• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC - 750 € (Zukunft Ja/Nein)

FloRida272

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Liebe Community,

ich war Anfang des Jahres schon mal da und hab mir Rat geholte bezüglich eines neuen PC welchen ich mir eigentlich anschaffen wollte, was ich aber dann letztendlich doch nicht tat. Warum kann ich nicht genau sagen aber hier sind wir wieder :D.

Da ja jetzt demnächst die neue G-Force Generation rauskommt (3070, 3080 und 3090) wollte ich mir jetzt doch endlich einen neuen PC anschaffen jedoch nicht mit der neuen Generation. Anhand der überschrift sollte man schon draufkommen das man mit 750€ keine Geforce 3080 oder 3070 erwarten kann/sollte.

Lasst mich dennoch mal meinen Gedankengang euch vorstellen warum ich jetzt nicht voll investiere weil es sich ja anieten würde, jetzt einen richtigen Gaming-Rechner zu erstellen.

Kurz zu meinen alten Setup:

CPU: Intel Core i7-4470K 3.5GHZ
Graka: Geforce GTX 770
Mainboard: ASRock Z87 Killer
Arbeitsspeicher: 16GB DDR3

Die Grafikkarte hat 7 Jahre auf den Buckel :D und das merkt man mittlerweile auch schon. Ich habe vor mir in Zukunft (nah oder fern das kann ich jetzt noch nicht sagen), ein richtig geiles Teil -> Gaming PC anzuschaffen. Warum nicht jetzt, fragt ihr euch sicher.
Nun momentan Spiele ich nicht so häufig bzw. Grafikbezogene Games, nebenbei Spiele ich auch mal auf der PS4 oder zukünftig wahrscheinlich auch auf der PS5.

Um euch mal zu verdeutlichen was ich zurzeit auf den PC Spiele --> RimWorld und Anno 1800. Falls einer RimWorld kennt, keine Grafikpracht aber sehr CPU-Lastig und das packt mein PC einfach nicht mehr.
Zu dem kommt noch das ich das auf meinen Fernseher spiele und noch nicht auf einen WQHD-Monitor (wird irgendwann kommen), die Auflösung auf meinen Fernseher mit der ich zurzeit Spiele liegt glaube ich irgendwas mit 3840x2160 kann das sein?.
Natürlich werde ich Spiele wie Cyberpunk 2077 auf den PC spielen und ja mit der Konfiguration die ich euch gleich vorstelle, werde ich es nicht auf allen Ultimativen Grafikeinstellungen spielen können und ohne Raytracing. Aber ich werde das Spiel nicht direkt zu Release spielen sondern erstmal Zeit verstreichen lassen und dann wahrscheinlich nochmal aufrüsten was Graka angeht und einen Monitor.

Was mir wichtig ist, ist die Zukunftssicherheit der anderen Componenten (CPU, Mainboard, Ram). Die Grafikkarte werde ich früher oder später ersetzen ich will nur jetzt keine für 500 € einbauen weil ich sie nicht brauche und weil ich vll. auch noch ein bisschen warten will was Nvidia noch so macht und wie sich die Preise entwickeln.

Mein 750 € System schaut momentan wie folgt aus:

CPU: --> 190,90 € (das teil wird überall und von jedem empfohlen)
AMD Ryzen 5, 3600 boxed

Mainboard: --> 132,90 € (Preis/Leistungssieger?)
GIGABYTE B550 GAMING X

RAM: --> 99,90 €
G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 KIT. (PC4 - 25600) (2x16GB)
Physikalischer Takt: 1600 MHZ. (16/18/18/38)

SSD: --> 74,90 €
Samsung 970 EVO 500GB, SSD

Netzteil: --> 55,90 €
be quiet! System Power 9 500W

Gehäuse --> 0€ bereits vorhanden.

Grafikkarte: --> 193,29 € (jetzt kommt der Flaschenhals)
MSI Radeon RX 5500XT MECH 8GB OC

Gesamt: 747,79 €

So das wäre mein vorläufiges System mit dem vermerk das die Grafikkarte früher oder später ausgetauscht wird. Ich will jetzt einfach noch nicht 500€ für eine neue Grafikkarte investieren auch wenn es sich anbieten würde.

Was meint Ihr zu dem Setup. Ist die Grafikkarte dennoch gut genug um auf höheren Einstellungen zu spielen, mir ist nämlich gerade erst aufgefallen wie ich den Thread hier schreibe das die Auflösung auf dem TV wie bereits oben geschrieben höher ist (bin immer von 1080p ausgegangen) und damit auch mehr GPU-Power benötigt wird. Und wie zukunftssicher sind die anderen Komponenten wenn ich z.B. sagen wir mal in einem halben Jahr oder Jahr mir doch noch eine 3080 von Geforce hole.

Vielen Dank schon mal im voraus :).
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das ist ziemlich unausgeglichen, was du dir da zusammen gestellt hast.
Wenn du dir aber eh irgendwann einen richtig schicken Gaming PC zusammen bauen willst, dann kauf jetzt eine 1660 Super und steck die in dein bestehendes System.

Wenn du aktuell eh nicht viel spielst, ist damit schon viel getan und du schaffst es evtl. bis AM 5 und DDR 5.
 
TE
F

FloRida272

Schraubenverwechsler(in)
Unausgeglichen in welcher Hinsicht? Tauscht man die Grafikkarte gegen eine 3080 beispielsweise ist es dann wieder ausgeglichen? Könnte mir das nur dahingehend erklären das dass ganze System nur wegen der Grafikkarte unausgeglichen ist (und Netzteil wie @Treshold erwähnt hat) ansonsten wüsste ich nicht was du mit der Aussage meinst.

Eine 1660 Super, passt die auf das Mainboard? Ebenso wie die SSD weil die würde ich mir dann schon gerne noch mit schnappen wenn ich das System behalten sollte.

Bei mir ist immer das Problem dass ich mir nie sicher bin ob die Teile noch in mein altes Mainboard passen oder nicht.
Evtl. noch Ram.

Wenn meine CPU noch ausreicht dann hole ich mir keine, aber die hat halt auch schon einiges auf den Buckel.
Mir kommt vor das mein Gesamtpaket veraltet ist aber kenne mich da nicht genug aus.
Oder die Grafikkarte mit der 1660 Super austauschen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn du einen entsprechend leistungsstarken CPU-Kühler hast, würde ich erst mal den i7-4770K (ich denke du hast diese CPU...) bis an sein sinnvolles Limit übertakten, und dann mit Hilfe vom MSI-Afterburner schauen, was deine CPU im gewünschten Spiel an FPS bringt:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuen

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Auflösung im Spiel 640x480 - oder so gering wie möglich
- ohne Anti-Aliasing
- Ambient-Occlusion aus, Texturen auf Minimum

Wichtig wäre noch zu wissen welches Netzteil (Modell) sowie Gehäuse du hast.

Im Allgemeinen hätte sich der Fragebogen angeboten, auf den ich dich auch schon in deinem letzten Thema aufmerksam gemacht habe (Gaming PC (1.000 €) pls Help) ;)!

Wenn die CPU übertaktet noch zufriedenstellende FPS bringt, könntest du damit noch etwas Zeit überbrücken, und z.B. erst mal nur eine neue Grafikkarte und ggf. ein neues Netzteil kaufen.

So wahnsinnig viel hat sich seit deinem letzten Thema nicht geändert, du hättest auch ruhig dort weiterschreiben können!

Gruß, Lordac
 
Oben Unten