• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster ("aufgezwungener") Eigenbau

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich lese hier schon den ein oder anderen Tag im Stillen mit, habe mich nun aber entschlossen mich zu registrieren, da ein Projekt auf mich zukommt und ich etwas Hilfe gebrauchen könnte.

Erstmal zu meiner Person: etwas "betagter", von Beruf Konstruktionsmechaniker und bisher Komplett-PC-Käufer (letzter Kauf: Anfang 2013, HP Envy Pheonix h9-1345eg).

Folgende Situation hat sich ergeben: In besagtem PC ist mir die Grafikkarte (GTX 660 OEM) abgeraucht bzw. die Karte wird urplötzlich und ohne Änderungen am System, in egal welchem Game, innerhalb von Sekunden sehr heiß (ca. 95°C). Geplant war, um dies evtl. zu beheben, einen Custom/Austauschkühler + neue WLP zuzulegen. Allerdings wurde mir dann durch "aggressives Schenken" nahegelegt, ich solle mich doch mal an einen Eigenbau wagen.


Also dann:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

ca. 1000€ (exkl. Grafikkarte, eine MSI GTX 1060 Gaming X ist durch besagtes aggressives Schenken schon vorhanden)


2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Betriebssystem wird benötigt, zur Not eigenes Budget.


3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau


4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Eine 3TB Seagate HDD aus dem HP Envy


5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

LG FHD Glotze (etwas älteres Modell)


6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Wird nur zum Zocken gebraucht, Fallout 4, Skyrim, Saints Row 4, GTA V, etc. pp.


7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

500GB SSD als System/Gameplatte wäre nett, Datengrab vorhanden.


8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Nicht sofort, aber die Möglichkeit sollte bestehen.


9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Etwas LED-gefunzel wäre nett, Gehäuse etc. farblich angelehnt an die MSI Farben (Schwarz-Rot) mit Sichtfenster, Lautstärke ist zweitranging, so lange man nicht meint neben einem laufenden Winkelschleifer zu sitzen, evtl. Lüftersteuerung.


Ich habe mich natürlich schon etwas eingelesen und einige für mich wohl passende Komponenten zusammengesucht, allerdings bin ich mir z.b. was das Mainboard angeht mehr als unschlüssig (bis auf den Fakt, dass es den Z170 Chipsatz haben sollte), auch beim RAM steh' ich da wie der Ochs vorm Berg.

Das wären dann:

Gehäuse: Sharkoon DG7000-g Red (wobei mir die Abdeckung für NT und Festplatten doch etwas Kopfzerbrechen bereitet, Wärmetechnisch)
Netzteil: 500W be quiet Straight Power 10 CM
Mainboard: ???
CPU: Intel Core i5 6600K (oder sollte man da die Releases von Kaby Lake und Zen abwarten?)
CPU Kühler: be quiet Dark Rock 3
RAM: ???
Grafikkarte: vorhandene MSI GTX 1060 Gaming X
SSD: Crucial MX200 500GB (wahlweise Samsung 850 EVO?)
HDD: vorhandene 3TB Seagate
(Lüftersteuerung: Aerocool Touch-2100)???


Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfe und liebe Grüße
 

Constiiii

PC-Selbstbauer(in)
Zuletzt bearbeitet:

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Ist völlig richtig. Die Hardware ist völlig ausreichend. Ich gehe sogar so weit zu behaupten tausch einfach nur die Grafikkarte. Die 1060 ist sparsamer als die 660. Das Netzteil tauschen kann nicht schaden, ich glaub aber nicht dass es akut notwendig ist.

Das Define R5 ist was feines, aber er will rotes Blinkblink haben, da ist der nix. Außerdem würd ein Gehäusetausch nur optisch was bringen, und der Envy ist nicht hässlich.
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Zu den Gehäusevorschlägen muss ich leider sagen, dass mich da optisch keines wirklich anspricht. Ich hab's lieber etwas ausgefallener.


Zu dem Vorschlag nur Grafikkarte und Netzteil zu tauschen, ja, theoretisch möglich, allerdings ist das Gehäuse kein Platzwunder. Es hat 'ne Gesamtbreite von ca. 170mm, und dadurch, dass es doch recht verbaut ist, macht es die 1060 von MSI nicht mit. Sprich: "Du krichst die Tür nich zu".

Zudem ist das MB an der linken Gehäusewand montiert, die Lüfter der Karte würden also nach oben zeigen, und es befände sich ein Einbauschacht für einen Kartenleser ca. 15mm über dem zweiten Lüfter. Dazu kommt, dass das Boardlayout (micro-ATX Board) auch eher schlecht gewählt ist, die Backplate der Karte kommt sich mit den Ram-Bänken ins Gehege. Ein größeres MB bekomme ich in dem Gehäuse auch nicht unter.

Von daher dachte ich, die für mich einfachste Lösung wär, dass ich ein bisschen Geld in die Hand nehm' und mir gleich was ordentliches zusammenbau.
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten, aber wie bereits gesagt kriege ich die Karte auf dem jetzigen Board nicht unter. Zwischen PCIe-Slot und den "Clips" der RAM-Bänke sind nur ca. 3mm Platz.

Da die MSI 1060 nun schon vorhanden ist (wurde mir geschenkt), würde das bedeuten, ich bräuchte auch ein neues MB. Zudem möchte ich mir, wie im Startpost erwähnt, auch die Möglichkeit für OC offenhalten.


Möglicherweise habe ich den Threadtitel auch unglücklich gewählt, und ihr geht davon aus, dass ich gar keine Lust und/oder die Kohle für den Eigenbau habe. Dem ist nicht so, mich hat das "Fieber" dafür schon gepackt.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Ich mach mal einfach das, was du willlst, ohne doofe Fragen. :D

Rechne deine Karte raus:
1050€ i5k GTX1060 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

SSD wäre die hier möglich, unwesentlich langsamer als die MX200 oder 850 Evo.
SanDisk Ultra II 480GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wenn du noch mehr Kühlleistung möchtest (Brocken 2 ist schon ein guter Kühler), dann nimm den Olymp. Momentan der beste Luftkühler am Markt und gerade im Angebot bei einigen Händlern:
EKL Alpenföhn Olymp Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Wunderbar, damit kann man arbeiten. :D Vielen Dank.

Gehäuse fliegt aber auch raus, da bin ich auf dem Sharkoon hängen geblieben. Außer es gäbe da erhebliche Temperaturprobleme durch die geschlossene Abdeckung für NT und HDDs.

Zu dem 400W Netzteil, genügt das auch für evtl. kommendes OC?

Bezüglich Lüftersteuerung, ist die Aerocool Touch-2100 empfehlenswert oder eher Grütze?
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Naja, das Sharkoon ist halt ein billiges Plastik-Teil. Ich würde in Sachen Airflow und Verarbeitung nichts erwarten.

Ja, die 400W reichen auch für normales OC.

Zur Lüftersteuerung kann ich nicht viel sagen, keine Ahnung. Aber du kannst die Lüfter auch ans Board anschließen.
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Ok, ich hab mich nochmal nach Gehäusen umgesehen. Problem an der Sache ist, ich hab eher spezielle Designvorlieben :ugly: und das DG7000-g ist das einzige, das diesen halbwegs gerecht wird (ok, das In Win 805 ist auch ansehnlich, aber da gibts andere Problemchen).

Ansonsten, wie schlägt sich ein MSI Z170A Gaming Pro Carbon im Vergleich zu dem vorgeschlagenen ASRock?

(Ist es eigentlich normal, dass hier im Forum immer um die Mittagszeit rum Datenbankfehler auftreten?)
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Leider hat MSI bei den aktuellen Z170-Board keinen so guten Job gemacht. Oft haben sie Bugs und die günstigeren Board sind nicht für Übertaktung geeignet, da keine Loadline Calibration vorhanden ist.
Außerdem ist die Spannungsversorgung nicht so gut gelöst.

Asus und Gigabyte kannst du dir aber auch schauen, die machen auch gute Board. Nur beim Asus Z170-A die Finger lassen, das ist auch verbuggt.

Diese Datenbankfehler sind (leider) in letzter Zeit normal. Es gibt ab und an mal Probleme damit, die Admins sind aber dran. ;)
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Ok, danke, dann bleibt wohl erstmal das ASRock in der Auswahl. (Und ich merke, ich hab noch einiges zu lernen, da fühlt man sich fast in Berufsschulzeiten zurückversetzt :bier: )
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)

Ja, jetzt sprechen wir die gleiche Sprache :wow: und ich wundere mich, wie mir das Enthoo Pro M durch die Lappen gehen konnte. Ok, das gewünschte LED-Gefunzel muss zusätzlich her, aber ein schönes Ding.


Es ist auch unmöglich dass man sowas in ein paar Tagen lernt. Ich beschäftige mich schon Jahre mit Hardware und hatte auch solche Inhalte in der Uni. ;)

Ich bleib am Ball, das Fieber hat mich gepackt :D

Vielen Dank nochmal für eure bisherige Hilfe.
 

liqu90

Freizeitschrauber(in)
Bezüglich des Pro M kann ich dir ein wenig Feddback geben.

Die Verarbeitung ist wirklich super. Platz hast du dort auch eine Menge :daumen: (Habe ebenfalls das Extreme4 verbaut)

Bedenke aber, das Gehäuse ist nicht Schallgedämmt oder sowas. Ich würde den Aufbau als relativ "offen" bezeichnen. Beispielsweise die obere Lochblechabdeckung ist komplett offen. Was aber nicht heist, dass es nicht leise im Rechner zugehen kann ;)

Im Gehäuse selber ist nur ein Lüfter verbaut, der ist zwar nicht das non-plus-ultra, aber dennoch zu gebrauchen und relativ leise.
Zusätzlich hatte ich mir noch einen BeQuiet SW2 140mm für vorne mitbestellt. Einfach für den Airflow und natürlich um keinen Unterdruck (nur 1 lüfter raus) zu erzeugen und somit Staub "einzusaugen".

Bezüglich deiner Bedenken des abgedeckten NT und der Laufwerkschächte. Mach dir da keine Sorgen, das hat keine Relevanz. Das NT zieht unten Luft an und pustet es hinten raus. Die Abdeckung(en) sind lediglich für einen cleaneren Look zuständig. (Keine Kabel die Quer im Gehäuse liegen. etc....)

Alternative: (mein optischer Liebling )
Phanteks Enthoo Evolv ATX schwarz mit Sichtfenster, Tempered Glass Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Etwas "teurer" :D
Dafür 2 vorinstallierte Lüfter vorne, sowie 1 hinten.
Lüftersteuerung vorhanden. (ist aber unsinnig, wenn du deine Anschlüsse direkt am MB verwendest ;) )

Alternative 2:
Corsair Obsidian 450D mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland

gruß Liqu
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
sei vorsichtig....wenn du nicht aufpasst, hast du schnell über 1000 Beiträge und verbringst (zu) viel Zeit im Forum:D

Ich könnte jetzt behaupten, dass ich das schon irgendwie in den Griff kriege, aber die Erfahrung zeigt anderes. Durch andere Hobbys sind schon mehrere 1000 Stunden flöten gegangen, da macht das auch nichts mehr. :D



.. 4500 und das alleine in Vorlesungen ... :D

So ein Studentenleben muss wirklich schön sein, hätt ich früher mal auf die Alten gehört. :nicken:


Und damit das ganze hier nicht völlig ins OT rutscht, 'ne kurze Zwischenfrage: Im Startpost erwähnte ich ja meine GTX 660, die von Heute auf Morgen, ohne Änderungen am System, in Games immer direkt die 95°C (Idle lt. HWMonitor 39°C) knackt. Lieg ich da mit meiner Vermutung richtig, dass die WLP eingetrocknet sein könnte? Lüfter/Kühlkörper hab ich kontrolliert, absolut Staubfrei.


Edith sagt:
Bezüglich des Pro M kann ich dir ein wenig Feddback geben.

Die Verarbeitung ist wirklich super. Platz hast du dort auch eine Menge :daumen: (Habe ebenfalls das Extreme4 verbaut)

Bedenke aber, das Gehäuse ist nicht Schallgedämmt oder sowas. Ich würde den Aufbau als relativ "offen" bezeichnen. Beispielsweise die obere Lochblechabdeckung ist komplett offen. Was aber nicht heist, dass es nicht leise im Rechner zugehen kann ;)

[...]

gruß Liqu

Die Lautstärke ist zweitrangig, bin durch meinen Beruf "abgehärtet". Gibt es empfehlenswerte LED-Lüfter?

Das mit der Abdeckung beruhigt mich, diesbezüglich hab ich bisher so gut wie keine Infos gefunden.

Die beiden Alternativen fallen leider schon wieder durchs Raster (ja, ich hab wirklich spezielle Vorstellungen :stupid: )
 
Zuletzt bearbeitet:

liqu90

Freizeitschrauber(in)
Und damit das ganze hier nicht völlig ins OT rutscht, 'ne kurze Zwischenfrage: Im Startpost erwähnte ich ja meine GTX 660, die von Heute auf Morgen, ohne Änderungen am System, in Games immer direkt die 95°C (Idle lt. HWMonitor 39°C) knackt. Lieg ich da mit meiner Vermutung richtig, dass die WLP eingetrocknet sein könnte? Lüfter/Kühlkörper hab ich kontrolliert, absolut Staubfrei.

Könnte eine Ursache sein, muss aber nicht. Drehen denn die Lüfter ?

So ein Studentenleben muss wirklich schön sein, hätt ich früher mal auf die Alten gehört.
je nachdem wie man es angeht :D
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Kann natürlich sein, dass die WLP eingetrocknet ist, wäre zumindest eine Erklärung für den Anstieg der Temperatur.
Ob das wirklich die Ursache ist, weißt du erst, wenn du es kontrolliert hast. :D

Als dualer Student bin ich nur 3 Monate in der Uni, dann darf ich 3 Monate arbeiten. Arbeiten ist definitiv interessanter. ;)
Und entspannt würde ich mein "Studentenleben" nicht nennen. :D
 

liqu90

Freizeitschrauber(in)
Edith sagt:


Die Lautstärke ist zweitrangig, bin durch meinen Beruf "abgehärtet". Gibt es empfehlenswerte LED-Lüfter?

Das mit der Abdeckung beruhigt mich, diesbezüglich hab ich bisher so gut wie keine Infos gefunden.

Die beiden Alternativen fallen leider schon wieder durchs Raster (ja, ich hab wirklich spezielle Vorstellungen :stupid: )

Klar, die Lautstärke liegt immer im Empfinden des darin Ausgesetzten ^^.

Ich glaube diese lüfter von Thermaltake kann man empfehlen.
Thermaltake Riing 14 LED RGB | Geizhals Deutschland
entweder die RGB Variante nehmen, oder die mit festen Farben.

Ja, mit dem GEschmack beim Gehäuse ist das immer so eine Sache :lol:

gruß liqu
 
TE
K

KuroiShinigami

Schraubenverwechsler(in)
Könnte eine Ursache sein, muss aber nicht. Drehen denn die Lüfter ?

Das tun sie, allerdings seit neustem auch nur noch in 2 Stufen, sprich entweder aus oder direkt hoch auf 100%, Versuche mit Afterburner und Ähnlichem brachten auch keine Besserung.


Kann natürlich sein, dass die WLP eingetrocknet ist, wäre zumindest eine Erklärung für den Anstieg der Temperatur.
Ob das wirklich die Ursache ist, weißt du erst, wenn du es kontrolliert hast. :D

Da hab ich mich noch nicht rangetraut. :D


Als dualer Student bin ich nur 3 Monate in der Uni, dann darf ich 3 Monate arbeiten. Arbeiten ist definitiv interessanter. ;)

Sag das nochmal, wenn du mal bei 40°C im Schatten den ganzen Tag in Schweißerklamotten durch die Gegend gerannt bist. :D



Edith sagt:

...

Ich glaube diese lüfter von Thermaltake kann man empfehlen.
Thermaltake Riing 14 LED RGB | Geizhals Deutschland
entweder die RGB Variante nehmen, oder die mit festen Farben.

gruß liqu

Ja, die scheinen was herzumachen. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten