Gaming PC ca. 1500 €

swich24

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem neuen PC und bin mir noch unsicher bezüglich einzelner Komponenten. Daher würde ich gern ein paar erfahrenere Meinungen hören. Ich bedanke mich schonmal ganz herzlich.

1. ) Wo hakt es:
Mein aktueller Rechner ist zu schwach für aktuelle Spiele. Beim Aufrüsten müsste ich alles aufrüsten, von daher am besten gleich alles neu.

2.) PC-Hardware:
- 500 GB SSD (WD Blue 3D NAND) soll übernommen werden mit zusätzlich neuer 1TB SSD

3.) Monitor:
- momentan 2 Monitore je Full HD (AOC C24G1 und asus vn247)
- Hauptmonitor hat 144 Hz und FreeSync
- eine Anschaffung eines WQHD-Monitors in ferner Zukunft möchte ich nicht ausschließen

4.) Anwendungszweck:
- hauptsächlich aktuelle Spiele (Cyberpunk, EldenRing...) auf schönen Grafikeinstellungen, hin und wieder FPS lastige Spiele

5.) Budget:
- ca. 1500 €

6.) Kaufzeitpunkt:
- nicht jetzt, aber schon gern in ein paar Monaten

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
- kein RGB, kein OC, keine Markenwünsche, leiser PC (Wakü ungern)
- PC soll zukunftsfähig sein
- Selbstbau


Ich habe mir schonmal Gedanken bezüglich eines Builds gemacht: https://www.mindfactory.de/shopping...221e981a9a640483efae2faef2311e53a973393bc64bd


Unklarheiten traten bei mir vor allem beim Prozessor (ob nicht auch ein i5-12400f oder i5-12600 reicht) und bei der Grafikkarte (vllt. rtx 3070?) auf. Das Platinum Netzteil habe ich bewusst gewählt, da ich gern eine bessere Zertifizierung als Gold haben möchte. Ich betrachte sogar ein Titanium in Betracht (gebraucht). Ich würde auch dazu gern eure Meinungen hören.

Ich bedanke mich ganz herzlich für jeden Kommentar.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Du kannst auch den 12400F nehmen und einen schlankeren CPU Kühler.
Von Gigabyte Mainboards für den Sockel 1700 wird aktuell abgeraten weil die Probleme mit dem Ram verursachen.
Zu empfehlen ist z.B. MSI.
Als Grafikkarte kannst du auch eine RX 6700 oder RX 6800 nehmen mit mehr VRAM.
 
TE
TE
S

swich24

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für deine Antwort.
Ist der i5-12400f auch zukunftssicher, sodass ich in ein paar Jahren immer noch aktuelle Spiele auf guten Einstellungen spielen kann?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist der i5-12400f auch zukunftssicher, sodass ich in ein paar Jahren immer noch aktuelle Spiele auf guten Einstellungen spielen kann?
"Zukunftssicher" ist immer ein schwieriger Begriff. Ein Sechskerner reicht aktuell noch voll zum gamen aus.
In zwei Jahren kann es aber sein, dass die meisten neuen Spiele schon 8 Kerne und mehr unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

swich24

Schraubenverwechsler(in)
Dann wäre der i7-12700f mit 8 Kernen doch besser, oder nicht? Er passt ja zumindest auch ins Budget. :)
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Die Konfiguration ist ein guter Anfang.
Ich würde 3600er RAMs nehmen:

z.B.

32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 Dual Kit​


CPU würde ich wegen Zukunftssicherheit eher zu einem 12700k bzw. kf greifen, wenn es noch ins Budget passt, auch wenn du nicht übertaktest, profitierst du von dem höheren Grundtakt.

Der Dark Rock Pro 4 ist ein echtes Monster. Als CPU-Kühler tut es auch der schmalere Dark Rock 4 Tower Kühler. Der läuft bei uns beim 2. PC sogar auf einem i9-12900k ohne throttling… oben drüber und link daneben sollte sowieso noch je ein Gehäuse-Lüfter.
Gebe lieber 8 EUR für ordentliche Grizzly Kryonaut Paste aus und denke an zusätzliche Lüfter für das Gehäuse… 2 um die CPU herum und mindestens einer vorne.

Grafikkarte geht bei FullHD in Ordnung.

In Sachen Zukunftssicherheit wird bei Dir eher die 3060 zum bottleneck. Bei 1500 EUR Budget musst du aber irgendeine Pille schlucken. Eine 3060 ti mit 144 FPS Display ist aktuell ok, aber in 2-3 Jahren sicher grenzwertig…

Ich würde eher noch einen ordentlichen Schnaps drauflegen und eine 6800XT mit 16 GB VRAM kaufen. Gepaart mit einem 12700K(F) hast du sicher einige Zeit Ruhe.

Mainboard würde ich aktuell eher ein MSI empfehlen. Ich habe selber zwei Gigabyte und wir hatten mit XMP bei DDR5 doch so einigen Ärger. Zwischenzeitlich mit dem aktuellen BIOS ist es aber ok, weiß aber nicht, wie es mit deinem Modell aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ja, hatte ich schon so verstanden. Ändert ja nix daran, dass der K dennoch per default eine höhere Leistung hat ;), auch ohne OC
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, hatte ich schon so verstanden. Ändert ja nix daran, dass der K dennoch per default eine höhere Leistung hat ;), auch ohne OC
Ja und ist ca. 50-60 Euro teurer. Bei 8% Mehrleistung in Spielen.
In Anwendungen sind es allerdings ca 50% Mehrleistung.
Soll der TE in Ruhe entscheiden. ;)
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
@RyzA
Oha… als ich unsere beiden Systeme Anfang Mai aufgebaut habe, war die Differenz nicht so hoch, wenn ich mich recht entsinne. Hab da auch zwischen den 12700k und dem 12900k hin und her überlegt. Der 12700 war da preislich keine Option.

Wenn der K 8% mehr Leistung bringt, darf er natürlich auch 8% mehr kosten ;) aktuell kostet er eher 15% mehr.
 
TE
TE
S

swich24

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure Antworten.
Merkt man wirklich einen Unterschied zwischen 3600 und 3200 DDR4 RAM? Hatte mich dazu auch schonmal belesen und bin deswegen momentan bei 3200.
Den Tipp mit dem MSI Mainboard habe ich mir zu Herzen genommen.
Wenn ich den i7-12700KF und die rx 6800 xt reinpacke, dann sprengt das schon deutlich meinen Rahmen. Da wäre ich dann schon knapp bei 1900 €. Ich denke eine rx 6800 xt wird es leider nicht. Wie wäre es mit einer rx 6700 xt oder einer rtx 3070?
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Dann würde ich persönlich eher zu einer 3070 greifen statt der 6700XT. Eine 3070 bekommst du für um die 620 EUR.

3200 vs 3600er RAM: wenn beide auf CL16 sind, hast du mit 3600er RAM schon mal in paar FPS mehr. Wenn der Preisunterschied um die 20 EUR liegt, würde ich zu den 3600er greifen.
 
TE
TE
S

swich24

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank.
Ich behalte die rtx 3070, den i7-12700KF und 3600er RAM im Auge.
Wie sieht es bei Gehäuselüftern aus, sind die von be quiet gut? Nehme ich lieber 140mm oder reichen auch 120mm?
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Die be quiet sind sehr gut, die Besseren aber halt auch nicht ganz billig. :)
Die 140er sind halt im Normalfall etwas leiser als die 120er, weil sie bei gleichem Luftdurchsatz langsamer drehen als die 120er.
Bei dem be quiet 500DX sind ja schon drei 140er Lüfter (vermutlich die pure wings 2 PWM 1000er ) dabei. Das sollte vermutlich erstmal reichen.
Ich würde erstmal zwei Vorne eingehend und einen ausgehend Hinten platzieren und gucken ob die Temperaturen beim Spielen ok sind.
Oder wenn es auf 20€ nicht ankommt, nimm noch 2 dazu und bau Hinten einen, Vorne 3 und einen Oben auf Höhe des CPU-Kühlers ein.
Wenn es WIRKLICH leise sein soll, würden vielleicht die Silent Wings Sinn ergeben, aber dann müsstest Du schon alle ersetzen, sonst lohnt das nicht. Und die sind halt nicht ganz billig. Ich würde es erstmal mit den drei mitgelieferten probieren.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ich würde bei der CPU echt eine Nummer runter gehen, 12400F oder 12600K, den i7 halte ich hier für unnötig. Lieber das Geld in die GPU und schnellen RAM stecken :)
 
Oben Unten