• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dualcore oder Quadcore?

MichaelBr

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

würde ihr einen Dualcore oder Quadcore empfehlen?
Ich stell mir da so den Bereich um 200 vor.
Habe da im Moment den Core 2 Quad Q6600 im Fokus, aber bringt der überhaupt viel im Vergleich zu einem Dualcore im gleichen Preisbereich?

Gruß, Michael
 

Innos91

Kabelverknoter(in)
Ich glaube schon das du den Quad Core nehmen solltest.Auch wenn er momentan noch keine so großen Leistungs zuwächse bekommt allerdings glaube ich, dass das sich ändern wird.
 

Overlocked

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der Quadcore ist ein absolutes MUSS. Es gibt schon einige Programme die Quadcore optimiert sind und du hast damit klar die Nase vorne...
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
Mal angenommen, du möchtest deinen Rechner nicht übertakten...

Wenn du die Taktraten in deiner Preisklasse vergleichst, wird ein Zweikernprozessor im Moment noch die Nase vorn haben. Während ein Q6600 mit nur 2400 MHz rechnet, bekommst du mit der aktuellen E8xxx Serie von Intel bereits Prozessoren, die mit ~3000 MHz zu Werke gehen. Sie verbrauchen auch weniger Strom, was mit einer leichteren und leiseren Kühlung einhergeht. Zukunftssicherer ist aber ein Quadcore Prozessor. Jetzt schon zum Beispiel den neuen Q9300 für ca. 230 Euro zu kaufen finde ich aber auch übereilt. Solltest du doch mal übertakten wollen, stößt du durch den geringen Multiplikator schnell an seine Grenzen.

Meiner Meinung nach solltest du jetzt zur E8xxx Serie greifen und vielleicht Ende 2008 einen Umstieg auf die neue Q9xxx Serie in Betracht ziehen. Je nachdem ob dann für dich nennenswerte Vorteile auf der Hand liegen. Durch die zu erwartende Preisstabilität der Prozessoren solltest du kaum Verluste hinnehmen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nesmit

Kabelverknoter(in)
Also ein Q6600 sollte dir reichen und der ist für zukünftige Anwendung auch gut geeignet. Der Unterschied beim Stromverbrauch zwischen dem Q6600 und der E8xxx Serie ist vorhanden, aber so minimal das du den Aspekt "Stromverbrauch" nicht wirklich beachten musst. Ausserdem kannst du (wenn nötig) den Q6600 leicht auf 3Ghz takten.

Also ich rate dir zum Q6600, der Aufpreis zur Q9xxx Serie lohnt sich momentan nicht.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
vor einen halben Jahr hätte ich klar DC gesagt aber mittlerweile nimm den Quad ,vor allen wenn du ihn übertakten willst bei 3GHz steht er den DC in nichts nach und ist noch zukunftsicherer wie ein DC:)
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
Intel Quad

AMD Dual X2 6400+ ist eigentlich in allen aktuellen Spielen schneller als AMD Quad Core wenn man nicht übertakten will
 

meymic6

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich hab mir vor kurzem den Q6600 geholt, da der Q9450 ewig nicht verfügbar war.
Hab ihn sogar auf 2000MHz runter genommen, da ich die Power so gut wie nie auslaste.
Ging aber auch schon test weise mal hoch auf 3,6GHz mit Luft nach oben. Also denke ich das der für die nächste Zeit locker reicht...
Selbst die hochgetakteten Duals bringen gegen nen hochgetakteten Quad sicher nicht mehr diese Vorteile...
 

bird1989

Schraubenverwechsler(in)
core2duo, gibt momentan zu wenig was quad ausnutzt... un in eine technik der zukunft zu investierne bringt nich soviel, schließlich gibt es in 1-2 jahren wenn quad wirklich gebraucht wird schon wieder ganz neue prozessoren, mit 16 kernen oda so... dann kriegt man quad hinterher geschmissen;-) also mein tip, immer das kauf was man momentan voll ausreizen kann un nich in techniken der zukunft zu investieren...
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Nüja, laut Tests hinkt der Q6600 dem 8400 nur max. 10% nach und lässt sich ebenfalls sehr gut übertakten, obwohl die Architektur beim 8400 bisl verbessert wurde und mehr als 10% mehr Takt besitzt. (Quelle: Chip Tabelle)
kostet in etwa gleich viel und du kannst teilweise schon jetzt in manchen Anwendungen von vier Kernen profitieren. Weihnachten kommt spätestens mein Phenom X4 auf mein Board.

Übrigens: Als alternative zum Q6600 kann man auch den Phenom X4 9850 nehmen. verbraucht weniger außer unter Vollast, und kannst dein Board länger behalten, wenn du mehrmals aufrüsten willst. Den Speicher kannst selbstverständlciherweise auch behalten... Nur übertakten ist nich ganz seine Stärke.
 

Pace.Mr._Ace

Software-Overclocker(in)
Übrigens: Als alternative zum Q6600 kann man auch den Phenom X4 9850 nehmen. verbraucht weniger außer unter Vollast, und kannst dein Board länger behalten, wenn du mehrmals aufrüsten willst. Den Speicher kannst selbstverständlciherweise auch behalten... Nur übertakten ist nich ganz seine Stärke.
Wenns doch ein Quad sein soll würde ich auch den Phenom X4 9850 empfehlen, nur habe ich es mich nicht getraut, aus Angst vor den Intel Fanboys.

:ugly:
 
TE
MichaelBr

MichaelBr

Schraubenverwechsler(in)
Ich würde Intel dann doch schon ganz gerne treu bleiben ;-)
Bin ja immerhin schon von nVidia auf ATI bei den Grakas umgeschwenkt - @nvidia-fanboys: bitte nicht hauen.

ich glaub ich nehm den quadcore, der lässt sich ja gut übertakten und weihnachten wieder nen neuen prozessor kaufen will ich auch nicht.

danke an alle!

michael
 

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
wenn du hier diese frage ins Forum stellst wirst du, wenn du 100 antworten beckommst werden 50 für quad und 50 für dualcore sein

ich stehe selbst vor der selben entscheidung und weis nicht was ich machen soll aber vorraussichtilch werde ich mich für 2 kerne entscheiden.

Da man ja auch schon sachen von Q6600 gehört hat die nich mal auf 2,7Ghz gingen.:wall:
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
tja, mim Quad bist nicht schlecht bedient. Die Überlegung für oder gegen AMD sind ja erst wichtig, wenn du ein neues Mainboard kaufen müsstest...

Der AMD geht ja auch an die 3 Ghz und somit müsstest du sicher nicht an Weihnachten aufrüsten...
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
wenn du hier diese frage ins Forum stellst wirst du, wenn du 100 antworten beckommst werden 50 für quad und 50 für dualcore sein

ich stehe selbst vor der selben entscheidung und weis nicht was ich machen soll aber vorraussichtilch werde ich mich für 2 kerne entscheiden.

Da man ja auch schon sachen von Q6600 gehört hat die nich mal auf 2,7Ghz gingen.:wall:

mit einen G0 gibt es zwar keine Garantie aber die meisten gehen gut über 3GHz

attachment.php


Siehe Bild geht doch natürlich wäre noch mehr drinn aber mehr will ich bei LuKü nicht ausreizen

der Screen ist unter Prime also Vollast gemacht worden deswegen die Temps :)

nimm nen Quad
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Wenn du in den nächsten 1 - 2 Jahren nicht aufrüsten willst, dann sind Quads ein absolutes MUSS, da in absehbarer Zeit immer mehr Programme/Spiele auf den Markt kommen werden, welche von mehr Kernen profitieren.
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ungeachtet sämtlicher Aussagen hier, empfehle ich Dir, wenn Dein Englisch leidlich ist, den Prozessorvergleich auf bit-tech.net durchzulesen.

Die verwendeten Prozessoren wurden alle in Standard-Einstellungen getestet und zwar ohne 3DMark06 und dafür mit Crysis, World in Conflict sowie einigen anderen netten Sachen. Die Ergebnisse lassen sehr gute Rückschlüsse auf den von Dir wirklich benötigten Prozessor zu.

Unterm Strich ist ein Quadcore nämlich nur dann angesagt, wenn Du 3DMark06 und Cinebench bzw. Filme enkodieren spielst...

http://www.bit-tech.net/hardware/2008/04/07/intel_core_2_duo_e8500_e8400_and_e8200/1
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
du bist mit einem DC oder einen Quad gut bedient am Ende ist es deine Entscheidung was du magst :)
 

endgegner

Freizeitschrauber(in)
Also für die zukunft würde ich mir ein Quadcore kaufen weil er bald für die neuen spiel besser ist als ein Dualcore !
 
TE
MichaelBr

MichaelBr

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Infos.
Im Sommer wird ein Exemplar des Core 2 Quad Q6600 wohl mir gehören ;-)

Michael
 

Janny

BIOS-Overclocker(in)
Würde auch zum Quadcore greifen, aber Q6600?
vielleicht wird der Q9450 bis Sommer auch noch billiger, und dann würd ich an deiner stelle den nehmen.
gruß Janny
 

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nun, bis dann ist der (neue) Q9300 bestimmt auch schon etwas im Preis gefallen ;)

der Q9300 ist aber eigentlich nicht wirklich zu empfehlen "dank" des niedrigen multis von 7,5 ist der schnellste Q9300 im hwbot mit 3,92Ghz getaktet (unter kokü) der schnellste unter Luft ist 3,91Ghz schnell der Besitzer dieses Quads schreibt folgendes (Description: This is the best Q9300 in the world ? Just on air , and this is the first time that i`ve used 7.5 multi. All NoMOD ;) Ultra 120 eXtreme 1.616v vCore 2.522v vDIMM) schau sie dir selber an :http://www.hwbot.org/ResultBrowseByProcessor.do?cpuModelId=1516
das avg oc liegt hier übrigens bei 3394 wogegen es bei Q6600 bei 3900 liegt.
Außerdem hat der Q9300 weniger Speicher.
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallihallo, da hier auch drüber geprochen wurde, denke ich, dass es hier ganz gut reinpasst.

Also in der PCGH 03/08 wurde einem Leser empfohlen jetzt keinen Q6600 zu nehmen, sondern auf den neuen Q9300.

Im konkreten Fall sollten Sie aber den Core 2 Quad Q9300 auf Basis der Penryn-Architektur abwarten

Was ist an dem besser? Mir fällt die 45nm Bauweise und ein geringerer Stromverbrauch ein. Gibt es sonst noch etwas?

Wie sieht es mit dem Q6700 aus. Der "neuen Preisliste von Intel" auf CB entnehme ich, dass er am 20. April 'nur' noch $266 kosten wird (also rund die Hälfte). Der Q6700 hat doch einen höheren Multi als der Q6600, ist er dann nicht sogar besser zum Übertakten?
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Der Q6700 hat m.W nach den gleichen Multi wie der Q6600 auch.Einzig und alleine die Extreme Edition des Q6700 (QX6700) erlaubt es dir den Multiplikator frei anzuhebn.
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Q6700 hat doch 2660 MHz oder?
2660 / 266 = 10

Der Q6600 mit 2400 MHz
2400 / 266 = 9

Ups...oder hab ich das falsch gerechnet?
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
ohne nachzusehen vermute ich eher mal nen FSB von 333 oder 400. selbst die E6XXX serie hat 333FSB, warum sollte die Q6XX da nur 266 habe? ^^
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Weil in der c't steht
Q6600 => 2,4 GHz = FSB 1066 MHz (Quadpumped)
Q6700 => 2,66 GHz => FSB 1066 MHz (Quadpumped)

1066 / 4 = 266,5

Mach ich gerade irgendetwas falsch? ^^
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Die E6x00 Serie hat einen FSB von 266, Die E6x50 hat einen FSB von 333, Ergo hat der Q6600 und Q6700 einen FSB von 266. Auf die 50er nummer kommt es drauf an.
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi, schön wäre es jetzt noch, wenn wir noch eine Antwort auf meine Frage finden würden, damit mein Wissenshunger gestillt wird ;)

Ich zitiere mich:
Hallihallo, da hier auch drüber geprochen wurde, denke ich, dass es hier ganz gut reinpasst.

Also in der PCGH 03/08 wurde einem Leser empfohlen jetzt keinen Q6600 zu nehmen, sondern auf den neuen Q9300.

Zitat: "Im konkreten Fall sollten Sie aber den Core 2 Quad Q9300 auf Basis der Penryn-Architektur abwarten"


Was ist an dem besser? Mir fällt die 45nm Bauweise und ein geringerer Stromverbrauch ein. Gibt es sonst noch etwas?

Wie sieht es mit dem Q6700 aus. Der "neuen Preisliste von Intel" auf CB entnehme ich, dass er am 20. April 'nur' noch $266 kosten wird (also rund die Hälfte). Der Q6700 hat doch einen höheren Multi als der Q6600, ist er dann nicht sogar besser zum Übertakten?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar :)
 

TuGuX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einen Q6600 Tray kaufen + halt dann Extra Kühler, kommst locker auf 3,6Ghz pro Kern. Ich hab mit dem Boxed Kühler zur Zeit @ 3,2Ghz laufen.
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach Leuteeee, dass ich nen Q6600 kaufen und den übertakten kann weiß ich ja.

=> Ist der Q6700 eventuell sinnvoller wegen höherem Multi (und bald gleich teuer wie Q6600)?
=> Was ist besser am Q9300 Penryn?

Mehr wollt ich jetzt gerade mal gar nicht wissen :D
 

mille25

Freizeitschrauber(in)
hm quad oder dual, das is ne frage die ich mir auch manchmal stelle, obwohl ich schon nen dual habe xD

natürlich ist ein q6600THEORETISCH viel schneller als ein E8400, aber praktisch nicht wirklich. die wenigsten spiele und anwendungen unterstützen 4 kerne, manche nichtmal 2!

Nun zum overclock. hier behaupten ja einige, die scheinbar keine ahnung haben, die q6600 gehen ohne weiteres mit 1.4 volt oder was auch immer hier gesagt wird, auf 3600mhz. das ist absoluter schwachsinn. mein freund hat sich ein Gigabyte x38-ds4 mit nem q6600 g0 stepping und ne wakü geholt. mit 1.5volt ist 3600mhz nicht primestable. also wenn man keine ahnung hat einfach mal fresse halten... dachte auch erst der geht mit 1.5volt höher, aber die 4cou kerne machen das übertakten eben doch schwerer. der E8400 hingegen, sollte deutlich mehr schaffen. wie viel genau kann ich nicht sagen, da ich nie einen E8400 in die finger bekommen konnte, musste dich halt mal informieren.

alles in allem ist bei einem dualcore jeder einzelne kern schneller, aber er hat eben weniger. letztenendes musst du entscheiden, was du brauchst. wenn du benchen willst oder viele games/programme hast, die 4 kerne nutzen, ist der quad sicher besser. ansonsten auf jeden fall dual
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Es gibt viele die mit dem Q6600 G0 3.6 ghz oder höher mit Lukü erreicht haben. Das ist von CPU zu CPU unterschiedlich, da jede ein unikat ist und sich von den anderen unterscheidet, was OC potential etc. angeht. Es gibt auch exemplare die sich nichtmal auf 3 GHz bringen lassen. Da hatte dein Kumpel halt ein nicht so großes Glück mit der CPU, aber 3.5 ghz sind ja schon ganz ordentlich.

Die meisten anwendungen profitieren schon von mehr als 4 kernen, aber noch nicht perfekt. z.B im 3dmark 06 haste mit nem Quad durchaus mehr punkte als mit nem dual core. Oder z.B games wie Crysis oder Assasins creed, legen schon merklich an performance zu durch mehr als 2 kerne.In den nächsten Monaten bzw. Jahren werden sich dan 4 Kerner etablieren so wies die 2 kerner auch gemacht haben
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
@ kiwi

Durch den niedrigen Multiplikator eines Q9300 kannst du, was die Taktobergrenze betrifft, schnell ans Limit geraten. Der Vorteil liegt bei diesem Prozessor eher im niedrigen Stromverbrauch und der dadurch leichteren Kühlung.

Wenn du also einen sehr hohen Prozessortakt anstrebst, solltest du eher zur "alten" Baureihe greifen. Da bekommst du in dieser Preisklasse um 200-300 Euro einen Prozessor, der vom Multiplikator her einfach höher liegt. Du solltest also vor dem Kauf schon mal testen, ob deine anderen Komponenten wie Motherboard und Speicher einen hohen FSB stabil aushalten. Dann kannst du dir grob den Takt deines neuen Prozessors hochrechnen und dann eine Kaufentscheidung treffen.
 
Oben Unten