• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ersatz für altes 2011-v3 System - evtl. Umbau auf Wasserkühlung

nos1609

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe mir vor ungefähr 5 Jahren ein Setup zusammengestellt, das hauptsächlich zum Spielen genutzt wurde. Leistung war für meine Bedürfnisse ausreichend vorhanden, nur die Grafikkarte war in die Jahre gekommen (980ti). Deshalb sollte jetzt eigentlich eine neue Ampere Karte von Nvidia Einzug halten (3080 oder 3090) und das System evtl. auf Wasserkühlung umgestellt werden. Leider hat das Board gestern den Dienst verweigert. Da ich es nicht mehr für sinnvoll halte, Geld in ein altes Board zu stecken, ich aber vom aktuellen Markt keine Ahnung habe, wende ich mich an euch. Ziel ist es die ein oder andere Komponente zu übernehmen. Die 980ti käme zur Überbrückung nochmal rein.
Vlt. kann ich an dieser Stelle meinen Traum von einer Custom-Wasserkühlung verwirklichen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

  • Intel Core i7 5820K 6x 3.30GHz @4GHz
  • Asus X99-PRO USB 3.1
  • be quiet! Dark Rock Pro 3
  • Corsair CMK16GX4M4A2666C15 Vengeance LPX 16GB (4x4GB) DDR4 2666Mhz CL15 XMP 2.0
  • 6GB Palit GeForce GTX 980 Ti Super Jetstream
  • 512GB Samsung 970 Pro M.2 2280 PCIe 3.0
  • 2000GB SanDisk SSD Plus
  • be quiet! Straight Power 10 CM 600W
  • Thermaltake Suppressor F51 mit Fenster


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Acer Predator X34P mit UWQHD 3440x1440 @120Hz
LG OLED 4K @60HZ


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Hinfällig


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Am liebsten in den nächsten 2 Wochen.


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Wasserkühlung


6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Budgetgrenze gibt es nicht, aber ein sinnvolles Preis-/Leistungsverhältnis muss vorhanden sein.


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

GTA V
ARK Survival
Horizon Zero Dawn
Red Dead Redemption 2
Witcher 3
Shadow of the Tomb Raider
Project Cars 3
Forza Motorsport 7
Microsoft Flight Simulator
Anno 1800


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Die oben gennanten SSDs reichen mir.


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Mainboard sollte WLAN haben.


An dieser Stelle schreibe ich mal, was ich bis jetzt gefunden habe.
Auf der einen Seite den Intel 10900K oder 10850K mit Sockel 1200, der für Gaming gut sein soll, bei meiner Auflösung wohl keine Rolle mehr spielt.
Auf der anderen Seite den AMD Ryzen 3900X oder 3900XT mit Sockel AM4, der bei meiner Auflösung keinen wirklichen Nachteil hat; scheint aber bald durch ZEN 3 abgelöst zu werden. Also noch sinnvoll zu kaufen?
Bedenken habe ich auch wegen des Netzteils. Sollte eine neue Graka Einzug halten, dürfte das zu schwach sein?!
Was sagt ihr zu dem RAM? Ist der für die neuen CPUs noch ok oder zu langsam?
Gehäuse würde ich gerne behalten, da viel Platz und Durchgänge für externe Wasserkühlung vorhanden. Dachte an einen MORA mit Noctua Lüftern.

Folgende Setups hatte ich jetzt in der näheren Auswahl:

AMD Ryzen 9 3900X
ASUS ROG Strix X570-E Gaming
Corsair DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit

oder

Intel Core i9-10900K
ASUS ROG STRIX Z490-E GAMING
Corsair DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit

Vielen Dank schon mal im Voraus.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Vorteile könnte tatsächlich ein AMD-System bieten, da die neuen Ampere-Karten auch PCI 4.0 können sollen. Auch wenn der 3900X(T) abgelöst wird, passt die nä. Gen noch aufs Board.
Ich bin kein Freund von Asus, von daher eher Asrock, Gigabyte oder MSI. RAM kann es sogar 3600er sein.
Gruß T.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Von einem 5820k würde ich, wenn überhaupt, nur übergangsweise auf einen 3600 wechseln.
Ich hatte das selber so gemacht, bis der 3900X endlich besser verfügbar war.
Von Mehrleistung merkt man mit einem 3600 leider nicht allzu viel wenn der Intel gut übertaktet war.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Wenn du bei einem 3600 keine Mehrleistung merkst, wirst du das aber bei einem 3900X genauso wenig tun.

Die Spieleperformance der beiden CPUs ist fast identisch bzw. hängt eigentlich nur am Boosttakt. Die unterschiedliche Kernzahl ist in 95% aller Games komplett egal.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Für die Wakü: Das Gehäuse ist dazu tauglich, du brauchst also kein neues, um einen Mehrwert durch die Wakü zu erhalten. Preislich kannst du da allerdings mit 500€ aufwärts rechnen.
Sonst wurde ja alles ausreichend angesprochen, auch wenn ich in Anbetracht der kommenden Grafikkarten doch nicht mehr unbedingt auf einen Sechskerner setzen würde, jedenfalls nicht, wenn genug Geld für eine 3080/90 und ne custom Wakü zur Verfügung steht.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Spar dir das. Kauf dir eine neue Grafikkarte und gut. Der Prozessor reicht noch völlig aus.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ach so, hab ich gar nicht gelesen.
Das ist natürlich ärgerlich. Da würde ich aber auch nichts mehr investieren und den Prozessor verkaufen.
Günstig und ausreichend wäre dann ein B550 Mainboard samt Ryzen 3600.
Und spar dir den Quatsch mit der Wasserkühlung.
 
TE
N

nos1609

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Es scheinen doch viele auf den Ryzen 3600 zu setzen. Nur sehe ich da keinen Mehrgewinn zu meinem alten System. Wenn dann sollte das ganze auch nochmal zukunftssicher sein (zumindest ein paar Jahre). Hat/hätte beim letzten Setup ja gepasst so wie ich das herauslese. Deswegen war die Überlegung mit dem 3900X.

Die Idee mit der Wakü kam nicht so gut an. Ich habe da keine Erfahrung und lasse mich gerne eines besseren belehren. Nur das was ich gelesen habe, scheinen sowohl Intel als auch AMD aktuell einiges an Kühlung zu gebrauchen. Gibt es eine gute AiO Lösung? Ich hatte den 5820K teils auf 4,3GHz laufen und da war der Dark Rock Pro 3 schnell sehr laut geworden. Auch die neuen Ampere Karten wollen gut gekühlt werden...

RAM sollte also gegen 3600er ersetzt werden oder den alten behalten?
Zu meinem Netzteil konnte mir leider noch keiner weiterhelfen. Habe noch etwas recherchiert und bin der Meinung, dass es bleiben kann?!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Klar kannst du auch einen 3900X nehmen, aber wozu, wenn du nur spielen willst?
Der 12 Kerner ist in Games kaum bis gar nicht schneller als der 6 Kerner.
Hier kannst du gut Geld sparen. Und die nächste Generation CPUs läuft ja auf aktuellen Mainboards auch noch.
Kauf dir einen guten Luftkühler. Ist völlig ausreichend für Ryzen.
Den alten RAM kannst du behalten. Der ist zwar nicht optimal aber der Unterschied ist eher bescheiden.
Das Netzteil kannst du weiter nutzen.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Es ist eben ein Fakt, dass aktuelle Spiele nur in extrem seltenen Fällen überhaupt von mehr als 6 Kernen Gebrauch machen.

Das wird sich mittelfristig auch nicht ändern. Spiele als Echtzeitanwendungen leiden nunmal enorm an fehlender Parallelisierbarkeit.

Entsprechend bist du mit einem aktuellen 6-Kerner immer noch gut beraten. Der 3900X oder 10900K ist pure Geldverbrennung.

Schon mit akuell 6 Intel-Kernen (10600K) bekommst du so ziemlich das Optimum an Gaming-Leistung bzgl. CPU.

Der reicht auch dann noch aus, wenn sich bei der neuen Nvidia-Generation eine Karte findet, die deinen UWQHD-Monitor mit konstanten 100+ FPS befeuern kann (was aber unwahrscheinlich ist).
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Idee mit der Wakü kam nicht so gut an. Ich habe da keine Erfahrung und lasse mich gerne eines besseren belehren. Nur das was ich gelesen habe, scheinen sowohl Intel als auch AMD aktuell einiges an Kühlung zu gebrauchen.
Das Problem liegt da nicht wirklich am Kühler, sondern am inneren Aufbau der Cpu bzw. deren Fertigung. Die Chips sind im Verhältnis zu ihrer Leistungsaufnahme sehr klein, sprich die Energiedichte ist entsprechend hoch. Dazu kommt bei Ryzen 3000 noch der aggressive Singlecoreboost, was die Energiedichte lokal noch mal stark erhöht. Dagegen kann man quasi nichts machen, weil trotz vergleichsweise geringer Leistungsaufnahme ein kleiner Teil der Cpu einfach heiß wird. Zumindest das Verhalten kann man Intel nicht vorwerfen, dafür ist die Leistungsaufnahme in Anwendungen deutlich höher (ebenso wie der Preis). Wenn man Multicorelast und damit höhere Leistungsaufnahme erzeugt, dann bringt eine bessere Kühlung Vorteile, sonst hilft das auch nicht weiter.
Gibt es eine gute AiO Lösung? Ich hatte den 5820K teils auf 4,3GHz laufen und da war der Dark Rock Pro 3 schnell sehr laut geworden.
Braucht man zum Zocken weder bei Ryzen 3000 noch bei Core 10000, aus genannten Gründen. Sonst werfe ich mal die Arctic Liquid Freezer II in den Raum.
Auch die neuen Ampere Karten wollen gut gekühlt werden...
Und da liegt der wahre Vorteil der Wasserkühlung. Grafikkarten lassen sich (noch) hervorragend mit Wasser kühlen, da sind teils deutlich bessere Temperaturen als mit Luft möglich, erst recht bei hoher Leistungsaufnahme.
 
TE
N

nos1609

Schraubenverwechsler(in)
Welchen Chipsatz brauche ich denn für dem AM4 Sockel falls ich die nächste CPU Generation nachrüsten möchte?

Sonst hätte ich dieses Board gefunden:
Gigabyte B550 Aorus Pro AC

Welcher von den 3600er genau ist denn der, den ihr meint?
3600, 3600X, 3600XT

Edit:
Und da liegt der wahre Vorteil der Wasserkühlung. Grafikkarten lassen sich (noch) hervorragend mit Wasser kühlen, da sind teils deutlich bessere Temperaturen als mit Luft möglich, erst recht bei hoher Leistungsaufnahme.

Dann könnte ich bis zum Erscheinen der neuen Grakas den Dark Rock Pro 3 probieren und zur Not immer noch unter Wasser setzen. Für den gibt es wohl ein Nachrüst-Set für AM4.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

und bei der CPU den Ryzen 5 3600, wie im #3 vorgeschlagen.

Wenn ich eine andere gemeint hätte, wäre ein X oder XT dahinter gewesen ;)!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

nos1609

Schraubenverwechsler(in)
Einwände gegen das Board Gigabyte B550 Aorus Pro AC?
Wenn nein, weiß ich, was ich bestellen muss.

@Lordac:

Lieber nochmal nachgefragt ;)
 
Oben Unten