• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

FX 8350 @ 4,5 GHz - VCore Verhalten

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen, bin noch ganz neu hier, habe aber im Vorfeld schon einiges rund um das Overclocking von AMD FX´s hier gelesen, und für mein anliegen nichts passendes gefunden, daher schreibe ich direkt ein neues Thema:

Also in erster Linie geht es mir darum, den CPU Core-Voltage optimal einzustellen, aber erstmal ein paar Eckdaten zu meinem System:

CPU: AMD FX 8350
MB: Asus 970 Pro Gaming Aura
BIOS: UEFI v 0501 / vom november 2016 (offenbar das aktuellste, habs selber aufgespielt)
Ram: 2er kit DDR-3 Kingston HyperX Savage - je 8 GB @ 1866 MHz (als XMP-Profil eingestellt) mit CL-9 // total 16 GB
OS: Win 7 / 64 bit
HDD: Western Digital 1 TB @ ca 7200 RPM - SATA (2 Partitionen, davon eine ca 120 GB für Windows, rest als Speicher für Spiele usw)
Case: Silverstone RL05B
CaseFans: 2x 140 stock in front - einsaugend // 1x 120 Alpenföhn im Heck - ausblasend
Kühler: Alpenföhn Brocken ECO (derzeit mit einem Wingboost2 "120" lüfter)
Power: derzeit Thermaltake Berlin 630W
GRAKA: MSI TwinFrozer GTX 760
KEINE SSD


Mein Aktuelles OC:

CPU: mittels Multi auf 22,5 gesetzt, somit 4,5 GHz
CPU VCore: auf "manuel" bei 1.275
northbridge: von 2200 auf 2400 mhz
ht-link: ebenfalls von 2200 auf 2400 mhz

nb-voltage: manuell von 1,6xV auf 1,75 V gesetzt


System läuft stabil, also keine Fehler in Prime95, Temperatur ist unter Prime maximal 68 grad.

Bisher alles soweit gut.

Wenn da nicht die VCore wäre laut CPU-Z.

Also ich lese immer wieder, um die VCore zu limitieren, beispielsweise bei 1,4 V, sollte man im Bios einstellen auf "Offset" und dann dort den Fixwert, zb 1,275 sowie die maximale Abweichung usw.

Das habe ich gemacht, aber unter vollast /prime) geht die CPU trotzdem auf teilweise 1,47 bis 1,5 volt.. Dadurch wird sie zu heiss und throttlet.

Das ist natürlich ungünstig.

Nutze ich aber das setting unter "manuell", und stelle da meine 1,275 V ein, dann habe ich unter Prime eine VCore von schwankend 1,38 - 1,392 V ..

Das sieht so erstmal super aus, denn dadurch halte ich meine Temp unter 70 grad..

Nun aber das Idle-Problem..

Denn bei "manuell" bleibt die VCore im idle bei rund 1,3 volt, OBWOHL der Takt auf 1,4 GHz sinkt.

Bei "Offset" sinkt die VCore auf rund 0,9 V im Idle, SPRINGT aber unter last auf über 1,45 , trotz Offset-Werten.

Hier sei noch erwähnt: Ich habe habe das sog. "AMD Turbo Core" natürlich abgeschaltet.
Lediglich das "Cool n Quiet" ist aktiviert, damit im Idle runtergetaktet wird.

Zum Thema "APM" das habe ich derzeit aktiv, denn wenn ich es auch abschalte, geht Temperatur extrem schnell hoch und CPU throttelt NICHT..

Ist das eher ein "bekanntes" Problem des Boards oder Bios´ , das offset nicht so arbeitet wie es bei anderen Boards der Fall ist ?

Ich würde mich schon freuen, wenn meine VCore im Idle gesenkt wird, will aber halt nicht, das ich unter last über 1,4 komme..

Daher läuft derzeit halt nur "manuell" bei mir. Denn da bleiben die Werte im Idle bei rund 1,3 und unter last bei rund 1,39 (stabil)..

Weiss da einer näheres, wie man das problem lösen kann ?

Liebe Grüße
Björn
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
LLC ist glaube auf auto, das andere mit current, sagt mir gerade nichts.

Und dein verlinkter guide ist leider wieder mal nur englisch..

ah ja, und ich hab ja wie beschrieben auch offset probiert, nur dann geht die VCore unter last zu hoch, so das er zu heiss wird und throttelt.

das ist ja das, was ich nicht verstehe. eigentlich sollte offset ja "fix" sein, aber gerade da, schraubt das board die VCore höher als erwünscht
 

cozma

Freizeitschrauber(in)
Also LLC auf regular oder normal stellen sollte das erhöhen der vcore unter Last beseitigen, dann sollte aber für 4,5 Ghz die vcore schon auf 1,35-1,4v stehen, sonst wird vermutlich das System instabil.
Insgesamt ist dein Kühler aber für größere oc Versuche unterdimensioniert. Probier es einfach aus aber du solltest darauf achten das die CPU unter 62°C bleibt, außerdem ist das Netzteil auf Dauer
auch nix.
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
Das mit der LLC werde ich mir morgen nochmal in ruhe anschauen.
Bezüglich kühler: in kürze kommt noch ein 2er Lüfter rauf (push pull), das sollte nochmal ein paar grad senken können.
Netzteil: naja, immerhin hat er 80+, und beim zocken kommt gesamtsystem derzeit schwankend 340 bis 400 watt. sollte gehen. in kürze kommt ne gtx 1060 oder gar 1070, die haben nochweniger watt als meine derzeitige 760..

aber ja, langfristig kommt mal nen 650w gold oder so rein

btw: mir gehts garnicht um extremes oc.

schaue ich mir den 8370, den 9370 und den 9590 an, sind das alles identische chips (evtl nach güte sortiert)

da mein 8350 ja jetzt schon soweit stabil läuft, und doch echt flott mit den 4,5 GHz ist, ist das ok, jetzt gehts mir im grunde nur noch um kleineres optimieren, das evtl die temps besser sind, und verbrauch etwas sinkt, sprich im idle auch sparsamer wird

nochmal nen edit:
also derzeit bin ich beim gaming in der cpu unter 60, bei spielen die viele kerne nutzen.
ansonsten bei weniger hungrigen spielen ~ 45 grad.

das mit der temp ist eh sone sache; klar ab 72 grad (laut cpu-z), throttlet er eh.
viele leute sagen, joar unter 70 grad ist alles gut, andere (so wie du) meinen: bleib unter 62..

und irgendwie gibt es nirgends was halbes oder ganzes, selbst AMD sagt an mehreren stellen Offiziell unterschiedliche werte, mal liest man 70, teilweise 60 grad, und es gibt sogar eine offi info da steht was von nur 55 grad.

ja was denn nu? lol

wärend dessen "überleben" intel-cpus oft bei 80 grad dauer temp ohne probleme..

nicht alles einfach. da wünscht man sich doch im grunde ne software, da gibste deine gewünschte GHz ein, und die macht alles, und wenns nicht geht, dann kommt warnung, ohne an zig schrauben im bios zu drehen.. das wärs, :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cozma

Freizeitschrauber(in)
Offizielle Werte für den FX:

max. Core Temp 62°C
max. vcore 1,55v ( fast nur mit H2O kühlbar )

Mein Tipp, teste das mit LLC und wenn die Temps passen dann noch APM abschalten damit der Prozzi seinen Takt hält.
 

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Tat ich auch empfehlen. Mit 100% LLC sollten 4,5GHz mein Offset 1,38V laufen in Prime wird es dann 1,42V geben. Aber da Skaliert ein FX schon gewaltig. Rechne mit gut 280W Leistungsaufnahme CPU only.
1,5 V ist nur mit H2o machbar. Und denke an die Spawas.
APM tat ich deaktivieren. Die Thermalthrottling Funktion müsstest bei nem guten Board extra abschalten.

gesendet von meinem Bariphone S7
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
So, erst einmal danke für die Tipps, ich habe mir das mal näher angeschaut, komme aber nicht wirklich weiter.

Wenn ich versuche, "offset" einzustellen, kann ich keinen festen Wert angeben, da ist nur die Auswahl ob "+" oder " - " , sowie ein Eingabefeld wo ich maximal 0.7 einstellen kann.

Meine Idee war ja, ich stelle VCore auf zb 1,35 V und dann eben bei "+" dann zb "0.05" so das er als offset dann die 1,35 + 0,05 = max 1,4 V hat.

Aber das geht iwie garnicht, dar er bei der Einstellung des "+" oder " - " einfach von der aktuell tatsächlichen VCore ausgeht, welche im Bios in dem Moment bei 1,32 liegt..

Und genau das habe ich ja unter anderem auch probiert, wobei dann die CPU unter Prime-Last auf 1,47 bis 1,50 sprang, und so einfach zu heiss wurde.

Ich weiss aber wiederum das die CPU bei mir mit rund 1,39V stabil bei rund 68 grad läuft, daher will ich ja vermeiden, über 1,4V zu kommen.


Zur LLC:

LLC-Einstellungen finde ich in dem BIOS überhaupt nicht, weder unter "AI Tweaker"-Tab , noch unter "Erweitert / CPU" . bei letzterem sind nur Dinge wie: Cool n Quiet, c6 state, oder halt APM..

Irgendwie ist das Bios vom Aufbau her recht "eigenartig"..

Ich habe mir ja auch einige Videos angeschaut, und Fotoserien über das Bios/Uefi von Asus-Boards.
Viele Uefis sind sich ähnlich bis identisch, aber ausgerechnet bei meinem Board ist das Uefi anders aufgebaut, und bestimmte Dinge nicht auffindbar..

btw: was meinen Ram angeht, um das XMP-Profil für die 1866 MHz zu nutzen, musste ich auf "D.O.C.P." einstellen, erst dann wurden die im Ram hinterlegten Profile angezeigt und auswählbar..
 

cozma

Freizeitschrauber(in)
Also eigentlich sollte dein Board eine LLC Eiinstellungsmöglichkeit haben, nur zum Verständnis LLC = Loadline Calibration.

Habe mal Google angeworfen, LLC heist bei deinem Board: DIGI+ Power Control !!!
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Wichtig ist auch beim FX, da dieser auch mit DDR3 2133 oder höher umgehen kann, ist das übertakten der CPU/NB wichtig.
Die LLC findest du im Ai Tweaker-Menü --> DIGI+ Power Control, genau wie die Current Capability.
 

cozma

Freizeitschrauber(in)
Wichtig ist auch beim FX, da dieser auch mit DDR3 2133 oder höher umgehen kann, ist das übertakten der CPU/NB wichtig.
Die LLC findest du im Ai Tweaker-Menü --> DIGI+ Power Control, genau wie die Current Capability.

Er kann, muß aber nicht mit DDR3-2133 umgehen können bei vielen FX ist der Speichercontroller schon bei um die DDR3-2000 am Limit, ist ein Glücksspiel,
meiner läuft mit Handstand bei DDR3-2145 alles andere wird dann instabil....
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
ah sehr gut, ja danke, den punkt habe ich schon gefunden, also das digi gedöns..

Was genau sollte ich denn by LLC einstellen und was bei current capability ?



ja was die northbridge angeht, die habe ich ja auch von 2200 auf 2400 angehoben (bei ram mit 1866). das läuft soweit recht performant..

also muss dazu sagen, ich hatte vor paar tagen noch nur EINEN 8gb riegel drinne, der war nur 1600 und eben da nur einer, als single channel.

nicht zu verwechseln mit ranks, da hatte der einzelne auch schon dual-rank..



Sprich ich kann derzeit halt nur direkt feststellen das ich nun flotter im ram bin (diverse spiele laufen einfach flüssiger)

sprich mein ram wechsel war wie folgt:

alt -> neu

crucial -> hyperx savage

1x8gb -> 2x8GB / 16 GB

1600 mhz -> 1866 mhz

cl12 -> cl 9

nb 2200 -> nb 2400

single chan -> dual chan


da merke ich gewiss nen unterschied

ACHTUNG... Das CPU-OC habe ich erst NACH dem Ram-wechsel gemacht, womit die gesammte Leistung nochmals merklich anstieg.

Also um es genau zu sagen, ich hab vor ner Woche etwa ERST den Ram aufgerüstet, und danach zusätzlich cpu- oc gemacht..
 

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Das mit der LLC musst du rausfinden. Umso höher du Takten willst ist eine höhere Einstellung oft sinnvoll um den Vdroop zu verhindern und so Instabilität vorzubeugen. Die CPU Capability ist der Leistungsbereich der CPU. Ein höherer Wert erhöht die Systemstabilität beim OC reduziert aber die Effizienz. Ähnlich dem Powertarget bei Grafikkarten.

gesendet von meinem Bariphone S7
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Er kann, muß aber nicht mit DDR3-2133 umgehen können bei vielen FX ist der Speichercontroller schon bei um die DDR3-2000 am Limit, ist ein Glücksspiel,
meiner läuft mit Handstand bei DDR3-2145 alles andere wird dann instabil....

Also, das liegt am Board. Asus Board ist das deutlich mehr möglich.
Meiner läuft bei 4.5 GHz mit 2.6 NB und 2400er RAM.
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
Hallo nochmal, möchte mich vorab erst mal für alle Tipps bedanken.

Ich denke ich habe soweit alles erfolgreich hinbekommen dank euch.

Mein LLC steht nun auf "regulär" und bei VCore Offset habe ich " + 0.1250 " stehen.

Unter Prime (Blend-Test) geht VCore somit auf 1,38 (stellenweise 1,392 ), Takt von 4,5 GHz bleibt stabil, bei jetzt ca 63 grad..

Im Idle geht VCore auf 1,020 V bei 1,4 GHz ...

Das sind Werte die ich mir gewünscht habe :)

Sieht also soweit alles gut aus, denke ich..


Bei "Current Capability" habe ich derzeit noch "Auto" eingestellt, Optionen wären: 100 % // 110 % // 120 % // oder 130 % ...

Wozu ist diese Einstellung gedacht, und würde es sich empfehlen, da was zu ändern, oder kann ich es auf auto lassen ?


Prime teste ich im Blend-Test, und hatte vorhin rund 20 Minuten laufen gehabt, alles stabil, alle Kerne (Worker) liefen ohne Probleme..

Edit:
Unter Cinebench (neueste R15) komme ich auf einen Wert von 719 cb, und liege dort in der Vergleichsliste (im Programm) wie folgt:

4c/8t @ 4,40 GHz Intel Core i7-4770K ( 822 cb )

8c/8t @ 4,52 GHz AMD FX 8350 (...) ( 719 cb ) <<<---<<<<---<<<< meine gemessene CPU

4c/8t @ 3,4 GHz Intel Core i7-3770 ( 662 cb )

---- bei einem früheren Test OHNE mein Overclocking, lag ich bei einen Wert von ca 670 - 680, weiss nicht mehr exakt den Wert..
 
Zuletzt bearbeitet:

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Die Current Capability ist das Leistungsspektrum der CPU. Sorgt für mehr Stabilität beim OC und mehr Übertaktungsreserven. Man kann es ganz grob und ansatzweise mit dem Powertarget bei Graka so vergleichen. 130% das System lässt quasi 30% Mehrleistung aber auch mehr Energiebedarf fahren was die Spannung unter Vollast dann etwas bei Bedarf hochsetzen kann. Im Zusammenhang mit LLC und höherem OC sinnvoll. Im Stromverbrauch halt nicht so.

Der CB Score ist recht ordentlich, mit 4,8Ghz auf meinem 8320E habe schon 819 geschafft aber Alltags tauglich mit 1,54V ist das allerdings nicht.

gesendet von meinem Bariphone S7
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
So, hier meine Werte: Diese funktionieren bei einer VID von 1.363 und 1.336 (Siehe HWinfo oder AIDA64).

CPU Multi: 22.5
CPU/NB: 2600
HT-Link:2600
RAM: 2133
Offset Mode

CPU Offset Volt: 1.404 (+0.05)
CPU/NB Volt : 1.312 (+ 0.125)
RAM Volt: 1.60
NB HT Volt: 1.312

CPU/NB Volt und NB HT Volt, sollten beim OC vom CPU/NB über 2400 und RAM über 1866 gleich sein. Mehr Stabilität.

Digi+

CPU LLC: Hoch
CPU Leistungsbereich: 130%
Phasenkontrolle: Optimiert

CPU/NB LLC: Hoch
CPU/NB Leistungsbereich: 130%

Ram Leistungsbereich: 110%
RAM Phasenkontrolle: Optimiert

Im Windows ist Idle-Spannung 0.95V
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
ok, joar.

Also zu meinem System, kann man sagen das denn meine aktuellen Settings alltagstauglich sind?

Last: 4,5 GHz / 1,38V ( bis 1,392V) , rund 63 grad // Prime Blend

Idle : 1,4 GHz / 1,02 V , <= 20 grad

nb und ht je 2400 MHz , bei Ram in 1866 MHz

LLC = "regulär"
Cur.Cap. : "Auto"

Cinebench(R15) : 719


Kurzes ja oder nein, ob ich das so lassen kann..

Mein ursprüngliches Problem, weshalb ich diesen Thread eröffnet habe, das meine Idle-VCore hoch blieb, das habe ich ja nun gelöst.

Und mein System läuft stabil und merklich schneller..

Daher jetzt meine abschliessende Frage, ob ich nun alles so wie oben genannt lassen kann..
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Du kannst noch folgendes testen:

CPU LLC: Hoch
CPU Leistungsbereich: 130%
Phasenkontrolle: Optimiert

Dann die Spannung der CPU in kleinen Schritten senken.
Da ist noch Sparpotenzial drin.
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
hmm, ok, das wäre noch ne Idee.

Wie wirkt sich das denn auf die Temps aus ?

Also grundsätzlich weiss und messe ich ja, bei niedrigeren volts geht temp runter.

ABER wenn gleichzeitig die Leistung wieder hoch gedreht wird, hebt sich das denn nicht gegenseitig auf ?
sprich, wenn ich Volt senke, aber watt steigt zb wenn ich von 100% auf 130% ändern würde..

Also welchen "Vorteil" hätte ich damit:
- weniger Temperatur,
- oder weniger Watt verbrauch.
- oder beides,
- oder würde eines steigen beim senken des anderen...

---------------------------------------------------------------------

***** NACHTRAG ******

Ich habe jetzt mal folgendes probiert:

LLC = "Medium"

CurCap = 130%

VCore "Offset" konnte ich jetzt auf " + 0.0875 " einstellen, statt vorher " + 0.125 "

und auch "Phasenkontrolle" auf "optimiert" gestellt


Damit läuft CPU so:

Idle = 0,984 V @ 1,4 GHz

Last = 1,392 V @ 4,5 GHz // bei schwankend 63 - 64 grad // Prime Blend


Habe 15 Minuten lang Prime laufen lassen und manuell gestoppt // stabil und fehlerfrei

In kürze hole ich für meinen CPU-Kühler noch nen 2ten Lüfter, sowie bessere WLP, evtl ne Prolimatech PK-3 ..

Da komme ich sicher noch 2-3 grad runter..



Was meinst du Gordon, ist das so denn fürs erste ok ?


"lustig" finde ich, dass bei Voll-last in Prime oder cinebench, die VCore wie gesagt bei 1,392 liegt, aber in Teil-Last (zb ein Spiel das nur 1-2 kerne zu max je 80% belastet, die VCore wieder über 1,4V geht ( meist so 1,404 oder 1,428 ) ...

Also, was meinst Du bzw auch ihr anderen..

Sieht das nun bei mir soweit brauchbar aus ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
Das klingt doch schon mal besser.
Als WLP kann ich nur Thermal Grizzly Kryonaut oder Gelid Solutions GC-Extreme empfehlen, das beste was man bekommen kann.
 
TE
Peicky1982hl

Peicky1982hl

Kabelverknoter(in)
Ok das freut mich, ja..

Ja, in der Tat, tendiere ich auch zur Grizzly Kryonaut, immerhin wurde sie von "der8auer" mit entwickelt und schneidet in zahlreichen Tests sehr gut ab :)

Aber was mein OC angeht, sollte es jetzt im "grünen" sein. Werte sehen gut aus, Leistung ist super.

Und wenn jetzt nicht noch irgendwoher ein: " du musst aber noch das und das ... " kommt, sollte es auch genug des ganzen sein :)

Ich glaub das kennt jeder Hobby-bastler, Tuner und so; Man liebt sein Hobby und macht auch gerne, aber irgendwann (besonders nach kniffeligen Dingen) kommt der Punkt, wo man sagt, "nun reicht das auch fürs erste" gg.. Oder sehe ich das falsch ? hehe


Und so siehts innen im Gehäuse aus (falls es wen interessiert)

https://img2.picload.org/image/rloiccpi/img_20170307_220107.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten