Dr. Disrespect - Streamer äußert sich zu Twitch-Bann

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Dr. Disrespect - Streamer äußert sich zu Twitch-Bann

Vor einigen Wochen wurde der Streamer Guy Beahm, der unter seinem Pseudonym Dr. Disrespect zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Zunft gehört, auf der Twitch-Plattform plötzlich gebannt. Diese Entscheidung wurde auch bis zum heutigen Tag nicht revidiert, sodass sich Beahm eine neue Bleibe suchen musste. Nun äußerte er sich erstmals zu dem Vorfall - und beharrte nach wie vor darauf, nichts falsch gemacht zu haben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Dr. Disrespect - Streamer äußert sich zu Twitch-Bann
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja Twitch wollte sicher den Vertrag auflösen (nun da Mixer weg ist) und der Vertrag wird sicher eine Klausel enthalten, das er Vertrag anuliert wird wenn er dauerhaft auf der Plattform gesperrt wird weil er gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen hat. Ob das allerdings so durch geht vor einem US Gericht wage ich zu bezweifeln (er hat ja offensichtlich keine weiteren Verstöße begangen).
 

Cappo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Voll drauf reingefallen, dachte ich erfahre hier den Grund...

Was führte dich zu dieser Annahme? Und worauf bist du reingefallen? Lautet die Überschrift "Dr. Disrespect erklärt, wieso er gebannt wurde" oder etwa doch "... äußert sich zu Twitch-Bann"? Ich denke, hier handelt es sich um die deutsche Volkskrankheit: Mangelndes Leseverständnis gepaart mit schlechter Laune ;)

Wenn ich am Bahnhof stehe, vor mir ein Passagier auf die Gleise stürzt, und den Rettungskräften genau das sage - dann habe ich mich auch nur geäußert und nie in Aussicht gestellt zu wissen, WIESO er stürzte.

Nicht das gelungenste Beispiel, aber das passt dann wenigstens zum adressierten Beitrag...
 

noplan

Schraubenverwechsler(in)
Voll drauf reingefallen, dachte ich erfahre hier den Grund...

Ich auch :(

Was führte dich zu dieser Annahme? Und worauf bist du reingefallen? Lautet die Überschrift "Dr. Disrespect erklärt, wieso er gebannt wurde" oder etwa doch "... äußert sich zu Twitch-Bann"? Ich denke, hier handelt es sich um die deutsche Volkskrankheit: Mangelndes Leseverständnis gepaart mit schlechter Laune ;)

Nö, die schlechte Laune kam erst nach dem Lesen :) Er hat schon recht, die Überschrift ist Clickbait und wird seit Tagen bzw. Wochen auch von vielen anderen Newsseiten genutzt um Leser auf die eigene Seite zu ziehen und Werbeeinnahmen zu generieren. Darum heißt die Schlagzeile auch nicht "Nichts Neues zum Twitch-Bann von Dr. Disrespect". Verständlich, aber trotzdem nervend.
 

Cappo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich auch :(



Nö, die schlechte Laune kam erst nach dem Lesen :) Er hat schon recht, die Überschrift ist Clickbait und wird seit Tagen bzw. Wochen auch von vielen anderen Newsseiten genutzt um Leser auf die eigene Seite zu ziehen und Werbeeinnahmen zu generieren. Darum heißt die Schlagzeile auch nicht "Nichts Neues zum Twitch-Bann von Dr. Disrespect". Verständlich, aber trotzdem nervend.

Ne, sorry - derlei Unterstellungen nehme ich dann doch persönlich.
"Dr. Disrespect - Darum wurde er von Twitch gebannt!"
"Dr. Disrespect - Jetzt schafft er Klarheit!"
"Dr. Disrespect und Twitch - Damit hätte niemand gerechnet!"
"Dr. Disrespect - SCHOCK: So erklärt er sein Aus bei Twitch!"

DAS wäre Clickbait (per Definition). Ich schrieb: Er ÄUßERT sich. Er sagt etwas dazu. Und das tat er. Punkt. Nicht mehr sagt die Überschrift aus. So viel Leseverständnis muss man voraussetzen können, auch in der heutigen Zeit und auch im Internet.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
DAS wäre Clickbait (per Definition). Ich schrieb: Er ÄUßERT sich. Er sagt etwas dazu. Und das tat er. Punkt. Nicht mehr sagt die Überschrift aus. So viel Leseverständnis muss man voraussetzen können, auch in der heutigen Zeit und auch im Internet.

Lass dich nicht ärgern. Die Leute kennen die Bedeutung von "Clickbait" nicht und werfen trotzdem mit dem Wort um sich.
 

noplan

Schraubenverwechsler(in)
Ne, sorry - derlei Unterstellungen nehme ich dann doch persönlich.
"Dr. Disrespect - Darum wurde er von Twitch gebannt!"
"Dr. Disrespect - Jetzt schafft er Klarheit!"
"Dr. Disrespect und Twitch - Damit hätte niemand gerechnet!"
"Dr. Disrespect - SCHOCK: So erklärt er sein Aus bei Twitch!"

DAS wäre Clickbait (per Definition). Ich schrieb: Er ÄUßERT sich. Er sagt etwas dazu. Und das tat er. Punkt. Nicht mehr sagt die Überschrift aus. So viel Leseverständnis muss man voraussetzen können, auch in der heutigen Zeit und auch im Internet.

Dann verstehe ich die Intention hinter dem Artikel nicht. Das sind "News" von vor 6 Wochen (28.06.), da hat er sich schon auf Twitter dazu geäußert und nichts anderes gesagt. Es gibt nichts neues und er äußert sich auch nicht jetzt erst dazu. "Nun äußerte er sich erstmals zu dem Vorfall ...." ist falsch. "Dr. Disrespect - Streamer äußert sich zu Twitch-Bann" als Headline gibt einem daher natürlich die Vermutung, dass es was neues zu berichten gibt.
 
C

Crackpipeboy

Guest
Die andere Frage ist doch eher, warum zum Henker spenden Menschen 500 Kröten an jemanden der nur irgendwas anschaut/spielt?! Kranke Welt heute.

ICH bin mehr als Mann genug um zuzugeben, dass ich falsch gelesen habe jawohl ;).

Die schlechte Laune kam erst durch deine Gelaber ;).

1. Weil man es kann spendet man soviel 2. Überleg mal wiviel insgesamt du bisher an GEZ gezahlt hast ohne unterhalten worden zu sein ;););). Man spendet weil man diesen Menschen bzw. diese fiktive Person mag/liebt. Es lässt einen vor allem aus dem derzeitigen Alltag flüchten und man kann wenn man will Spaß haben.

Da jeder seine eigene Art hat unterhalten zu werden, kann man sich jetzt über diese "Figur" streiten, ich würde ihn als EPISCH bezeichnen. Er trifft genau meinen Geschmack!
 

Sam_Bochum

Freizeitschrauber(in)
Die andere Frage ist doch eher, warum zum Henker spenden Menschen 500 Kröten an jemanden der nur irgendwas anschaut/spielt?! Kranke Welt heute.

Die aktuelle Generation stellt vielleicht mehr Idioten als frühere Generationen, Dumm waren einige aber schon immer.

Jeder der in den 90ern Call Ya Handys hatte (2,49/min), einen MD Player besaß, einen Skyper/Quix hatte oder eine Geforce 3 Ti200 kaufte kann gegen eine 500,- Euro Spende Easy anstinken.
<-- Hat alles obige gehabt.
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
[...]und übersah einige "recht hohe" Spenden - teilweise bis zu 500 US-Dollar.
Na, da haben wohl wieder irgendwelche Fan-Kinder die Kreditkarte aus Daddys Brieftasche geklaut, wetten ? :schief:

Nur geistig umnachtete oder kleine Kinder, die noch nicht selbstständig denken können kommen auf die Idee, 500 (FÜNFHUNDERT) US-Dollar einem verkleideten Typen in den rachen zu werfen, der den ganzen Tag CoD daddelt :wall:

Die aktuelle Generation stellt vielleicht mehr Idioten als frühere Generationen
Nicht "vielleicht".

Definitiv und nachweislich.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Welche Statistik besagt das? Der durchschnittliche IQ steigt doch zumindest :)

Nein, er sinkt. Und das schon seit Jahren. Heute kann jeder Depp überleben. Vor einigen 1000 Jahren noch ging das nur wenn du was auf dem Kasten hattest. Wenn du durch den Wald gegangen bist um zu Jagen hieß es aufmerksam sein. Große Raubtiere hatten es auf dich abgesehen, aber die Giftschlange zu deinen Füßen durftest du ebenfalls nicht übersehen. Dazu kam dass du Wissen musstest was genau du essen kannst, welche Pilze giftig sind usw. Bei Verletzungen musstest Du dich versorgen können, deine Werkzeuge machen und in Schuss halten können und überhaupt ein Multitalent sein. Heute laufen wir durch den Supermarkt, mit den Glotzern auf dem Smartphone werfen ein Packerl nach dem anderen rein. Dazu ist kein Können nötig. Daher verbreiten heute auch Deppen ihre Gene, sogar noch mehr als die Intelligenteren Vertreter unserer Spezies. Siehe den Film Idiocrazy, der stellt das Problem ganz witzig dar.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Von mir aus können sie den Typen vom ganzen Planeten verbannen.
Mit ner Rakete ins All schiessen.
Das interessiert eh niemanden.:ugly:
 

takan

Software-Overclocker(in)
Die andere Frage ist doch eher, warum zum Henker spenden Menschen 500 Kröten an jemanden der nur irgendwas anschaut/spielt?! Kranke Welt heute.

gibt den begriff "thot" frauen auf twitch die ihre zuschauer auf sexuellerweise anlocken und genug geld mit denen verdienen. des weiteren gibts da auch ne stalker partie die die spenden zurückverfolgt und guckt was die so machen.
"simp" ist ein ausdruck dafür.
tanzt im bikini im stream, liegt im pool und filmt sich und andere frauen im pool etc. pp. früher ging man in den puff oder in stripclub. heute wegen corona bleibt nichts anderes über als auf twitch zu gehen.:ugly:

die verkaufen mit ihren subs auch zugang zu insta und co wo noch freizügigere bilder von denen verfügbar sind. gibt ja auch paar pornodarsteller die da streamen aber nicht sehr weit kommen im vergleich mit sowas.

gibt solche und solche, manch ein streamer gibt die subs/spenden zurück und manche heulen rum wieso die keine subs bekommen.:lol:
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Nein, er sinkt. Und das schon seit Jahren. Heute kann jeder Depp überleben. Vor einigen 1000 Jahren noch ging das nur wenn du was auf dem Kasten hattest. Wenn du durch den Wald gegangen bist um zu Jagen hieß es aufmerksam sein. Große Raubtiere hatten es auf dich abgesehen, aber die Giftschlange zu deinen Füßen durftest du ebenfalls nicht übersehen. Dazu kam dass du Wissen musstest was genau du essen kannst, welche Pilze giftig sind usw. Bei Verletzungen musstest Du dich versorgen können, deine Werkzeuge machen und in Schuss halten können und überhaupt ein Multitalent sein. Heute laufen wir durch den Supermarkt, mit den Glotzern auf dem Smartphone werfen ein Packerl nach dem anderen rein. Dazu ist kein Können nötig. Daher verbreiten heute auch Deppen ihre Gene, sogar noch mehr als die Intelligenteren Vertreter unserer Spezies. Siehe den Film Idiocrazy, der stellt das Problem ganz witzig dar.

Gibts dafür eine Quelle? Google spuckt mir nur das Gegenteil aus.
 
Oben Unten