Dying Light 2 | MEINUNG | Wir brauchen eine Uncut Version für Deutschland!

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
ganz klar unnötig da ab 18
Mir stellt sich nur die Frage ob die ww in de geolock hat.
bin ich bereit für das spiel z zahlen ja aber nicht fürn cut version daher unklar ob ich es sofort kaufen werde.
Bisher hat techland immer gute spiele gebracht zwar meist verspätet aber dennoch gut
 

Peter-Pe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meckern ist auch typisch Deutsch. Hat es jetzt halt mal wieder ein Spiel erwischt.
Ja, es ist ärgerlich. Trotzdem ist es Besser als noch vor Jahren, wo man automatisch zur Import Version greifen konnte. Darüber könnte man sich ja einfach freuen. VPN oder OCH, irgendeine Lösung wird es hier auch geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
So isses, hab auch die PEGI geordert.
Trotzdem bin auch auch gegen dies DE Zensur Version, die ist ab 18 also macht sie Uncut.
 

Ballteborn

PC-Selbstbauer(in)
Bevor hier wegen uncut gemeckert wird, wartet lieber mal aufs Gameplay.
Was bringt es wenn es nicht uncut ist, aber auf cyberpunk2077 Niveau ist?!
 

Grendizer

Freizeitschrauber(in)
Ich wohn nicht in Deutschland, finds aber faszinierend, dass man bei Spielen auf solche jugendgefährdenden Inhalte aufpasst und dann schaltet man den Fernseher an und kann dann schön Big Brother/Dschungecamp (falls es das noch gibt) und Co anschauen. Frag mich was mehr zum Untergang der Gesellschaft beiträgt.
 

Julian K

Software-Overclocker(in)
Finde ja, dass man solche Entscheidungen natürlich kritisieren darf, aber die Art und Weise vom Autor ist dann auch eher völlig undifferenziert. Hat dieser sich damit wirklich auseinandergesetzt oder ist er einfach nur bockig, weil er hier die unzensierte Version nicht bekommt?

Es ist unter Garantie in der Bewertung ein Unterschied, aus welcher Sicht man das Spiel spielt z.B.. Mortal Kombat? Interaktiver Zuschauer von der Seitenlinie. The Last of Us 2? Interaktiver Zuschauer aus der Third (!) Person-Perspektive. Dying Light 2? Interaktive Ego-Ansicht, man soll sich selbst wie der Protagonist fühlen!

Zudem wissen wir noch überhaupt nicht wie die Story aussieht bzw. wie sie erzählt wird. Könnte doch sein, dass bei Dying Light die Story total nebensächlich ist und es die Gewalt am Ende nur der Gewalt wegen gibt. Bei TLoU2 kann man die Gewalt im Kontext wenigstens nachvollziehen.

Nichtsdestotrotz fände ich dann eben auch aus solchen (im Endeffekt spekulativen und unbekannten) Gründen, dass man die Begründungen für eine Ablehnung der Freigabe grundsätzlich öffentlich machen sollte. Sich da zu verschließen führt dann eben auch zu allerlei Diskussionen und vor allem Unverständnis.
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mir die AT-Version geordert, falls die hier geschnitten werden sollte, (laut Gameware nicht)

hole ich mir eine "spezielle offline" Uncut Version und gut is. COOP dann eben erst in ein paar Jahren,

wenn die Freigabe für Erwachsene nachgereicht wird. Habe kein Bock mehr auf Zensur... :daumen2:
 

phoenixxl

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich oute mich gerne:
An Dying Light 1 stört mich ausdrücklich NUR die ausufernde Gewaltdarstellung.
Das Spiel ist super (vor allem das Movement), aber ich finds an vielen Stellen übertrieben gewalttätig.

Da sehe ich auch den Unterschied zu "The last of Us".
In TLOF ist Gewalt ein Stilmittel, um die bedrückende, verzweifelte Situation darzustellen.

In Dying Light kann man Arme und Köpfe vom Torso trennen, weil es manche Leute cool finden.
Das zeigt auch die Zeitlupe.

Die Bevormundung durch die USK sehe ich auch kritisch.

Ich finde es aber genauso doof Gewalt der Gewalt wegen in ein Spiel zu bringen.
Unrealistisch sind die Spiele so oder so...
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Finde ja, dass man solche Entscheidungen natürlich kritisieren darf, aber die Art und Weise vom Autor ist dann auch eher völlig undifferenziert. Hat dieser sich damit wirklich auseinandergesetzt oder ist er einfach nur bockig, weil er hier die unzensierte Version nicht bekommt?

Es ist unter Garantie in der Bewertung ein Unterschied, aus welcher Sicht man das Spiel spielt z.B.. Mortal Kombat? Interaktiver Zuschauer von der Seitenlinie. The Last of Us 2? Interaktiver Zuschauer aus der Third (!) Person-Perspektive. Dying Light 2? Interaktive Ego-Ansicht, man soll sich selbst wie der Protagonist fühlen!

Zudem wissen wir noch überhaupt nicht wie die Story aussieht bzw. wie sie erzählt wird. Könnte doch sein, dass bei Dying Light die Story total nebensächlich ist und es die Gewalt am Ende nur der Gewalt wegen gibt. Bei TLoU2 kann man die Gewalt im Kontext wenigstens nachvollziehen.

Nichtsdestotrotz fände ich dann eben auch aus solchen (im Endeffekt spekulativen und unbekannten) Gründen, dass man die Begründungen für eine Ablehnung der Freigabe grundsätzlich öffentlich machen sollte. Sich da zu verschließen führt dann eben auch zu allerlei Diskussionen und vor allem Unverständnis.
Wen das stört MUSS es ja nicht kaufen. Wenn aber volljährigen, erwachsenen Menschen entsprechende Inhalte wegzensiert werden dann darf, nein MUSS man das auch hinterfragen und kritisieren dürfen.

Da es aber wohl kein Geolocking gibt, juckt es nicht wirklich. Dann gibts die Version aus AT oder UK. Thema erledigt…
 

Julian K

Software-Overclocker(in)
Wen das stört MUSS es ja nicht kaufen. Wenn aber volljährigen, erwachsenen Menschen entsprechende Inhalte wegzensiert werden dann darf, nein MUSS man das auch hinterfragen und kritisieren dürfen.

Da es aber wohl kein Geolocking gibt, juckt es nicht wirklich. Dann gibts die Version aus AT oder UK. Thema erledigt…
Wie gesagt, man darf das gerne kritisieren, aber dann wenigstens fundiert und nicht ala "Öh, doof, ich erwachsen, ich will".

Immerhin wird es so auch erschwert (natürlich nicht ausgeschlossen), dass solche Dinge hier auf dem Markt landen, sprich auch leichter für Kinder zugänglich sind.

Naja, aber ich erspare mir hier nun weiteres, da viele es vermutlich nichtmal verstehen wollen.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Wie gesagt, man darf das gerne kritisieren, aber dann wenigstens fundiert und nicht ala "Öh, doof, ich erwachsen, ich will".

Immerhin wird es so auch erschwert (natürlich nicht ausgeschlossen), dass solche Dinge hier auf dem Markt landen, sprich auch leichter für Kinder zugänglich sind.

Naja, aber ich erspare mir hier nun weiteres, da viele es vermutlich nichtmal verstehen wollen.
Die 18 Jährigen Kinder müssen natürlich geschützt werden ;) Habe bisher noch kein einziges Argument gehört was dafür spricht warum Erwachsene hierzulande nicht das Produkt bekommen sollten wie es von den Entwicklern gedacht ist.

Zu sagen es Kindern damit zu erschweren ergibt nicht wirklich Sinn, da diese das Spiel ohnehin gar nicht kaufen können.
 
Oben Unten