• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Skinner6

Kabelverknoter(in)
Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Ich hatte mir schon vor längerer Zeit mal ein System zusammengestellt, bin dann aber doch nicht dazu gekommen.
Jetzt habe ich etwas Geld über und will meinen über 6 Jahre alten Rechner in den Ruhestand schicken.
Seinerzeit ausgesucht hatte ich:
AMD Phenom II X4 955 125W (C3) Black Edition, 4x 3.20GHz, boxed (HDZ955FBGMBOX) | Geizhals.at EU
MSI 870A-G54, 870 (dual PC3-10667U DDR3) (7599-040R) | Geizhals.at Deutschland
ASUS EAH6870 DC/2DI2S/1GD5, Radeon HD 6870, 1GB GDDR5, 2x DVI, 2x DisplayPort (90-C1CPZ0-L0UAY0BZ) | Geizhals.at Deutschland
Scythe Mugen 2 Rev. B (Sockel 478/775/1155/1156/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMG-2100) | Geizhals.at Deutschland
Enermax PRO82+ II 425W ATX 2.3 (EPR425AWT II) | Geizhals.at Deutschland
Scythe Mugen 2 Rev. B (Sockel 478/775/1155/1156/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMG-2100) | Geizhals.at Deutschland

Festplatten habe ich noch, RAM hatte ich mal den rausgesucht
TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC) | Geizhals.at Deutschland
Gehäuse weiss ich noch nicht.
Nun habe ich mich über den aktuellen Stand der CPUs informiert und tendiere doch eher zum i5-2500K.
Welches Board nehme ich denn? Das hier?
ASRock P67 Pro3, P67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
Übertakten muss nicht unbedingt sein, wenns preislich egal ist nehme ich das natürlich gerne mit.
Ich möchte mit dem PC ab und zu die aktuellen Spiele spielen, Auflösung 1680x1050.

Preislich würde ich gern unter 600€ bleiben, gerne weniger damit noch Platz für eine SSD ist.
Irgendwelche guten Tipps?
Danke
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Dein System reicht doch noch, notfalls etwas übertakten. Ich würde erst einen größeren Umbau machen wenn das System permanent hakt.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Aber Herr Dr, der TE hat doch geschrieben er hat ein 6 Jahre altes System! Die oben genannte Zusammenstellung mit dem AMD 955 war nur seine erste Idee für ein neues System. Er überlegt ob er stattdessen ein Intel nehmen soll ;)
 
Wenn du noch sparen möchtest kannst du auch die nehmen, http://geizhals.at/deutschland/621676 die ist nicht wirklich schlechter als deine Asus, nur z.Z. günstiger. Ansonsten (wenn du nicht oder nur über Turbo übertakten willst) ein i5 2400 und ein Asrock h61 icafe oder h61 u3s3

Edit: und wenn du noch mehr sparen willst kannst du auch ein Netzteil mit 100 Watt weniger nehmen, das wird locker reichen, aber wenn du das nächste mal aufrüsten willst wird schwierig, das dürfte bei der Auflösung aber noch dauern bis das system am Ende ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Würde hier auch einen i5 nehmen. Gut das du noch Festplatten hast bei den PReisen.;)
Sonst hätte ich gesagt nimm AMD.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

100€ kostet die SSD, bleibt also max 500 für den Rest.

AMD
AMD Phenom II X4 955
ASRock 870 Extreme3 R2.0
macht zusammen 160€

Intel Non OC
Intel Core i5-2400, 4x 3.10GHz, boxed
ASRock H61iCafe
macht 220€

Intel OC
Intel Core i5-2500K
ASRock P67 Pro3, P67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
Macht ~260

Was bei beiden gleich bleibt:
Cougar A450 450W ATX 2.3
G.Skill DIMM Kit 8GB
Scythe Mugen 3
Macht 110€

Bei beim Intel System also 170€ im einen,130€ im anderen Fall. beim AMD-System 230€ für die Graka.
Setzt du das so um, kannst du also bei gleichem Budget beim AMD-System bei der Graka ein bis zwei Klassen höher greifen, bist momentan also im Gesamtpaket wesentlich schneller.
Intel bietet dir halt den Vorteil das du wegen der höheren Leistung ohne Einbußen die nächste Grafikkarte auch noch mit der CPU betreiben kannst, eine Sache die bei AMD zumindest fraglich ist.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Bei dem Budget würde ich die SSD erstmal weglassen, und zu einem i5-2500K + HD6950 oder GTX560Ti greifen. Die SSD kannst Du später mal einfach nachrüsten. ;)
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Würde ich nicht zwingend so machen.
Wenn nur 600€ da sind sind nunmal nur 600€ da.
Und zumindest für das Bestehen des Systems in dieser Konfiguration hat er mit der AMD-Lösung + SSD eigentlich nur Vorteile.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Warum wird eigentlich der Mugen 3 empfohlen obwohl er afaik lauter als der Mugen 2 ist?

Zur SSD:
Eine SSD kann man immer nachrüsten, ein Grundsystem schwieriger/teurer. Ich würde also zum Intel raten aufgrund der besseren Leistung und die SSD nachkaufen.
Hab ich auch so gemacht.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Ich will ja ungern den Buhman spielen, aber wo brauchst du die Leistung eines 2500K?
Nur weil der AMD langsamer ist heißt das ja nicht das er generell langsam ist.
Spielst du mit AA/AF bist du auf einer HD6970 oder analog dazu einer GTX570 mit einem 2500K unter 1680x1050 Atemberaubende 0-2% schneller als mit einem 965BE, wie das dann in höheren Auflösungen aussieht brauch ich glaubich nicht zu erwähnen.
Erst bei aktuellen Doppel-GPU Karten die Stellvertretend für die Next-gen GPU's stehen zieht es sich weiter aueinander

Bleibt halt abzuwarten was der TE sagt.
Wenn generell nicht aufgerüstet wird lohnt sich auch die Intel-Plattform nicht.
Wird das zumindest Mittelfristig in Erwägung gezogen käme man natürlich um einen Plattformwechsel herum
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Wie wäre es damit das er mit dem Intel die aktuellere, stromsparendere Plattform hat? Und von der CPU länger was hat als von nem Phenom?
Bericht: GPU braucht CPU

Will damit sagen: Mit dem Intel hält er ne neue Graka mehr aus, während er beim AMD schon wieder ne neue Plattform kaufen müsste. Das ist die SSD imo nicht wert.


Und die Frage mit dem Mugen 3 hast du mir nicht beantwortet.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Hast du eigentlich gelesen was ich geschrieben habe?
Hab ich das nicht genau so wie du differenziert?
Hab ich nicht gesagt das wir abwarten müssen was der TE in der Zukunft vor hat?
Und rate mal aus welchem Artikel ich meine Weisheit ziehe?

Ihr müsst mal akzeptieren das nicht alle ihr hab und gut in Hardwäre umsetzen.
Ungesehen des Budgets todgewohnt einen 2500k dahin zu setzen bringt denke ich keinem etwas.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Wenn ich die Intel/AMD Sache mal weglasse frage ich immernoch: Und was ist mit dem Mugen 3?
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Aleine die Art und Weise wie du auf diesem Detail rum reitest lässt in mir dir die Gewissheit wachsen dir nicht darauf zu Antworten.
Aber glaub mir, es gibt dafür gute Gründe.
Und damit erkläre ich diesen Teil des Threads für beendet.
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Was ist bitte deine Problem damit das ich mich gern um Details kümmere?
Ich habe angemerkt das der Mugen 3 lauter ist als der Mugen 2 und kann daher deine Empfehlung nicht nachvollziehen.
Gefragt habe ich wiel mich interessiert hat, was dich dazu bewogen hat den zu empfehlen. Muss ja nen Grund haben.

Ich sehe bisher keine guten gründe. Es gibt ne Menge Kühler die besser sind als der Mugen 3. Den Mugen 2 Rev. B und den EKL Nordwand Rev. B mal als Beispiel.
 
Also wenn ich mir ansehe wie lange ich meinen momentanen PC habe tendiere ich zu einem System das ohne große Änderungen längere Zeit hält.

Wichtig wäre mir noch ein System das im Idle möglichst wenig Strom verbraucht. Fürs Spielen werde ich eh nicht soviel Zeit haben.

Ich denke ich tendiere zum 2500K, dann kann ich später noch übertakten. Welche Grafikkarte macht denn Sinn wenn ich die SSD erst mal spare? Eben auch eine die im Idle schön sparsam ist.
Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die vielen Empfehlungen!
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Wieviel Budget bleibt denn für die Grafikkarte nach aktueller Rechnung?
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Wichtig wäre mir noch ein System das im Idle möglichst wenig Strom verbraucht. Fürs Spielen werde ich eh nicht soviel Zeit haben.

Der Stromverbrauch steht und fällt mit dem Wirkungsgrad und der Dimensionierung des Netzteils. Ich hatte vorher einen Phenom II X4 mit einem völlig überdimensionierten 80+ Bronze Netzteil (Antec True Power New 750). Die Kombination hat im Idle ~120 Watt gezogen (mit einer HD5850):wow:. Jetzt habe ich ein 80+ Gold Netzteil und einen i5-2500K und einen Stromverbrauch im Idle von ~80 Watt.

Daher solltest Du ein nicht zu hoch dimensioniertes 80+ Gold Netzteil nehmen, wenn Dir der Verbrauch im Idle wichtig ist. z.B. Produktvergleich FSP Fortron/Source Aurum Gold 500W ATX 2.3 (AU-500) , be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.3 (E9-450W/BN191), be quiet! Straight Power E9 500W ATX 2.3 (E9-500W/BN192) | Geizhals.at Deutschland
 
AW: Eigentlich AMD Verfechter, nun doch Intel? Bis 600€

Dann würde ich mal überlegen wie ich etwas schreibe, kommt im Unterton nicht gerade freundlich rüber.

Also gut:
Der Mugen3 ist gegenüber dem Mugen2 unter Volllast lauter weil der verbaute Lüfter ein wesentlich breiteres Drehzahlspektrum von 300-1600 upm abdeckt, dementsprechend genug Reserven hat.
Von einer geeigneten Lüftesteuerung, einem Board bzw einer Softwarelösung werden diese Reserven aber wirklich nur dann abgerufen wenn sie gebraucht werden.
Mit Referenzbelüftung ist der Mugen außerdem etwas besser als der zweier.
Test: Enermax ETS-T40-TA CPU-Kühler (Seite 8) - ComputerBase
Somit ist der Mugen 3 für mich das rundere Paket.
Und gegenüber dem EKL ist er schlicht und ergreifend günstiger.

Edit:
Im Idle nehmen sich AMD und Intel nichts , da gehts um einzelen Watt.
Unter Last nimmt der AMD sich mehr, das ist nicht zu bestreiten.

@ Softy
dein 750er hat aber auch in eine denkbar ungünstigen Laststufe gewerkelt, ich denke ein 750 in Gold hätte unter gleichen Bedingungen da auch nicht wesentlich besser abgeschnitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück