• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dolby Atmos für PC (Schreibtisch)

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Lustig machen über ihn ist aber auch nicht in Ordnung Leute.

@Todesklinge
Pass auf, ich gehe fest davon aus dass dir hier keiner was will. Schon gar nicht deine Meinung absprechen. Wenn du mit so eine Variante zufriedener bist als beispielsweise mit Kopfhörer oder einem Stereo-Lautsprechersystem, dann ist das so und freut mich für dich.

Der Grund warum du hier angeeckt bist ist die Aussage deinerseits, dass dies geiler, besserer Sound wäre. Du meintest ja du wüsstest nicht warum die User nicht mehr dafür ausgeben würde. Da sind viele noch voll bei dir. Nur sehen die meisten hier eine Soundbar nicht als was besseres an. Das ist schon alles. Mehr Differenzen haben wir hier eigentlich gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Lustig machen über ihn ist aber auch nicht Unordnung Leute.

@Todesklinge
Pass auf, ich gehe fest davon aus dass dir hier keiner was will. Schon gar nicht deine Meinung absprechen. Wenn du mit so eine Variante zufriedener bist als beispielsweise mit Kopfhörer oder einem Stereo-Lautsprechersystem, dann ist das so und freut mich für dich.

Der Grund warum du hier angeeckt bist ist die Aussage deinerseits, dass dies geiler, besserer Sound wäre. Du meintest ja du wüsstest nicht warum die User nicht mehr dafür ausgeben würde. Da sind viele noch voll bei dir. Nur sehen die meisten hier eine Soundbar nicht als was besseres an. Das ist schon alles. Mehr Differenzen haben wir hier eigentlich gar nicht.
Danke dir für die Info.
Warum ich hier anecke liegt daran das hier eine ältere Fraktion vertreten ist die sich gegenüber neuer Technik distanzieren will und das entsprechend in herablassender Tonweise.

Ich hoffe noch das sich auch normale Leute zu Wort melden und das ganze selbst aufgreifen möchten.
Spiele werden immer imposanter, nicht nur im Bereich der Grafik.

Es ist mir wichtig ein passendes System zu finden was auch bezahlbar ist, sich sehr gut anhört und entsprechend das Dolby Atmos als Fokus setzt. Damit das ein mehrwert ist.
Ob sich andere das auch kaufen würde, wäre hier die zweite Frage. Bisher war nur die Soundbar Hasser-Fraktion vertreten.

Ein reguläres Surround System mit seperaten Lautsprechern (Klassik System) und Reciever halte ich noch schlimmer als eine Soundbar. Ich denke nicht das andere Spieler sich ein klassisches System kaufen würden, um ihren Sound aufzuwerten.

Kopfhörer ist ganz nett aber es hört sich eben schlechter an, da fast keine Bühne da ist. Abgesehen vom Surround Sound.

Das die immer gleichen hier belästigen ist auch schwer für mich und absolut hinderlich. Ich suche nach Lösungen und finde mich dann umgeben von Leuten die noch um jeden Preis an der alten Technik klammern.

Das ich nicht einfach bin ist mir klar, weil ich zukunftsorientiert andere Wege gehen möchte um mich von der Masse abheben zu können, das letztere bezieht sich nicht nur auf mich.

Es ist für mich unverständlich das in fast allen Bereichen im Computer Fortschritte gemacht werden (siehe DLSS als super Beispiel, oder Raytracing). Aber beim Sound ist man noch in der Vergangenheit. Dafür such man sich Ausreden weil dies und jenes nicht geht (oder viel mehr man lehnt die neue Technik konsequent ab).

Daher würde ich mich sehr freuen wenn auch andere Leute hier was dazu schreiben die wirklich Interesse an Dolby Atmos am PC haben. Der Grund für mein Thema.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Auch wenn es offenbar sinnlos ist mit dir darüber zu diskutieren. Hier geht es nicht um das Ablehnen neuer Technik, ganz sicher nicht.
Es geht darum, dass um Atmos am Schreibtisch zu erleben bestimmte voraussetzungen geschaffen werden müssen, die sich an normalen Schreibtische einfach nicht oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand darstellen lassen.
Genau deswegen nutzen die meisten KHs zum zocken. Damit lassen sich Atmos und auch nachfolgende Formate sehr gut darstellen zu einem Bruchteil des Preises und ohne Umbaumaßnahmen. Wenn du eine zu kleine Bühne bemängelt, ist das vielleicht auch deinen KHs geschuldet. Glaubhaften 3D Sound gab es bei KHs schon in den 70ern rein analog (Stichwort Kunstkopf).
Das heißt, neue Technik ja, aber eben da wo sie Sinn macht und wo sie sich auch umsetzen lässt! Das gilt für alle alle Bereiche oder würdest du eine DLSS fähige Graka in einen Office PC nageln nur weil es neue Technik ist?
Vielleicht verfügen die alten Leute hier einfach über die nötige Erfahrung um zu wissen, dass man nicht jedem Trend bedingungslos folgen muss?
An Technikfeindlichkeit und der Ablehnung neuer Technik liegt es nicht, dass kann ich dir als Entwicklungsingenieur mit einem guten Dutzend Patenten jedenfalls versichern.
 

Sanyoo01

Kabelverknoter(in)
Warum ich hier anecke liegt daran das hier eine ältere Fraktion vertreten ist die sich gegenüber neuer Technik distanzieren will und das entsprechend in herablassender Tonweise.
Ja eh. Schon klar das du hier in einem Hardwareforum bist wo es um nichts anderes geht als neue Technik:what:?
Es ist mir wichtig ein passendes System zu finden was auch bezahlbar ist, sich sehr gut anhört und entsprechend das Dolby Atmos als Fokus setzt. Damit das ein mehrwert ist.
Dann würde sich doch dein bereits vorhandenes 5.1 System als Grundlage anbieten. Voraussetzung wäre halt das du bereit wärst auch den nötigen Platz zu schaffen damit man es einigermaßen Vernünftig aufstellen kann :) .
Bisher war nur die Soundbar Hasser-Fraktion vertreten.
Nö keine Hasser nur Realisten. Funktionsprinzip einer Atmos Soundbar(zb der Ambeo die du gepostet hast.
Ich hab mir erlaubt deine ungefähre Sitzposition hinzuzufügen.) Inkedatmos soundbar_LI.jpg
Das die immer gleichen hier belästigen ist auch schwer für mich und absolut hinderlich
Tja kommt halt vor wenn man in einem öffentlichen Forum etwas postet das man dann nicht nur das zu hören bekommt was man gerne hören will.
Dafür such man sich Ausreden weil dies und jenes nicht geht (oder viel mehr man lehnt die neue Technik konsequent ab).
Sagt ja keiner das es nicht geht. Ist halt mit Aufwand verbunden und somit sucht man nach Ausreden warum die Bequeme Lösung die bessere ist.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Gebt es doch auf, bringt doch nix.
Kauf die Soundbar und wenn du damit zufrieden bist ist doch alles super :) Hat ja jeder andere Ansprüche. Der einzige Grund das du hier an eckst ist übrigens deine Beratungsresistenz, obwohl du um Beratung bittest.
Gab es hier auch nur eine einzige Person die der Meinung war eine Soundbar hört sich besser an als ein dediziertes Surround System?
Natürlich nicht, das eine versucht das andere möglichst gut virtuell zu simulieren.
Dir wird hier auch keiner sagen ein VR Headset ist besser als die Realität.
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Gebt es doch auf, bringt doch nix.
Kauf die Soundbar und wenn du damit zufrieden bist ist doch alles super :) Hat ja jeder andere Ansprüche. Der einzige Grund das du hier an eckst ist übrigens deine Beratungsresistenz, obwohl du um Beratung bittest.
Gab es hier auch nur eine einzige Person die der Meinung war eine Soundbar hört sich besser an als ein dediziertes Surround System?
Natürlich nicht, das eine versucht das andere möglichst gut virtuell zu simulieren.
Dir wird hier auch keiner sagen ein VR Headset ist besser als die Realität.
Ich bin nicht beratungsresistent sondern es hat keine Beratung stattgefunden, nur ein geht nicht in x facher Form.

Bisher war auch nur eine Person dabei mit einer nicht dolby Atmos fähigen Soundbar (günstiger Bereich). Das steht nicht im Verhältnis.

Eine Person ist nicht repräsentativ für alle, noch dazu werden Soundbars mehe gekauft, da die Nachfrage diesbezüglich größer ist.

Man merkt gut daran wie du die Tatsachen verdrehst. Anstatt mir etwas vorzuwerfen, wäre es sinnvoller ein Vergleichssystem zu nennen. Das Thema dreht sich ständig im Kreis und es werden fast keine Beispiele gebracht, nur Theorien die nicht bewiesen werden können. Weil man glaubt ein Soundbar wäre automatisch untauglich.
 

CryseTech

PC-Selbstbauer(in)
...nur Theorien die nicht bewiesen werden können. Weil man glaubt ein Soundbar wäre automatisch untauglich.
Das hat doch nichts mit Glauben zu tun? Das ist das Gesetz der Physik!
Oder hat die Soundbar ein neues Zeitalter des Wissen eingeläutet und unser bisheriges Verständnis der Physik auf den Kopf gestellt? :wall:

Es ist doch soooo einfach :heul: hier geht es nicht um glauben oder nicht mögen der Technik, sondern um Logik und Allgemeines Verständnis Physikalischer Gesetze! Wie kann man nur so engstirnig sein? Also bei aller Liebe aber du bist wirklich Beratungsresistent.
Und dir wurde hier schon sehr viel Rat geboten! Wenn du zu einem Autohändler gehst und dem sagst du willst ein richtig geiles Offroad Vehikel haben und es soll ein Tiefergelegter Ferrari sein und der Verkäufer dir dann klar macht das dies absoluter Bullshit ist und überhaupt keinen Sinn macht, war das dann keine Beratung?!

Außerdem triffst du hier sehr viele Fragwürdige und Fehlleitende Aussagen wo man dir gerne Helfen möchte aber vor allem auch andere Leute vor solchen Sachen schützen möchte! Diesen Thread hier könnten unzählige Leute sehen und wenn die dann so manch Aussage von dir Lesen und das Glauben wurde viel unnötiger Schaden angerichtet. Deswegen versucht man dich die ganze Zeit zu belehren aber du schaltest auf Stur und Eckst deswegen an.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Mal nur ein Artikel zu Soundbars und Surround/ Atmos Sound:

Fazit: Das Original lässt sich schlecht ersetzen​

Für ein mitreißendes Surround-Erlebnis wie im Kino kann man auf diskrete Lautsprecher im hinteren Raumabschnitt also kaum verzichten. Das menschliche Ohr nimmt eine gute Täuschung zwar hin, findet aber viel zu schnell Gefallen am Original. Steht weniger Platz oder Budget zur Verfügung, bieten Soundbars dennoch eine großartige Alternative für Jedermanns Wohnzimmer.

Da wirst du noch ein paar mehr ähnlich Aussagen in diversen Artikeln von Audio/Videozeitschriften oder
anderen HiFI Anbietern finde - natürlich meistens nicht von denen die Surround/Atmos Soundbars verkaufen !-O
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Was ist mit diesem Video, warum ist da der Unterschied so gering?
Der Unterschied müsste doch gigantisch sein, wenn das stimmt was ihr hier so schreibt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Einen Verstärker möchte ich vermeiden da nicht genug Platz vorhanden ist. Abgesehen möchte ich den ganzen unschönen Kabelsalat vermeiden. Noch dazu glaube ich das extra Dolby Atmos Lautsprecher zu überdimensioniert ist. Mein Wohnzimmer hat nur ca. 45 m2.

Der höhenverstellbare Tisch (Ergotopia Pro) hat auch nicht zu viel Lastkapazität um das ganze hoch und runter zu bewegen.

Ich denke das Dali da nicht schlecht wäre. Frage ist ob ich dann noch zusätzlich eine Soundkarte benötige und wenn ja, welche?
Mit einer Soundbar auf so kurze Distanz nigierst du womöglich den Höhen"kanal" komplett (bei Soundbars oft durch wenige LS die durch Software geschaltet sind), Es wird zu erahnen sein was von oben komen soll aber nicht so klar und ortbar wie du vielleicht hoffst. Du müsstest "normalerweise" jeden (simulierten) Kanal einzelnt auf deine Hörposition Anpassen(lassen, durch ein Einmessprogramm mit Microfon oder eben per Ohr.

Endweder sind real Boxen an der Decke für Atmos, Auro und DTS X, oder der Klang muss von Unten nach oben und wieder zu dir Reflektiert werden. Dafür müssten die upfire zugewiesenen Töne in der Soundbar quasi senkrecht nach oben gebracht werden, bei dem Abstand zu einem PC. Dann sind sie aber so nahe dran das sie auch nach vorne strahlen und die untere Ebene kastrieren können
Hinzu kommt das fast der gesamte Hörbereich des Menschen in der Wagerechten stattfindet bzw Schall und Reflektionen auch von unten wahrgenommen werden. Senkrecht nach Oben hören wir fast nichts. Deshalb muss der Klang von Oben im Winkel kommen (Zwischen 30 u. 45° Laut Sony Auro und Dolby)

Mein Wohnzimmer leider auch z.Z. nur ca. 20 m² . Dort habe ich 2 große Standlautsprecher 2 Große Regallautsprecher, 2 Subwoofer und 4x 20cm große LS an der Decke. Wenn man sowas möchte, dann sollte man sich dafür ausnahmlos entscheiden, denke Ich.

Ich will dir das sicher nicht ausreden Soundbars sind Heute erstaunlich ergibig, das wird schon einen effeckt haben im gewissen Rahmen. Nur Falsche/zu große Hoffnung auf fantastisches mach dir bitte nicht, Preise wirst du damit nicht gewinnen. Aber ich hoffe für dich das Du zufrieden sein wirst.

Sorry.. Work in progress^^
Edit:
Wichtig ist um Atmos MIT Höhenkanälen abzuspielen muss ein Atmos Lizensiertes Gerät vorhanden sein, was die Höhenkanäle verarbeiten kann/Darf. da diese eine Zusatzinformation im Bitstream sind.
Für Atmos 2D/5.x kann man jedes beliebige True HD etc fähige Gerät Nutzen.

Schreibt hier doch mal rein welche Dolby Atmos System ihr am PC verwendet. Damit ich besser einschätzen kann ob es sich hierbei nur um Vermutungen handeln oder auch etwas wahres dahinter steckt.

Man stellt die Lautsprecher nicht auf einen Haufen sondern verteilt diese um sich herum, ist doch logisch.
Auf den Haufen war ironisch, du brauchst etwas Raumvolumen
Wenn mein PC am Beamer läuft also im 20m² großen Wohnzimmer, habe ich durch die Audyssey XT32 Einmessung des Denon 4700H AVC zwar ganz gute Ortbarkeit aber man merkt bei vernünftigen Atmos- u. Auro-Material doch schon Deutliche Defiziete wenn noch 2.13m Deckenhöhe dazu kommt.
Zu bemerken ist; nicht jede Atmos-Abmischung o. Engine basierte Erzeugung ist gut, siehe Filmisch "Avatar" als Paradebeispiel.

Vorallem in Deutscher Sprachausgabe ist Atmos häufig ehr dürftig in Filmen!.
Darüber "bedingt" hinwegschmeicheln kann nur Auro 3D weil dort die untere Ebene quasi einfach auf die höhenkanäle gerechnet wird (im Übriegen sehr überlegener Upmixer), und nicht wie bei Atmos wo die Spiele-Software oder Abmischer jeden Höhenkanal quasi einzelnt belegen muss mit dem Richtigem Ton. Daher würde sich gerade am PC, Auro 3D über einem AV-Receiver lohnen bei gewünschter Höhenwiedergabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Zitat von meinem Link oben: "Steht weniger Platz oder Budget zur Verfügung, bieten Soundbars dennoch eine großartige Alternative für Jedermanns Wohnzimmer"

Dem kann ich nur zustimmen !
Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen diverse Atmos Anlagen und Soundbars Probe zu hören, da ein guter Bekannter sein Kinozimmer unbedingt mit einem Atmos Soundbar ausrüsten wollte.
Dabei ging es ihm nicht um den Preis sondern einfach darum das er in seinem kleinem Raum nicht unbedingt
den Platz für eine komplette Anlage hat.
Ich muß zugeben das ich bei den Hörproben in einem "Fachgeschäft " doch sehr überrascht war was da
so rüber kam ! Der direkte Vergleich mit einem "echtem" Dolby Atmos System zeigt dann aber schnell den Unterschied und da braucht man auch nicht unbedingt in die hohen Preisregionen zu gehen.
Der Kollege wollte dann jedoch seinen Soundbar haben und nach einigen Vergleichen und Hörproben hatte er
sich für ein Modell entschieden.
Zu Hause angekommen, angeschlossen , eingemessen und nach längerem testen war dann allerdings die
Entäuschung etwas groß - so "Fachgeschäfte" sorgen dann doch schon für die richtige "Umgebung" so das es auch
gut klingt.
Da das Haupt-Testmaterial aus einem unplugged Konzert von Peter Maffay bestand hab ich mich dann verabschiedet
und ihn weiter testen lassen. Die nächsten Tage hat er dann erstmal sein erstes Testobjekt zurück gebracht und
gegen einen anderen Soundbar getauscht. Wieviel dann noch ausprobiert wurden weiß ich nicht, aber die Finale
Version durfte ich dann wieder mit der "rumänischen Wanderwarze" anhören:
Ich muß sagen das ich sehr positiv überrascht war und wie bereits oben im Zitat steht:
Kein Platz, keine Lust Kabel zu ziehen, keine Lust auf eine Anlage die den halben Raum verschlingt usw. dann ist
ein Soundbar eine mögliche Alternative.
ALLERDINGS kann ich beim alleinigem Argument des niederigen Preises nicht mitgehen da man doch schon tief in die Tasche greifen muß um einen vernünftigen Atmos-fähigen Soundbar zu bekommen - dafür bekommt man dann auch eine günstiges
Komplettsystem.
Zu deinem Einsatz am PC kann man allerdings nur sagen:
Vergiß es oder probiere es selbst aus ! Wenn du vor dem Monitor sitzend ein Soundbar nutzen möchtest kannst du ja probieren
ob du ihn eingemessen/gestellt bekommst ?
Rein physikalisch/akustisch dürfte da wenig ankommen und wie jeder Soundbar (auch nur für Stereo) ein Kompromiß sein.

Das ist nur meine Meinung und Erfahrung .

P.S.: Ich nutze am PC für Atmos einen Beyerdynamic T90 Kopfhörer mit einem FiiO K3 DAC und extra Eigenbau Kopfhörervertärker (bei Bedarf) oder ein Audio Technica ATH-ADG1X Headset mit einem Sharkoon Gaming DAC Pro S . Als Lautsprecher hab ich nur ein Stereo Setup mit Cambridge Audio Minx XL ....
Am TV nutze ich ein Eigenbau 5.1 Surround System
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Danke @LastManStanding und @Hubacca für eure Infos. Dann benutzt du Hubacca auch die Dolby Atmos APP aus dem Windows 10 store?
Wenn jetzt Windows 11 kommt, macht das überhaupt noch Sinn die App zu kaufen, wenn später vermutlich nicht kompatibel?

Mir ist schon vewusst das eine Soundbar nicht 1:1 so gut ist wie ein natives System. Dafür soll der Kompromiss zumindest gut sein.

Ich glaube auch das der durchschnittliche Spieler vermutlich eher zu den Kopfhörer greifen wird. Auch wenn dabei sehr viel Bühne verloren geht. Aber zumindest gäbe es eine echte Alternative zu einem nativen System was man kaum aufstellen kann.

Die Sennheiser Ambeo werde ich definitiv am PC ausprobieren, leider fehlt mir noch der passende Fernseher und Monitor.
Bei dem Monitor ist erst vor kurzem der Samsung 9 Odyssey Neo erschienen, leider viel zu breit als nützlich zu sein... im grunde muss der TV auch Dolby Atmos wiedergeben können um das ganze komplett zu testen.

Ich kann mir gut vorstellen das die Soundbars immer besser werden und irgendwan das ganze native System ablösen werden.
Es gäbe noch eine Soundlösung als habtisches Feedback system für den Körper aber ich weiss nicht ob das eine Alternative wäre.
 

Sanyoo01

Kabelverknoter(in)
Was ist mit diesem Video, warum ist da der Unterschied so gering?
Der Unterschied müsste doch gigantisch sein, wenn das stimmt was ihr hier so schreibt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Vielleicht weil die Soundbar nicht auf einem Schreibtisch steht und er nicht mit 50 cm Abstand davor sitzt?. Bist du bereit ca 3 Meter von deinem Monitor entfernt zu sitzen? Hast du Seitenwände mit passenden Abstand? Falls nein frag ich mich welche Relevanz die Frage hat?. In einem perfekten Raum kann so eine Soundbar sicherlich einigermassen gut funktionieren nur den hat halt so gut wie niemand. Er zeigt das ja mit seinen Vorhängen. Vorhänge zu --->Reflektionen weg. Wandabstand zu groß oder zu klein--> Keine Reflektion. Sitzabstand zu nah dran oder zu weit weg-->Keine Reflektion. Und selbst wenn der Raum passen sollte kommen dann ja auch noch die Möbel dazu. Ich mein wenn dir das nichts ausmacht da 2,5k€ auszugeben dafür das dann evtl ein bischen Ton von der Seite oder oben kommt dann nur zu.


Bild ich mir das ein oder widerspricht der sich in dem Video teilweise. Bei 5:20 "Die Soundbar kommt mit einem Einmesssystem das ist auch extrem wichtig da die Soundbar fast ausschließlich mit Reflektionen arbeitet". Bei 12:20 meint er dann" Atmos Enabled LS sind nur eine absolute Notlösung und werden ja meisten nicht korrekt eingemessen". Funktioniert ja beides nachdem selben Prinzip check grad nicht warum das einmessen bei der Soundbar extrem wichtig ist wenns bei den Enabled LS dann ja eh nicht richtig funktionieren soll:ugly:?.

Bei 12:30 "Winkel der (Enabled)Lautsprecher kann man nicht korrigieren". Wenn ich den Winkel der LS korrigieren will brauch ich ja nur auf einer Seite was unter die Enabled LS legen.


Wichtig ist um Atmos MIT Höhenkanälen abzuspielen muss ein Atmos Lizensiertes Gerät vorhanden sein, was die Höhenkanäle verarbeiten kann/Darf. da diese eine Zusatzinformation im Bitstream sind.
Für Atmos 2D/5.x kann man jedes beliebige True HD etc fähige Gerät Nutzen
Blöde Frage was meinst du damit? Ohne Höhenkanäle funktioniert Atmos ja nicht. Und was ist Atmos 2D/5.x?.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
1. Dolby Access wird auch für Win11 kompatibel sein.
2. Der "durchschnittliche" und auch Profispieler wird einfach vernünftige Kopfhörer oder Headsets nutzen und
hat damit eine wesentlich bessere Bühne als ein natives System das am PC nur bedingt seine volle Leitung zeigen
kann. Denn bedingt durch den geringen Abstand zum Monitor und damit meist auch zu den Lautsprecher kann, rein
physikalisch, kein Lautsprechersystem ob nativ, Soundbar oder sonstwas an einen vernüftigen KH mit DAC/soundkarte ran kommen.
3. Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt :
Am PC halte ich einen Atmos Soundbar für nicht funktionsfähig und wenn du mal wenigstens einen ausprobiert hättest würdest du das selbst festgestellt haben. Auf kurze Distanz lässt sich das Teil nicht einmessen/einstellen um ein vernünftiges Ergebniss zu bekommen.
4. Dein Sennheiser Ambeo hat eine Breite von 126 cm und um wenigstens ein Sterodreieck für eine vernünftige
Sterowiedergabe zu bekommen müsstes du wie weit weg vom Soundbar sitzen ? Was brauchst du für einen Abstnad um auf einen sinnvollen Abstrahlwinkel für die Deckenreflexion zu kommen ?

Anscheinend hast du dir nicht einmal die Mühe gemacht und die Anleitung des Sennheiser Ambeo Soundbars zu lesen ?
Ambeo.jpg


Quelle:
 
Zuletzt bearbeitet:

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Ich kann mir gut vorstellen das die Soundbars immer besser werden und irgendwan das ganze native System ablösen werden.

Ja, Soundbars werden sicherlich immer besser, genau wie diskrete Systeme. Aber solange sich die Physik nicht grundlegend ändert wird eine Soundbar nie besser werden als ein diskretes System.

Zudem ist eine Soundbar bezüglich des Zimmers (Dimensionen, Einrichtung, Materialien an Wand und Decke usw.) erheblich kritischer als ein diskretes System, bei dem man durch geschickte Wahl der Komponenten, angepasster Aufstellung und einer Einmessung / Korrektur zur Not auch aus einem etwas kritischeren Zimmer noch das Beste rausholen kann. Eine Soundbar funktioniert dann halt einfach nicht.

Mag sein, dass sich Soundbars in Wohnzimmern durchsetzen, da geht ja der Trend schon seit den 90ern weg von qualitativ hochwertigen Lösungen hin zu Design, geringem Platzbedarf und unauffälliger Integration ins Wohnumfeld. Das was in den 70/80ern noch anders da war eine gute Anlage noch ein Statussymbol. Man mag das eine oder andere besser finden, das bleibt jedem selbst überlassen. Nur sollte man sich im Klaren sein, dass sich meist eben nicht das technisch beste System durchsetzt, sondern eben das was gerade dem Trend entspricht und ggf am besten beworben wird. Die Technikgeschichte ist voll von solchen Beispielen (VHS ist sicher das bekannteste).

Fakt ist, die Physik wird sich nicht ändern und für einen Surroundsound mittels einzelner Lautsprechern oder auch ner Soundbar (und da ist es egal ob Atmos oder irgendeines der anderen Systeme) braucht einen gewissen Platz. Wenn man den nicht hat, dann wird es nicht vernünftig funktionieren.

Wenn man keinen Platz hat, ist ein KH eine mehr als ordentliche Lösung, die einen besseren Klang bietet als Lautsprecherlösungen zum doppelten oder 3-fachen Preis. KHs haben natürlich andere Einschränkungen (gerade im Sommer) aber irgendwas ist halt immer.

Ich glaube auch das der durchschnittliche Spieler vermutlich eher zu den Kopfhörer greifen wird. Auch wenn dabei sehr viel Bühne verloren geht. Aber zumindest gäbe es eine echte Alternative zu einem nativen System was man kaum aufstellen kann.
Wenn ein Kopfhörer weniger Bühne erzeugt als eine Soundbar am PC, dann ist entweder der KH Murks oder die Surroundsimulation.

Der Vorteil zudem, der funktioniert in jedem Raum und das einfach so, keine Einmessung, keine Kabel im Zimmer, keine Kompromisse in der Einrichtung.
 

Bug1899

PC-Selbstbauer(in)
@Todesklinge Bitte nenne mir Spiele, Filme wo du auf einem perfekt abgestimmten Setting in Dolby Atmos etwas gehört hast, damit du dann meinst die Soundbars machen es vergleichsweise ganz gut!? Wo ist da deine Referenz? Von deinem 5.1 Setting? Wenn ja dann kein Wunder da klingt mein 2.0 Headset besser da ich das zumindest richtig auf habe :)

Hut ab vor den Usern hier mit soviel Geduld ich hätte da nach seinem zweiten Post aufgegeben.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
...



Blöde Frage was meinst du damit? Ohne Höhenkanäle funktioniert Atmos ja nicht. Und was ist Atmos 2D/5.x?.
Mein Souround Receiver bietet mir Atmos wenn es "Vorhanden ist" auch an wenn die LS Aufstellung nicht als Atmos kompatibel hinterlegt ist im AV Receiver und dann Läuft nur die untere Ebene, z.B wenn man die Auro 3D Konfig gewält hat. Im display steht aber dennoch Atmos statt True HD etc (aber auch erst seit dem Letzten Update)

Bei Auro ist nur die untere Ebene 2D und die Obere dazu 3D. Deshalb hab ich Atmos in meinem Beispiel ganz plumb auch 2D genannt um es zu verdeutlichen. Genau genommen ist das dann ja TrueHD glaube. Die Höhen information ist ja nur ein zusatzt der eben Atmos heißt...also du hast schon recht wenn du irritiert bis;-);-) also definitiv keine Blöde frage^^

Mit 5.x meine Ich 5.1, 5.2 oder 5.... sonst was je nach Anzahl der Subwoofer halt.

@TE
Egal wie gut Soundbars werden, sie können Leuten die jetzt bereit sind Optimalen Klang versuchen zu erreichen ihr Komplettes Setup niemals ersetzen. Weil wie schon häufiger gesagt wurde die Physik dahinter eine andere ist.
Eine Soundbar versucht die Simulation eines generellen Surround Setups, und imitiert Surround Sound.

Einzig die Leute denen ein Vollsystem zu Groß zu Teuer zu Umständlich etc-pp ist, aber trotzdem die immersion zu einem gewissen grad erleben wollen mit kleineren Aufwand.
Also für die breite Masse ja, für Enthusiasten aber auf keinen Fall. Also alles wie zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sanyoo01

Kabelverknoter(in)
Mein Souround Receiver bietet mir Atmos wenn es "Vorhanden ist" auch an wenn die LS Aufstellung nicht als Atmos kompatibel hinterlegt ist im AV Receiver und dann Läuft nur die untere Ebene, z.B wenn man die Auro 3D Konfig gewält hat. Im display steht aber dennoch Atmos statt True HD etc (aber auch erst seit dem Letzten Update)
Dachte bei einer Auro 3D 5.1.4 Aufstellung werden die Höhenlautsprecher als "Heights" konfiguriert und das sollte dann ja sowieso auch für Atmos funktionieren da ja auch Atmos mit "Heights" möglich ist?. Muss aber auch dazu sagen das ich mich mit den verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten die der X4700 bietet noch nicht im Detail beschäftigt habe.
Ich hätte aber noch zwei kurze Fragen und zwar wollte ich Fragen wie du deine Höhenlautsprecher aufgestellt hast?. Also eher Richtung Auro mit den 30 Grad oder nutzt du die "Hybrid" Aufstellung wo man die Höhenlautsprecher auf ~40 Grad anbringt um damit dann quasi einen Kompromiss aus Atmos/Auro zu haben?. Und die zweite Frage wäre wie die "Überkopf Effekte" bei deiner Aufstellung rüber kommen. Ich hatte mal versuchsweise meine 2 Deckenlautsprecher als "Front Heights" aufgestellt und leider hat mir da dann doch die Präzision bei den Atmos Effekten gefehlt. Aber ich hatte damals ja auch nur 2 LS zur Verfügung . Ich frage deshalb da ich derzeit ebenfalls über ein Upgrade meines AVR nachdenke und mir noch nicht 100% sicher bin welcher es werden soll der x3700 für 5.1.4 Atmos oder der x4700 für Atmos/Auro 3D wobei ich eigentlich eher zu letzeren tendiere.
Und sry fürs OT.
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
@Todesklinge Bitte nenne mir Spiele, Filme wo du auf einem perfekt abgestimmten Setting in Dolby Atmos etwas gehört hast, damit du dann meinst die Soundbars machen es vergleichsweise ganz gut!? Wo ist da deine Referenz? Von deinem 5.1 Setting? Wenn ja dann kein Wunder da klingt mein 2.0 Headset besser da ich das zumindest richtig auf habe :)

Hut ab vor den Usern hier mit soviel Geduld ich hätte da nach seinem zweiten Post aufgegeben.
Du widersprichst dir selber das 2.0 besser klingt als 5.1.

Es kann ja nicht besser sein, weil die hochgelobte Physik das nicht zulässt.

Meine Referenz ist mein 5.1 System was richtig aufgestellt ist.
Wenn ein Kopfhörer weniger Bühne erzeugt als eine Soundbar am PC, dann ist entweder der KH Murks oder die Surroundsimulation.

...
Ist mein Beyerdynamic Amiron Whirless/Home wirklich so schlecht, hast du den schon getestet?
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Na was hast du denn jetzt für einen Kopfhörer ? Einen Amiron Home oder wireless ?
Was für eine Verbindung nutzt du ? Bluetooth - Dongle/Version ?
Wenn mit Kabel - was für eine Soundkarte/DAC/Onboardsound hast du ?
Schonmal ein wenig mit HeSuVi für EqualizerAPO rumgespielt ?

Möchtest du den Sennheiser Ambeo Soundbar immernoch mit einem Abstand unter 2 Meter nutzen
obwohl in der Bedienungsanleitung das nicht empfohlen wird ?

Fragen über Fragen.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich lese hier ein wenig mit, aber mir fehlt der rote Faden.
Meine Referenz ist mein 5.1 System was richtig aufgestellt ist.
Damit meinst du ja folgendes:
Derzeit:
Edifier S550 5.1 Lautsprechersystem.
Das habe ich auf dem 2 Meter breiten Tisch vor mir aufgebaut (um den Monitor herum) und der Surround Sound ist gut. Es könnte aber mehr sein. Die hinteren Lautsprecher hinter mich zu stellen bringt keine Veränderung.
Es wurden dir ja schon sehr viele gute Hinweise gegeben, ich will ergänzend nur auf das AV-Wiki vom HiFi-Forum verweisen: *klick*.
Da liest du dich am besten komplett durch, und entscheidest dann was dich weiter bringt.

Hier hast du ja schon unzählige Vorschläge bekommen, aber letztlich dreht sich das Thema im Kreis, ohne zu einem Ende zu kommen.

Ich würde mir die Beiträge noch einmal anschauen, deine eigenen Ideen durchgehen, die ggf. zusätzlichen Informationen des AV-Wikis einfließen lassen, und dann einfach testen.

Du kannst die oben genannte Sennheiser Ambeo Soundbar kaufen und ausprobieren, wenn sie dir nicht zusagt, schickst du sie zurück.
Eine andere Möglichkeit wäre ein HiFi-Studio aufzusuchen, und dir dort verschiedene Möglichkeiten anzuhören.
Hier solltest du aber bedenken, dass die Räumlichkeiten in der Regel optimiert sind.

Am Ende zählt was dir zusagt, bzw. dich weiterbringt, und Klangempfinden ist sehr subjektiv.
Deshalb wird es auch wenig bringen wenn dir jemand sagt Kopfhörer XY ist super, und du siehst, bzw. hörst das ganz anders.

Gruß,

Lordac
 

CryseTech

PC-Selbstbauer(in)
Du widersprichst dir selber das 2.0 besser klingt als 5.1.
Es kann ja nicht besser sein, weil die hochgelobte Physik das nicht zulässt.

Ist mein Beyerdynamic Amiron Whirless/Home wirklich so schlecht, hast du den schon getestet?

Natürlich klingt ein gutes 2.0 System besser als ein schlechtes 5.1 System...
Raumklang ist nicht mit gutem Klang gleichzusetzen, das sind 2 völlig verschiedene Themen!

Du hast einen Geschlossenen Kopfhörer und wunderst dich das er dir nicht genug Bühne bietet? Also bitte du scheinst dich ja wirklich absolut Null mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben außerhalb von Werbung schauen.

Ich habe eine SBX G6 die einen Phillips Fidelio X2HR/00 befeuert und ich Wette mit dir diese 150€ Kopfhörer stellen deine 500€ Kopfhörer was Klangbühne und Surroundsound Erlebnis angeht komplett in den Schatten. Diese Kopfhörer sind wirklich der Wahnsinn, probiere sie doch vielleicht mal aus, im Zweifel kommst du damit weitaus günstiger weg als dir für Tausende Euro ein vermurkstes Atmos Setup aufzubauen.

Viele meiner Freunde und Familienmitglieder und ich selbst durften dies schon erleben, wenn ich zum Beispiel den klassischen Barbershop abspiele zuckt jeder zusammen und es fühlt sich viel zu realistisch an! Das ist wahnsinn, ich kriege jedes mal Gänsehaut und verkrampfe mich schon wenn ich die Augen dabei schließe weil es sich so realistisch anfühlt, das konnten auch viele andere so bestätigen.
Ich finde den originalen Barber Shop gerade nicht aber dafür habe ich The Tucker Zone gefunden was auch fantastisch ist!
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Du widersprichst dir selber das 2.0 besser klingt als 5.1.
Warum ist das ein Widerspruch? Das sind 2 verschiedene Dinge. Ich glaube du hängst dem Irrglauben an, dass mehr Lautsprecher automatisch einen besseren Klang hätten als weniger. Das ist natürlich völliger Unsinn!

Abgesehen davon, ein normaler KH ist nunmal ein 2.0 System. Der KH kann selbstverständlich auch, entsprechend befeuert, einen sehr überzeugenden Raumklang mit sehr guter Ortung, Bühne usw produzieren. Eine Soundbar kann das zum Beispiel nicht mal ansatzweise so gut.

Meine Referenz ist mein 5.1 System was richtig aufgestellt ist.
Du meinst das 5.1 System das du vor dir steht ist deine Referenz? Oder hast du noch eines, das wirklich zur Referenz taugt?

Ist mein Beyerdynamic Amiron Whirless/Home wirklich so schlecht, hast du den schon getestet?
Nö, ich kenne das nicht. Meine KH Referenz sind diverse STAX Geräte. Daneben kenne ich noch einige andere, auch günstige. Mangelnde Bühne beim Zocken hatte ich bislang jedenfalls noch nie - dazu nehm ich im Übrigen keinen STAX.
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Na was hast du denn jetzt für einen Kopfhörer ? Einen Amiron Home oder wireless ?
Was für eine Verbindung nutzt du ? Bluetooth - Dongle/Version ?
Wenn mit Kabel - was für eine Soundkarte/DAC/Onboardsound hast du ?
Schonmal ein wenig mit HeSuVi für EqulizerAPO rumgespielt ?

Möchtest du den Sennheiser Ambeo Soundbar immernoch mit einem Abstand unter 2 Meter nutzen
obwohl in der Bedienungsanleitung das nicht empfohlen wird ?

Fragen über Fragen.....


Eine kurze Anpassung.

Anscheinend hast du dir nicht einmal die Mühe gemacht und mein Thema gelesen.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ok - Im Eingangspost vom 29.7 - also fast einen Monat her steht:
Sound Blaster X-Fi Fatality Championship als Soundkarte und Amiron wirelss,
aber oben schreibst du Wireless/Home ?
Das du den Wireless auch über Kabel nutzt hast du geschrieben und wenn du da keine
vernünftige Bühne hast dann stimmt irgendetwas anderes nicht !
Deswegen die Frage ob du schonmal etwas mit HeSuVi rumprobiert hast.
Jeder der sich etwas mit Surround Sound am PC beschäftigt sollte sich das mal zu Gemüte führen ! :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Ok - Im Eingangspost vom 29.7 - also fast einen Monat her steht:
Sound Blaster X-Fi Fatality Championship als Soundkarte und Amiron wirelss,
aber oben schreibst du Wireless/Home ?
Das du den Wireless auch über Kabel nutzt hast du geschrieben und wenn du da keine
vernünftige Bühne hast dann stimmt irgendetwas anderes nicht !
Deswegen die Frage ob du schonmal etwas mit HeSuVi rumprobiert hast.
Jeder der sich etwas mit Surround Sound am PC beschäftigt sollte sich das mal zu Gemüte führen ! :schief:
Ich benutze den Kopfhörer am PC am Kabel, weil dort die Qualität besser ist (laut Hersteller).
Amiron Whireless und Home sind im Kabelbetrieb identisch.

Der Amiron gehört zu den wenigen Kopfhörer die ein Hybrid aus geschlossen-/offener Bauweise ist. Die Kopfhörer sind auch bereits an mein Gehör eingemessen.

HeSuVi habe ich nich nicht benutzt. Soweit ich das bei Google richtig entnehme ist da kein zertifiziertes Dolby Atmos dabei?

Ich mag Kopfhörer nicht so sehr, weil es da keine Atmosphäre gibt, noch dazu wäre das beim Kopfhörer auch nur simuliert. Ich kenne niemanden der ein Kopfhörer zum Film anschauen benutzt. Die haben alle ein natives Surround System.
Mein Handy hat Dolby Atmos und wenn ich das mit den Kopfhörer verbinde und mir einen Film anschaue, ist der Sound nicht gut. Es ist ok, aber echte Lautsprecher können das besser.

---
Allgemein an alle.
Bitte keine weiteren Diskussionen über 2.0.
Hier in dem Thema geht es "nur" um Surround Sound. Mit 2.0 kann man kein Dolby Atmos erzeugen.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Ich mag Kopfhörer nicht so sehr, weil es da keine Atmosphäre gibt, noch dazu wäre das beim Kopfhörer auch nur simuliert.
Ah, am KH wird es simuliert, aber eine Soundbar simuliert das nicht? Interessanter Gedanke... Nur mal so als Idee. Alles was du bei einem Film, Spiel oder sonst an 3D Sound hörst ist künstlich erzeugt worden und durch geschicktes Mischen, Mastern und Simulieren zu dem Sound geworden den du hörst.

Ich kann mich da nur wiederholen, wenn deine KHs keine Atmosphäre rüberbringen, dann sind sie Schrott (oder eben das drumherum).
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Wie schon JoM79 schreibt ist der Amiron Home ein offener Kopfhörer und der Amiron Wireless ist einfach ein geschlossener - nix "Hybrid" !
Der Amiron Home soll der Nachfolger des T90 sein ( den ich selbst besitze) und darum habe ich ihn getestet und
dabei natürlich auch gleich den Wireless.
Der Home klingt da allerdings schon etwas anders als der T90, aber auch nicht so das er mir besser gefällt -
ist eben Geschmacksache.
Das dem Amiron wireless im Kabelbertieb die Bühne fehlt kann ich nicht nachvollziehen, aber im Stereobetrieb
ist das ja nicht mit einer Surroundsimulation zu vergleichen - da wird ja eben die "Ortbar/Räumlichkeit" die du
höchstwahrscheinlich meinst - durch die Software simuliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

kero81

Lötkolbengott/-göttin
Ich denke der TE muß sich sehr stark mit den einzenlnen Begriffen wie Bühne, Atmosphäre etc beschäftigen. Ich sehe hier klar das er sehr viel reininterpretiert... könnte mir vorstellen das er denkt Atmos macht mehr Atmosphäre. Und das ist jetzt nichtmal abwertend gemeint, ich denke hier fehlt einiges an Verständniss, sodass jegliche weitere Hilfe gar keinen Sinn ergibt, bzw er das nicht versteht.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Wie bereits geschrieben kann ich zum Thema KH und Surround Sound nur sagen das es nicht
am KH liegen dürfte -- da hab ich schon mit "günstigeren" Kopfhörern ganz gute Ergebnisse
bekommen.
Warum HeSuVi unbedingt Atmos unterstützen muß um wenigstens "einfachen" Surround Sound aus
dem KH zu bekommen und dann mit dem Edifier System zu vergleichen verstehe ich nicht so ganz ?

Aber zurück zur Eingangsfrage: Wie kann man sein Soundsystem verbessern ( im Vergleich zum Edifier S550) bei einem Budget von max. 1500€ .... mit mehr Bühne und Klangqualität... mit Dolby Atmos ?
Achso ! Was dabei garnicht geht:
AV Receiver - nimmt zuviel Platz weg :-O

Lösung: Wenn kein AVReceiver geht dann müßte eine Soundkarte her die Dolby Atmos unterstützt und
die gibt es nicht !
Bleibt ein Soundbar - ob das eine klangliche Verbesserung wäre ist egal da der Sitzabstand vor dem
Monitor zu gering sein dürfte ?
Wenn du es besser weißt dann probier es aus ....
Fazit für mich : Geht nicht was du möchtest !
 

Sanyoo01

Kabelverknoter(in)
Bitte keine weiteren Diskussionen über 2.0.
Hier in dem Thema geht es "nur" um Surround Sound. Mit 2.0 kann man kein Dolby Atmos erzeugen.
Stimmt halt leider nicht. Ein Stereo Setup ist die Grundlage für zb Atmos :) . Atmos= 3D Sound.
1 Dimension=Stereo, 2 Dimension=Surround, 3 Dimension= Atmos, Auro, DTS:X
Das eine baut auf dem anderen auf.

 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
1 Dimension=Stereo

Ein vernünftiges Stereosetup liefert 2D Sound. Unterschied zu surround, dass sich dieser vor dem Hörer abspielt, nicht um ihn herum.

Räumliche Tiefe ist für gute LS, die auch richtig aufgestellt sind und mit einer Aufnahme befeuert werden, die das auch liefert (keine Chartmucke, sondern gute Aufnahmen) kein Thema.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ich habe selbst die Ultima 20 und auch 40 Lautsprecher besessen und finde sie für den Preis ganz
in Ordnung. Natürlich wird jetzt wieder irgend jemand kommen und sagen:
" Aber XYZ ist doch viel besser und kostet weniger ....bla,bla"
Stimmt !
Aber bieten die auch ein komplettes, doch "in etwa" aufeinander abgestimmtes System an ?

Wer sich nicht selbst ein System aus Einzellautsprechern zusammenstellen möchte ist meiner Meinung nach
mit diversen Angeboten von einigen Herstellern "ganz gut bedient" !
Eine Empfehlung kann ich für das Teufel System (und auch vile andere) nicht geben weil ich es noch nicht im Vergleich mit anderen gehört habe - ist ja auch schlecht möglich da es Teufel in wenigen Geschäften als Vorführgeräte gibt....

Wie immer ist es am besten erstmal in einem gutem Fachgeschäft diverse Anlagen Probe zu hören.
Wenn das nicht geht bleibt nur der Test zu Hause !-O
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Habe mir eine Sound Blaster AE-7 gekauft + Dolby Atmos für Windows App und jetzt Cyberpunkt 2077 testen.
Wenn ich "Dolby Atmos for Headphones" einstelle, dann springt im Sound Blaster Command die Soundqualität immer auf 16 bit 48 runter.
Alternativ geht 24 bit 48 aber kein 32 bit 48...

Woran liegt das?
 
Oben Unten