Frage "Vertikal GPU" Einbau

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

ich besitze zur Zeit ein Lian Li Snow White Mini Gehäuse.
Unten am Gehäuse saugen 3 Lüfter an und oben am Gehäuse 3 raus, hinten noch einer raus und vorne halt 280 Radiator wo ansaugt.

Bin am überlege ob ich meine GPU (RTX 3080 Ti) vertikal einbauen sollte mit einer passenden Riser Card, die es ja extra für das Gehäuse gibt.
Frage mich ob jemand Erfahrung damit hat , z.b ob sich speziell in dem Case die Temperaturen der GPU verschlechtern oder vielleicht sogar verbessern könnten.
Nicht das meine Temperaturen der GPU schlecht wären , ich bin sehr zufrieden damit.
Ich wollte einfach mal ein anderen Blick in mein Gehäuse, deshalb die Überlegung mit dem vertikalen Einbau.

Was würdet ihr empfehlen bzw vermuten was die Temperaturen angeht ?

Danke
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Beim vertikalen Einbau neigt die WLP, wenn sie nicht zäh genug ist, der Schwerkraft zu folgen, was über die Zeit ein Temperaturproblem verursachen kann.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Lesen ? ....ah was für Theoretiker
Ich bin eher Praktiker

Nachdem ich in den letzten 15Jahren ca 500 Grafikkarten vertikal auf meinen Benchtables bis zum erbrechen habe laufen lassen wage ich behaupten zu dürfen ..................HUMBUG

Meinst du nicht gerade ich der immer auf der letzten Rille alles betreibt wäre das nicht auf gefallen ?
Wenn nicht mir dann vllt ja Roman der ja dasselbe Prob haben müßte
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
D.h. wir bekommen von Dir Kurzzeit-Einblicke und keine Langzeiterfahrungen. Lang kann ja eine einzelne Graka nie auf dem Benchtable gewesen sein. Ich schätze nicht das WLP Wettrennen veranstaltet^^

Und als Oberckecker wirst Du bestimmt auch nicht irgendeien WLP verschmieren.
Eventuell bist Du nicht die Zielgruppe der Frage hier, bzw. Deine Erfahrungen schneiden nur am Rand die Gruppe?
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich fang mal an zu drehen ....du hast sicher recht =)

los gehts.jpg
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Eventuell bist Du nicht die Zielgruppe der Frage hier, bzw. Deine Erfahrungen schneiden nur am Rand die Gruppe?
... mmm ... geht es hier um Mengenlehre? Nachdem ich das Jahre in der Schule mitmachen mußte, stellte sich 15- 20 Jahre später raus, das es nur hohler, überflüssiger Mist war ...
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nööp
Sollte nur ein Wink mit dem Zaunpfahl sein das es durchaus Langzeituser / tester gibt die ein Interesse daran haben das ihre Hardware nicht schneller wie nötig abpfeift.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau, etwas was Du noch nicht gesehen hast, das gibt es nicht.
Genau dafür ist das Forum da. Mögliche Problemchen totzuschweigen.
Ist das der Weg des Obercheckers? Wirklich jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Frage mich gerade, warum dann bei CPUs diese Probleme nicht auftreten.
Hab da schon teils echt dünnflüssige Paste genommen, aber verlaufen ist da noch nie was.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich frage mich grade, ob hier noch Jemand ernsthaft Interesse hat dem Fragesteller zu helfen? :rollen:

Bitte zum Thema zurück und persönliche Diskussionen in ein anderes Thema oder PNs auslagern, danke!

MfG

Eule
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Als erstes würde mich persönlich interessieren, wie gut diese Riserkabel mittlerweile konstruiert sind.

Vor einiger Zeit hatte ich auch schon mit diesem Gedanken gespielt, meine GPU vertikal zu verbauen. Dieser Gedanke wurde aber wieder verworfen, da es sicher nicht ideal ist, wenn die Signale weite Wege über simple und extralange Kupferleitungen zurücklegen müssen, die ja eigentlich direkt von Karte zu Mainboard über den dortigen PCIe-Slot kommuniziert gehören.

Unten am Gehäuse saugen 3 Lüfter an und oben am Gehäuse 3 raus, hinten noch einer raus und vorne halt 280 Radiator wo ansaugt.
Bei deiner Konstellation der Lüfter ist ein Vertikaleinbau sicher nicht so ideal, denn der Luftstrom ist quasi direkt von unten nach oben ausgerichtet. Das ist ja auch generell gut so aber die Lüfter der GPU bekämen nur indirekt kühle Lüft ab.
Bei einer Wasserkühlung der GPU sieht das natürlich anders aus aber ich vermute mal, dass eine AiO-Lösung für den Prozessor mit dem 280er Radi in der Front verbunden ist.

Was würdet ihr empfehlen bzw vermuten was die Temperaturen angeht ?
Wenn du wirklich eine luftgekühlte GPU vertikal in dem Case mit dieser Lüfterkonfig verbauen möchtest, solltest du nicht mit einer besseren Temperatur rechnen, denn wie oben beschrieben kann es kontraproduktiv sein. Es wird sicher minimal schlechter gekühlt sein und wenn du Pech hast, taktet die Karte genau im falschen Moment herunter.

Ein Lüfter von der Seite könnte das Problem lösen (hatte ich mit einem luftgekühlten SLI-Setup auch mal gemacht) aber dann ist die Optik wieder dahin - also nein.
Überlege dir lieber diesen Schritt und wäge ab, ob dir die Optik wichtiger als die Leistung ist. Im schlimmsten Fall hast du das Riserkabel umsonst gekauft.

PS: Dein Avatarbild ist doch das erste Foto vom Schwarzen Loch oder? Ich liebe es :D
 

Gluksi

Freizeitschrauber(in)
habe sie auch gedreht und nun?? Rennt . Gutes Kabel gute Kühlung und alles undervoltet außer der 3090 der ich ein oc bios verpasst habe. aber ich habe keine WPL aufgetragen. sondern Die pads von ACUACOOL und es geht.sorry mein erstes Experiment. aber happy
 

Anhänge

  • 20211219_103655.jpg
    20211219_103655.jpg
    815,8 KB · Aufrufe: 91
TE
TE
Galaxy90

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok danke für die Antworten. Meine RTX 3080 Ti ist luftgekühlt. Ich lasse es erst mal so wie es ist, also horizontal. Meine Karte hat auch keine RBG Lüfter , also optisch würde es auch nicht all zu viel bringen.

@lefskij Ja genau das erste echte Bild vom schwarzen Loch :D
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
hier haben wir mal wieder einen, bei dem die Paste nicht so wollte^^

 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hatte meine Asus 2080 Super vertikal verbaut und auch nach einiger Zeit nach der WLP geschaut. Da ist nichts verlaufen. Das Problem war viel mehr, dass die Chips nicht ganz plan sind und anfangs die Temperaturen besser sind. Nach einer Zeit drück es die WLP mehr zum Rand des Chips und in der Mitte liegt dann fast keine WLP mehr auf. Sobald dann die WLP etwas ausgetrocknet ist, verschlechterte sich die Temperatur um etwa 5°C. Dieses Problem konnte ich damals nur mit LM lösen, da LM sehr dünn ist.

Mein Sohn hat seit 2 Jahren seine Grafikkarte selbst umbaut auf Wasser vertikal verbaut. Hier ist auch keine WLP rausgelaufen und die Grafikkarte läuft jetzt nach dieser Zeit genauso gut als sie damals umgebaut wurde.

Meine aktuelle Gigabyte hat ab Werk ein Wasserkühler drauf und gekauft habe ich sie letztes Jahr im Februar. Verbaut wurde sie auch vertikal und bisher habe ich keinerlei Probleme mit den Temperaturen. Ich konnte nur wie mit meiner 2080 S eine Temperaturverschlechterung um 5°C nach einigen Monate feststellen. Aber zerlaufen ist hier auch nichts, denn das würde ich am Hotspot erkennen. Denn wenn die WLP verläuft, liegt die Differenz zum Hotspot keine 10-15°C mehr, sondern viel höher.

@HisN
Deine Fälle haben alle was mit schlecht umgesetzte Pads was zu tun. Die neuen Ampere Grafikkarten sind auch dazu bekannt, dass die Pads oft nicht gut ab Werk verbaut wurden. Sobald die WLP verläuft, wird auch auffällig, dass der Hotspot eine viel höhere Differenz als nur 10-15°C hat.

Als erstes würde mich persönlich interessieren, wie gut diese Riserkabel mittlerweile konstruiert sind.
Das geht sehr gut, als ich meinen neuen 12900K verbaut habe, habe ich auch ein neuen Rieserkabel kaufen müssen. Denn mein altes konnte bedingt durch mein Z390 Board nur PCIe3.0 und mein neues Board kann nun sogar PCIe5.0. Daher musste ich mir auch ein Rieserkabel kaufen, was auch für PCIe4.0 geeignet ist. Mein System läuft damit problemlos und auch alle meine Spiele. Mein neuer Rieserkabel ist von Cooler Master und auch für PCIe4.0 vorgesehen.

Vor einiger Zeit hatte ich auch schon mit diesem Gedanken gespielt, meine GPU vertikal zu verbauen. Dieser Gedanke wurde aber wieder verworfen, da es sicher nicht ideal ist, wenn die Signale weite Wege über simple und extralange Kupferleitungen zurücklegen müssen, die ja eigentlich direkt von Karte zu Mainboard über den dortigen PCIe-Slot kommuniziert gehören.
Die Bandbreite hat sich bei mir (fast) verdoppelt.

Zumindest was davon messbar ist. Zuvor hatte ich auch ein Rieserkabel für 3.0 verbaut und diese Testergebisse beziehen sich auch auf beide Rieserkabel 3.0 vs. 4.0.

Ashampoo_Snap_Montag, 17. Januar 2022_22h30m24s_001_.png
Quelle:

Bin am überlege ob ich meine GPU (RTX 3080 Ti) vertikal einbauen sollte mit einer passenden Riser Card, die es ja extra für das Gehäuse gibt.
Kein billiges Rieserkabel kaufen, denn mit PCIe4.0 sollte es ein hochwertiger Kabel sein. Zudem sind die Teile auch schon durchgebrannt, wenn der Durchschnitt des Kabels zu dünn ausfällt. Mit meinem Rieserkabel sind die Stränge doppelt verlegt worden. Mein altes 3.0 Kabel, hatte nur einzelne Stränge.
IMG_20211204_185050.png IMG_20220118_001436.jpg
(Bild 1, PCIe 4.0 und Bild 2, PCIe 3.0)

Mit Luftkühler habe ich noch keine Grafikkarte verbaut, da ist mir nur bekannt, dass die Temperatur schlechter ausfallen wird, wenn die Grafikkarte zu nah am Seitenteil verbaut ist. Wenn sie aber z.B. wie bei mir eher vor dem Mainboard verbaut ist und zur Scheibe guter Abstand noch besteht, dann soll es mit den Temperaturen keine Probleme geben. Mit meiner Halterung steht meine Grafikkarte dicht vor dem Mainboard. Nachteil ist bei mir aber, ich komme dahinter nirgendwo mehr dran und mit einer Wasserkühlung und Hardtube, lässt sich die Grafikkarte nicht schnell ausbauen.

Bei meinem Sohn kann ich zumindest die Grafikkarte inkl. des angeschlossenen Schlauches aus dem Slot raus heben und etwas zur Seite halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Mir gehts eher um die grundsätzliche Verneinung, die wir hier im Thread hatten.
Ja.. zig Millionen Grakas laufen ohne Probleme vertikal, und bei einigen gibts halt Problemchen.
Das ist alles was ich sagen möchte.
 
Oben Unten