• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

G33 Mainboard mit DVI Anschluss gesucht

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

da ich demnächste für jemanden einen PC zusammenbauen werde, bin ich mir bezüglich des Mainboards absolut unsicher.

Also am liebsten wäre mir ein G33 Mainboard mit guten Overclocking Einstellungen und DVI und/oder HDMI. Und was auch noch wichtig wäre, dass ein PCIe 16x Slot vorhanden ist (welcher auch mit 16 Lanes angebunden ist), zwecks späterer Aufrüstung auf eine vollwertige Grafikkarte.

Ich habe einfach mal bei geizhals geschaut, welche G33 Boards es überhaupt gibt. Sind zwar einige, aber es ist kein Board dabei welches mich überzeugt. Im Prinzip gibt es nur die folgenden Boards, welche einen DVI Anschluss haben und das ist auf jeden Fall Pflicht:

Gigabyte GA-G33M-S2H (allerdings nur mATX und der PCIe 16x ist nur mit 4x angebunden
Intel Media Series DG33TL (aber hier auch nur mATX und sicherlich kaum Overclocking Einstellungen oder?)

Tja, zur Not dachte ich mir wird es eben ein G965 Board, aber da sieht es ja noch schlechter aus, da es genau 0 Boards mit DVI gibt. Also eins muss man glaube ich schon sagen, die Probleme hat man bei AMD nicht. Also DVI sollte doch eigentlich bei allen neuen Boards mit IGP Pflich sein.

Aber kann mir vielleicht irgendjemand noch ein Board nennen, welches meine Anforderungen erfüllt? Und mir bezüglich der beiden oberen Board vielleicht was sagen (speziell zu dem Intel Board). Die Overclocking Einstellungen bei dem Gigabyte sollten doch mit denen des P35-DS3 vergleichbar sein oder?
 

Masher

Freizeitschrauber(in)
Es haben sehr wenige G33 Boards einen DVI_Anschluss bis eben die Ausnahmen...meines Erachtens wäre eine vollwertige Graka die bessere Lösung----für den Office Betrieb gibt es genug unter 100....
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Naja, sicher mit einer vollwertigen GraKa kann man alles bekommen, aber das wäre auf jeden Fall teurer und würde auch mehr Strom verbrauchen, eben aus dem Grund soll es ja auch nen Mainboard mit onBoard Grafik sein.

Was ich noch gefunden habe ist ein G31 Mainboard von MSI. Das MSI G31M2-FD V2 sieht eigentlich ganz gut aus, ist zwar nur mATX, aber naja. Weiß da jemand wie es mit Overclocking Funktionen aussieht? Denke aber mal eher schlecht, soweit ich gelesen habe hat der G31 zwar auch die X3100 Grafik aber da er als Low-Cost Chipsatz gedacht ist fehlen da sicher sämtliche overclocking Funktionen und der wird sicher nichtmal FSB400 packen oder?
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das Problem mit den G31 Chipsätzen sind auch, dass sie nur 2 RAM steckplätze haben. Wie es mit overglocking aussieht weiß ich nicht. Ich habe selber ein G33M-DS2R von Gigabyte. Ist eigentlich ganz fetzig das Board, außer das bei FSB 800 Prozessoren nur die Speicherteiler 3,3 und 4 vorhanden sind. Warum muss es denn unbedingt n DVI Anschluss sein? ich würde lieber ein vernünftiges Board holen und halt mit etwas schlechterer Bildqualität leben (bis deine Graka kommt), als ein nicht so gutes Board mit guter Bildqualität. Ansichtsache musst du wissen.
Aber du kannst natürlich auch noch warten bis Intel den G35(nachfolger vom G33) rausbringt, was noch dieses Jahr passieren soll. Da hast du vieleicht mehr Glück mit DVI und Overglocking ;-)
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Also, das Mainboard wird erstmal für mindestens ein Jahr keine Grafikkarte bekommen und wenn DVI auf dem Mainboard ist, wird auch in mehr als einem Jahr da keine Grafikkarte draufkommen.

Der PC wird in den nächsten drei Wochen zusammengebaut, also ist nix mit warten auf den G35 :wink:.

Naja, wenn keiner nen guten Vorschlaf hat, dann werde ich wohl auf ne passive GraKa ausweichen (6200, 7200 oder halt x1300 bzw. X1550) müssen. Ist zwar teurer und nicht so toll, aber was soll man machen wenn es einfach keine ordentlichen Intel Mainboards gibt.

Aber vielleicht habe ich ja Glück und der Phenom kommt endlich raus, vielleicht gibt es da einen für um die 150.

Welche Low-Cost Grafikkarte könntet ihr mir den empfehlen von den vier oben genannten. Also welche verbraucht am wenigsten Strom?
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Aso, alles klar der PC muss fertig werden ;)
wenn du dir dann aber eine zusätzliche Karte kaufst nimmst du dann gleich den P35 Chipsatz? weil der ist ja billiger als der G33 weil halt ohne integrierte Grafik...
So ich hab hier mal ne nette übersicht von Stromverbräuchen einzelner Grakas aber es sind nur ein paar deiner Favoriten dabei. Was besseres hab ich nit gefunden, aber vieleicht hilfts dir ja.
http://www.tomshardware.com/de/stromfresser-energiesparen-grafikkarten,testberichte-239763-3.html
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Ja, dann wird es ein Gigabyte DS3, nützt ja dann alles nix.

@Rain: Danke für die Übersicht. Also demnach wäre ja eine 7600GS am besten. Schon komisch das viel schwächere Karten so mehr Strom verbrauchen.

Aber ich hab mal geschaut, die Karten die ich angegeben habe, haben ja alle nur nen 64bit Speicherinterface oder nehmen sich den Speicher vom RAM weg.
Hm, aber die 7600GS kostet ja auch noch so 100.

Was wäre denn eine gute Karte für maximal 50?
 

2fink

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hol dir doch ne 7100gs oder sowas... die brauchen weniger als jede 7600 und sind sehr günstig. evtl. auch mal bei hwluxx oder so im marktplatz nachschauen. da bekommst low-end karten oft für 20 und weniger.

mfg
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
So, hab mal ein bischen geschaut, also ich denke mal ne 7300GT sollte in Ordnung sein, 128bit Speicheranbindung, 256MB Grafikspeicher und das ganze für unter 40. Ich denke mal das sollte noch im preislichen Rahmen sein und damit funktioniert zur Not vielleicht auch mal ein älteres Spiel und 25W maximal Verbrauch sind ja auch nicht die Welt.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hört sich doch gut an. Da gibst du zwar erst etwas mehr Geld aus, aber die Graka kannst du ja dann wieder verkaufen oder als Ersatzkarte nehmen. Damit du wenigstens noch arbeiten kannst wenn die neue dann austeigen sollte ;) was ich natürlich nicht für dich hoffe
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
So, hab mich jetzt beim Mainboard für das Gigabyte P35-DS3L entschieden, da es einen PCI Steckplatz mehr hat als das MSI P35 Neo-F :D. Es hätte zwar auch noch das billigere Biostar TForce TP35D2-A7 gegeben, aber da fehlt leider der Parallel Port und der ist noch nötig. Gleiches gilt für das ABIT IP35-E. Naja und das Elitegroup P35T-A kann man ja in die Tonne treten, da es bei diesem eigentlich keine Overclocking Funktionen gibt und ich will den E4500 schon auf 3Ghz bringen.
 
TE
tommy-n

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
Ich denke auch das das zu schaffen ist, hab ja schon mit meinem E6300 die 3Ghz Marke geknackt und komme nur aufgrund des RAMs nicht höher. Und nen E4500 hat ja nen 11er Multi, da reicht DDR2-800 RAM locker aus um auch mehr als 3Ghz zuschaffen.
 
Oben Unten