• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fernseher als Monitor? Die größe macht den Unterschied

moonlive

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei mir ist es ein altes gewohnheits Problem.
Ich hatte auf meinem Schreibtisch 28" So war das gut! ( zum Zurücklehnen und Zocken)
Jetzt hab ich ein 24" hingestellt, und "automatisch" Lehn ich mich nun nach vorne, weil mir auf einmal alles so klein vorkommt.
Noch dazu hab ich die halbe Wohnung im Blickfeld...
Kann man sich daran zurück gewöhnen?
- Ich glaube das will ich eher Nicht!

So der Grund warum der 28" nicht mehr auf dem Tisch steht:
Ich habe nun ein Sofa-Gaming bereich. (Liegeabstand 1,8m) dort wollte ich mein 28" ausprobieren (sobald das Sofa geliefert ist).
Aber ich denke schon mal, der ist dafür klein.
Also kommt der wahrscheinlich doch wieder zurück auf den Tisch.

Also nun sollte da ein neuer Monitor her. Die Frage:
Ich habe auf dem Lowboard genau 970cm frei.
Es würde dort genau ein 42,5" LG hinpassen, aber ich würde dann nicht mehr genau "mittig" sitzen. (Ist genau bündig an der Ecke/Seitenwand)
Die kleinere Variante wäre 39,5" Hans Optisch gefällt der mir sehr gut, der Silber Standfuß/Leiste würde sich sicher gut auf dem Lichtgrauen Board machen. Der Nachteil: kein Sync.
Eine weitere möglichkeit die 31,5"-Reihe, ist jetzt nicht viel größer wie der 28" aber vielleicht aussreichend (wird sich noch zeigen sobald ich den 28" getestet habe)

Was ich mir einfach überlegt habe, ein normalen Fernseher hinzustellen:
Die gibts in 40"
oder auch nur in [/url=https://geizhals.de/lg-electronics-32lk510bpld-a2009753.html?hloc=at&hloc=de]32"[/url]
zwar haben die wie der 39"Hanspree auch kein Sync, aber das wäre für mich auch nicht so notwendig? Wie sieht es mit ms oder Hz aus?
Also Preislich wäre so ein Fernseher auf jedenfall um einiges günstiger. (z.T. über die Hälfte)
Und wie ist das dann mit dem Stromverbrauch aus? Gibt'S da ein Unterschied?

Also wichtig:
Der Monitor ist sowieso nur für die spätem Abendstunden zum "noch mehr gemütlich, gemütlich Beine hoch liegen" Zocken gedacht.
Da hab ich gedacht vielleicht tut's ein Ferseher auch. Die Reaktionszeit und Optik ist dann eh im Eimer und nicht mehr auf Hochleistung.
Gibt vielleicht garnicht so ein gr0ßen Unterschied für "old-Game Hack&Slash RPG Games"
Habt ihr Erfahrung mit am Fernseh zu zocken? Oder soll ich eher auf Nummer sicher gehen und ein großen GamingMonitor bezahlen?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Habt ihr Erfahrung mit am Fernseh zu zocken? Oder soll ich eher auf Nummer sicher gehen und ein großen GamingMonitor bezahlen?
Das werden wir dir nicht beantworten können. Du kennst die Problematik ja bereits - aber wie "schlimm" der Unterschied für dich subjektiv ist kannst nur du herausfinden. :ka:

Persönliche Meinung: Für alles was langsame Spiele sind, also beispielsweise Strategiezeugs, Aufbausimulationen, notfalls rundenbasierte RPGs ist das kein Thema. Aber sobald man irgendwie mit einer Spielfigur live handeln soll ists ein Graus. Ich hab schon als ich mein uraltes SNES an nem LCD-TFT angeschlossen hatte statt am alten Röhrenbildschirm das Gefühl gehabt der Controller wäre aus Knete so "unresponsive" fühlte sich das an wenn Mario halt gefühlt ne Viertelsekunde später nach dem Knopfdruck erst springt. Das SNES mini an den PC-TFT angeschlossen dagegen ist wie "Original".
 
TE
moonlive

moonlive

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das werden wir dir nicht beantworten können. Du kennst die Problematik ja bereits - aber wie "schlimm" der Unterschied für dich subjektiv ist kannst nur du herausfinden. :ka:

Persönliche Meinung: Für alles was langsame Spiele sind, also beispielsweise Strategiezeugs, Aufbausimulationen, notfalls rundenbasierte RPGs ist das kein Thema. Aber sobald man irgendwie mit einer Spielfigur live handeln soll ists ein Graus.

Ja, ist schon Echtzeit RPG, so ähnlich wie das WoW & LoL kram.
Aber bei dem 23,5" Hanspree <- der wo jetzt auf meinem Tisch steht merk ich keinen Unterschied zum 28" mit Sync was "Spielfluß" betrifft, nur was nervt ist das alle kleinen Details und Effekte auf dem nur "4Zoll-Unterschied" verschwinden. bzw. das ich mich vorlehnen muss.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Ich hab schon als ich mein uraltes SNES an nem LCD-TFT angeschlossen hatte statt am alten Röhrenbildschirm das Gefühl gehabt der Controller wäre aus Knete so "unresponsive" fühlte sich das an wenn Mario halt gefühlt ne Viertelsekunde später nach dem Knopfdruck erst springt.
Liefert denn das SNES ein signal, das das LCD direkt verarbeiten kann? Ansonsten muß das LCD ja erst noch etwas brauchbares daraus machen und das dauert halt.
Ansonsten, ich hab nur noch einen TV (FHD 40 zoll) am rechner und spiele so auch problemlos. Das kann allerding auch ein wenig daran liegen, das ich es schon jahre so hab und die aktuelle GTX1070 in all meinen uralt-spielen eh mehr als 60 FPS macht. (hab vsync an)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Liefert denn das SNES ein signal, das das LCD direkt verarbeiten kann? Ansonsten muß das LCD ja erst noch etwas brauchbares daraus machen und das dauert halt.
Kein LCD dieser Welt zeigt heute mehr ein Signal direkt an, es muss sowieso verarbeitet werden. Direktes anzeigen ging bei Röhrenbildschirmen, nicht wenn man Signale in Milliarden von Spannungsleveln einzelner Pixel umwerten muss.
Die meisten LCD-TVs bietetn ja "Game-Modes" an bei denen zumindest die nicht notwendige Nachbearbeitung des Bildes abgeschaltet wird aber die zwingend nötige Signalverarbeitung bleibt.

Um die Frage zu beantworten: Das Original-SNES hat nen Component Ausgang, das SNES Mini einen HDMI. Das Ergebnis ist was den lag angeht aber genau das gleiche.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Kein LCD dieser Welt zeigt heute mehr ein Signal direkt an, es muss sowieso verarbeitet werden. Direktes anzeigen ging bei Röhrenbildschirmen, nicht wenn man Signale in Milliarden von Spannungsleveln einzelner Pixel umwerten muss.
Die meisten LCD-TVs bietetn ja "Game-Modes" an bei denen zumindest die nicht notwendige Nachbearbeitung des Bildes abgeschaltet wird aber die zwingend nötige Signalverarbeitung bleibt.
Es macht in meinen augen aber immer noch einen unterschied ob da "nur" etwas umgerechnet oder überhaupt erstmal abgetastet werden muß. Ich schätze mal, das die digitalen bildschirme beim analog-signal erstmal das komplette bild abtasten/umwandeln vor der ausgabe, wärend ein digitales signal quasi "on the fly" umgerechnet + ausgegeben wird.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Habt ihr Erfahrung mit am Fernseh zu zocken?
Wenn der Fernseher einen brauchbaren Game-Mode/generell annehmbare Verzögerung hat ist es prima. Rtings testet sowas:
 
TE
moonlive

moonlive

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn der Fernseher einen brauchbaren Game-Mode/generell annehmbare Verzögerung hat ist es prima. Rtings testet sowas:
Ist der Game-Mode dann automatisch an? Oder muss man den immer manuell im Menu On/ -Off machen?
Das Problem bei Fernsehern ist die haben so viel unübersichtliche komische Features.
Das einzige was ich kenn aber nicht brauche ist 4K.

Aber ein "guten" Fernseher, ist auch fast genauso teuer wie ein ~32" Monitor.
Also wenn schon Fernseher dann darfs auch was günstiges sein. Da kommt es mir eher auf die große Bildfläche an.
Oder wenn es vom Maß her passt: Nehm ich den 39" wäre dann ohne Sync, hat nur 8.5ms aber 60hz. Für 250€ theoretisch ein guter Fernseher... ?

Ein Vorteil beim Fernseher ist halt das eigebaute Dolby-Audio, weil auf'm Sofa hab ich noch keine Lautsprecher.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bildschirm-Reaktionszeit und Input-Lag sind zwei verschiedene Größen. Ersteres besagt wie verschleiert das Bild wird, letzteres wie lange es von deiner Eingabe bis zu einer Reaktion auf dem Bildschirm dauert. Game -Mode und/oder PC-Mode ist in der Regel eine Option bei den Bildmodi die dann dafür sorgt dass alles Postprocessing eingespart wird um letzteren zu reduzieren.
Aber wenn du eh nur großes Bild für keinen Preis willst lässt sich auch schlecht beraten :ka:
 
TE
moonlive

moonlive

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hmm.. also große ansprüche hab ich ja leider nicht. Um die Auswahl zu begrenzen.
Bis auf das die Audio gut sein sollte. Dann spar ich mir ein zweites paar Lautsprecher anzuschliessen.
( Ein Monitor von mir hat z.b. eingebaute Lautsprecher aber die sind von der Sound Qualy echt richtig mieß. )

Und naja, ich will halt keine schlechte Erfahrung machen mit *tearing* o.s.ä. machen, also es sollte nicht zu grob laggen.
Aber bisher hatte ich noch nie in der Richtung irgendwelche Probleme als das ich das beurteilen könnte.
Vielleicht ist meine Reaktionszeit auch nicht gerade die beste. Also laggs merk ich schon, ... aber die sind dann meistens Software bedingt.

Zu dem verschleiertem Bild:
Vor vielen vielen Jahren hat ich mal ein gebrauchten Fernseh an meinem PC, und da ist mir aufgefallen das ich "Texte" nur sehr unscharf lesen konnte. Die waren verschwommen, also Surfen&Chaten war da nicht, aber diese "unschärfe" war im Spiel oder beim Streamen sogar recht angenehm ^^ so als ne art Bloom-Effekt.
 
Oben Unten