• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fallout New Vegas 2 und The Elder Scrolls 6: Laut Leaker noch Jahre entfernt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Fallout New Vegas 2 und The Elder Scrolls 6: Laut Leaker noch Jahre entfernt

Ein relativ bekannter Insider hat sich zu den Release-Zeitfenstern von verschiedenen Bethesda-Spielen geäußert. Sollten seine Infos zutreffen, kommen The Elder Scrolls 6 und Fallout: New Vegas 2 erst in der zweiten Hälfte der 2020er Jahre. Sie müssen wohl Starfield den Vortritt lassen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Fallout New Vegas 2 und The Elder Scrolls 6: Laut Leaker noch Jahre entfernt
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Das klingt natürlich hart. Aber wenn man realistisch ist, dann brauchen Spiele eben auch viel Zeit, gerade solche grossen Dinge wie Fallout oder TES, stampft man nicht einfach so alle 2-3 Jahre aus dem Boden. Und TESO, Fallout76 sowie Starfield, dürften schon einiges an Zeit und Power gekostet haben und immer noch kosten.

Oft realisiert man gar nicht wie lange manche Spiele in der Entwicklung waren oder wie viel Zeit bereits verflogen ist. Gefühlt ist die Xbox One und PS4 Generation noch jung. Tatsache ist, die Dinge gehören nun zum alten Eisen und Ende 2021 haben wir bereits ein Jahr lang die neuen Konsolen (falls verfügbar). Und in spätestens 4-5 Jahren haben wir entweder bereits die Pro Versionen beider Systeme oder erste Gerüchte zu PS6 und Xbox Series Xtreme. :D
 

Rainer B. Trug

PC-Selbstbauer(in)
Wow, der "leaker" (kann dieses Scheißwort langsam auch schon nicht mehr lesen..) hat die gleiche Einschätzung abgegeben, wie ein Manager der Firma selbst lol

 

Iconoclast

BIOS-Overclocker(in)
Das klingt natürlich hart. Aber wenn man realistisch ist, dann brauchen Spiele eben auch viel Zeit, gerade solche grossen Dinge wie Fallout oder TES, stampft man nicht einfach so alle 2-3 Jahre aus dem Boden. Und TESO, Fallout76 sowie Starfield, dürften schon einiges an Zeit und Power gekostet haben und immer noch kosten.
Es wird sich aber immer mehr Zeit gelassen und alles Jahre vorher in Teasern angekündigt, das nervt tierisch.

Wenn man sich mal anguckt, wie viel Zeit sonst dazwichen lag. Bei den neueren Teilen zwischen Morrowind und Oblivion 4 Jahre und zwischen Oblivion und Skyrim 5 Jahre. Skyrim ist jetzt aber schon 10 Jahre her und es gibt immer noch keinen neuen Teil. Das ist imo einfach viel zu lange. In einem Zeitraum von 9 Jahren kamen Morrowind, Oblivion und Skyrim. Und jetzt innerhalb von 10 Jahren nix.
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Ich finde auch, dass gute Spiele zum Entwickeln ihre Zeit brauchen und bekommen sollen, aber 10 Jahre Entwicklungszeit ist echt hart. Besonders als Fan bestimmter Serien ist das sogar sehr bitter und schürt doch die Erwartungshaltung beim Kunden ins unermessliche, siehe CP2077. Demnach muss GTA VI einfach das beste Openworld-Spiel aller Zeiten werden, oder zumindest bis GTA VII, alles andere wäre einfach unverzeihlich bei der enormen Wartezeit :D
 

Ugh-Tech

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke, dass TES VI früher kommen wird.
Microsoft mag vielleicht keinen direkten Druck auf Zenimax/Bethesda ausüben, aber in jedem Fall kann MS Ressourcen zur Verfügung stellen, die die technische Entwicklung des Spiels beschleunigen.
Für Starfield greift das vielleicht noch nicht, weil die Entwicklung evtl. auch schon zu weit fortgeschritten ist, aber für spätere Titel denke ich schon, dass man auf entsprechende Maßnahmen hinarbeitet.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber war das wirklich eine offizielle Ankündigung oder nur ein anteasern, dass es ein TES6 geben wird? M. M. n. nämlich eher Letztes.

MfG
Ja es wurde im Grunde nur kurz angeteasert damit die Fans wissen es ist ein neues TES in Mache.
Wenn man sowas aber 5-10 Jahre vor Release macht, könnte man es sich auch gleich sparen, wie ich finde.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Ich denke, dass TES VI früher kommen wird.
Microsoft mag vielleicht keinen direkten Druck auf Zenimax/Bethesda ausüben, aber in jedem Fall kann MS Ressourcen zur Verfügung stellen, die die technische Entwicklung des Spiels beschleunigen.
Für Starfield greift das vielleicht noch nicht, weil die Entwicklung evtl. auch schon zu weit fortgeschritten ist, aber für spätere Titel denke ich schon, dass man auf entsprechende Maßnahmen hinarbeitet.
Das denke ich auch denn MS will aus seinem Investment auch schleunigst $ retour :D
Und auch in Jahren werden sie wohl noch die selbe Engine benutzen wie seit Jahren :D
Warum sollten sie :huh: Haben doch jetzt die id Tech eingekauft :-P.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Es wird sich aber immer mehr Zeit gelassen und alles Jahre vorher in Teasern angekündigt, das nervt tierisch.

Wenn man sich mal anguckt, wie viel Zeit sonst dazwichen lag. Bei den neueren Teilen zwischen Morrowind und Oblivion 4 Jahre und zwischen Oblivion und Skyrim 5 Jahre. Skyrim ist jetzt aber schon 10 Jahre her und es gibt immer noch keinen neuen Teil. Das ist imo einfach viel zu lange. In einem Zeitraum von 9 Jahren kamen Morrowind, Oblivion und Skyrim. Und jetzt innerhalb von 10 Jahren nix.

Doch, TESO und dieses wird vorzüglich supportet. Aber ja, Singleplayer ESO ist etwas Ebbe. Spiele werden aber auch immer aufwendiger, grösser, hübscher, die Erwartungen sind grösser als noch vor 20 Jahren. Keiner stampft wohl ein richtig gutes ESO alle 4 Jahren es dem Boden.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Doch, TESO und dieses wird vorzüglich supportet. Aber ja, Singleplayer ESO ist etwas Ebbe. Spiele werden aber auch immer aufwendiger, grösser, hübscher, die Erwartungen sind grösser als noch vor 20 Jahren. Keiner stampft wohl ein richtig gutes ESO alle 4 Jahren es dem Boden.
Aber Teso ist von Zenimax online und die Bethesda Game Studios haben außer Fallout 76 kaum was zu Tage gebracht seit Fallout 4. Also wenn was dran schuld ist dass Eso 6 erst so spät kommt, dann ist es Fallout 76
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Keiner stampft wohl ein richtig gutes ESO alle 4 Jahren es dem Boden.
Das war bei vorherigen Teilen schon so. ABER 2021 - 2011 (Erscheinungsjahr Skyrim) = 10 Jahre :D

Und dass TES VI noch Jahre entfernt ist, hat ja Bethesda auch schon früher gesagt. Hätte mich jetzt gewundert
wenn da jetzt eine andere Aussage gekommen wäre. Zuerst wird ja dieses Space RPG veröffentlicht und selbst
dieses Game wird wohl noch Jahre dauern...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
Das denke ich auch denn MS will aus seinem Investment auch schleunigst $ retour :D

Warum sollten sie :huh: Haben doch jetzt die id Tech eingekauft :-P.
Nunja, die ID Tech haben sie aber schon seit 6 Jahren und was ist bisher damit entstanden? Zu Zeiten von Fallout 4 gab es schon die ID Tech 5, die 6. ist ein Jahr später erschienen und was haben wir in Fallout 76 (3 Jahre später)? Die nutzt eben nur ID, Bethesda blieb lieber bei der jahrzehnte-alten Creation-Engine bzw. einer etwas überarbeiteten Gamebryo...
Dummerweise hat MS auch keinen Zugriff auf eine eigene, starke Engine. Sie nutzen überwiegend Unity, nur selten CrytEngine und sonst haben sie nichts. Auch für sie war der Zukauf von Zenimax somit wichtig, da sie jetzt vielleicht mehr mit der ID Tech 7 anfangen können.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Naja, das ist alles sehr wage. In 6 Jahren kann noch sehr viel passieren und irgendwas in den 2030ern vorherzusagen, da kann man nichts von Substanz vorweisen. Die beiden Dinge, die man mitnehmen kann sind, dass beide Spiele offenbar nicht aufgegeben wurden und sich TES 6 eventuell schon in Entwicklung befindet (letzteres weiß man schon seit 2018).

Aber war das wirklich eine offizielle Ankündigung oder nur ein anteasern, dass es ein TES6 geben wird? M. M. n. nämlich eher Letztes.

Das ist eine Ankündigung.

Man sagt, dass es etwas geben wird.
 

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Die nutzt eben nur ID, Bethesda blieb lieber bei der jahrzehnte-alten Creation-Engine bzw. einer etwas überarbeiteten Gamebryo...
Das Alter des Ursprungs einer Engine sagt nichts über deren technischen Zustand aus. Engines erfahren im Normalfall mit jedem Titel und jeder technischen Änderung im Umfeld regelmäßig umfassende Modernisierungen.

Bis auf die File- Formate und das Script- System ist (um der Kompatibilität für die Modding- Community Willen), steht bei der letzten Iteration kein Stein mehr auf dem anderen.

Und damit ist auch schon der Hauptpunkt angesprochen, warum man nicht einfach alles um den Haufen wirft.
Die Fallout und Elderscrolls- Reihe hat ihre großartigen Erfolge zu einem großen Anteil der Modding- Community zu verdanken, die die Spielereihen auch Jahrzehnte nach Erscheinen noch am Leben erhalten.

Somit ist das schon ziemlich logisch, was Bethedsda da macht.
 

Pebbum

Kabelverknoter(in)
Schade, dass es noch so lange dauert. Ein neuer Elder Scrolls Teil ist so langsam überfällig. Mit dem Online Ableger hatte ich einfach nicht so richtig viel Spaß :/ Wenn Starfield gut wird, kann man sich immerhin die Zeit bis dahin gut vertreiben :)
 

simosh

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht war Skyrim auch der letzte Teil, wer weiß. Kann ja viel passieren. Was wir im Jahreswechsel ansonsten gelernt haben, es ist ganz ganz wichtig, immer unbedingt Spiele jetzt/gleich/sofort haben zu wollen und sich im Konsum- und Aktionärsrausch total überdreht für deren frühzeitige Veröffentlichung auszusprechen. Da haben alle was davon.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Das Alter des Ursprungs einer Engine sagt nichts über deren technischen Zustand aus. Engines erfahren im Normalfall mit jedem Titel und jeder technischen Änderung im Umfeld regelmäßig umfassende Modernisierungen.

Bis auf die File- Formate und das Script- System ist (um der Kompatibilität für die Modding- Community Willen), steht bei der letzten Iteration kein Stein mehr auf dem anderen.

Und damit ist auch schon der Hauptpunkt angesprochen, warum man nicht einfach alles um den Haufen wirft.
Die Fallout und Elderscrolls- Reihe hat ihre großartigen Erfolge zu einem großen Anteil der Modding- Community zu verdanken, die die Spielereihen auch Jahrzehnte nach Erscheinen noch am Leben erhalten.

Somit ist das schon ziemlich logisch, was Bethedsda da macht.
Und die technischen Probleme der Engine, die seit Langem zu Recht bemängelt werden, sind auch bekannt und werden ausschließlich durch die großartige Moddercommunity beseitigt. Bethesda macht da auch nichts...
Und trotzdem wird seit 10 Jahren nur die Grafik minimal verbessert, hier ein neuer Effekt, dort die Beleuchtung überarbeitet aber stabiler oder besser als vor 15 Jahren zu Oblivion-Zeiten läuft sie immer noch nicht. Immer noch genau die selben Bugs, wie z. B. timingabhängige Fehler, weil die Bildrate auf modernen Systemen "zu hoch" ist...
Der einzige Grund, warum Bethesda das so macht, ist eben die einfache Option des Moddens und weil sie wissen, dass die "Modbarkeit" einer der Hauptgründe sind, sich heutzutage noch ein Elder Scrolls zu kaufen. Ohne seine Modding-Community wäre Skyrim schon lange verschwunden.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Jea, wenn dann Fallout 5 irgendwann in den 2040 Jahren nach Zahlreichen Verschiebungen wirklich erscheint, kann ich wenigstens meine Renten Zeit mit zocken verbringen...

Aber ich hoffe doch das Microsoft denen Beine macht, ein Fallout und ein New Vegas, TES hätten eine gewaltige Zugkraft für Ihre Plattformen, ob das Microsoft einfach 10 jahre oder so liegen lässt, hoffen wir nicht
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Ohne seine Modding-Community wäre Skyrim schon lange verschwunden.
Ja, und? Als PC'ler bin ich froh das es überhaupt noch Spiele gibt die man so krass modden kann, und ich würde sogar extra Geld bezahlen, nur damit sie die Engine nicht wechseln. Es ist schlicht unglaublich was die Community alles für die letzten drei TES's und Fallout's erstellt hat.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ja, und? Als PC'ler bin ich froh das es überhaupt noch Spiele gibt die man so krass modden kann, und ich würde sogar extra Geld bezahlen, nur damit sie die Engine nicht wechseln. Es ist schlicht unglaublich was die Community alles für die letzten drei TES's und Fallout's erstellt hat.
Ich sehe das eher zwiespältig, den so viel Freiheit Creation/Gamebryo auch ermöglicht, so sehr limitiert sie die Bemühungen von Moddern auch. Viele Dinge sind einfach nicht vorgesehen und lassen sich nicht per Workaround verwirklichen, weil jede Basis fehlt.

Allein das Animationssystem ist hoffnungslos veraltet, und das schon seit mindestens drei (angeblichen) kompletten Überarbeitungen der Engine: Bewegungsanimationen müssen abgespult oder hart beendet werden, bevor eine neue starten kann. Übergangsanimationen sind nicht vorgesehen. Mehrere und segmentierte Animationen pro Modell sind nicht möglich. Allein um nur flüssigere Animationen ab Fallout 4 zu ermöglichen, mussten sich die Entwickler offenkundig verbiegen und das Timing ändern, was wieder zu neuen Problemen führt. Das betrifft dann auch die Modding-Community, was sich beispielsweise darin äußert, dass es für FO4 deutlich weniger Animations-Mods gibt, als für Skyrim, als es viel jünger war als FO4 jetzt.
Ganz bizarr wird es, wenn das Ganze auch noch mit der Weltphysik interagieren soll. Dies gesagt, ist selbst das Boxmodell schon seit Ewigkeiten für den Popo.
Die Cell-Struktur erlaubt ohnehin keinerlei übergreifende Prozesse in der Spielwelt. Das schlägt sich in unterschiedlichsten Aspekten nieder, beispielsweise darin, dass es in den Spielen keine funktionale Ökonomie gibt und auch gar nicht geben kann. Es ist durch den (späten) Wechseln auf 64bit möglich, ein paar mehr aneinander grenzende Zellen gleichzeitig anzusteuern, aber das war's dann auch schon.
Und, und, und ...

Kurz gesagt, ab einem bestimmten Punkt kann man an ein veraltetes Gerüst nichts Neues mehr hängen. Ein Neuanfang ist nötig und im Idealfall wird dabei gleich an umfassende Schnittstellen, Werkzeuge und Dokumentationen für Modder gedacht.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Kurz gesagt, ab einem bestimmten Punkt kann man an ein veraltetes Gerüst nichts Neues mehr hängen. Ein Neuanfang ist nötig und im Idealfall wird dabei gleich an umfassende Schnittstellen, Werkzeuge und Dokumentationen für Modder gedacht.
Ja, die Gamebryo/Creation läuft auf dem Zahnfleisch, schon lange. Aber es würde reichen sie zu modernisieren und Zöpfe abzuschneiden. Andere kriegen das auch hin. Assassins Creed, Far Cry, CoD, die ganzen Rockstar-Spiele.. Das sind alles uralte Engines, die Stück für Stück modernisiert wurden. Mann muss es nur wollen.. :ugly:

Vielleicht modernisieren sie ja diesmal wirklich etwas mehr, wenn man Todd glauben schenkt (was man eigentlich nie tun sollte..).
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
Ja es wurde im Grunde nur kurz angeteasert damit die Fans wissen es ist ein neues TES in Mache.
Wenn man sowas aber 5-10 Jahre vor Release macht, könnte man es sich auch gleich sparen, wie ich finde.

Warum? Verstehe ich nicht. Warum reagieren viele Spieler auf solche kleinen Teaser so, als ob man ihnen gerade persönlich in die Klöten getreten hätte?

Das ist doch total albern. Jeder weiß, dass TESVI auf jeden Fall kommen wird, nachdem Skyrim sich drölfzigmillionenfach verkauft hat. Die Frage war immer nur wann, nicht ob. Warum soll Bethesda das nicht zwischendrin mal anteasern? Warum fassen das manche als persönliche Beleidigung auf? Wo ist da der "Skandal"?
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Ja, die Gamebryo/Creation läuft auf dem Zahnfleisch, schon lange. Aber es würde reichen sie zu modernisieren und Zöpfe abzuschneiden. Andere kriegen das auch hin. Assassins Creed, Far Cry, CoD, die ganzen Rockstar-Spiele.. Das sind alles uralte Engines, die Stück für Stück modernisiert wurden. Mann muss es nur wollen.. :ugly:

Vielleicht modernisieren sie ja diesmal wirklich etwas mehr, wenn man Todd glauben schenkt (was man eigentlich nie tun sollte..).
Ja, eine sehr umfangreiche Moderniesierung wäre schon lange notwendig und wäre es schon 2010 zum Start von Skyrim gewesen. Das war schon "nur ein grafisches Update" zu Oblivion, mit genau den selben Fehlern und Problemen. Klar, weil sie zu Hundertprozent identisch waren, konnte man einfach die alten Communitypatches schnell anpassen und es so reparieren aber Bethesda hat da nicht einmal Hand angelegt, um das System irgendwie stabiler laufen zu lassen. Mehrkernprozessoren gab es 2010 bereits aber wurden selbst 2015 in Fallout 4 nur stiefmütterlich unterstützt.
Mahoy hat nur ein paar der bekannten und oft bemängelten Probleme genannt, "lustige" Physikfehler, weil die Physik komplett an der Geschwindigkeit der CPU hängt, sind nur eines davon und die wurden selbst in FO 76 nicht entfernt, weil das Problem so unglaublich tief in der uralten Engine steckt, dass eigentlich eine komplette Neuentwicklung notwenidg wäre. Ein umfangreich zu moddendes System ist toll aber trotzdem kann man die Creation-Engine einfach nicht weiter nutzen, ohne 90% auszuwechseln und somit im Grunde genommen eine komplett neue Engine zu basteln. Das modernere Engines auch gemoddet werden können, beweist z. B. The Witcher und wenn sie ihre Daten öffentlich zugänglich machen, würden Modder innerhalb kürzester Zeit mit jedem neuen System zurecht kommen. Die Community ist unglaublich gut und anpassungsfähig, bekannte Modder aus der Skyrim-Szene sind auch in Anthem, Witcher und unzählingen weiteren Spielen unterwegs und lernen eine neue Engine schnell kennen und zu modden. Es muss ihnen nur ermöglicht werden, ein Spiel zu modden. Daran scheitern sie in vielen fällen aber, da die Entwickler Angst vor den Moddern haben. In MP kann ich das sogar verstehen aber hier geht es ausschließlich um ein SP und jeder Cheat betrifft eben nur diesen einzelnen Spieler. Siehe beispielsweise GTA...
 
Oben Unten