Erstes 500-Hz-Display: Nvidia kündigt mit Asus neuen E-Sports-Monitor an

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Vielleicht bin ich auch auf OLED und IPS allergisch :) VA hab ich noch gar nich probiert.
Mhm, ähnliche Probleme hatten wir hier im Büro auch. Und bei uns sind ausschließlich Geräte von Eizo in den unterschiedlichsten Größen im Einsatz. Da wären: EV2450, EV2480, EV2750, EV3895 und EV2795.
Auf die Idee einer Allergie ist keiner meiner Kollegen gekommen, aber es waren ein paar ganz wilde "Theorien" dabei. :ugly:

Zum Schluss hat sich aber herausgestellt, das nicht die Monitore oder eine der "Theorien" Schuld an der Misere sind, sondern die Kollegen eine Arbeitsplatzbrille gebraucht haben. Zumindest einige. ;)

Das wurde besonders während der Home Office Phase deutlich. Denn wenn mir ein Kollege erzählen will, das auch ein Lenovo T-Serie Notebook eine schlechte Bildqualität liefert, dann hakt es an vielem, aber sicherlich nicht an den Geräten. :ugly:

Bei den anderen Usern waren die Ursachen bei den Office-Monitoren bunt gemischt. Als da wären:
  • Falscher Sitzabstand zum Monitor
  • Monitor ergonomisch falsch eingestellt
  • Am Monitor die Bildeinstellungen geändert
  • Bürostuhl und Schreibtisch falsch eingestellt
  • Sonne im Rücken oder von der Seite
  • Windows-Skalierung falsch eingestellt (inkl. keine Unschärfrekorrektur!)
  • Falsche Bildschirmauflösung gewählt
Das ganze Thema hat bei uns im Unternehmen ziemlich große Wellen geschlagen. Eine Menge Tickets zu dem Thema sind aufgrund des Verlaufs auch in der Hall of Fame gelandet. :D
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Mhm, ähnliche Probleme hatten wir hier im Büro auch. Und bei uns sind ausschließlich Geräte von Eizo in den unterschiedlichsten Größen im Einsatz. Da wären: EV2450, EV2480, EV2750, EV3895 und EV2795.
Auf die Idee einer Allergie ist keiner meiner Kollegen gekommen, aber es waren ein paar ganz wilde "Theorien" dabei. :ugly:

Zum Schluss hat sich aber herausgestellt, das nicht die Monitore oder eine der "Theorien" Schuld an der Misere sind, sondern die Kollegen eine Arbeitsplatzbrille gebraucht haben. Zumindest einige. ;)

Das wurde besonders während der Home Office Phase deutlich. Denn wenn mir ein Kollege erzählen will, das auch ein Lenovo T-Serie Notebook eine schlechte Bildqualität liefert, dann hakt es an vielem, aber sicherlich nicht an den Geräten. :ugly:

Bei den anderen Usern waren die Ursachen bei den Office-Monitoren bunt gemischt. Als da wären:
  • Falscher Sitzabstand zum Monitor
  • Monitor ergonomisch falsch eingestellt
  • Am Monitor die Bildeinstellungen geändert
  • Bürostuhl und Schreibtisch falsch eingestellt
  • Sonne im Rücken oder von der Seite
  • Windows-Skalierung falsch eingestellt (inkl. keine Unschärfrekorrektur!)
  • Falsche Bildschirmauflösung gewählt
Das ganze Thema hat bei uns im Unternehmen ziemlich große Wellen geschlagen. Eine Menge Tickets zu dem Thema sind aufgrund des Verlaufs auch in der Hall of Fame gelandet. :D

LOL.

Das ist auch gut. Aber ich konnte wirklich den erstbesten Monitor mit TN nehmen und war direkt zufrieden.

Habe 2x XL2546K im Einsatz. Einer davon Hochkant fuer Design Arbeit / Doku.
Farbecht muessen die nicht sein - nur so gut wie der Alltagsmonitor. Messen der Kontraste funktioniert sowieso mit Tool - das ist zuverlaessiger.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Du hast also nen Colorimeter, dann kannst die TN doch kalibrieren.
Von den Farben her sind die neuen nicht extrem schlimm.
Bei 25" sollten die übliche TN Probleme nicht ganz so schlimm rüberkommen, solange du nicht zu nah davor sitzt.
 
Oben Unten