• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gamer PC zusammenstellen, bitte um Hilfe

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Guten Abend,


ich möchte mir endlich wieder Zeit nehmen, ab und an zu spielen und da ich endlich angekommen bin und jetzt hoffentlich nicht noch einmal umziehen werde in ,den nächsten Jahren, bitte ich um eure Beratung.


Ich kenne mich nicht so gut aus, hatte aber vor ein paar Jahren einen Monitor mit hoher Hz. Hatte mich dafür entschieden Hz vor Bildqualität zu wählen. War für mich ein Fehler.
Gibt es 4k Monitor mit hoher Hz ?

Der Tower soll 4k Gaming packen, das ist die Vorraussetzung.
Ich denke, diese Tatsache ist die große Herausforderung. Die Spiele, die größtenteils älter sind, da würde auch ein Mittelklasse Computer reichen.
Von daher ist das Budget nur ein Wert der variiren darf, in beiden Richtungen.

Z.B. The Witcher3, Metro Reihe, Fallout Reihe

Ich habe es nicht eilig, lohnt sich das Warten auf neue Hardware ? Sprich kommt in den nächsten Monaten was raus, das das Warten lohnenswert macht ?


1.) Wie hoch ist das Budget?
2500€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Es wird alles benötigt, da gibt es aber ggf. ein eigenes Budget

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja, mir machte das in der Vergangenheit echt Spaß.

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Leider nicht

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
-

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Ich möchte damit Computerspiele spielen, von Neuen bis hin zu alte Titel.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
500GB SSD sollte für den Anfang reichen

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Kommt drauf an, ob benötigt, kenne mich damit aber nicht aus.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Erst einmal nicht.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Servus BitteumBeratungDanke,

ergänzende Frage: Ist der 4k Monitor im genannten Budget?

Grundsätzlich erstrebst du einen PC, bei dem du zwangsläufig irgendwann ins GPU Limit kommen wirst.

Vom Budget her bieten sich der Intel I7 8700k oder der neue Ryzen 2700x an.
Beide CPUs liegen nahezu gleich auf, der Ryzen hat mehr echte Kerne, der Intel wird etwas mehr FPS liefern, maßgeblich wird aber die GPU sein.
In dieser Sphäre ist es kurz vor irrelevant, für welche CPU du dich entscheidest.
Meiner Meinung einer der besten Tests zu den beiden CPUs ist hier von Golem:
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel - Golem.de
aber natürlich auch der Test von PCGH ist lesenswert:
AMD jagt den i7-8700K: Ryzen 7 2700X und R5 2600X im Test entscheidend verbessert [Update]

Preislich liegen die zwei ebenfalls fast gleich auf mit leichtem Preisvorteil für den Ryzen (mitgelieferter Kühler).

GPU würde ich an deiner Stelle auf eine GTX 1080 ti gehen wollen, die Preise gehen langsam runter, diese Palit wäre schon wieder für 879 € erhältlich (ist aber immer noch um ca. 150 € zu teuer wg. Mining-Blödsinn):
11GB Palit GeForce GTX 1080 Ti JetStream Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 Ti | Mindfactory.de

Die von dir genannten Spiele kann man im Übrigen auch mit einem alten Xeon 1231v3 + GTX 1080 auf 4k mit leicht reduzierten Details spielen (siehe meine Signatur)... :)
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Guten Morgen,

danke für deine Nachricht.
Der Monitor ist nicht im Budget, ich glaube sonst komme ich nicht hin damit.
Bei dem Monitor muss ich auch noch schauen, glaube das mache ich aber in einem anderen Teil des Forums.
Budget für den Monitor sind um die 1000€ für 4K, um die 30“.
Sind da 1000 realistisch oder zu wenig ? (Kenne mich da nicht aus).

Habe gestern Abend noch gelesen, dass man den R7 gar nicht bräuchte der R5 würde auch vollkommen reichen und für die Zukunft wären mehr Kerne besser.
Bin ich da falsch informiert ?

Also steht die GPU mit der GTX1080 Ti schon fest.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Als 4K Monitore mit 144h gibt es nicht. Bzw ich habe einen bei Geizhals entdeckt und der kostet über 2000 Euro.:D
Wenn du flüssiger spielen willst rate ich eher zu einen guten WQHD Monitor mit 144 bzw 165Hz und G-Sync.;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist auch korrekt, 4K gab es bisher nur mit 60Hz und die neuen mit mehr Hz kosten alle über 2000 Euro.
Habe mir einen UWQHD mit 120 Hz geholt und bin mit ihm sehr zufrieden.
G-Sync ist jetzt auch mit dabei, was mir bei dieser Preisklasse sehr wichtig war.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Der R5 hat sechs und der R7 8 Kerne, bei einem langfristigen Invest, wie du es anstrebst, würde ich eher auf den 8 Kerner setzen.
Ob das die Mehrheit der Spiele innerhalb des PC Lebenszyklus auch tatsächlich nutzt, sei mal dahingestellt bzw. Glaskugel.
Aber wenn du Parallel-Tätigkeiten (streamen usw.) ausüben würdest, profitierst du natürlich von 2 Kernen mehr.
Von der Spielleistung dürften sich ein 2600 mit OC oder der 2700X nicht wesentlich unterscheiden.

Bei den Monitoren gibt es bei deiner Wunschvorstellung nicht allzu große Wahlmöglichkeiten, 4k + 30" + dann noch schnelle Reaktionszeit = ganz wenige Monitore.
Bin in dem Thema aber auch nicht der Crack, weil 144 hz brauche ich nicht, bin mehr auf 32" + 60Hz + TN Panel, einfach mal ins Unterforum schauen, da gibt es Meinungen , so viel wie Schreibende :D

Für den PC schmeiße ich mal als Diskussionsgrundlage einen 2700x + 32GB RAM + einer GTX 1080ti in den Raum, budgettechnisch mit Einparpotential nach unten:
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen = 2.188 €
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Das ist auch korrekt, 4K gab es bisher nur mit 60Hz und die neuen mit mehr Hz kosten alle über 2000 Euro.
Habe mir einen UWQHD mit 120 Hz geholt und bin mit ihm sehr zufrieden.
G-Sync ist jetzt auch mit dabei, was mir bei dieser Preisklasse sehr wichtig war.

Welcher Monitor soll das sein ?


Danke für alle eure Antworten.
Sind die 32GB Ram übertrieben oder realistisch wenn man auch mehrere Anwendungen auf einmal am laufen hat ?

Dann wird es der 2700X
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Die 32GB sind ein Vorschlag,
die meisten AAA-Spiele nehmen sich heutzutage einen ordentlichen Schluck von 10-14GB, einige schon z. T. deutlich darüber.
Mit evtl. geplanten Parallelanwendungen, ebenso wenn du grafische Programme benutzen möchtest, würde ich das Geld investieren wollen.
Weil wesentlich billiger werden die Riegel auf absehbare Zeit auch nicht.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Sind die 32GB Ram übertrieben oder realistisch wenn man auch mehrere Anwendungen auf einmal am laufen hat ?
Dann nimm 32GB RAM. Erstens wäre die Menge im Budget und RAM kann man nie genug haben. Wenn du das Sys zudem ein paar Jährchen nutzen willst, würde ich schon zur doppelten Menge raten...

Die Konfig vom Compi ist klasse, beim Mobo könntest du dir auch das etwas günstigere Gigabyte-Brett mal anschaun:

Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
32 GB sind nicht zu viel und auch nicht übertrieben.
Es kommt halt auf die Anwendungen an die man betreiben möchte.

Ich komme z.B. mit meinen 16Gb noch sehr gut aus und müsste noch nicht aufstocken.
Bei den heutigen Preise der Arbeitsspeicher ist es daher schon eine Überlegung wert ob soviel wirklich notwendig sind.
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank.

Die Entscheidung mit dem Monitor stelle ich noch hinten an. Aber 4k mit 60hz sollte ich nicht nehmen ?

Erst einmal das System.
Also
GTX1080Ti
32GB Ram
Ich wollte eigentlich nur eine 500GB SSD aber wenn man mal beachtet wie groß die Spiele heutzutage sind, nehme ich die 1TB
Warum ist das Mainboard so teuer ? Es reicht doch das für 140€ Aorus vollkommen aus oder nicht ?
550W Gold Netzteil
2700X
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Erst einmal das System.
Also
GTX1080Ti
32GB Ram
Ich wollte eigentlich nur eine 500GB SSD aber wenn man mal beachtet wie groß die Spiele heutzutage sind, nehme ich die 1TB
Warum ist das Mainboard so teuer ? Es reicht doch das für 140€ Aorus vollkommen aus oder nicht ?
550W Gold Netzteil
2700X
Klar reicht das gepostete Aorus-Bett aus, sonst hätte ich es nicht gepostet;) Davon ab bin ich eigentlich ne P/L-Sau. Nach oben ist immer Luft, jene muss aber nicht gleich dünn werden...:D

Gruß
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
@BitteumBeratungDanke:
Ich habe ja vor meiner Config. geschrieben, dass es Luft nach unten gibt. :)

Für 220 € eine 1TB SSD erachte ich persönlich als sinnvoll, andere mögen das für übertrieben halten.

Die MB Empfehlung beruht im Wesentlichen auf meiner Erfahrung, dass die ASRock Teile sich bei Ryzen als sehr gut erwiesen.

Ich hab ein meinem Work PC auch das AORUS GA-AX-370-Gaming-K7, dass ist ganz gut, jedoch ließ sich Gigabyte gerade in der Anfangszeit von Ryzen 1 leider m. E. zu viel Zeit mit Bios Updates.

Für die 138 € kann man das oben Empfohlene jedoch gut nehmen, da passt das P/L Verhältnis.
Hier der direkte Vergleich, wenn beim Gigabyte dir nix fehlt, was du zwingend brauchst, kaufe es:
Produktvergleich Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming, ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 | Geizhals Deutschland
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank.

Das mit den Anschlüsse mit dem Mainboard bin ich überfragt.
Ich brauch doch noch Lüfter für ins Gehäuse, die müssen ja ans Mainboard, sonst fällt mir nichts ein was sonst noch drauf muss außer die Standardparts.

Mit dem Lüfter muss ich schauen, ich bin in der Kältetechnik tätig und kenne mich mit Volumenströme, m^3/h, aus, denke das spielt hier auch eine Rolle.
Wie viele Lüfter brauch ich denn ?
Gehäuse muss ich mal schauen, sollte eins sein das gut durchlüftet ist.


Ihr empfiehlt alle hz>Bildqualität. Sprich einen 4k Monitor kann ich vergessen, lieber eine Stufe runter und dafür 100hz+

Wie macht man das eigentlich, 34“ und dann noch einen 24er oder nimmt man da keinen zweiten Monitor, wie läuft das ab ?
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Also, bei einem gut durchlüfteten Case wie dem R6 aus meiner Config sind zwei 140mm vorne und ein 140mm hinten, das reicht in der Regel vollkommen.
Suche dir eines aus, dass dir sehr gefällt und wir können ggf. noch Ergänzungstipps geben.

Monitor:
Nicht zwingend, man kann nur empfehlen, was der Markt hergibt (ohne arm zu werden).
Viele (Shooter-/Rennsimulations-)Zocker schwören auf eine hohe Bildwiederholfrequenz, aber das muss man selbst gesehen haben, damit man den Unterschied versteht und selbst abwägt, ob es das Geld wert ist.
Genauso verhält es sich mit Free- oder G-sync.
Am besten ist es, du schaust dir im Elektronikmarkt vor Ort 60Hz, 100Hz, 120 Hz und 144Hz mal an (darüber empfinde ich es dann eher als Blödsinn - ist aber auch wieder subjektiv).

Technisch gesehen ist im Moment der "sweetpoint" (wie hier die Redakteure in PCGH immer schreiben) bei 144 Hz und WHQD,
weil die auf dem Markt erhältliche Hardware hier sehr optimale Ergebnisse im Sinne der Qualität in Verbindung mit der notwendigen Bildwiederholrate generieren kann.

Ob du mehrere Monitore brauchst, hängt davon ab, was du machen möchtest, ich habe einen kleineren 24" zoll 144 Hz FHD Monitor zuerst gehabt und mir hernach einen größeren aber trägeren 32" WHQD dazugekauft (man wird älter).
Meine Kiddies spielen auf dem Großen und machen das Streamingzeugs und sonstige Sachen auf dem Kleinen daneben.

Viele kommen im Übrigen auch locker "nur" mit einem Monitor aus :)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Beim Case musst du es nicht komplizierter machen wie es ist. Klar, es muss dir zusagen und die Empfehlung vom Compi passt da auch sehr gut. Sonst poste halt was dir gefällt und wir fällen dann ein (vernichtendes) Urteil:D Im Prinzip reicht aber (auch für einen Gaming-Tower) ein einblasender Lüfter (vorne unten) und ein ausblasender Quirl (hinten oben) für die Kühlung der Komponenten sehr gut aus. Man kann noch einen zusätzlichen Propeller vorne und einen in den Deckel knallen, man muss aber nicht.

Das Fractal R6 ist diesbezüglich schon sehr gut bestückt:daumen: Wenn man kein Extrem-OC der CPU betreiben will, langt ein 40€-Freezer wie der Brocken 3 oder Thermalright Macho sehr gut aus...

Gruß
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Beim Case musst du es nicht komplizierter machen wie es ist. Klar, es muss dir zusagen und die Empfehlung vom Compi passt da auch sehr gut. Sonst poste halt was dir gefällt und wir fällen dann ein (vernichtendes) Urteil:D Im Prinzip reicht aber (auch für einen Gaming-Tower) ein einblasender Lüfter (vorne unten) und ein ausblasender Quirl (hinten oben) für die Kühlung der Komponenten sehr gut aus. Man kann noch einen zusätzlichen Propeller vorne und einen in den Deckel knallen, man muss aber nicht.

Das Fractal R6 ist diesbezüglich schon sehr gut bestückt:daumen: Wenn man kein Extrem-OC der CPU betreiben will, langt ein 40€-Freezer wie der Brocken 3 oder Thermalright Macho sehr gut aus...

Gruß



Hat das R6er kein schlechten Airflow ? Die wird ja von vorne nur durch die Schlitze an der Seite angesaugt.

Ich wusste nicht, das da die Lüfter schon dabei sind.

Der CPU Cooler, der beiligt reicht vollkommen aus, somit brauche ich da keinen zu kaufen ?




Es gibt ja noch von AMD die Vega, die ist keine Option ?

Z.B. 8GB PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil mit Samsung C49HG90, 49", der hat FreeSync.
Oder bin ich da ganz falsch ? :D



Und was spricht gegen z.B. 550 Watt Seasonic FOCUS Plus Modular 80+ Gold das fast 30€ günstiger ist
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Das R6 gehört zu den besten cases auf dem Markt, einfach mal die Kritiken auf MF oder geizhals oder caseking durchlesen.

Der 2700x kommt mit einem relativ großen RGB Lüfter, der angeblich einen Marktwert von 40 € hat.

Ich würde den erst mal ausprobieren und wenn er dir unter Last zu laut sein sollte kannste immer noch was anderes drauf schrauben.

Die VEGA 64 ist zu teuer und von der Leistung her einen Schluck hinter der GTX 1080, für Free-Sync kann das ein Argument sein, aber die Karte sollte 500 € kosten und liegt derzeit bei 700 €.
Im Prinzip der Aufpreis für einen Monitor mit G-Sync., wirtschaftlich betrachtet fährst du mit einer NVidia besser, zumal die VEGAs ordentlich Strom schlucken und das NT dann etwas größer ausfallen sollte.

Gar nix spricht gegen das Seasonic, ist im Idle sogar leiser, unter last einen Ticken lauter als die BQ!
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Ich habe ein case gefunden das mir gefällt...Fractal Design Meshify C-TG Dark Tint mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil | Mindfactory.de

Habe da jetzt 2x be quiet! Silent Wings 3 PWM 120x120x25mm 1450 U/min 16.4 dB(A) schwarz | Mindfactory.de - Hardware,
für vorne unten und für hinten:
Fractal Design Venturi HF-12 120x120x25mm 1100-1400 U/min 19-25.3 dB(A) | Mindfactory.de - Hardware,

ist doch gut so, oder ?

So sieht mein Warenkorb aus:Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Das Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming AMD Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD | Mindfactory.de X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail könnte ich doch auch nehmen und 20€ sparen ? Zudem gefällt es mir vom Design besser.
Oder wo ist das schlechter ?

Ich werde nur die 500GB SSD nehmen, denn brauche ja noch Tastatur und Maus, Soundanlage o.Ä. und da der Monitor ja echt teuer wird ...
Da weiß ich noch nicht, sprich die 30"+ mit 100hz+ und guter Auflösung ca 1000€ ob ich da nicht was kleineres nehmen soll, da muss ich mal schauen was es gibt.
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Noch ein schöner CPU Kühler wäre nicht schlecht , auch wenn der Boxed Lüfter dabei ist.

Wenn du nicht so einen Riesen Kühler haben möchtest kann ich den empfehlen.
Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks

Ansonsten auch den Brocken 3 , Groß und sehr gute Kühlleistung
EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks

ich dachte, ich brauche da keinen ?...

Monitor wäre der Dell Alienware AW3418DW, 34" echt eine Option, aber überall ausverkauft.

Was macht denn der HP Omen X 35, 35" (X3W57AA) falsch, dass er noch keine Beachtung geschenkt gekam ?
 

tobse2056

Freizeitschrauber(in)
Brauchen tust du keinen , aber der Boxed Kühler ist halt nicht stärkste und leiseste .. und bei dem Budget passt schon ein ordentlicher CPU kühler rein
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Der Wraith Prism entspricht technisch ca. dem Wraith Max und liegt in der Kühlleistung in etwa beim Ben Nevis Advanced.
Die von tobse2056 genannten Kühler sind zweifellos besser, der Scythe ist mit 30 € sogar sehr günstig für die gegebene Kühlleistung.
Da ein Kühlerwechsel bei AMD recht einfach ist, würde ich es trotzdem erstmal mit dem Boxed probieren, ich habe bisher mit den Ryzen Boxed gute Erfahrungen gemacht, selbst bei Übertaktung.

Der Omen X35 ist ein VA, , habe selbst einen HP (Pavillion) und bin zufrieden.
Der X35 soll angeblich eine ungleichmäßige Ausleuchtung haben, da müssen andere ran, die den kennen oder selbst anschauen.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Na ja, ist so eine Sache...
Die VEGA 64 sind im Mittel langsamer als eine GTX 1080.
Leistungsvergleiche z. B. hier bei PCGH oder auch anderswo im Netz:
Grafikkarten-Rangliste 2018: Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich - Teil 2

Zudem nehmen sie doch deutlich mehr Watt in Anspruch als eine GTX, Vergleich:
Produktvergleich PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil, Palit GeForce GTX 1080 Super JetStream | Geizhals Deutschland
Die Vega64 mit 295W zu der GTX 1080 mit 180W

Bedeutet auch, dass ich dann nicht ein 500-550 W NT einbauen würde, sondern ein etwas Stärkeres.

Vom Preis her zahlst du knappe 700 € für eine VEGA64 und und ca. 620 € für die hier mal zum Vergleich her genommene Palit SuperJetStream.

Manche hier im Forum sind nicht so von meinem Tipp begeistert, aber ich habe die, jetzt auch wieder recht günstige, KFA² GTX 1080 bei mir für 550 €:
8GB KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC Edition Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 | Mindfactory.de

Da ich jeden Monat ein oder zwei PCs zusammenbastle, kann ich versichern, dass diese Karte kaum wesentlich teuren Exemplaren nachsteht.
Sie sind genau so leise, relativ kühl und, wenn überhaupt, gefühlt 2-3% langsamer als die Besten der 1080 Serie - irrelevant im Echtbetrieb.

So ein G-Sync. schlägt mit ca. 100 - 200 € /Monitor zu Buche, je nach Modell und Hersteller - ist wohl lizenzbedingt.

Unterm Strich wage ich mal die Behauptung, dass eine GTX 1080 schlichtweg wirtschaftlicher im Langzeitbetrieb ist, verbunden mit ca. 15% mehr Leistung - letztlich deine Entscheidung.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ich die Wahl zwischen Vega und GTX 1080 hätte würde ich auch die Nvidia nehmen. Das sind einfach bessere Karten.
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Na ja, ist so eine Sache...
Die VEGA 64 sind im Mittel langsamer als eine GTX 1080.
Leistungsvergleiche z. B. hier bei PCGH oder auch anderswo im Netz:
Grafikkarten-Rangliste 2018: Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich - Teil 2

Zudem nehmen sie doch deutlich mehr Watt in Anspruch als eine GTX, Vergleich:
Produktvergleich PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil, Palit GeForce GTX 1080 Super JetStream | Geizhals Deutschland
Die Vega64 mit 295W zu der GTX 1080 mit 180W

Bedeutet auch, dass ich dann nicht ein 500-550 W NT einbauen würde, sondern ein etwas Stärkeres.

Vom Preis her zahlst du knappe 700 € für eine VEGA64 und und ca. 620 € für die hier mal zum Vergleich her genommene Palit SuperJetStream.

Manche hier im Forum sind nicht so von meinem Tipp begeistert, aber ich habe die, jetzt auch wieder recht günstige, KFA² GTX 1080 bei mir für 550 €:
8GB KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC Edition Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 | Mindfactory.de

Da ich jeden Monat ein oder zwei PCs zusammenbastle, kann ich versichern, dass diese Karte kaum wesentlich teuren Exemplaren nachsteht.
Sie sind genau so leise, relativ kühl und, wenn überhaupt, gefühlt 2-3% langsamer als die Besten der 1080 Serie - irrelevant im Echtbetrieb.

So ein G-Sync. schlägt mit ca. 100 - 200 € /Monitor zu Buche, je nach Modell und Hersteller - ist wohl lizenzbedingt.

Unterm Strich wage ich mal die Behauptung, dass eine GTX 1080 schlichtweg wirtschaftlicher im Langzeitbetrieb ist, verbunden mit ca. 15% mehr Leistung - letztlich deine Entscheidung.

Okay, danke.

Ist echt schade das ein Monitor mit G-Sync so viel teurer ist ...
Ich schau mal was ich finde. Soll ein VA Panel sein.

Kann mir jemand erklären warum man G-Sync nehmen sollte ?
Ich habe schon so einige Tests gelesen. Aber die wollen ja das klar erklären mit Bilder etc. Aber wie ist das denn wenn man wirklich davor sitzt, wie groß ist der Unterschied ?
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Das mit G-Sync. oder Free-Sync. musst du dir selbst anschauen.
Mir ist das persönlich schnuppe, weil ich den Unterschied nicht erkennen kann, andere schwören drauf und haben sehr wahrscheinlich in ihrer Wahrnehmung auch recht.
Was jedoch auch zu beachten ist, wäre die Leistung in Bezug der lieferbaren Hz Zahl des Monitors.
Bin selber mit 32" + 60Hz unterwegs, höhere Herzzahl beeindruckt aber sehr...
Zu 100 Hz Monitoren ist es aus meiner Betrachtungsweise heraus noch kein so großer Unterschied, aber 144Hz fallen extrem positiv auf.
Falls ein notebooksbilliger-shop bei dir in der Nähe wäre, die in München habe ich als sehr kompetent, geduldig in der Beratung und sehr freundlich empfunden...
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Das mit G-Sync. oder Free-Sync. musst du dir selbst anschauen.
Mir ist das persönlich schnuppe, weil ich den Unterschied nicht erkennen kann, andere schwören drauf und haben sehr wahrscheinlich in ihrer Wahrnehmung auch recht.
Was jedoch auch zu beachten ist, wäre die Leistung in Bezug der lieferbaren Hz Zahl des Monitors.
Bin selber mit 32" + 60Hz unterwegs, höhere Herzzahl beeindruckt aber sehr...
Zu 100 Hz Monitoren ist es aus meiner Betrachtungsweise heraus noch kein so großer Unterschied, aber 144Hz fallen extrem positiv auf.
Falls ein notebooksbilliger-shop bei dir in der Nähe wäre, die in München habe ich als sehr kompetent, geduldig in der Beratung und sehr freundlich empfunden...

Der neue Monitor sollte mindest 100hz haben.

Ich habe leider keinen Shop bei mir in der Nähe.

Wie kann es denn sein das Andere in der Wahrnehmung es warnehmen und andere nicht ? Wird doch nicht bessere Augen der Grund sein.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
U. U. schon, bin ja schon > 50 Lenze alt. :)
Nee, ernsthaft.
Technikabhandlung hierzu bitte selbst ergoogeln...

Das Tearing oder horizontaler Bildriss empfindet einer als störend oder auch nicht = ich letzteres bzw. fällt mir nicht auf
Kann mir durchaus vorstellen, das so was bei schicken (Auto-)Rennspielen oder schnellen (Online-)shootern nervig ist oder auch letztendlich der Anspruch an die Technik viel höher ist.

Wenn man aber noch auf schwarzen Monitoren mit orangen Eingabefeldern vor 25 Jahren gearbeitet hat, geht einem so was ganz schön weit am sonstwas vorbei....
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
U. U. schon, bin ja schon > 50 Lenze alt. :)
Nee, ernsthaft.
Technikabhandlung hierzu bitte selbst ergoogeln...

Das Tearing oder horizontaler Bildriss empfindet einer als störend oder auch nicht = ich letzteres bzw. fällt mir nicht auf
Kann mir durchaus vorstellen, das so was bei schicken (Auto-)Rennspielen oder schnellen (Online-)shootern nervig ist oder auch letztendlich der Anspruch an die Technik viel höher ist.

Wenn man aber noch auf schwarzen Monitoren mit orangen Eingabefeldern vor 25 Jahren gearbeitet hat, geht einem so was ganz schön weit am sonstwas vorbei....

Bezüglich dem Monitor wird es der BenQ EX3501R, 35".

Jetzt muss ich meine Zusammenstellung noch einmal überprüfen, das genau ich haben möchte.
Wäre schon wenn ich zusammen mit dem 730€ teuren Monitor unter 2000€ bleiben würde.
 
TE
B

BitteumBeratungDanke

Kabelverknoter(in)
Kann ich Seasonic FOCUS Plus 550 Gold nehmen ? Oder schaltet sich das auch ab ? Ich hätte gerne eins wo der Lüfter immer läuft, oder ist das egal ?

MB könnte ich günstig ein MSI X370 GAMING PRO CARBON bekommen, für 110€ CPU soll AMD 2600X
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Schätze der Preis, werter Schnuetz1,
m. M. nach könnte man das Seasonic durchaus nehmen, ist eben unter Last hörbarer als z. B. BQ! aber jetzt auch nicht so, dass es störend wäre.
PCGH lobt ja Seasonic als preiswerte Alternative.

Für 110 € kann man das MSI Brett nehmen, angeblich soll die Spannungsversorgung bei AM4 von MSI nicht so gut wie bei der Konkurrenz sein.
dürfte aber auch eher Jammern auf hohem Niveau von OClern sein.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Naja, Seasonic kostet 68€, L10 kostet 65€. ;)

Es spricht aus meiner Sicht nichts gegen das Seasonic, aber wenn er kein semi-passives will, sollte er dann auf ein L10 gehen.
Das Whisper M ist auch ein echt gutes Netzteil!
Die Lautstärke darf man halt nicht an be quiet messen, denn in der jeweiligen Preisklasse ist be quiet einfach super leise.
Auf der anderen Seite ist erfahrungsgemäß immer was lauter als ein vernünfitges Netzteil - auch wenn nicht be quiet drauf steht.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
OK, da hatte ich die Preise irgendwie anders im Kopf... :)

Das mit dem Whisper M kann ich bestätigen, bin mit dem 550W Modell im meinem Arbeitsrechner hochzufrieden.
War im Übrigen deine Empfehlung vor etwa einem Jahr, als ich hier ins Forum gekommen bin...
 
Oben Unten