preis/Gigabyte bei einer SSD bei einem Terabyte oft besser ist als bei 500GB, habe ich eine größere vorgeschlagen.

Den Aufpreis zu einer RTX2080 Super finde ich etwas hoch, deshalb bin ich da eine Stufe runter gegangen. Im Herbst/Winter 2020 sollen die neuen Grafikkarten kommen, deshalb würde ich da jetzt nicht zu viel Geld ausgeben. Eine Grafikkarte ist auch sehr schnell gewechselt, da würde ich mir keine Gedanken machen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank für die Vorschläge.
Ich habe leider vergessen zu sagen, das er sehr gerne ein Glasfenster hätte.
@Lordac ich bin der gleichen Meinung, aber mein Freund möchte eben auch einen schönen PC! :P Dann kriegt er ihn auch.
Die Festplatte (Silicon Power) wird so übernommen, danke!

Zudem ist zu sagen, er möchte den PC die nächsten Jahre nicht anrühren! Sprich er möchte jetzt einen guten (Deshalb der 3900X) und die nächsten 3-4 Jahre nix ändern.
Ich habe ihm auch vorgeschlagen eine 2070Super zu nehmen, er ist aber dazu bereit ~200€ mehr für 10fps (im Durchschnitt) mehr auszugeben. Deshalb eine 2080Super.

Danke schonmal!^^
 
Zuletzt bearbeitet:

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde "nur" ne RX 5700XT verbauen, spart gegenüber der MSI 2080 Super gut 400€. Wenn dann in 2-3 Monaten Ampere bzw Big Navi da ist, würde ich die 5700XT verkaufen (250€ sollten da locker noch drin sein), mit den insgesamt 650€ sollte sich da dann was Leistungsstärkeres finden lassen als die 2080 Super
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Ich würde "nur" ne RX 5700XT verbauen, spart gegenüber der MSI 2080 Super gut 400€. Wenn dann in 2-3 Monaten Ampere bzw Big Navi da ist, würde ich die 5700XT verkaufen (250€ sollten da locker noch drin sein), mit den insgesamt 650€ sollte sich da dann was Leistungsstärkeres finden lassen als die 2080 Super

Bin echt mal gespannt wie die Big Navis und Ampere-Karten miteinander im Preiskampf konkurrieren werden. AMD hat nichts zu verschenken, aber NVidia muss trotzdem preislich mitziehen, da den Gerüchten zufolge die 6900 XT ein echtes Monster sein soll während die 3070 noch mit 8 GB VRAM verkauft wird und ca. 5% langsamer als eine 2080 Ti sein soll.
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank für eure Antworten und hilfestellungen.
Mein Freund beruht darauf eine 2080Super einzubauen, dann möchte ich ihm das nciht ausreden.^^

Der aktuelle PC würde dann so aussehen:

2020/01 PC ca. 2500€ Preisvergleich Geizhals Deutschland

Würdet ihr nochmal was verbesseren? Und passt die Kraken X73? Hat jemand damit erfahrungen? Oder soll es eine kleinere werden?

Danke nochmals!^^

Grüße aus Italien :)

Offtopic: Wie verlinke ich hier im Forum eigentlich richtig? Sprich ein *Klick* und auf diesem "Klick" ist der Link enthalten. Nur mal so nebenbei^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hast dafür eine Begründung? :) Habe irgendwie im Kopf dass das manchmal zu Fehler führt, klärt mich dahin bitte auf.^^
Ich bin selber davon überzeugt, 2x 16Gb zu nehmen. Nur aus optischen Gründen wollte er 4x 8GB damit es gut aussieht. Der Aufpreis ist ihm egal.^^
Deshalb wurde es so gemacht.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die Begründung ist relativ simpel: Mit mehr Modulen sinkt der maximal mögliche RAM Takt, d.h. es kann sein, dass man 3200MHz nicht mehr schafft.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hast dafür eine Begründung? :) Habe irgendwie im Kopf dass das manchmal zu Fehler führt, klärt mich dahin bitte auf.^^
Ich bin selber davon überzeugt, 2x 16Gb zu nehmen. Nur aus optischen Gründen wollte er 4x 8GB damit es gut aussieht. Der Aufpreis ist ihm egal.^^
Deshalb wurde es so gemacht.

Je weniger Riegel, desto besser. Das schont den Controller, der ja in der CPU sitzt.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Ob 4x SR oder 2x DR macht bei Ryzen 3000 keinen großen Unterschied, weil man sowieso nicht über 3800/1900 MHz gehen sollte.
4x DR ist die einzige Konfiguration, die problematisch sein könnte und wo eventuell etwas händische Optimierung nötig ist.
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Ahh okay, das macht Sinn.
Kann man den Controller dann "überlasten" mit der Zeit oder ist da ein gewisser "Verschleiß" (Weiß nicht wie anders sagen^^) zu bemerken?
Und habt ihr da vielleicht eine Quelle, möchte mich ein wenig in das Thema einlesen, ich möchte lernen lernen lernen :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Wie verlinke ich hier im Forum eigentlich richtig?
du findest in der Leiste in der du z.B. die Schriftart, Größe & Co. einstellen kannst, rechts neben dem Smiley-Symbol eine Weltkugel.
Du markierst den gewünschten Text, oder ein Wort, klickst auf die Weltkugel, fügst den Link ein, und drückst OK.

Gruß, Lordac
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo nochmals alle zusammen,

Ich habe mal nachgesehen, welche RAM mit dem Aorus Elite in 4x8GB laufen würden. Wichtig wäre das sie RGB sind.
1. Corsair Vengeance RGB Pro 4x 8GB
Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMW16GX4M2C3200C16) ab €' '67,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

2. GSkill Trident Z RGB 4x 8GB
G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZR) ab €' '83,81 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

3. Crucial Ballistix RGB 4x 8GB
Crucial Ballistix RGB schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200 ab €' '83,20 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Unter der offiziellen Liste finde ich nur die Gskill RAM die laufen "sollten".

Was sagt ihr dazu?

Grüße:)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich würde immer 2×16GB kaufen.

Die Listen der Mainboardhersteller sind nur bedingt aussagekräftig, weil sie nicht jedes Kit mit jedem ihrer Boards testen können, dies würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Gruß, Lordac
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Selbst wenn die RAM Hersteller jeden RAM testen würde, würde das trotzdem nichts garantieren, da jede CPU ein Unikat ist.
 
TE
D

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Okay ich verstehe. Macht natürlich Sinn. Danke schonmal. :)
Mein Freund möchte aber eben 4 Module.^^ Nunja.
Ansonsten ist es egal welche ich von denen nehme? Welche würdet ihr empfehlen?

Grüße:)
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn er unbedingt 4 Module will, soll er halt 4 Module nehmen.
Am Ende schaut er zwar eh nicht mehr in den PC und sieht von denen nichts mehr wirklich, aber seis drum.

Ich hab die TridentZ RGB und find die ziemlich geil.
Da es aber kaum eine Rolle spielt, solange die die gleichen Specs haben, würde ich rein nach Preis kaufen, d.h. die RGB Pro.
Auf jeden Fall würde ich aber direkt ein Kit aus 4x8GB nehmen, damit die Module aus der gleichen Charge sind und dieselben Chips verbaut haben.
Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMW32GX4M4C3200C16) ab €' '166,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Oben Unten