News Direct Storage senkt die Fps bei einer RTX 4090: PCGH macht den Video-Test bei Forspoken

Schara

PC-Selbstbauer(in)

Schon vergessen, dass das letzte NFS auf der 4090 ein Firmware-Update benötigt hat um überhaupt zu laufen? Beide Unternehmen kochen nur mit Wasser, der Unterschied dabei ist, dass nVIDIA einfach ein wesentlich größeres Entwicklungsbudget hat, das darüber hinaus nicht auch noch auf sehr verschiedene Geschäftszweige aufgeteilt werden muss und bei den gesalzenen Preisen, die vor allem nVIDIA zwischenzeitlich verlangt, darf man dann auch entsprechende Qualität erwarten. Frei von Fehlern sind sie - wie das eingangs angesprochene Beispiel zeigt - dennoch nicht.
War ein Scherz, nutzte doch selbst eine 6800xt und bin mega glücklich, bis jetzt eigentlich keine Probleme (hab sie aber auch erst 2 Monate)
Jeder Hersteller hat mal Probleme, wer was anderes behauptet, lügt sich in die eigene Tasche.
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
@PCGH_Phil @PCGH_Richard @PCGH_Raff

Euch ist leider ein Fehler unterlaufen. Je langsamer die SSD ist, desto länger sind die Ladephasen mit Blackscreen und sehr hohen FPS.

Während man das im Frametimegraphen nicht sieht...
Anhang anzeigen 1415406

... fällt das in der FPS-Ansicht deutlich auf. Das führt dazu, dass der Mittelwert angehoben wird, was aber nichts mit der eigentlichen Leistung zu tun hat. Streng genommen, müsste man die Ladephasen rausschneiden.

Anhang anzeigen 1415407
Ja, das müsste man noch mal genauer und wirklich in-game ermessen – das haben wir im Video ja im Grunde auch gesagt, auch wenn das da vielleicht ein bisschen untergegangen ist. Das braucht zusätzliche Messungen, um wirklich was Definitives dazu sagen.

Aber die Messung an sich ist ja nicht "falsch", bzw. das Ergebnis ist korrekt (nehme ich jedenfalls stark an ;) ) - Es sind ja die Durchschnitts-Fps der Messungen. Der Grund dafür ist damit aber nicht geklärt. Dazu braucht es eben weitere Untersuchungen. Vielleicht kommen wir da im Rahmen eines Technik-Tests zu, thematisch stand aber bislang nur ein Schnelltest mit Direct Storage in Video-Form auf dem Programm – da war gerade akutes Interesse. Ich muss mich halt ein bisschen daran halten, was ich von meinen Vorgesetzten als Thema auf den Plan geschrieben und wie viel Zeit ich dafür eingeräumt bekomme ;)

Jetzt hab ich den Flight Sim auf dem Programm, aktuell komme ich also nicht dazu.

Also bei mir ist ja das gegenteil der Fall, Direct Storage erhöht bei mir die FPS im Benschmark teilweise extrem
Interessant - AMD-GPUs haben wir allerdings auch noch nicht untersuchen können. Mit ein bisschen Glück kommen wir die Tage dazu...

Gruß,
Phil
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
Also bei mir ist ja das gegenteil der Fall, Direct Storage erhöht bei mir die FPS im Benschmark teilweise extrem
Wie hast du das getestet, wenn mans nicht ausschalten kann oder sprichst du von dem DS-Benchmark der vor kurzem mal die Runde machte?
Solang die GraKa beim Streaming auch ohne DS nicht auf Daten warten muss, sollte sie die gleiche Performance mit oder ohne DS an den Tag legen.

Eigentlich sollte die Performance bei Spielen, die nur zwischen den Szenen laden nur in den Ladeszene runter gehen. Wenn aber konstant gestreamt wird und hier die GPU durch DS belastet wird, sollte man niedrigere Performance auch mitten im Spiel sehen.
 

TriadFish

Freizeitschrauber(in)
RAM slider für Spiele wann???
Ich kauf mir lieber 128GB RAM und alle Spiele laden sich beim Start vollständig entpackt da rein.
Das gibt zigmal schnellere Ladezeiten als Direct Storage und verringert die avg FPS auf nicht...

Dafür musst Du ein Ramdisc anlegen. Und dann musst Du die komplette Installation des Spiels in die Ramdisc packen (und das nach jedem Neustart des Systems wiederholen, da flüchtiger Speicher). Und dann muss vom Ram noch genug Speicher übrig sein für die normale RAM-Nutzung des Spiels (und für WIndows/anderen Kram im Hintergrund). Bei den heutigen Installationsgrößen von Spielen, werden dafür selbst 128GB Ram in vielen Fällen nicht ausreichen ^^
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Wieso? Wenn du den FS testest hast du doch eh stundenlang den Autopiloten an. :D
Lässt sich tatsächlich recht easy benchen (wenn das Ding nicht wieder irgendein Giga-Update 180 GiByte runterladen will, für das man zuerst wieder 27 andere Spiele von Platte zu Platte räumen muss und das mein Testsystem für gefühlte drei Tage lahmlegt... Und(!) daheim meinen Steam-Account blockiert, Goddämmit!), Auch wenn es nicht ganz Autopilot ist.

Die Texte, das Benchmark-Bauen, Screenshots, das Messergebisse evaluieren etc. funktionieren leider noch nicht mit Autopilot oder ChatGPT ;)

Je nachdem, was die Tage so mit Dead Space passiert, kommen wir vielleicht die Tage dazu - ich würde mir das Spiel schon gerne ein bisschen genauer ansehen, eigentlich will ich es sogar mögen (mal sehen, ob das klappt^^ - ich spiele heut abend daheim jedenfalls mal ein bisschen weiter rein...)

Gruß,
Phil
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ui, extrem deprimierend.
So wäre für mich das Feature schon tot, ehe ich es benutzt habe.
Fast jeder benötigt das letzte Frame, weil die Grafikkarte imemr limitiert.
Und dann das? Über 10% Leistungsverlust bei einer RTX 4090?
Wieviel verliert man denn erst bei einer 3060, die vielleicht 1/4 der Rechenleistung hat??
Anscheinend funktioniert das Feature also nur, wenn man eine stark limitierende CPU verwendet udn die Grafikeinheit Warteschleifen einlegt, die dann damit gefüllt werden könnten?
Da braucht man einige Nachtests, um das genauer zu prüfen.
Dafür musst Du ein Ramdisc anlegen. Und dann musst Du die komplette Installation des Spiels in die Ramdisc packen (und das nach jedem Neustart des Systems wiederholen, da flüchtiger Speicher). Und dann muss vom Ram noch genug Speicher übrig sein für die normale RAM-Nutzung des Spiels (und für WIndows/anderen Kram im Hintergrund). Bei den heutigen Installationsgrößen von Spielen, werden dafür selbst 128GB Ram in vielen Fällen nicht ausreichen ^^
128GB RAm sind auch nicht gerade billig - wobei, wir sparen ja schon alle die 80 Euro bei Forspoken! hahaha ^^ ;-P
 

Dunnlock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie hast du das getestet, wenn mans nicht ausschalten kann oder sprichst du von dem DS-Benchmark der vor kurzem mal die Runde machte?
Solang die GraKa beim Streaming auch ohne DS nicht auf Daten warten muss, sollte sie die gleiche Performance mit oder ohne DS an den Tag legen.

Eigentlich sollte die Performance bei Spielen, die nur zwischen den Szenen laden nur in den Ladeszene runter gehen. Wenn aber konstant gestreamt wird und hier die GPU durch DS belastet wird, sollte man niedrigere Performance auch mitten im Spiel sehen.
Wie Phil in seinem Video erklärt hat, wird bei der SATA-SSD das Direct Storage abgeschaltet. Dadurch har ddie RTX 4090 mehr FPS, während sie bei der NVME weniger FPS hat.
Das habe ich halt bei mir kurz getestet.
 

Pumpi

BIOS-Overclocker(in)
Ui, extrem deprimierend.
So wäre für mich das Feature schon tot, ehe ich es benutzt habe.
Fast jeder benötigt das letzte Frame, weil die Grafikkarte imemr limitiert.
Und dann das? Über 10% Leistungsverlust bei einer RTX 4090?
Wieviel verliert man denn erst bei einer 3060, die vielleicht 1/4 der Rechenleistung hat??
Anscheinend funktioniert das Feature also nur, wenn man eine stark limitierende CPU verwendet udn die Grafikeinheit Warteschleifen einlegt, die dann damit gefüllt werden könnten?
Da braucht man einige Nachtests, um das genauer zu prüfen.
nein, man braucht nicht diverse tests um zu erkennen das die minus 10% Bullshit sind, man braucht eigentlich nur den Post von Zerostrat verstehen.
 

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Da braucht man einige Nachtests, um das genauer zu prüfen.

Exakt. Inwieweit Direct Storage in anderen Titeln für deutlich spürbare Vorteile sorgen wird (etwa in Spielen, die auf ständige Ladescreens an jeder Tür setzen – Stichwort Elder Scrolls), ist noch nicht abzusehen, aber der Ansatz verspricht theoretisch kleineren Mehrwert. Ich will nicht noch eine neue kostenpflichtige Skyrim-Kaufversion, aber in solchen Titeln könnte Direct Storage brillieren.

Noch ist die praktische Situation relativ undurchsichtig. Den Punkt von @Dunnlock finde ich beispielsweise sehr kurios. Nachtests, vor allem in der Masse, werden die nischigsten Punkte herauskristallisieren.
 

Dunnlock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@PCGH_Phil @PCGH_Richard Ich habe nochmal gegen getestet, schein ein Problem vom Spiel zu sein, da ich die selben 22 FPS jetzt auch mit den NVME hatte. Ein Neustart behob das Problem. Bei mir gibt es sozusagen keinen Unterschied zwischen NVME und SATA. Beides hat im Schnitt 55FPS.
 

WinFrieda

Komplett-PC-Aufrüster(in)
PCGH hat es in die Gamebar geschafft, voll krass.

PCGH schafft es in die Gamebar.png
 

Arcatoz1

Schraubenverwechsler(in)
Nach 10h Spielzeit, finde ich das Game besser als alle sagen. Mir machts Spass. Technisch sehe ich die Anforderungen zu hoch für das was geboten wird, auch wenn die Grafik nicht schlecht ist. Einbrüche oder dergleichen konnte ich bisher nicht fest stellen. Benchmark ergab im Schnitt am Ende 113fps - 5120x1440 - Max. Settings - Raytracing on - DLSS Quality, 13900K, 4090@2,88Ghz, 32GB DDR 6600, 980 PRO Nvme

Was wirklich auffällig ist, wie viel Vram das Game im Spiel selber braucht. Nachdem man etwas gespielt hat waren es bei mir bis zu 18GB Vram.
 

Anhänge

  • 20230126214645_1.jpg
    20230126214645_1.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 42

Schinken

BIOS-Overclocker(in)
Dafür musst Du ein Ramdisc anlegen. Und dann musst Du die komplette Installation des Spiels in die Ramdisc packen (und das nach jedem Neustart des Systems wiederholen, da flüchtiger Speicher). Und dann muss vom Ram noch genug Speicher übrig sein für die normale RAM-Nutzung des Spiels (und für WIndows/anderen Kram im Hintergrund). Bei den heutigen Installationsgrößen von Spielen, werden dafür selbst 128GB Ram in vielen Fällen nicht ausreichen ^^
Bringt leider nichts mehr. NVMEs sind in der Praxis genauso schnell. Deshalb sind RamDisks für Spiele so ziemlich tot.

 

Wake

Freizeitschrauber(in)
Der Artikel könnte ruhig ein Update vertragen bezüglich der fehlerhaften Schlussfolgerung aus den CapFrameX-Messungen des Benchmarks.

Weiters sehen die Werte hier sowieso auch stark nach DS-SATA gegen DS-PCIe3/4 aus, stellt man es via Startparameter wirklich ab hinken die SATA-Ladezeiten wohl wesentlich ärger hinterher.

Hauptsache dem YT-Vid einen schönen Clickbait-Titel verpassen damit die Kommentarkevins was zum echauffieren haben und auf ihrer alten Hardware länger sitzen bleiben :ugly: .
 

derneuemann

Volt-Modder(in)
War ein Scherz, nutzte doch selbst eine 6800xt und bin mega glücklich, bis jetzt eigentlich keine Probleme (hab sie aber auch erst 2 Monate)
Jeder Hersteller hat mal Probleme, wer was anderes behauptet, lügt sich in die eigene Tasche.
Ich war bisher auch mit jeder meiner AMD GPUs suoer zufrieden! Treiberprobleme (Treiber!) Hatte ich öfter mit Nvidia, wobei das auch schon sehr lang her ist.
Der Artikel könnte ruhig ein Update vertragen bezüglich der fehlerhaften Schlussfolgerung aus den CapFrameX-Messungen des Benchmarks.

Weiters sehen die Werte hier sowieso auch stark nach DS-SATA gegen DS-PCIe3/4 aus, stellt man es via Startparameter wirklich ab hinken die SATA-Ladezeiten wohl wesentlich ärger hinterher.

Hauptsache dem YT-Vid einen schönen Clickbait-Titel verpassen damit die Kommentarkevins was zum echauffieren haben und auf ihrer alten Hardware länger sitzen bleiben :ugly: .
Gibt es dazu eine unumstößliche Quelle?
@PCGH_Phil @PCGH_Richard @PCGH_Raff

Euch ist leider ein Fehler unterlaufen. Je langsamer die SSD ist, desto länger sind die Ladephasen mit Blackscreen und sehr hohen FPS.

Während man das im Frametimegraphen nicht sieht...
Anhang anzeigen 1415406

... fällt das in der FPS-Ansicht deutlich auf. Das führt dazu, dass der Mittelwert angehoben wird, was aber nichts mit der eigentlichen Leistung zu tun hat. Streng genommen, müsste man die Ladephasen rausschneiden.

Anhang anzeigen 1415407
Hm, das wäre natürlich nicht so der Knaller, wenn man die hohen Fps wärend des Ladebildschirmes mit einberechnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriadFish

Freizeitschrauber(in)
Und was lernen wir aus dem Test? Forspoken einfach auf einer uralten externen USB 2.0 HDD installieren. Dann hat man zwar Ladezeiten aus der Hölle, dafür aber kontant 200 FPS!
 

trigger831

Software-Overclocker(in)
Finde die Erkenntnisse schon interessant. Potential ist zwar da aber da es noch nicht "weit" verbreitetet ist, wird sich da hoffentlich noch etwas tun.
 
Oben Unten