• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Diskussionsthread: AM4-B550-Boards, erste Tests, eure Erfahrungen und Meinungen?

TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Und jetzt soll es auch noch zusätzlich! ein komplett neuer Rechner mit nem 12 Kerner sein?
Für jemanden der immer wieder betont wie nachhaltig und überlegen er einkauft, ist das mehr als nur daneben. :fresse:

Nein, denke bitte mal ein wenig weiter, wir wissen zwar nicht sicher, wie stark sämtliche Software in den nächsten Jahren weiter parallelisiert werden kann, viele ist es aber heute schon, DAW-Software nutzt heute z.B. schon teils 16 Kerne, soweit ich weiß.
Wenn ich in sagen wir mal 10 Jahren alle zwei Jahre einen neuen PC kaufe, weil der alte nicht mehr schnell genug ist oder vorzeitig kaputt geht, weil ich an der Qualität gespart habe, kommen 5 PCs zusammen in dem Zeitraum, wenn ich stattdessen 2-3 hochwertigere und von vorne herein leistungsstärkere PCs kaufe, spare ich unterm Strich Geld und Zeit und entlaste die Umwelt, weil ich weniger Elektroschrott erzeuge.

Sieh es doch mal anders. Du bist gewillt 1500 Euro auszugeben und letztendlich keinen Nutzen davon zu haben.

Wenn die CPU pro Einzelkern etwa 30-40% schneller ist als die vorhandene und ich dazu noch doppelte so viele Kerne bekomme, soll ich davon keinen Nutzen haben? :klatsch:

Ebenso bezüglich der GPU, diese schränkt mich momentan am meisten ein, wenn ich doch mal spiele, UHD flüssig mit 60fps ist bei aktuelleren 3D-Spielen nicht drinn, das solltest eigentlich gerade du verstehen können! :stick:

Ein weiteren PC zu kaufen hat für mich auch seine Gründe, die du und die meisten hier eigentlich auch verstehen müßten! :stick:

Aber das was du da vorhast ist wirklich bullshit der seines gleichen sucht.

Ich glaube jetzt weiß ich warum du das so siehst, du hast Angst, daß ich nachher eine größere CPU habe als du, und du dann vorzeitig wieder aufrüsten mußt, weil du sonst nicht mehr ruhige durchschlafen kannst! :lol:
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Schon klar, aber die Frage ist halt auch hier wieder wie die Messgenauigkeit mit den verwendeten Geräten ist, darauf wollte ich hinaus!
Wollen wir jetzt mal die Meßtechnik ausquetschen mit ein bißchen Fehlerbetrachtung?
Aber das wird schnell langweilig, wenn man nicht gaanz viel liest.
Naja, spielen ist nichts, was man zum Leben wirklich braucht,
Da sind viele schlaue Leute komplett anderer Meinung.
Einige sagen sogar, daß es keinen Fortschritt ohne Spiele gegeben hätte.
Vor allem und vorrangig im PC-Bereich.

Für ein bißchen Office und SQL-Anwendung brauche ich keinen Hihg-End_PC.
Aber zum Spielen.
Ansonsten hätten wir wahrscheinlich immer noch einen 486er im Büro stehen.

Dennoch erzähle ich das nicht groß rum, wenn ich Leute kennenlerne, weil es mir ein wenig peinlich ist in meinem Alter.
Was denkst Du, wie meine Kunden staunen, wenn ich einen alten Kracher auf dem PC zum Laufen bringe.
Das ist mir überhaupt nicht peinlich, das ist Wissen.


Was die benötigte Leistung angeht, ich hab letztlich z.B. mal wärend eines laufenden Full-Scans auf Viren mit dem installierten Scanner (der angeblich so wenig Resourcen verbraucht) im Internet gesurft und war total angenervt wie lahm Seiten aufbauen usw.. dabei hab ich 6 echte Kerne und 12 Threads, 16 GB schnellen RAM und eine SSD.
Daß mit Deiner Kiste etwas ganz gewaltig daneben liegt, wissen wir ja.

Windows-Update ist auch so eine Sache, das bremst vielleicht nicht so wie ein Virenscan, aber dauert trotzdem oft einfach nur nervend lange und die Downloadzeit ist da das geringste Übel.
Bei mir nicht.

Ich bin einfach gerne bereit dafür Geld auszugeben, daß solche Prozesse unbemerkt im Hintergrund laufen können und trotzdem noch gefühlt die volle Leistung des Rechners für meine aktiven Aufgaben zur Verfügung steht, ebenso auch beim Umwandeln von Mediadatein mehr Leistung da ist, wenn man sehr viele Datein gleichzeitig umwandelt.
Ich hab fast den gleichen PC, wie Deinen, vor 3 Monaten gebaut.
Der rennt, wie ein Formel 1-Auto.
Ohne jegliche Hänger und Wartezeiten.

Die Fenster gehen nicht auf, sie erscheinen einfach.

Und dann hab ich noch einen R9 3900X mit 2070er RTX gebaut und 64 G RAM.

Der schnellste PC, den ich je gesehen habe.
Der ist im WLAN schneller, als mein PC im LAN (100Mbit/s). :love:
Gut, daß er meiner Tochter gehört - sonst wäre ich unheimlich neidisch auf das Rennpferd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nein, denke bitte mal ein wenig weiter, wir wissen zwar nicht sicher, wie stark sämtliche Software in den nächsten Jahren weiter parallelisiert werden kann, viele ist es aber heute schon,

Und welche von dieser Multicore optimierten Software nutzt du?

DAW-Software nutzt heute z.B. schon teils 16 Kerne, soweit ich weiß.

Steinberg empfiehlt da eher weniger, dafür aber Hochfrequente Kerne.


Wenn ich in sagen wir mal 10 Jahren alle zwei Jahre einen neuen PC kaufe, weil der alte nicht mehr schnell genug ist oder vorzeitig kaputt geht, weil ich an der Qualität gespart habe, kommen 5 PCs zusammen in dem Zeitraum, wenn ich stattdessen 2-3 hochwertigere und von vorne herein leistungsstärkere PCs kaufe, spare ich unterm Strich Geld und Zeit und entlaste die Umwelt, weil ich weniger Elektroschrott erzeuge.

Oder einfach einmal das kaufen, was man auch wirklich nutzt.

Wenn die CPU pro Einzelkern etwa 30-40% schneller ist als die vorhandene und ich dazu noch doppelte so viele Kerne bekomme, soll ich davon keinen Nutzen haben? :klatsch:

Weil deine Software nichts damit anfangen kann? Was bringen dir 12 Kerne, wenn 8 davon nur Däumchen drehen? :huh:

Ebenso bezüglich der GPU, diese schränkt mich momentan am meisten ein, wenn ich doch mal spiele, UHD flüssig mit 60fps ist bei aktuelleren 3D-Spielen nicht drinn, das solltest eigentlich gerade du verstehen können! :stick:

Natürlich kann ich das verstehen, nur spielst du doch nur C&C 3. Capped bei 30 FPS.
Ansonsten sagtest du doch du spielst kaum noch was?
Wo und in welcher Form du da eingeschränkt wirst, weißt dann auch nur du.

Ein weiteren PC zu kaufen hat für mich auch seine Gründe, die du und die meisten hier eigentlich auch verstehen müßten! :stick:

Wenn es Gründe die dafür sprechen gibt? Natürlich.
Bisher kam da aber noch nichts nachvollziehbares. :huh:

Ich glaube jetzt weiß ich warum du das so siehst, du hast Angst, daß ich nachher eine größere CPU habe als du, und du dann vorzeitig wieder aufrüsten mußt, weil du sonst nicht mehr ruhige durchschlafen kannst! :lol:

Echt niedlich der kleine. :rollen:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen:
Einfach mal eine kleine Auswahl an Tests.
Darum ging es doch hier eigentlich, oder?
Ich werde mir erstmal keinen 5xxx holen, deswegen kann ich auch leider im Moment nichts genaus zu B550 Boards sagen.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Wäre schön, wenn wir mal wieder zum Thema zurück finden, abgeschweift sind wir ja nun genug und das ist hier nicht die Rumpelkammer! :nene::stick:

Es geht hier nichtmal um meine PC-Planung für kommendes Jahr, auch nicht ob ich einen neuen PC brauche und was ich damit vor habe, es geht einzig und allein darum, daß ich hoffte hier praktische Erfahrungen über AM4-B550-Boards mitgeteilt zu bekommen.
Wenn die noch niemand hat, ok, dann kann man mir hier nicht weiter helfen, aber in etwa 44 Postings vielleicht 1-2 wirklich themenbezogene Aussagen finde ich etwas wenig.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
B550 hat halt den riesen Nachteil, dass keine Ryzen 1xxx und 2xxx sowie keine APUs unter 4xxx laufen.
Zudem werden wohl viele auf BIOS updates für 450er und 470er Boards warten.
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Wäre schön, wenn wir mal wieder zum Thema zurück finden, abgeschweift sind wir ja nun genug und das ist hier nicht die Rumpelkammer! :nene::stick:
Ach was.
Und wer kommt hier immer vom Thema ab?
Richtig, fängt mit "T" an.

Wenn mein 570er Bord läuft, schreibe ich hier etwas, falls es interessiert.
Das dauert aber noch, da die Teile noch nicht verfügbar sind.

Da werden wir noch viel nicht passendes Gelaber hier sehen.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Und wer kommt hier immer vom Thema ab?

Da bin ich aber nicht der einzige und bemühe mich trotzdem, daß es etwas themengerechter abläuft.

Wenn mein 570er Bord läuft, schreibe ich hier etwas, falls es interessiert.

Kannst du gerne machen, auch wenn ich mir sicherlich kein X570-Board kaufen werde, außer das erwähnte Gigabyte mit rein passiver Kühlung ist für unter 200 Euro zu haben. :D

Wenn man sich heute ein neues AM4-System mit einer Grafikkarte und einer schnellen PCIe M.2-SSD kaufen will, halte ich dennoch ein B550-Board für die mit Abstand sinnvollste Lösung.
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
halte ich dennoch ein B550-Board für die mit Abstand sinnvollste Lösung.
Und Punkt. Dem ist nichts mehr hin zu zufügen.
Welches B550 Board hängt dann einzig und allein daran, welche Möglichkeiten es dir bieten soll.
So richtig schrottige Boards gibt es heutzutage nicht mehr. (Von OEM "Selbstbauten" mal abgesehen)
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Wenn man damit nur ein kleinen, günstigen office PC ohne Schnickschnack bauen will, spricht nichts gegen das Biostar Board. Die wichtigsten Anschlüsse usw. hat es ja auch :ka:

OK, aktuell gibt es für nur wenige cent mehr, ein Gigabyte Board. Das allerbilligste Board muss es dann tatsächlich nicht sein, bei den geringen Preisunterschieden.

Meine Mutter benötigt z.B. bald einen solchen günstigen, kleinen office PC ohne viel SchnickSchnack. Da fällt das Biostar Board aber auch nur raus, wegen zu wenig digitalen Anschlussmöglichkeiten für Monitor/Fernseher.
VGA-Anschluss? Ernsthaft? :wow::ugly:
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Meine Mutter benötigt z.B. bald einen solchen günstigen, kleinen office PC ohne viel SchnickSchnack. Da fällt das Biostar Board aber auch nur raus, wegen zu wenig digitalen Anschlussmöglichkeiten für Monitor/Fernseher.
VGA-Anschluss? Ernsthaft? :wow::ugly:

Ja, sieht schon krass abgespickt aus und anscheinend betrifft das auch die Anschlüsse, war nur ein Beispiel für ein Board, was ich nun so gar nicht kaufen würde, allein schon weil nichtmal Kühlkörper auf den Spannungswandlern sind. :fresse:
 
Oben Unten