Echte Mehrkanal-Headsets: Produkte

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi zusammen,

dies ist eine Auskopplung aus dem Thread "Echte Mehrkanal-Headsets: Sinnhaftigkeit" (ehemals "Echt Mehrkanal-Headsets") wegen der dabei unvermeidbar aufgekommenen Diskussion zur grundlegenden Sinnhaftigkeit dieser Headsets.
In diesem neuen Thread hier sollen jetzt wirklich nur Produkte gesammelt werden, für Diskussionen gibts den anderen ;)

ich bin auf der Suche nach echten Mehrkanal-Headsets (also mit mehreren (mindestens 3) Lautsprechern pro Ohrmuschel) (wohl auch "True Surround" genannt).
Diese scheinen weitestgehend vom Markt verschwunden zu sein.

Einige, die ich kenne, aber nicht mehr neu zu kaufen sind:
- Speedlink Medusa 5.1
- Speedlink Medusa 5.1 USB/Mobile (hatte ich --> Kabelbruch)
- Speedlink Medusa 5.1 NX (USB) (Habe ich gerade --> Kabelbruch)
- Speedlink Medusa (XE) 5.1 TrueSurround (normal, USB, XE USB)
- ... vermutlich weitere von Speedlink ...
- Trust 5.1 Surround USB Headset (hatte ich, liegt noch hier rum --> Kabelbruch, aber bester Klang bisher)
- Razer Tiamat 7.1 v2

Leider verwenden die meisten Hersteller einen Kabelbaum bestehend aus lackierten Drähten (ohne weitere Isolation, nur der Lack isoliert). Diese reiben aneinander (Isolation wird abgeschliffen --> wackelnder Kurzschluss), brechen direkt ab oder reißen aus ihren Lötstellen heraus.
Demnach wäre eines mit stabilem Kabelbaum wünschenswert.

Kabellos wäre das I-Tüpfelchen, muss aber nicht, habe ich in der Kombination noch nie gesehen.

Gutes Mikro wäre mir noch wichtig - wobei ich bei den beiden Medusas und dem Trust exzellente Sprach-Mikros gewohnt bin. Das kann selbst bei 300€-Headsets schlechter ausfallen (z.B. Jabra Evolve).

Kein Virtual Surround bitte!

Kennt ihr noch weitere ECHTE 5.1/7.1-Headsets?

Grüße,
Rhino

P.S.: Vielen Dank an der Stelle an AYAlf, der mir diesen Artikel hier genannt hat:
 

JackA

Volt-Modder(in)
Roccat Kave 5.1 war auch mal eines davon.
Ansonsten...
https://geizhals.de/gigabyte-force-h7-a1560343.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/turtle-beach-ea...ming-headset-z6a-a725713.html?hloc=at&hloc=de
 
TE
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
30€ VK für 3 Treiber pro Seite und Mikro? Das heißt die Treiber mit einem Wert von ca 1€ das Stück?
Muss man da was zu sagen oder kommst selbst drauf?
Ich fand den Klang des Trusts (das billigste) eigentlich immer ganz brauchbar ;)
Aber schon klar, dass es mit audiophilen Ansprüchen nicht mithalten kann.
Und vermutlich jedes 50€-Headset, das einen ordentlichen anstatt 3 kleine Treiber pro Seite hat, einen besseren Klang produziert. Messinstrumente, um aus subjektiver Wahrnehmung objektive Messwerte zu machen, habe ich leider keine.

Ich mach das Teil demnächst vermutlich auf und Löte neue Kabel ein. Kann Dir dann gerne die Modellnummern zukommen lassen, falls ich welche finde.

Ich habe mir vorhin auf Ebay-Kleinanzeigen für 40€+Versand ein gebrauchten Razer Tiamat 7.1 V2 geschossen..
Werde dann berichten, wie sich das so schlägt.
Scheint zumindest preislich in einer anderen Kategorie zu sein:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Quelle: https://geizhals.de/razer-tiamat-7-1-v2-rz04-02070100-r3m1-a1706336.html
 
TE
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mir vorhin auf Ebay-Kleinanzeigen für 40€+Versand ein gebrauchten Razer Tiamat 7.1 V2 geschossen..
Werde dann berichten, wie sich das so schlägt.
Scheint zumindest preislich in einer anderen Kategorie zu sein:
Dass Preis noch lange kein Garant für Qualität ist, beweist dieses Headset!
Lokalisation ist tatsächlich sehr gut gelungen: Ursprungsposition lässt sich vor allem bei den hinteren LS gut erhören/fühlen. Allerdings werden die hinteren LS auch zunehmend einfach dumpfer. Das macht die Lokalisation nochmal deutlich einfacher als bei Medusa/Trust, stört jedoch klanglich.
Klanglich grenzt das Tiamat 7.1 v2 an eine Frechheit: Wären Trust und Medusa hier mit 40€ das Maß der Dinge, müsste dieses hier 15 kosten. Oder umgekehrt: darf dieses hier 200 kosten, müssten Trust und Medusa 400-500 verlangen. Da übertreffen wir preislich aber schon Größen wie Bowers & Wilkins, Senheiser und Bose... Zum Musikhören ist es allenfalls mit Winamp + AT Surround Processor geeignet (keine Ahnung was der genau macht, aber das war das einzig gute Setting, das ich hinbekommen habe). Die Qualität ist so mies, dass es teilweise schwer wird, die Sprache des Gegenübers in Discord zu verstehen.
Apropos Sprache: Das Mikrofon ist für ein Gaming-Headset völlig indiskutabel! Es entspricht in etwa einem 2€-Mikro aus dem Mediamarkt von 2003... Evtl. mache ich mal Probeaufnahmen und stelle sie hier rein. Es macht quasi eine verratschte Roboter-Stimme.

Ich muss fairerweise sagen, dass es das erste Headset ist, das ich an meiner Onboard-Soundkarte testen (die eines Gigabyte Aorus X570 Elite Mainboards). Evtl. bringt eine andere Soundkarte bessere Ergebnisse, evtl. ist auch nur das von mir erwischte gebrauchte Modell hinüber.

Auf jeden Fall bin ich somit weiter auf der Suche. :)
Gibts irgendwo brauchbare Tests, insbesondere auch mit Klangqualität von LS und Mikro?
 

Berky

Freizeitschrauber(in)
Das muss vor über 10Jahren wesen sein. Jemand hat hier im PCGH Forum hat sein frühes Headset erwähnt das für ihn sehr gut funktioniert haben soll, welche Marke es war weis ich nicht mehr. Ich erinnere mich nur an das Konzept.
Die Muschel war ovalförmig und es waren drei Treiber pro Seite, eines direkt auf dem Ohr, eines vor, und eines hinter dem Ohr. Wenn ich mich recht erinnere war es ein On-Ear Headset. Ich habe Grob eine Skizze erstellt, vielleicht kennt es jemand und verrät uns die Marke nochmals.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten