• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

TE
N

Nanimo_007

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Warum zwei SSD? zum Preis von den beiden bekommst du EINE 1TB Variante

Na wegen der Parallelisierung von Prozessen. Wenn ich zocke, aber im Hintergrund irgendwelche rechenintesiven Applikationen (wie Matlab oder R Project) laufen lassen habe, dann wird nicht von derselben Platte gelesen/geschrieben und somit nichts ausgebremst.

Achso, noch eine Frage: 550W sind da sicher ausreichend?
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Achso, noch eine Frage: 550W sind da sicher ausreichend?


Sind Locker ausreichend, kriegst noch OC mit rein oder kannst eine 2080ti vebauen ^^

System wird im Mittel bei ~ 300W liegen wenn überhaupt



Ja gut meienr Meinung trotzdem Irrelevant, aber nimm statt der 500er zumindest eine 1TB
Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab €'*'99,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Spiele werden nicht kleiner ;)
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Wenn ich zocke, aber im Hintergrund irgendwelche rechenintesiven Applikationen (wie Matlab oder R Project) laufen lassen habe, dann wird nicht von derselben Platte gelesen/geschrieben und somit nichts ausgebremst.
Die Last liegt aber nicht auf der SSD sondern auf der CPU und dem Ram :ugly: Du brauchst das nicht zu trennen.
Achso, noch eine Frage: 550W sind da sicher ausreichend?
Ja.
@davidwigald11: Lustigerweise komme ich aus Düsseldorf. Heißt das ich kann auf deine Hilfe zählen, wenn irgendwas nicht funktioniert?
Aber sicher doch. Ich komme aus 47506, studiere in Duisburg. Düsseldorf ist da ja nicht weit entfernt.
Von meiner Wohnung bis Düsseldorf Innenstadt sind es ca. ~35 min mit dem Auto. Je nach Stau auf der A57 haha :lol:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

@TE: deine Konfig passt wie Arsch auf Nachttopf:nicken: Case und CPU-Freezer sind wie immer Geschmacksache, wenn du das kühle Nass bevorzugst, es ist ja deine Kiste. Die 550W reichen, erst bei einer RTX 2080 Ti würde ich über die 750W-Variante... nachdenken.

Gruß
 
TE
N

Nanimo_007

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Wegen der Optik. Finde den Corsair Kühler mit der RGB Beleuchtung schon schnieke. Bin übrigens noch am überlegen, ob ich jetzt mit Intel oder mit AMD fahre. Werde am Wochenende ordentlich recherchieren. Also nicht wundern, wenn ich mich noch nicht gemeldet habe. Hab mich einfach noch nicht entschieden
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Dann bitte kurz vorher nochmal melden, gab schon welche die dann doch Murks bestellt haben ^^

Ja AMD / Intel ist deine Sache

Am ende wirst du den Unterschied kaum merken von der Leistung ;)
 
TE
N

Nanimo_007

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Hey Leute,

Wollte euch mal ein kleines Update geben zu meiner Konfiguration. Hab den Rechner jetzt zusammengestellt und wollte es euch nicht vorenthalten. Es ist doch Intel geworden und es eine stärkere Grafikkarte. Begründung folgt gleich. Hier erst mal die Specs:

CPU: Intel i7 9700K
GPU: MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO
Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PRO CARBON
RAM: Patriot DIMM 16 GB DDR4-3200 Viper (4x8GB = 32GB)
CPU Kühler: Corsair Cooling Hydro Series H115i Pro, Wasserkühlung
1. Speicher: Samsung 970 EVO Plus 500 GB SSD NVMe M.2
2. Speicher: Samsung 860 EVO 1 TB SSD
3. Speicher: Seagate ST2000DM008 2 TB HDD
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11 CM 750W
Gehäuse: Fractal Design Meshify S2 Black - mit hellem Fenster
Betriebssystem: Windows 10

Wie ihr seht bin ich dabei voll auf die Barrikaden gegangen. Grund: Ich möchte in 2K Auflösung spielen und brauche dafür eine starke Hardware, wenn ich in hoher FPS spielen möchte. Will mich hinterher einfach nicht ärgern, warum ich hier und da gespart habe, um dann Performance Schwankungen jetzt oder vielleicht erst in einem Jahr oder so zu riskieren. Hoffe das ist ein wenig nachvollziehbar. Will auch nur jetzt einmal investieren, und dann 5 Jahre meine Ruhe haben, um dann nochmal neu einzukaufen... Oder vielleicht sogar nur aufrüsten, wenn der Rechner noch stark genug sein sollte.

Der Rechner ist übrigens von der Optik her an ein Modell von HardwareDealz angelehnt, welches hier vorgestellt wird:

YouTube

Sieht schon sehr cool aus für meinen Geschmack. Ist zwar viel RGB aber auch eher schlicht. Mag es nicht, wenn die Lüfter auch noch leuchten. Das empfand ich als perfekt.

Den Rechner habe ich jetzt bei Alternate geholt, wird mir von denen auch zusammen gebaut und aufgesetzt mit Windows. Insgesamt 3.000€ kostet der Rechner (mit externem Laufwerk von ASUS), hab mein Budget also komplett ausgereizt. Insgesamt kostet mich der Spaß also 3.150EUR mit Zusammenbau, Testen, Windows installieren und Versand. Rechner kommt wohl in 2 Wochen.

Bin jetzt nur noch auf der Suche nach einem Monitor und kann mich da nicht wirklich festlegen. Feststeht, dass ich mindestens 27" haben möchte, wobei ich den auch schon als zu klein empfand im Laden. Ziehe daher auch ein 32" oder sogar 34" (Ultra Wide) in Betracht. Bei allen drei Optionen werde ich auf die WQHD Auflösung gehen, damit ich nicht die Pixel anfangen kann zu zählen. Habt ihr da vielleicht ein paar Tips für mich? Dachte da an die folgenden 3:

Der 27 Zoller: Acer Predator XB1 (Predator XB271HUbmiprz) für 578€ - Der kommt mit G-Sync
Der 32 Zoller: LG 32GK850G (auch G-Sync) für 599€
Der 34 Zoller: MSI Optix MPG341CQR für 899€ (leider ohne G-Sync, aber dafür FreeSync, 144Hz, 1ms Reaktionszeit Gray to Gray) oder alternativ der LG
Der 34 Zoller (alternativ): LG 34GK950G für 1.000€ - kommt mit G-Sync, aber dafür nur 100Hz (120Hz übertaktet)

Habt ihr da Tips für mich? Würde am liebsten so flüssig wie möglich und so vielen FPS wie möglich spielen wollen. Erreiche ich mit der RTX 2080Ti in UWQHD überhaupt mehr als 120 FPS? Wenn nicht, dann brauch ich gar nicht über 144Hz Minitore nachzudenken und könnte direkt den LG 34 Zoller mit 100Hz nehmen.

Freue mich jetzt schon auf gute Tips und natürlich ein wenig Gebashe :)
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Hz hat nix mit FPS zu tun.
Ob du 120fps erreichst liegt zu einem großen Teil an dir selbst und den gewählten Settings.
5 Jahre Ruhe? Brauchst du jetzt so viel Leistung, musst du auch öfter aufrüsten.
Brauchst du die Leistung jetzt nicht? Dann hast du jetzt zu viel Geld verbrannt. Zumal der Intel in wqhd noch weniger Sinn macht als in 1080p.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Du willst 5 Jahre Ruhe und kaufst dir ne 8-Kern-CPU, die nicht mal HT hat.
Sehr schlau....nicht.
 
TE
N

Nanimo_007

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Hz hat nix mit FPS zu tun.

Ich weiß. Was ich meine: Wenn mein Rechner nicht mehr als sagen wir einmal 100FPS schaffen sollte (mit meiner gewünschten Auflösung und Grafik Settings), dann macht ein 144Hz Monitor doch auch keinen Sinn, oder? Es sei denn ich schraub die Grafik runter (wozu ich bereit wäre), oder noch schlimmer die Auflösung, aber dann kommen die Pixel wieder.

Würdet ihr mir denn G-Sync empfehlen? Oder ist das vernachlässigbar? Hatte noch keine Testerfahrungen...
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Ich weiß. Was ich meine: Wenn mein Rechner nicht mehr als sagen wir einmal 100FPS schaffen sollte (mit meiner gewünschten Auflösung und Grafik Settings), dann macht ein 144Hz Monitor doch auch keinen Sinn, oder? Es sei denn ich schraub die Grafik runter (wozu ich bereit wäre), oder noch schlimmer die Auflösung, aber dann kommen die Pixel wieder.

Würdet ihr mir denn G-Sync empfehlen? Oder ist das vernachlässigbar? Hatte noch keine Testerfahrungen...

Ein 144Hz Monitor macht auch ohne 144FPS Sinn.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Warum nimmst du eine 8 Kern CPU mit 8 Threads, die auf einer toten Plattform sitzt, mehr verbraucht und wärmer wird wenn du bei AMD für weniger Geld 8 Kerne und 16 Threads bekommst?
Gibts dafür irgendeine sinnvolle Erklärung oder ist es wie immer das typische "Intel ist besser als alles andere, ich weiß zwar nicht wieso, aber ist so!"

Dann kommt der Ram. 4x8GB sind eher nicht zu empfehlen. Nimm lieber 2x16GB

Und als letztes, na klar macht ein 144Hz Monitor Sinn. Der macht immer Sinn, auch wenn du nicht 144 FPS hast.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Ob du GSync, FreeSync oder kein Sync hast, spielt meistens keine Rolle.
Ich persönlich bevorzuge es sogar, kein Sync zu haben, denn lieber hab ich immer 144Hz anliegen als dass es ständig rumschaltet.
Hatte bei dem FreeSync Monitor, an dem ich das getestet hab, auch teilweise Probleme auf dem Desktop, wo auf einmal auf 30Hz runtergeschaltet wurde und ich fast die Krise gekriegt hab ;)
 
TE
N

Nanimo_007

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Oh shit, das mit dem RAM hab ich gar nicht bedacht. Also 2x16GB macht mehr Sinn wegen der höheren Taktmöglichkeit, hab ich das richtig verstanden? Werde das mal bei der Bestellung direkt ändern. Danke für den Hinweis.

Wegen Intel: letztendlich hab ich auf mein Bauchgefühl gehört, weil ich mit Intel immer gut gefahren bin. Mit AMD hatte ich ja schon meine schlechten Erfahrungen. Es ist nicht so, dass ich AMD keine zweite Chance geben würde in Zukunft, aber dieses Mal soll es noch Intel sein. Wenn sich AMD auch langfristig mit Intel messen kann dann würde ich denen nochmal das Vertrauen schenken.

Was haltet ihr denn von Monitor Größen? Eignet sich 32 Zoll überhaupt zum Zocken? Und würdet ihr lieber zu 144 Hz mit FreeSync greifen, oder lieber 120Hz und G-Sync? Tendiere nämlich zu den 34 Zollern...
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Oh shit, das mit dem RAM hab ich gar nicht bedacht. Also 2x16GB macht mehr Sinn wegen der höheren Taktmöglichkeit, hab ich das richtig verstanden? Werde das mal bei der Bestellung direkt ändern. Danke für den Hinweis.

Wegen Intel: letztendlich hab ich auf mein Bauchgefühl gehört, weil ich mit Intel immer gut gefahren bin. Mit AMD hatte ich ja schon meine schlechten Erfahrungen. Es ist nicht so, dass ich AMD keine zweite Chance geben würde in Zukunft, aber dieses Mal soll es noch Intel sein. Wenn sich AMD auch langfristig mit Intel messen kann dann würde ich denen nochmal das Vertrauen schenken.

Was haltet ihr denn von Monitor Größen? Eignet sich 32 Zoll überhaupt zum Zocken? Und würdet ihr lieber zu 144 Hz mit FreeSync greifen, oder lieber 120Hz und G-Sync? Tendiere nämlich zu den 34 Zollern...

AMD kann sich jetzt bereits mit Intel messen.

Kommt auf die Games an, die du spielst.
Es gibt Games, in denen sind 21:9 Monitore nice, in anderen eher nicht.

Ich würde für Gsync jedenfalls keinen Aufpreis bezahlen.
Manche FreeSync Monitore sind ja auch GSync compatible.
Persönlich bevorzuge ich kein Sync, wie ich ja oben ausgeführt hab.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

<-- sitzt an einem 43", vorher ein 40".
Habe sich auch zum Zocken geeignet.
Ist also ganz alleine Deine Entscheidung wie Du zocken möchtest.
Und ich halte Sync für eine gute Sache. Ermöglicht vsync-smoothes-Gameplay bei jeder FPS-Zahl innerhalb der Sync-Range.
Allerdings habe ich mich auch geweigert für G-Sync "extra" zu blechen.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Wegen Intel: letztendlich hab ich auf mein Bauchgefühl gehört, weil ich mit Intel immer gut gefahren bin. Mit AMD hatte ich ja schon meine schlechten Erfahrungen. Es ist nicht so, dass ich AMD keine zweite Chance geben würde in Zukunft, aber dieses Mal soll es noch Intel sein. Wenn sich AMD auch langfristig mit Intel messen kann dann würde ich denen nochmal das Vertrauen schenken.
Du kannst AMD nicht mehr mit früher vergleichen.
AMD misst sich dank Ryzen schon langfristig mit Intel seit 3 Generationen schon.
Der 3700x ist dem 9700k einfach überlegen. Erschließt sich mir nicht wieso man noch die schlechtere CPU kauft aufgrund eines Bauchgefühls. Macht einfach keinen Sinn.
Gefühle existieren nicht bei Hardware, hier geht es nur um Fakten.

Was haltet ihr denn von Monitor Größen? Eignet sich 32 Zoll überhaupt zum Zocken? Und würdet ihr lieber zu 144 Hz mit FreeSync greifen, oder lieber 120Hz und G-Sync? Tendiere nämlich zu den 34 Zollern...
Bin vor kurzem auf 27" umgestiegen, ist schon geil. Größer ist eigentlich immer geil.
Ob Gsync oder Freesync ist egal. Ich würde aber darauf achten falls Freesync, dass er Gsync compatible ist. Sync innerhalb jeder FPS Range ist schon nice.
Ansonsten entsteht halt immer Tearing.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC für 2000 - 3000€ konfigurieren

Oh shit, das mit dem RAM hab ich gar nicht bedacht. Also 2x16GB macht mehr Sinn wegen der höheren Taktmöglichkeit, hab ich das richtig verstanden? Werde das mal bei der Bestellung direkt ändern. Danke für den Hinweis.

Nein, das stimmt so nicht ganz. 2x 16 GB machen nur dann ganz grundsätzlich "mehr" Sinn, wenn du zukünftig damit rechnest, hier nochmals aufzurüsten und auf 4x 16 GB aufzustocken. Ansonsten werden 4x 8 GB (die zu 99,99% single-ranked sind) von deinem Speichercontroller exakt genau so behandelt wie auch 2x 16 GB (die zu 99,99% dual-ranked sind), weil in beiden Fällen insgesamt 2 Channels mit je 2 Ranks vorliegen.

4x 8 GB waren längere Zeit (bei Einzelkauf von 2x 2x8-GB-Kits) meist günstiger als 2x 16GB und die 8GB-Module lassen sich normalerweise auch besser takten (sofern du da überhaupt Hand anlegen willst) bzw. direkt mit leicht schnelleren Taktraten und besseren Timings kaufen, die näher am Ryzen-Sweetspot liegen. Und dabei maximal 3800 MHz, eher sogar 3600 MHz RAM-Takt, sowieso Schluss ist bei Ryzen, muss man sich auch eher weniger um Probleme mit Vollbestückung sorgen. Die gehen erst bei höherem OC los.

Allerdings gibt es aktuell zB dieses Kit --> G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 ab €' '172,31 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland <-- mit sehr ordentlichen Timings und dem passenden Takt für einen vergleichsweise fairen Preis.

Wegen Intel: letztendlich hab ich auf mein Bauchgefühl gehört, weil ich mit Intel immer gut gefahren bin. Mit AMD hatte ich ja schon meine schlechten Erfahrungen. Es ist nicht so, dass ich AMD keine zweite Chance geben würde in Zukunft, aber dieses Mal soll es noch Intel sein. Wenn sich AMD auch langfristig mit Intel messen kann dann würde ich denen nochmal das Vertrauen schenken.

Aktuell würde ich eher AMD kaufen, ABER wenn schon, dann richtig sparen und den Ryzen 5 3600 auf einem sehr guten B450-Board nehmen. So hast du noch Budget frei und kannst bzgl. Monitor und vor allem Grafikkarte aus dem Vollen schöpfen.
 
Oben Unten