Gaming PC für ~2200 Euro

Pheroo

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für ~2200 Euro

Hallo,
mir ist bewusst das gerade keine gute Zeit ist einen Pc sich zusammenzustellen aber es geht halt leider nicht anders. Ich würde mich sehr über Verbesserungsvorschläge freuen.

1.) Wie hoch ist das Budget?
~2200-2300 Euro
2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Ein WQHD 144 HZ Monitor (Eigenes Budget)
3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja
4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Nein
5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Siehe oben
6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Aufwendige Simulationen wie Xplane 11 und andere AAA Spiele
7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
500Gb;2TB
8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Prozessor ja
9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Leises System mit einigen Asus Aura Sync Komponenten.

Prozessor:
Intel Core i7 8700K 6x 3.70GHz So.1151

Grafikkarte:
11GB Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS

Mainboard:
Asus ROG STRIX Z370-F Gaming Intel Z 370 So.1151

Arbeitsspeicher:
16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

M.2 SSD:
500GB Samsung 960 Evo M.2

HDD:
2000GB WD

Netzteil:
550 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ Platinum

Gehäuse:
be quiet! Dark Base Pro 900 gedämmt mit Sichtfenster Big Tower ohne Netzteil schwarz/orange

CPU-Kühlung:
be quiet! Silent Loop 280 Komplett-Wasserkühlung


Gerne Verbesserungsvorschläge damit ich lange mit diesem System zufrieden sein kann.
mfG
 

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Die Konfiguration ist ansich ja nicht schlecht auch wenn man hier und da noch den einen oder anderen Euro sparen könnte ohne wirklichen Qualitätsverlust. Die Kombination mit einen i7 8700k einer GTX 1080Ti in Verbindung mit einen WQHD Monitor mit 144Hz ist eine gute Wahl ;) Für Ryzen sehe ich hier keinen Grund falls dir jemand den 2700X 8 Kerner Ryzen vorschlagen sollte. Kann man also so eintüten und kaufen.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Die Konfiguration ist ansich ja nicht schlecht auch wenn man hier und da noch den einen oder anderen Euro sparen könnte ohne wirklichen Qualitätsverlust. Die Kombination mit einen i7 8700k einer GTX 1080Ti in Verbindung mit einen WQHD Monitor mit 144Hz ist eine gute Wahl ;) Für Ryzen sehe ich hier keinen Grund falls dir jemand den 2700X 8 Kerner Ryzen vorschlagen sollte. Kann man also so eintüten und kaufen.

Begründung warum kein 2700X?
 

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Das Board würde ich durch das Asrock Z370 Extreme4 ersetzen, die WaKü durch einen BeQuiet!Dark Rock Pro4 und das Netzteil gegen ein Straight Power 11 tauschen.
Dazu würde ich keine NVME SSD nehmen, sonsern eine Crucial MX500 oder Samsung 860 Evo.Beim TAM kannst du sparen, indem du den RipjawsV oder Aegis von G.Skill nutzt.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Findest du nicht das AAA Titel spielen zu wollen eine arg schwammige Erklärung ist und man auch kalkulieren muss das man bei WQHD auch mit einer 1080Ti schnell ins GPU Limit gerädt. Und das es auch gute Gründen gibt die AMD Plattform zu wählen wie 2 Kerne mehr und die lange Nutzbarkeit. Gerade bei kommenden AAA Titel kann es mehr als gut sein das sich die Entscheidung für 2 Kerne mehr auszahlt. Aber gut jedem das seine
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

dann hau doch ma einen raus. ne richtige begrüdung für den amd.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Hab ich doch gerade im Post vorher aber zusammen gefasst noch mal.

2 Kerne mehr. Was zugegeben eine kleine Lotterie ist das sich das auszahlt aber gibt durchaus Personen die dieses Risiko bewusst eingehen wollen.
Bei hoher Auflösung und Einstellungen das das GPU Limit vor dem CPU Limit eintritt.
Coffee Lake ist quasi EOL weil bald Z390 kommt während die AMD Plattform sich noch mit Ryzen 3000 upgraden lässt (AMD wäre schließlich ziemlich bescheuert wenn sie das Versprechen dazu nicht einhalten) ohne wieder 150 oder mehr Euro für eine neues Board ausgeben zu müssen.
Spectre und Meltdown bei Intel.
Zahnpasta unter dem HS bei Intel aber verlötet bei AMD.
Vebesserter L2 und L3 Cache. Zitat PCGH Test "Während die Latenz des L1-Caches um 10 Prozent von 1,0 auf 0,9 Nanosekunden sank, sind es beim L2-Cache bereits rund 33 Prozent weniger Wartezeiten, bis die geforderten Daten bereitstehen, und sind damit auf demselben Niveau wie bei Intels Core i7-8700K angelangt. Auch den L3-Cache verschnellerte AMD um 21 Prozent - er war bereits vorher ähnlich flott wie das Intel-Pendant."
12nm Architektur gegenüber 14nm bei Intel
 

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Begründung warum kein 2700X?

1. Ein Gaming PC benötigt keine 8 Kerne. 6 Kerne sind aktuell optimal fürs zocken und auch Zukunftsscher. Wenn der i7 8700K nicht mehr kann wird der Ryzen 2700X auch nichts mehr großes reißen können.

2. Bis eine große Auswahl an Spiele wirklich gut skalieren mit 8 Kernen wird es noch länger dauern.


Ich hab hier auch kein Bock auf eine AMD oder Intel Diskussion. Hardware sollte man im hier und jetzt kaufen. Die 2Kerne mehr die der Ryzen 2700x bietet bringt den TE genau 0% Vorteil gegenüber den i7 8700K. Anderes herum ist es aber so das der i7 8700K eben die bessere Gaming Performance bringt und der TE somit eine bessere Performance bekommt für seine Ansprüche. Der TE profitiert einfach überhaupt nicht von den 2 zusätzlichen Kernen. Jemand der aber viel mit Software Arbeitet die auch mit 8 Kernen oder mehr gut skaliert ist natürlich eine andere Sache aber genau das trifft auf den TE eben nicht zu. Also bitte verallgemeiner das ganze nicht und beziehe die Kaufberatung bitte nur auf eine Person und dessen Bedürfnisse/Ansprüche.
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Hab ich doch gerade im Post vorher aber zusammen gefasst noch mal.

2 Kerne mehr. Was zugegeben eine kleine Lotterie ist das sich das auszahlt aber gibt durchaus Personen die dieses Risiko bewusst eingehen wollen.
Bei hoher Auflösung und Einstellungen das das GPU Limit vor dem CPU Limit eintritt.
Coffee Lake ist quasi EOL weil bald Z390 kommt während die AMD Plattform sich noch mit Ryzen 3000 upgraden lässt (AMD wäre schließlich ziemlich bescheuert wenn sie das Versprechen dazu nicht einhalten) ohne wieder 150 oder mehr Euro für eine neues Board ausgeben zu müssen.
Spectre und Meltdown bei Intel.
Zahnpasta unter dem HS bei Intel aber verlötet bei AMD.
Vebesserter L2 und L3 Cache. Zitat PCGH Test "Während die Latenz des L1-Caches um 10 Prozent von 1,0 auf 0,9 Nanosekunden sank, sind es beim L2-Cache bereits rund 33 Prozent weniger Wartezeiten, bis die geforderten Daten bereitstehen, und sind damit auf demselben Niveau wie bei Intels Core i7-8700K angelangt. Auch den L3-Cache verschnellerte AMD um 21 Prozent - er war bereits vorher ähnlich flott wie das Intel-Pendant."
12nm Architektur gegenüber 14nm bei Intel

und trotzdem ist der intel in spielen besser, komisch oder. also lass ihn doch machen. er hat sich den intel doch schon rausgesucht, fertig.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Ich versuche ihn ja nicht zu überreden AMD vzu kaufen. Nur hört sich das bei vielen Beratungen so an als würde man den größten Fehler seines Lebens machen wenn man einen Ryzen kauft. Es gibt aber durchaus Gründe dazu es auch für ein Gaming Rig zu tun.
Und Intel selber ist der beste Beweis daß Besitzer eines I5 in aktuellen Spielen Probleme bekommen wo die Besitzer der I7 Gegenstücke sich mit dem SMT rausreißen.
So kann derTE abwägen und wenn er den Intel will wünsche ich ihm ganz ehrlich viel Spass damit.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Das Dark Base 900 würde ich nicht nehmen. Das Dark Base 700 kann alles besser.
Dann brauchst du kein Dark Power. Das E11 mit 550 Watt reicht völlig.
Und kauf dir gleich ein 2x16Gb RAM Kit.
 

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Ich versuche ihn ja nicht zu überreden AMD vzu kaufen. Nur hört sich das bei vielen Beratungen so an als würde man den größten Fehler seines Lebens machen wenn man einen Ryzen kauft. Es gibt aber durchaus Gründe dazu es auch für ein Gaming Rig zu tun.
Und Intel selber ist der beste Beweis daß Besitzer eines I5 in aktuellen Spielen Probleme bekommen wo die Besitzer der I7 Gegenstücke sich mit dem SMT rausreißen.
So kann derTE abwägen und wenn er den Intel will wünsche ich ihm ganz ehrlich viel Spass damit.

Der Unterschied ist aber das 4 Kerne schon eine sehr lange Zeit gut unterstützt wurden was bei 8 Kernen nicht Mal ansatzweise so ist.

4 Kerne + SMT
8 Kerne + SMT

Ist eine ganze andere Liga. Erstmal müssen spiele lernen gut mit sovielen Kernen umgehen zu können bzw diese sinnvoll nutzen zu können. 6 Kerne + SMT sind momentan genau das richtige. 8 Kerne sind einfach Overkill für eine gaming Kiste. Klar laufen die spiele auch mit 8Kerne die Frage ist nur ob das wirklich benötigt wird?

NEIN.


Übrigens habe ich auch einen Ryzen 1600 in meinen PC den ich über alles liebe ;)
 
TE
TE
P

Pheroo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Welches Ram Kit könnt ihr denn empfehlen welches nicht den preislichen Rahmen sprengt?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Dann schau dir mal Tests an, der 8700k ist im Moment die beste CPU zum zocken!

Was heißt "die beste"? Kommt immer darauf an, was man als User haben will.
In vielen Szenarien ist ein Ryzen genau 0% langsamer als der 8700K, nämlich dann, wenn man (so wie es sein sollte) im GPU Limit hängt.
Dann gibt es natürlich die wenigen Szenarien, die eher CPU lastig sind und in denen der 8700K dann schneller ist.

Mal CSGO als Beispiel: Ganz klar CPU-limitiert, aber auch der Ryzen liefert genug FPS.
Da muss man sich dann halt selbst fragen, wie viele FPS einem reichen.
 

Camari

Freizeitschrauber(in)

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Davon dann jeweils 2 also das ich 4 Ram Riegel habe?

Wieso willst du 4 RAM Riegel haben ? Im anfangs Post von dir hast du dir 16GB RAM Trident Z ausgesucht welche vermutlich (2x 8GB) waren? Quad Kit macht beim i7 8700K keinen Sinn. Nimm deshalb 2x 8GB und wenn du 32GB willst dann 2x16GB.
 
TE
TE
P

Pheroo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ~2200 Euro

Achso Okay,
oben wurde irgendwo geschrieben das ich 2x16 GB nehmen soll. Dann hat sich das ja geklärt.
 
Oben Unten