• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Einsteiger-Gaming-PC (bis ca. 800€), sieht sich jemand meine Zusammenstellung an?

Bekinger

Schraubenverwechsler(in)
Einsteiger-Gaming-PC (bis ca. 800€), sieht sich jemand meine Zusammenstellung an?

Hallo Zusammen!

zunächst mal: Ich bin eine totale Anfängerin im Computer-Basteln und habe bisher auch noch nie einen zusammengestellt. Nach längerer Laptop-Nutzung bin ich jetzt allerdings genervt von den deutlichen Leistungseinschränkungen und würde gerne wieder auf Desktop-PC umsteigen. Ein wenig konnte ich mich schon einlesen, aber wie gesagt, viel Ahnung habe ich nicht. Würde mich freuen, wenn jemand sich die Zeit nimmt und mal schaut, ob ich völlig inkompatible Teile zusammengewürfelt habe oder nicht - und ein paar Verbesserungstipps hat!

Die obligatorische Fragebatterie will ich an dieser Stelle natürlich nicht übersehen haben:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
700-800€ wären ideal, ich bin eine verarmte Studentin ;)

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Dafür habe ich eine separate Spardose, dürft ihr also gerne ignorieren.

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Ich trau mit den Eigenbau durchaus zu.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Nope, keine.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Kein Monitor da, den kauf ich am Ende passend dazu.

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
RPG-Reihen wie Witcher, TES, AC, Fallout und so weiter, teilweise einfache Online-Spiele. Aber ich brauche keine High-End-Grafik, ich weiß, dass mein Budget das nicht hergibt.

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
1-2 TB müssten für mich schon ausreichen, und eine SSD brauche ich sicher nicht.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Hab ich nicht vor.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
W-Lan ist wichtig, der Rest ist mir egal.

So, und das hier wäre nun mein stümperhafter Versuch einer Zusammenstellung:

CPU: Intel Core i5-4590
Motherboard: ASUS Z97-P
Lüfter: be quiet! Dark Rock 3
RAM: G.Skill Ares DIMM Kit 16GB
Grafikkarte: Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC
Festplatte: Seagate ST2000DM001 2 TB
Gehäuse: Sharkoon VS4-S Tower
Netzteil: be quiet! System Power B8 450W
WLan-Karte: TP-LINK TL-WDN4800
Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1

Oder, falls das übersichtlicher ist, hier als Geizhals-Wunschliste: Bekinger Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Für ganz schlimme Fehler bitte ich um Nachsicht - ich bin völlig neu auf dem Gebiet und inzwischen schwirrt mein Kopf von Zahlen und Versionsnummern. Über jede Hilfe freue ich mich sehr!
Liebe Grüße und Danke schonmal an jeden/jede, der sich die Mühe macht ^_^

Bekinger
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Einsteiger-Gaming-PC (bis ca. 800€), sieht sich jemand meine Zusammenstellung an?

Beim Netzteil solltest besser das L9 300W verwenden, wenn es bei einer 750(ti), 950 oder RX460 bleibt. Ansonsten wenn eine größere GPU reinkommt bitte etwas mehr für ein G450M ausgeben, das ist von der Qualität deutlich besser.

Wenn kein OC geplant ist, reicht auch ein Board mit B/H-Chipsatz.
Kühler reicht auch was kleineres völlig aus für den i5.

Würde das Budget eher in die aktuelle Plattform investieren.


Hab mich an dieser Zusammenstellung 800€ Preisvergleich | Geizhals Deutschland orientiert und bei SSD und Gehäuse zu günstigeren Alternativen gegriffen. HDD eben wie du wolltest mit 2 TB, da haben die Seagate aber eine recht hohe Ausfallrate, deshalb WD.

Intel Core i5-6500, 4x 3.20GHz, boxed Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
ASRock H170A-X1/3.1 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
PowerColor Radeon RX 470 Red Devil Preisvergleich | Geizhals Deutschland
BitFenix Nova schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
http://geizhals.de/cooler-master-g450m-450w-atx-2-31-rs-450-amaab1-a1010337.html?hloc=de
https://geizhals.de/western-digital-wd-blue-2tb-wd20ezrz-a1311445.html?hloc=de
http://geizhals.de/sk-hynix-canvas-sl301-250gb-hfs250g32tnd-3112a-a1336905.html?hloc=de
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-ben-nevis-84000000119-a1211188.html?hloc=de

Sollten ziehmlich genau 800€ sein.

WLAN besser per Stick, da ist der Empfang besser als hinterm PC.
System auf der SSD installieren und die HDD erst danach anstecken, sonst kann es später Probleme geben. SSD kannst du notfalls auch weglassen, aber wenn man einmal eine hatte, will man nicht mehr ohne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten