• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Erste Gehäuseumzug meiner Hardware :)

Westfale_09

Freizeitschrauber(in)
Wie versprochen liefer ich euch nun Bilder und die Erfahrung und Angehensweise des Umbaus.

Am Sonntag hatte ich mir das Coolmaster Elite Gehäuse mit 2 Enermax 120 mm Lüftern bestellt, welche blaue LEDs haben.

P1010553.JPG P1010555.JPGP1010562.JPGP1010563.JPGP1010561.JPG

Dienstag ist das Paket dann angekommen. Sofort alles auf Vollständigkeit geprüft und schon mal bereit gelegt.

Am Mittwoch half mir dann ein Kollege mit dem Umbau. Er zeigte mir vorallem bei der Verkabelung worauf ich achten muss und wie die Stecker ans Mainboard (MB) kommen und was das alles zu bedeuten hat.

Zuerst habe ich die Hardware aus dem alten Gehäuse genommen und dabei mit dem MB und dem Netzteil angefangen. Vorsichtig rausgenommen und direkt in das neue Gehäuse eingesetzt. Vor dem einsetzen noch die Gewinde in die Rückwand geschraubt, damit es zu keinem Kurzschluss kommt.

Dann das MB festgeschraubt und die Grafikkarte wieder in den PCI-Express Slot gesetzt.

P1010558.JPG

Anschließend das Netzteil unten im Gehäuse verbaut. Bisher war alles sehr einfach :)

P1010560.JPG

Bei den Laufwerken wurd es ein bisl schwieriger. Da musste man mit relativ viel Kraftaufwand die Blenden davor lösen. Man musste die komplette Front abnehmen, was aber leicht ging mit einem kräftigen Ruck unten in der Halterung. Die Blenden dann herausgebrochen und das Laufwerk eingeschoben. Durch einen ausgefallene Technik, musste man vorher einen Schalter von "LOCK" auf "OPEN" schieben, dann das Laufwerk rein und wieder auf "Lock". Somit war das Laufwerk bombenfest. Keine Schrauben. Total Easy. Das selbe mit dem anderen Laufwerk.​

Das System findet man auch bei der Anbringung der Festplatten in der Front wieder. Einfach ein kleiner Kippschalter und die Dinger halten Bombenfest. Bei den Festplatten kam noch ein bisschen Frimelarbeit hinzu, da die Kabel nicht so elastisch waren und ich erst die Festplatten reinmachen musste und sie dann erst verbinden konnte. Aber alles in allem ganz einfach.

Nun der Teil vor dem ich am meisten Angst hatten, die Verkabelung. Der Kollege zeigte mir, wo zum Beispiel die LED Lüfter und die ganzen Frontanschlüsse angebracht werden. Im Nachhinein alles sehr einleuchtend aufgebaut und beim nächsten Mal krieg ich das auch alleine hin. Die Verbindungen zum Netzteil waren auch sehr einfach, da man immer die selbe Polart auf das Gegenstück setzen muss. Wenns nicht passt muss es anders gehen.

P1010560.JPG

Die LED Lüfter waren auch schnell angebracht. Ich hatte damit so meine Probleme aber der Kollege hat diese Gumminocken schnell durch die Schraubenöffnungen gezogen und am Rechner festgemacht. War halt bisl mehr Kraft nötig und da ich die nicht schrotten wollten hab ich ihn das mal machen lassen :D

P1010559.JPGP1010557.JPG

Test gemacht und siehe da. Der Anschluss der Festplatten war falsch rum drin. Nochmal aufschrauben und richtig rum reinstecken. Jetzt passte alles. Das Kabelmanagement noch eben mit Kabelbindern gemacht und fertig. Die Lüftersteuerung der Lüfter habe ich in den Rechner gelegt. Sie sind jetzt auf 1 /4 Leistung eingestellt und es leuchten alle LEDS. Die Lüfter musste ich gezwungender Maßen ans MB anschließen. Alle 3. Da keine 4 Pol Stecker dabei waren. Aber es geht auch so.

P1010556.JPG


Nun weiß ich, dass ich das auch alleine ohne Probleme hinbekomme und werd es nächste mal auch machen :)
 
Oben Unten