• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DVD-Brenner mit Vandalismustaster

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
Hi!

Das Kleingedruckte vorweg:

  1. man sollte schon wissen, was man macht: das ist nicht unbedingt etwas für Anfänger mit dem Lötkolben.
  2. Beschrieben habe ich das für meinen LG-DVD-Brenner.
    Es sollte bei anderen Geräten (DVD-Rom's, Blue-Ray-Laufwerken) oder anderen Typen ähnlich funktionieren.
  3. Es besteht immer die Möglichkeit, das Gerät zu beschädigen.
  4. Eine Gewähr für die Funktion übernehme ich nicht; ebenso wenig eine Haftung.

Im Bereich des Gehäusemodding sind ja die Vandalismustaster schon recht verbreitet.

Einige Wenige haben Vandalismustaster auch schon für ihren DVD-Brenner benutzt, um die Schublade zu betätigen.

H-Tobi hat hier schon einen schönen Blog geschrieben, wo er den Umbau auf externe Betätigung des DVD-Laufwerkes vorgestellt hat.

Ich habe die Anregung aufgenommen, jedoch die LED des Vandalismustasters mit an das DVD-Laufwerk angeschlossen, so das die Funktion der LED im DVD-Laufwerk von derjenigen des Vandalismustasters übernommen wird.


Was braucht's den so dafür?

An sich nichts, was nicht im 'Bastelkeller' vorhanden sein sollte:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38569-werkzeug.jpg


  • Seitenschneider
  • Multimeter
  • Isolierband
  • Krokoklemmen (zum Testen)
  • Flachbandkabel (oder anderes, je nach Geschmack)
  • ein kleiner Lötkolben
  • Blödsinn - äh... Lötzinn!
  • Der Vandalismustaster
  • Steckleisten/Lötleisten
  • der Optokoppler: ein PC 827
Sinnvoll ist es außerdem, Stift und Papier bereit liegen zu haben, um sich Anschlussbelegungen oder so notieren zu können; auch Schrumpfschlauch ist sehr nützlich.
Auch sollte man etwas Reserve haben: ein zweiter Optokoppler ist nicht so teuer, es nervt jedoch, wenn einer kaputt ist und kein neuer da......


Zunächst muss das Laufwerk geöffnet werden; ich habe die Abdeckung der Oberseite drauf gelassen, damit ich die Laserdiode nicht verschmutze oder den Schlitten beschädige - dann ist das Laufwerk nämlich hin.

Sieht komplizierter aus, als es ist:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38977-dvd-lw-1.jpg

Uns interessiert im Wesentlichen die kleine Platine unten links.

Wichtig:

  • jeden Schritt überprüfen - besser einmal mehr als zu wenig
  • beim Löten unbedingt vorsichtig: ein kleiner Draht, eine unbeabsichtigte Lötbrücke - und das Ganze funktioniert nicht
    Im besten Fall.......
So, los geht's

Das DVD-Laufwerk auf externen Taster umrüsten


Der einfache Teil ist die 'Verlängerung' des im DVD-Lw eingebauten Tasters, um die Schublade mittels des V-Tasters zu betätigen.

Die Anschlüsse des im Lw eingebauten Tasters sind meist oben auf der Platine in unmittelbarer Nähe des Tasters zu finden.
So sieht es bei Tobi aus:
173220d1261837649-langzeittagebuch-tripple-xxx-meets-haf-update-27-03-usb-hub-ist-endlich-angekommen-dvd-umbau-02.jpg

Mit 'Sw1' (für 'switch 1) ist der Taster beschriftet, mit dem die Schublade betätigt wird.


Und so sieht bei es mir aus:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38978-dvd-lw-kleine-platine-1.jpg


Nicht wirklich anders.....

Hier habe ich mal die Anschlüsse markiert.
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38984-dvd-lw-kleine-platine-1a.jpg

Rot die Lötpunkte des Tasters, blau die der LED; diese ist unten an der Vorderkante der Platine zu sehen.

Hier noch mal schräg; so sind die LED und der Taster am DVD-Lw besser zu sehen:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38543-betaetigung-mit-zange-2.jpg

Ich habe einfach das Laufwerk am PC angeschlossen (nur Strom) und die Kontakte mit einer Zange überbrückt; man kann auch ein Messgerät nehmen und mittels Durchgangsprüfung ermitteln, welche Kontakte beim Drücken des Tasters betätigt werden.

In beiden Fällen besteht allerdings die - recht geringe - Gefahr, das Laufwerk zu beschädigen.
Entweder durch Kurzschluss oder durch die - eventuell zu hohe - Spannung des Messgerätes.

Der Rest an dieser Stelle ist einfach: nur zwei Kabel anlöten, die später zum Taster geführt werden.

Was man hier für Kabel nimmt, ist Geschmackssache; ich hatte ursprünglich Flachbandkabel genommen, habe diese aber durch farbige Litzen ersetzt, da diese hier besser erkennbar sind.

Hier die beiden braunen Litzen von den Lötpunkten des Tasters:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38980-messen-led.jpg

Die beiden Messspitzen zeigen die Anschlüsse der LED (hier schon fertig mit angelöteten Kabeln)


Soweit dieses.


Mit der LED ist das nun aber schwieriger...

Das DVD-Laufwerk auf 12V-LED im Vandalismustaster umrüsten

Nun haben wir ein Problem und (mindestens) zwei mögliche Lösungen.

Das Problem:
Die LED am DVD-Lw arbeitet mit ~zwei Volt, die LED vom V-Taster mit 12V.

Die Lösungen:

  1. Den V-Taster umbauen und den Vorwiderstand ausbauen
  2. eine Ansteuerung schaffen, um 12V an den V-Taster zu bekommen.

Die erste Lösung ist nicht wirklich schön und klappt auch nicht immer.
Denn: manche LED's - insbesondere weiße und blaue LED's - brauchen mehr als die 2V, die das DVD-Lw zur Verfügung stellt.
Natürlich kann ein DVD-Lw mit blauer LED mehr Spannung 'rausrücken' - blaue LED's arbeiten ungefähr mit 3,2-3,6V.
Die zweite Lösung ist wesentlich eleganter und - richtig ausgeführt - auch sicherer.

Dafür muss jedoch aus den 2V der LED am DVD-Lw eine Spannung von 12V erzeugt werden.

Eine Möglichkeit ist ein sogenanntes Reed-Relais, welches mit sehr geringen Spannungen und Strömen arbeiten kann.
Ich kenne aber keines, dass mit 2V arbeitet; 5V sind das Geringste, was ich kenne.

Außerdem: eine LED benötigt doch weniger Strom, als ein Reed-Relais; da die Bauteile im DVD-Lw durch zu hohe Ströme beschädigt werden können, ist das keine 100%ige Lösung.
Es gibt jedoch ein elektronisches Bauteil, dass für diesen Zweck wie geschaffen ist: den Optokoppler.

Was ist das nun?

Der Optokoppler

Ich zitiere mir mal Wikipedia auszugsweise:
Ein Optokoppler ist ein Bauelement der Optoelektronik und dient zur Übertragung eines elektrischen Signals zwischen zwei galvanisch getrennten Stromkreisen. Er besteht aus einem optischen Sender, typischerweise ist dies eine Leuchtdiode (LED), und einem optischen Empfänger wie einem Fototransistor, welche beide in einem lichtundurchlässigen Gehäuse untergebracht sind.
Damit ist eigentlich alles gesagt.
Die galvanische Trennung ist insoweit wichtig, als dass die Bauteile im DVD-Lw durch zu hohe Spannung - hier die 12V, welche die LED im V-Taster braucht - zerstört werden.

Es gibt verschiedene Bauformen; ich habe mich für einen PC 827 entschieden.

Hier mal der Schaltplan dazu:
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38570-pc-827.jpg


Was passiert hier nun?

Die Spannung der im DVD-Lw eingebauten LED wird an die Pins 1&2 angeschlossen.
Durch diese Spannung wird im Optokoppler eine (infrarot-) LED zum Leuchten gebracht, deren Licht wiederum eine Fotozelle (wie im Dämmerungsschalter) anregt.
Diese Fotozelle schaltet nun die am Pin 8 angelegte Spannung zum Pin 7 durch, wenn an den Pins 1&2 eine entsprechende Spannung anliegt.

Das bedeutet, wir brauchen:

  1. die Eingangsspannung
  2. die zu schaltende Spannung
  3. den Ausgang, an den wir die LED im V-Taster anschließen können.
Wir bekommen:

  1. von den Anschlüssen der LED im DVD-Lw
  2. 'irgendwo' im DVD-Lw
  3. am Pin 7 des Optokopplers.
Die Spannung der LED vom DVD-Lw haben wir ja vorhin schon gefunden.
Meist ist der Anschluss auch mit 'LED 1' oder so gekennzeichnet; ansonsten ist leicht sichtbar, wo die LED angelötet ist.
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38980-messen-led.jpg

Mittels des Multimeters überprüfen wir, wo der + und der - Pol der LED zu finden sind.


Wo nun der Optokoppler in das DVD-Lw eingesetzt wird, ist an sich egal; er darf natürlich nirgendwo Kontakt haben, sollte also auf Kunststoff geklebt werden.
schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38985-pc-827-im-lw-1.jpg

Die Beine des PC 827 habe ich mal umgebogen; es lässt sich so besser arbeiten.
Aber: Vorsicht - die Dinger brechen leicht ab.

Ich habe auch mal die Anschlüsse, die wir brauchen, markiert.
Der Punkt im grünen Kreis kennzeichnet den Anschluss 1 des PC 827; dieser ist hier oben links.

Und so muss der Eumel angeschlossen werden:

schienenbruch-albums-bastel-test-wakue-rechner-2478-picture38576-optokopler-1.jpg

Der PC 827 beinhaltet zwei baugleiche Optokoppler, dargestellt ist nur einer; weswegen die Pins 3-6 fehlen.

Im gelben Rahmen die LED im V-Taster und ihr Vorwiderstand.


Nun brauchen wir ja noch die 12V-Spannung.


Weiter geht's dann im zweiten Teil: ich kriege hier nicht mehr Bilder unter.....
 
Oben Unten