• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erfahrungsbericht: 2,5 Zoll Samsung 120GB im PlexiCube

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Nachdem ich mir vor einiger Zeit schon einen Downloadrechner zusammengestellt hatte in einem selbstgefertigten Plexiglasgehäuse, wollte ich diesen so leise wie möglich konfigurieren.

Einfach ist es manchmal schon, doch wenn wenig Platz im Spiel ist, dann sicherlich nicht.

Zuerst kamen die folgenden Komponenten ins Gehäuse:
- AMD Sempron 3000+
- AC Freezer 64
- Gigabyte GA-69VM-S2 (AMD 690 Chipsatz), mATX, Pci-E 16x, Onboard GraKa (X1250), 3x Pci, 4x SATA, 1xIDE
- Extras: Northbridgekühler gegen Zalmankühler ausgetauscht.
- 2GB DDR2 667 RAM
- Q-tec Netzteil mit 350 Watt (und wahrscheinlich micro AT Format) 80mm Noiseblocker Lüfter eingebaut auf 5V
- HDDs: Samsung 160GB IDE, Maxtor 300GB SATA1

Anhang anzeigen 5726Anhang anzeigen 5727

Da mir die Festplatten aber zu laut wurden, beschloss ich mir eine 2,5 Zoll Festplatte zu holen.

Meine Wahl fiel auf die Samsung mit 120GB zum Preis von 53,- Euro.

Anhang anzeigen 5730

Die beiden Festplatten verschwanden aus dem Case und wurden durch die Samsung ersetzt.

Anhang anzeigen 5728Anhang anzeigen 5729Anhang anzeigen 5732

Nun ist nur noch ein sehr, sehr leises Säuseln vom Gehäuselüfter und dem CPU kühler.

Zwar hat die Samsung nur SATA 1 und 5400 U/min, aber das reicht vollkommen aus.

Fazit: 2,5 Zoll HDDs sind zwar teurer, aber haben den Vorteil, dass sie so gut wie unhörbar sind, sehr wenig Platz brauchen und es sie auch schon mit S-ATA gibt, was dem Kabelsalat entgegen wirkt.

Gruß
Marc aka. malkavianisches Kind​
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Malkav85

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Nur per Feingewindeschrauben (2 Stück, Die Schrauben, welche auch für DVD Laufwerke zum befestigen verwendet werden) direkt per Bohrlöcher am Plexigehäuse ;)

Da die HDD keine Schwingung erzeugt, ist das unproblematisch.

Die Lautstärke -wenn man es überhaupt so nennen kann- ist so gering, dass selbst Atmen lauter ist :devil:

Leider ist mir der Plexikasten nicht sonderlich gut gelungen *schäm* aber beim nächsten werde ich diesmal gescheites Werkzeug benutzen und mir extra Teile holen für Acrylgehäuse :)
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Guter Bericht, danke :)
Meine alten 3.5" stellen immer noch den größten Lärmpegel in meinem System und bedürfen dringend einer Renovierung.
 
TE
Malkav85

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Ich muss sagen, das die Festplatte unhörbar ist und weder gedämmt noch gummigelagert ist ;)

Also der Aufpreis dafür lohnt sich schon. Aber mehr dürfte es dann auch nicht sein ;)
 
Oben Unten